Love Trouble (Manga)To Love-Ru -Trouble- / To LOVEる -とらぶる-

  • TypManga
  • Bände / Kapitel18 / 162
  • Veröffentlicht24. Apr 2006
  • HauptgenresRomantische Komödie
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeMännlich

Manga Beschreibung

Manga: Love Trouble
© 2006 Kentarou Yabuki, Shuueisha Inc.
Klappentext:
Rito Yuuki, ist ein ganz normaler High School-Schüler. Er ist in Haruna verknallt, traut sich aber nicht, ihr seine Liebe zu gestehen. Eines Tages, als Rito gerade versucht, Haruna endlich zu sagen, wie er fühlt, taucht aus dem Nichts ein bildhübsches Mädchen vor ihm auf. Die Schöne, der er so versehentlich seine Gefühle gesteht, ist Prinzessin Lala vom Planeten Deviluke. Weil ihr Vater sie verheiraten wollte, ist sie von zuhause abgehauen. Nun wählt sie Rito zu ihrer Nummer eins. Dabei ist er doch in Haruna verliebt! Das Gefühlschaos nimmt seinen Lauf und außer den beiden Mädels wirbeln auch noch extravagante Erfindungen der Prinzessin und ungebetene außerirdische Besucher Ritos Leben durcheinander ...
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Manga Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Manga Charaktere

Manga Zitate

  • Rito YUUKI

    Wie zum Teufel habe ich sie an ihrem Hintern erkannt? Wie pervers bin ich denn bitte?

Manga Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Manga Rezensionen

Avatar: Aodhan
V.I.P.
#1
To Love-Ru wird gerne mal als "Oppai-Manga", sinngemäß also Tittenmanga, bezeichnet und diese Bezeichnung trifft es schon ganz gut. Was am Anfang noch wie eine romantische Komödie aussieht, entpuppt sich bald als episodische Ecchi-Sammlung, bei der sich die Charaktere im Vordergrund ständig abwechseln. Der Manga besitzt also keine Handlung. Trotzdem hat er mir ganz gut gefallen, weil es einige sympathische Figuren gibt, vor allem Yami und Mikan, ohne die ich den Manga sicherlich schlechter bewertet hätte. Die beiden Hauptfiguren sind im Gegensatz dazu ein Totalausfall. Lala entspricht einem der wenigen Frauen-Archetypen, die ich überhaupt nicht ausstehen kann (hyperaktiv + extrem naiv), und ihr Gegenstück ist ein langweiliger Loser. Die Ecchi-Szenen sind übrigens auch ganz nett, aber sie waren es natürlich nicht, weswegen ich den Manga gelesen habe. Ganz ehrlich! In Bezug auf das Ende ist es sogar gut, dass der Manga keine Handlung besitzt, denn sonst hätte ich mich über den Abschluss wohl geärgert. Schlechter geht es kaum.
    • ×20
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
Avatar: Rasparr#2
Anspruch:wenig
Action:mittel
Humor:sehr viel
Spannung:wenig
Erotik:viel
Im Gegensatz zu meinem Vorredner muss ich einwenden, dass sich die mit Klischees (selbstironisch?) überfrachtete Story zwar tatsächlich auf einem durchaus bescheidenen, aber letzlich nicht völlig banalen Niveau bewegt, dafür sind aber die Charaktere, die beiden weiblichen Protagonisten eingeschlossen, absolut sympathisch und bilden einen wunderbaren Kontrast zueinander. Tatsächlich bekommt man die meisten Mädchen mit einer gewissen Regelmäßigkeit zu Gesicht (bzw. Rito bekommt sie INS Gesicht), allerding nicht so, dass es übermäßig stören würde. Sämtliche Charaktere haben eine liebevoll ausgestaltete Persönlickeit und harmonieren gut miteinander, allerdings werden sich Kenner von "Black Cat" durch die Figur Yami massiv an die mit identischem Aussehen und denselben Fähigkeiten ausgestattete Eve erinnert fühlen. Es hat einen gewissen nostalgischen Wert, okay, aber der Genrebruch zwischen To-LOVE-ru und Black Cat ist schon fast kriminell. Wer sich aber intensiver mit Yabukis Arbeiten beschäftigt, dem wird sicher noch der eine oder andere Recyclingcharakter auffallen, woraus man ihm und Hasemi jedoch keinen Strick drehen, sondern den insgesamten Witz dieser Tatsache loben sollte.
Die aberwitzige Story von Hasemi, gepaart mit dem sagenhaft komischen, unverwechselbaren Zeichnungen Yabukis bilden eine Hürde, die der Anime in der Tat nicht zu nehmen fähig ist. Nichtsdestotrotz ist auch der TLR Anime durchaus für jede Menge Bauchschmerzen verursachende Lacher gut. Das einzige Manko stellen meiner Meinung nach die teilweise erheblichen Veränderung der Storyline sowie ein völlig an den Haaren herbeigezogenes Ende dar. Wer aber durch den Manga zu einem TLR-Superfan geworden ist (so wie ich), dem kann ich außer dem Anime auch die OVA und ganz besonders Motto To-LOVE-ru ans Herz legen, die die besten Mangakapitel als Anime umsetzen und auch das korrekte Ending liefern.
Ein paar Worte noch, um das Genre zu umreißen. Wie Kelven schon sagte, TLR ist Ecchi und macht auch keinen Hehl daraus. Auffällig ist, dass vom Manga verschieden stark zensierte Fassungen existieren. Während die Scanlations, mit denen ich angefangen habe, mir schon relativ freizügig vorkamen, musste ich an den deutschen Ausgaben, die sich näher am Original bewegen, erkennen, dass es noch eine Spur freizügiger geht. Den guten Geschmack verletzt TLR allerdings nie, da ausnahmslos jede Ecchiszene durch rauchende Köpfe und emotionale Überreaktion jedweder Anrüchigkeit beraubt werden (auch hier muss einfach Yabukis sagenhaftes zeichnerisches Talent gelobt werden). Wem der Sinn nach etwas gewagterem Ecchi steht, dem sei zum Spinoff/Nachfolger To-LOVE-ru Darkness geraten. Dort geht es dann etwas mehr zur Sache als noch im Original, die Unverschämtheit eines Kanokon oder KissxSis wird allerdings nicht erreicht.

FAZIT: Wer TLR liest und nicht gerade philosophische Ausuferungen auf dem Niveau von Evangelion erwartet, der findet im Originalmanga und in sämtlichen Ablegern einen mehr als soliden Romance-Ecchi, der beim unvorsichtigen Konsum ein größeres Suchtpotential entwickelt als WoW und Counterstrike zusammen. Mich jedenfalls hat TLR in all seinen Facetten in den Bann gezogen und lässt mich wohl auch so schnell nicht mehr los. Ich möchte niemandem meine enthusiastische Meinung aufdrängen, aber für micht ist To-LOVE-ru der beste Manga aller Zeiten (sorry, Naruto und Bleach...)
    • ×11
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Manga Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Manga „Love Trouble“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Love Trouble“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Tsukigakirei“
Gewinnspiel – „Tsukigakirei“

Titel

  • Japanisch To Love-Ru -Trouble-
    To LOVEる -とらぶる-
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 24.04.2006 ‑ 31.08.2009
    Bände / Kapitel: 18 / 162
    Publisher: Shuueisha Inc.
    Mangaka: Autor Illustrator
  • Englisch To Love Ru
    Status: Laufend
    Veröffentlicht: 05.12.2017 ‑ ?
    Bände / Kapitel: 5+ / ?
    Publisher: Ghost Ship
  • Deutsch Love Trouble
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 17.07.2008 ‑ 10.11.2011
    Bände / Kapitel: 18 / 162
    Publisher: Tokyopop GmbH

Bewertungen

  • 4
  • 11
  • 46
  • 134
  • 105
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen346Klarwert3.85
Rang#221Favoriten24

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: AkshauraAkshaura
    Abgeschlossen
  • Avatar: RS_AkenoRS_Akeno
    Angefangen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: Amaya_DragneelAmaya_Dragneel
    Lesezeichen

Top Eintrager

Manga teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Manga oder informierst gern über Manga? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Manga-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Manga und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.