• TypManga
  • Bände / Kapitel9 / 80
  • Veröffentlicht28. Mai 2010
  • HauptgenresHorror
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeMännlich

Manga Informationen

  • Manga: Ghost Tower
    • Japanisch Yuureitou
      幽麗塔
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 28.05.2010 ‑ 24.10.2014
      Bände / Kapitel: 9 / 80
      Publisher: Shougakukan Inc.
      Mangaka: Autor & Illustrator
    • Deutsch Ghost Tower
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 30.06.2015 ‑ 01.08.2017
      Bände / Kapitel: 9 / 80
      Publisher: Carlsen Manga
    • Synonyme: The Ghost Tower

Manga Beschreibung

Klappentext:
Eine Stadt in Japan, 1952: Ein geheimnisvoller Uhrturm wurde Tatort eines schaurigen Mordes und eine junge Frau wird beschuldigt ihre Adoptivmutter auf grause Weise umgebracht zu haben. Zwei Jahre später meiden die Bewohner der Stadt diesen Ort. Es heißt, dort würde es ruhelose Geister geben, die nach Rache dürsten... Und tatsächlich wird der »Spukturm« zum Schauplatz eines Verbrechens, als der junge Mann Taichi Amano dort herumstöbert. Jemand bzw. »etwas« greift ihn an. Als er wieder zu Bewusstsein kommt, wurde er ganz ähnlich gefesselt wie die Tote vor zwei Jahren an die Zeiger der Turmuhr und jede Minute droht im der Tod!! Diesem Tod kann er nur entrinnen, als ihn Tetsuo, ein geheimnisvoller junger Mann, rettet. Dieser sucht nach dem Schatz, der angeblich beim Spukturm versteckt sein soll und er bittet den gerade geretteten Taichi ihn dabei zu unterstützen. Taichi macht mit, denn sein Leben bietet ihm kaum Perspektiven. Zudem ahnt er nicht, was für Gefahren auf ihn und seinen mysteriösen Partner noch lauern... Ein Fehler, der ihn noch einiges kosten wird!
Hauptgenres / Nebengenres

Manga Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Manga Charaktere

Charaktere sind das Herzstück eines jeden Mangas. Möchtest Du die Charaktere zum Manga „Ghost Tower“ hinzufügen? Wir haben dafür einen speziellen Bereich und ein Team bei dem Du gern mitmachen kannst. Ein allgemeines Tutorial findest Du in unserem Forum, wir freuen uns auf Deine Beteiligung!

Manga Forum

Manga Rezensionen

Avatar: Nanamey
V.I.P.
#1
Story:
Japan, 1954. Es geht um Taichi, der ein ziemlich Versager im Meistern seines Lebens ist. Er wohnt in einer Wohnung, wo er nichtmal die Miete bezahlen kann und kauft sich von seinem wenigen Geld Pornoheftchen. Dabei hat er noch nicht mal einen Job.
Als er dann an einem Tag, in die Stadt geht, trifft er ungewollt auf alte Bekannte aus der Schulzeit. Er schämt sich natürlich, weil aus ihm nichts geworden ist und lügt über sich und seine Lebensweise. Aus dieser unangenehmen Situation rettet ihn ein mysteriöser Mann namens Tetsuo. Er führt Taichi zu dem Uhrenturm, wo sich damals vor 2 Jahren ein Mord ereignete. Dann überschlagen sich die Ereignisse und letztendlich bilden die Beiden ein Team, um die Identität des Mörders, der im Uhrenturm sein Unwesen treibt, aufzuklären und an den vermeindlichen Schatz zu kommen.
Es ist schwer in die Story hineinzukommen, nicht etwa weil sie kompliziert ist, aber irgendwie eine Distanz zwischen Leser und Charakteren schafft. Inmitten des zweiten Bandes gefiel mir das allerdings schon etwas besser. Die Geschichte ist eine Art Detektiv-Story mit Horrorelementen, wozu zu sagen ist, das bisher nichts übernatürliches vorgekommen ist. Es erwarten einen aber auch interessante Plot Twists. Die Handlung ist also nicht durchschaubar. Ich bin also gespannt wie der Manga weiter geht.

Charaktere:
Den handelnden Personen fehlt eindeutig der Pepp. Und irgendwie fehlt mir auch die "Nähe" zu den Charakteren, eine gewissen Sympathie, sodass man mit den Charakteren mitfiebern und mitfühlen kann. Das legt sich aber langsam im Laufe des zweiten Bandes. Manchmal sind die Charakter allerdings total aus ihrer Rolle. Das beste Beispiel dafür ist Tetsuo, der immer total kühl und mysteriös wirkt, aber im zweiten Band an einigen Stellen diese Fassade total ablegt. Letztendlich sind die Charas nett anzusehen, wenn sie miteinander agieren und man möchte ja doch irgendwie erfahren, was sie für Geheimnisse verbergen.

Zeichenstil:
Gefiel mir ziemlich gut und passt auch zu dem Manga. Mich störte nur, dass der Hauptprotagonist in manchen Situation eine derb unsympathische Fratze zog . Und diese Schatten in den Gesichtern... man kann es auch übertreiben.

Ähnliche Werke:
Von der Stimmung her erinnerte mich Ghost Tower an den Manga Adekan und anhand der Beziehung der Protagonisten wurde ich an den Anime Sakurako-san erinnert.

Stand (Deutsch):
Bisher zwei Bände je 7,95€

Fazit:
Ein Manga den man nicht unbedingt lesen muss, aber auch keine Zeitverschwendung ist. Mehr kann ich noch nicht sagen. Ich möchte noch nicht nach zwei Bänden ein vollkommenes Urteil bilden.
    • ×5
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Manga Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Manga „Ghost Tower“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Ghost Tower“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Community-Gewinnspiel – „Gravity Rush“ für PS4
Community-Gewinnspiel – „Gravity Rush“ für PS4

Bewertungen

  • 2
  • 2
  • 8
  • 23
  • 7
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.52 = 70%Rang#1285

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Manga teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Manga oder informierst gern über Manga? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Manga-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Manga und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.