• Themen-
  • Beiträge-
  • Abonnements-
  • Lesezeichen-
  • Ausgeblendet-

Schlimmster Moment des Tages - Regeln im Startpost beachten!

  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen
Avatar: ArayaLucina#3091
Heute zum ersten Mal seit einer Ewigkeit wieder sehr heftig hingefallen.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
    • ×0

Kommentare (1)

Zeige alle Kommentare
Avatar: Asane#3092
Falls sich mal jemand erfolgreich und nachhaltig den Tag versauen will, da hätte ich einen super Tipp!
Gelingt immer! Man sollte allerdings gewisse Randbedingungen beachten.


Nämlich: indem man sich eine Gastroskopie verabreichen läßt.

Es ist 10 vor 9. Dann bittet mich der freundliche Doktor herein, kurze Anamnese, dann weiter zum Ort des Geschehens, wo ich vor die entscheidende Frage gestellt werde: Sedation - ja oder nein?

Die nette, unverbindliche Art der Antwort auf meine Rückfrage nach für und wider lässt den Schluss zu, dies reduziere sich auf die Grundfrage "Mann oder Memme?" - Nun, es sollte sich als Trugschluss erweisen.

Der nächste Akt wird eingeleitet durch die kleine, aber sehr resolute Assistentin, die mir irgendein Spray in den Rachen zu verabreichen wünscht. Dies sei dir gestattet, mein holder Engel, denkt der Mann sich, öffnet brav das Mäulchen und lässt sie gewähren.
Keine Minute später allerdings beginnen die ersten Würgereize, und man gewinnt eine vage Vorstellung davon, wie es Diphteriekranken einstmals ergangen sein mochte. So wird man in die Seitenlage verfrachtet und bekommt ein Beißholz aus Plastik verabreicht. Mit Loch drin.

Eine bestimmt armdicke Taschenlampe mit Schlauch nähert sich dem Mund und es ergeht die Aufforderung, man möge das jetzt schlucken.

Für die folgenden Minuten kann ich nicht mehr detailliert schildern, was sich zugetragen hat, aber für einen Außenstehenden muss unweigerlich der Eindruck vorherrschen: das, was sich da unter Würgen, Stöhnen, panischen Atemversuchen und versuchtem Erbrechen auf der Liege wälzt und windet, mühsam fixiert von einer kleinen, drallen Hexe im Assistentenkittel, kann kaum mehr Mensch genannt werden, geschweige denn Mann.

Und nein, liebe Gastrologen: ich will jetzt gerade keine Bilder ankucken, nicht daran erinnert werden, dass ich atmen soll (was versuche ich denn die ganze Zeit?) und stilliegen, und - stellt euch vor! - ich mag auch gar keine Fragen beantworten, auch nicht gestisch!

Zwei Stunden später. Die Uhr zeigt 5 nach 9. Der Tag, für den ich mir wohlweislich freigenommen habe, ist versaut. Die Bilder, die der Arzt mir unter die Nase zu halten sich nicht unterstanden hat, erinnern irgendwie an weibliche Geschlechtsorgane und Schwerspatbergwerke.

Als Gewissheit bleibt: das nächste Mal Memme.


Kleiner Nachtrag:

Ich hatte zunächst keine wirkliche Vorstellung davon, was Sedation sei. Nach den Schilderungen des anwesenden Gastrologen hatte ich zwar eine gewisse Vorstellung, aber leider die falsche. Nämlich die, dass man zwar während der Aktion wohl "etwas duselig" [gastrologische Expertenmeinung] sei, dennoch aber alles mitbekomme. Und überhaupt sei der Eingriff durchaus unkompliziert, es "würgt ein bisschen", und das war's auch schon.

In Verbindung mit dem Bewusstsein, dass man eher schmerzunempfindlich ist (meine Zähne können bis zur Wurzel durchlöchert sein, ich spüre da nichts, oder nehme es zumindest nicht als Schmerz wahr; auch standardmäßiges Bohren überstehe ich ganz gut ohne irgendwelche Anästhesie), trifft man die falsche Entscheidung. Wobei, die Schmerzempfindung selbst war garnicht mal so sehr das Problem.

Hinterher ist man immer schlauer!
Beitrag wurde zuletzt am 05.09.2019 um 22:29 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×1
    • ×0
    • ×1
    • ×0

Kommentare (4)

Zeige alle Kommentare
Avatar: Nyan-Kun#3093
Sehe erst jetzt den kleinen Hinweis ganz unten beim Online Banking das ich, sobald ich über 2000€ auf meinem Sparkonto habe, Vorschusszinsen zahlen muss.
Wisst ihr, vor sehr langer Zeit hab ich dieses Sparkonto aufgemacht, weil es da noch recht nette Zinsen gab, also die Bank hatte mir Zinsen für meine Rücklagen gezahlt. Das waren schöne Zeiten gewesen. Da auf meinem Sparkonto aktuell ohnehin nicht mehr als 2000€ liegen betrifft es mic jetzt nicht, aber ärgerlich ist es schon.

Ach ja, Zinsen hab ich von meiner Bank schon seit Jahren nicht mehr bekommen und in der derzeitigen Dauerniedrigzinsphase der EZB wird es wohl erst mal so bleiben. Sein Geld in Animes "anzulegen" ist besser als es auf dem Sparkonto zu lassen.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (1)

Zeige alle Kommentare
Avatar: -Shizuma-
Freischalter
#3094
Spätdienst. Trinken vergessen. Durst. Also mit der EC Karte schnell in den Edeka. Trinken für 5€ auf dem Band. Unfreundliche Verkäufer teilt mir nach dem scannen mit, dass erst ab 10€ mit Karte gezahlt werden darf. Das Schild mit der Info hängt so blöd, dass ich kleiner Mensch das nicht sehen konnte. Total genervt mache ich was? Ich kaufe einfach eine Schachtel Pallmall dazu denn so komme ich auf gewünschten Betrag und halte die anderen Kunden nicht auf...
Blöd nur dass ich seit dem 11.05.18 ein Nichtraucher bin.

Die Schachtel macht mich gerade total nervös.
Beitrag wurde zuletzt am 10.09.2019 um 17:19 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×5
    • ×0
    • ×1
    • ×0

Kommentare (3)

Zeige alle Kommentare
Avatar: Asane#3095
Heute vormittag kam ein Anruf von meinem Vorgesetzten, ob es in Ordnung sei, dass ich erst am Montag wieder in die Firma käme. Will man da so herzlos sein und ablehnen?

Also habe ich meinen Wochenendeinkauf vorgezogen. Und auf der Rückfahrt hab ich da was am Straßenrand liegen sehen. Es war einer dieser Ninja-Killer-Igel, die sich gern lautlos anschleichen, und dann unsichtbar aus dem Hinterhalt Autos anspringen und zur Strecke zu bringen versuchen. Dessen Fahrer wahrscheinlich noch dazu.

Tja, Pech gehabt, da hat er sich wohl verrechnet. Denn sein Opfer, das Auto, war stärker!


Und jetzt mal ohne Zynismus: da liegt also ein kleiner Stachelklumpen am Straßenrand, zusammengerollt und die Füßchen hilflos von sich gestreckt. Dass es jedem fühlenden Wesen das Herz zerreißen muss.

Soweit normal.

Nicht normal allerdings, dass es in der 30er-Zone war. Zwei Möglichkeiten gibt es da: entweder die oben geschilderte, dass so ein Viech aus dem Nichts heraus Autos anzufallen versucht; oder dass da irgendsoeine hirnlose Knalltüte tranig und verschlafen mit 60, 70 Sachen durch die verkehrsberuhigte Zone heizt.

Wär's an meinem Arbeitsplatz, würde ich ihm gerne den nächstgelegenen Lötkolben rektal einführen!
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
    • ×0

Kommentare (2)

Zeige alle Kommentare
Avatar: Asane#3096
Der Werbe-Austräger, die faule Sau, ist offenbar aus den Ferien zurück. Es gibt also wieder die Werbeflyer zum Wochenende.

Und nach Durchsicht der relevanten Zettel stelle ich fest:
REWE schmeißt sich schon wieder an ihre Kunden wie eine billige Hure.

Ein loser Zettel ist eingelegt in die Wochenwerbung. Er schreit mich an:


ENDLICH UNVERPACKT
Greifen Sie jetzt zu unverpacktem Obst & Gemüse


Man muss also nur eine Umwelt-Sau lange genug durchs Dorf treiben, bis es Tagesschau-relevant wird, schon kommen sie aus ihren Löchern gesprungen und tun, als hätten sie nur drauf gewartet. Und weil also der Kunde auch noch ein Depp ist (sonst gäbe es diesen Zettel überhaupt nicht), wird in einem Textkasten zusätzlich erklärt, was zu tun ist, wenn es keine Plastiktüten mehr gibt.

Haltet euch gut fest, ihr kommt nämlich nicht drauf: eigenen Beutel mitbringen!
Sagenhaft! Die Welt ist gerettet!

Das mache ich seit über 40 Jahren so, bekomme ich nun das Bundesverdienstkreuz, oder was?
Davon abgesehen, dass ich kein eingeschweißtes Obst oder Gemüse kaufe, kommt man auf der Rückseite dieses sagenhaften Pamphlets jetzt mit dieser Lösung:


Aufkleber statt Kunststoffverpackung oder Netz



Und ich kauf übrigens auch nix, was einen Aufkleber auf der Schale bappen hat, auch kein Brot. Gut, Bananen ausgenommen. Ja, und wo kommt das Zeug, das ihr da plastikverpackungsfrei bewerbt, eigentlich her?

Spanien, Argentinien, Spanien, Italien, Kenia, Mexiko, Spanien, Deutschland, Peru, Ägypten.

Aber das war doch sicherlich erst der Anfang, nicht wahr? Ich warte jetzt auf Shampoo ohne Plastikverpackung, Saft und Milch ohne Tetrapacks, desgleichen Tiefkühlgemüse, Pizza, Hygieneartikel. Sonst ist doch alles nur bloße Show, und das wollt ihr doch sicher nicht…

Wahrscheinlich bin ich jetzt nahe dran, falsch verstanden zu werden, womöglich in der Richtung:

»Deutsche, kauft deutsches Gemüse!!«

Der Punkt ist eigentlich der, abgesehen von der aufgescheuchten Symbolhandlung:
Mir geht dieses Plastikgedöns schon einige Jahre auf den Keks. Wenn man aber was sagt in dieser Hinsicht, bekommt man in der Regel zwei Sorten Standardantworten zu hören:

1. Der Kunde will das so
2. Sie sind jetzt aber der Erste, der …

Nur jetzt, wo ihr das Gefühl habt, es könnte öffentlicher Druck erzeugt werden und das Image könnte Schaden nehmen und die Konkurrenz schneller sein - da auf einmal kommt ihr in die Puschen und habt es schon immer gewusst und gewollt. (Nur gehindert vom bösen Kunden, der blöden Sau.)

    • ×4
    • ×0
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (2)

Zeige alle Kommentare
Avatar: Phalan#3097
Ist zwar schon gestern passiert, aber da ich erst jetzt mein Handy wieder gefunden habe (ist in Wut doch tiefer in den Wäschehaufen geflogen als gedacht :D)...

4 Stunden mitm Rad unterwegs gewesen, 100 km runde gefahren, mit saftigen Steigungen von 14 bis 40% ( die ist zwar nur rund 100 Meter aber mega lol, vor allem wie Leute schauen wenn man da noch macht :D) über sprint-Strecken alles dabei.

Zu Hause angekommen mehr oder minder noch bei Sinnen - Kondition kein Problem, aber Oberschenkel wie von innen verbrannt und freu mich auf die Daten zum auswerten von huawei health und strava (lasse beide laufen falls eine App abschmiert).

Herzfrequenz Messung und GPS in BEIDEN, Apps abgeschmiert bei rund 80km... Könnt immer noch kotzen, im strahl. Damit sind die Daten aus beiden Apps komplett unbrauchbar (in strava) bzw. nahezu unbrauchbar in huawei health. Wobei letzteres sowieso schon das ungenauere ist und nur als Ersatz Mitläuft...
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (2)

Zeige alle Kommentare
Avatar: Asane#3098
Fluch und Segen der Geometrie

Ein Kreis hat in aller Regel 360°. (Nein, nicht Celsius!)
Einen Teller darf man in aller Regel als kreisförmig annehmen.
(Außer in der Gastronomie, wo die Teller möglichst grotesk verbogen und geknickt sind, damit sie möglichst viel Platz in Spülmachine und Geschirrschrank einnehmen. Und beim Gast den Tisch versperren, weil sie 1,5 m² Grundfläche beanspruchen. Aber das nur nebenbei.)

In diesem kreisförmigen Teller befand sich heute: Nudeln mit Tomatensoße. Jetzt ist es aber so: wenn eine halbe Gabel voll Nudeln in die Soße runter pflascht, stehen ihr rein theorerisch oben erwähnte 360° zur Verfügung, um die nähere Umgebung einzusauen. Praktisch genutzt werden aber nur etwa 120°, und zwar genau die mir zugewandten, vor denen ich sitze.

Warum ist das so?

Für heute wüsste ich eine Erklärung. Mein Chef saß links von mir, und die Soße hatte Angst, dass es Ärger gibt, oder wollte mich vor allerhand Unannehmlichkeiten bewahren.

Daraus folgt der Tipp des Tages: den Arbeitskittel niemals vor dem Mittagessen wechseln!


PS: zum Essen gab es als Hauptgericht tatsächlich Nudeln mit Soße. Als Beilage Hackbällchen. Abgezählt.
    • ×0
    • ×0
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: ChimoAri#3099
ich bin mir nicht zu 100%ig sicher, aber die Kirche in meiner Nähe brennt.

Oder es ist einer der Bäume. Jedenfalls kommt das Feuer von da, wo die Kirche steht.

Edit: Es ist mittlerweile sicher, dass die Kirche brennt.
Beitrag wurde zuletzt am 18.09.2019 um 06:54 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
    • ×0

Kommentare (1)

Zeige alle Kommentare
Avatar: DomKin
V.I.P.
#3100
Ich habe heute erfahren, dass nächstes Wochenende das japanische Daitokai-Restaurant hier in Berlin schließt. Dabei wollten wir zu meinem Geburtstag wieder hin.

Und für alle in Köln und Umgebung wird es auch hart, da schließt das Schwesterrestaurant zur gleichen Zeit.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
    • ×0
Avatar: Asane#3101
Heute (naja, eigentlich gestern) musste ich oft an diesen hypschen Song
denken mit der bemerkenswerten Zeile "My head hurts, my feet stink,
and
I don't love Jesus" von Jimmy Buffett.

"Jesus liebt dich!"
"Das verbitte ich mir!!"

Seit ich aber - nach langen Jahren mal wieder - auf einer dieser
neojungevangelischen Hochzeiten war, glaube ich das ganz und gar nicht.
Dies mag auf Gegenseitigkeit beruhen - hoffe ich zumindest.

Dabei hätte ich gewarnt sein müssen, als anstelle der altgewohnten
schwarzen Büchlein mit Goldschnitt schlicht zugeschnittene Zettel mit
besinnlichen selbstgewindowsten Vignetten verteilt wurden (Die ultimative
Pest der Neuzeit heißt Wordart): kein einziges Gesangsstück, das in meinen
Ohren den Namen 'Kirchenlied' verdient, stand auf dem Programm.

Noten? Fehlanzeige. Nun, das enthebt mich immerhin der Verpflichtung
mitzusingen. Ein Blick in die Reihe der Großtanten bestätigt: die halten's
genau so.

Dann der Laienchor. Gotteslob in Form von "Hey Schiesses, ich find das
echt geil, dass es dich gibt. Deine Liebe macht mich ja so unglaublich
froh. Wenn's mir nicht so gut geht, bist du da, klar, und dann geht's
gleich viel besser und ich bin megasuper drauf. Dafür danke ich dir.
Amen, aber echt!" - Nur halt in gereimt (oder was die Verbrecher solcher
Texte für "Reim" halten).
Der Pfarrer grinste professionell selig-säuerlich - ob's ihm auch so super
gefallen hat? Naja, dann kam der dörfliche Posaunenchor - unterstützt von
einem Keyborder mit Rhythmusmaschine. Keybord macht Kling-de-dingel-
ding-ding-ding, Rhythmusmaschine macht Hmpf-ditsch-hmpf-ditsch-hmpf-ditsch.

Und wieder ist Schiesses ein dufter Typ, der händchenpatschend besungen
wird (kennt jemand die Southparkregenwaldfolge, Staffel 3/1? Ungefähr so
wie dieser Song klang das Dargebotene, nur um einige Grade peinlicher)
. Ich will nicht
zuviel meckern: immerhin blieb ich von Bach/Gounod-Ave-Maria und ähnlich
Unerträglichem verschont...
Und doch erstaunt es mich, wie ausschließlich stets & immerdar von Jesus
die Rede ist. Vor lauter Jesus, bzw. Maria und die Heerscharen Heiliger,
ist Gott (der HErr) nicht mehr zu sehen - zumindest nicht mehr im Wortschatz
dieser ganzen händchenhaltenden christlich bewegten Bagage*.

(*Zitat Carl Orff: Osterspiel)

Angesichts dieses ganzen Schiessesgehopses bricht sich in mir der Wunsch
Bahn nach dem alttestamentarischen, strafenden GOtt, der auch mal den
Mumm hat dazwischenzuhauen, wenn die Sache aus dem Ruder läuft. Da weiß
man, was man hat und woran man ist. Das ist was Handfestes, was Reelles,
nicht wie dieses windelweiche "wir haben uns ja alle liiieeb".

Der anschließende Festakt fand in der neuen schmucken Turn- und
Festhalle jenes Kuhdorfes am Ende der Welt statt. Es gibt nichts
sonderlich Interessantes zu berichten.

Allerdings: kaum macht man sich anheischig, die Gabel zu erheben, pingelt
auch schon der Bräutigam, der Brautvater, oder sonst irgendein Fatzke, der
sich berufen fühlt, ans Glas, hält eine zweisätzige Rede, changierend zwischen
Dialekt und bäuerlichem Hochdeutsch, und verdonnert das wehrlose
Publikum zu einem Tischgebet.

Alles senkte Frömmigkeit heuchelnd den Kopf und murmelte irgendwas wie

"Komm, Herr Jesus, sei unser Gast
und siehe, was du uns bescheret hast!
Amen."

Dem Mahl folgten zur Belustigung der Anwesenden noch einige christlich-
engagierte Sketche und Gesangseinlagen, die alle eine überraschende Botschaft
hatten dergestalt, dass Christen einfach die besseren Menschen sind (so ich das
recht verstanden habe), wobei die fragwürdige Qualität der Sangeskunst durch
intensivierte Gläubigkeitsbezeugungen und didaktisch wertvolle Inhalte mühelos
wieder aufgewogen wurde.

Zur Auflockerung (und damit das Personal in Ruhe abräumen und das
Abendessen herrichten konnte) war ein Kurzausflug zu einem nahegelegenen
Aussichtsturm angezeigt. Nachdem selbiger erklommen war, bot sich eine
herrliche Aussicht auf die Schwäbische Alb und einen Trupp Mädels
von entzückender Orientierungslosigkeit, wild und unentschlossen in
diverseste Richtungen fingerzeigend. Aber man hilft ja gern..
    • ×1
    • ×0
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Phalan#3102
Yey mein ersten Unfall mit dem Rad und das a-Loch macht natürlich fahrerflucht :^)


Erst aus der neben Straße mir mit einer Wagenlänge die vorfahrt genommen wodurch ich Gefahrenbremsung machen musste sonst wäre ich dem durch die heckscheibe geflogen, dann mich mit Scheibenwischer Wasser voll gespritzt und Bremst scharf, sodass ich seitlich an seinem Tankdeckel war, bremst weiter und schiebt mich seitlich an den ca 20cm hohen Bordstein... Anschließend schön gemütlich weggefahren.

Strafantrag gegen unbekannt, have fun mit 0 Erfolgsaussicht.
Ich tippe mal auf frustrierten alten Mann mit Null Rückgrat und courage x)
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
    • ×3
Avatar: dreimal gedrittelter#3103
Ich möchte einmal mit Profis arbeiten...

Vor einiger Zeit hatte ich was bei Amazon bestellt, da kam vor gar nicht allzu langer Zeit (also über ein Monat nach der Bestellung) ein Brief von einem Rechtsanwalt, dass das Geld zurückgebucht wurde und ich es doch bitte nochmal überweisen möge. Warum auch immer das so war, ich hab es gemacht.

Jetzt mein Personalausweis ist abgelaufen und ich hab einen Neuen beantragt und ihn vor 2 Wochen oder so abgeholt und den Alten dabei abgegeben. Heute kam ein Brief an, dass ich 2 Personalausweise haben soll und einen doch bitte zurückbringen möge. Liebes Amt, wie soll ich euch bitte was zurückbringen, was ihr schon habt?
Warum muss ich eigentlich alles doppelt machen, denkt da irgendjemand ich hab langeweile?

Kann mal bitte jemand die Außenwelt reseten, die bugs häufen sich ...
    • ×0
    • ×0
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (3)

Zeige alle Kommentare
Avatar: ChimoAri#3104
Seit etwa zwei Stunden versuche ich ein Problem bezüglich dem RPG Maker MV zu lösen.
Ich versuche nämlich Daten, die ich bereits als DLC für den RPG Maker VX Ace besitze, zu dem anderen zu schieben.
Jedoch werden diese Daten aus einem unbekannten Grund nicht angenommen.
Was ich am meisten verwirrt ist die Tatsache, dass Daten von anderen DLCs funktionieren.

Alles versucht was ich konnte(oder gelernt habe) und jede kleinste Spur im Internet gesucht. Leider vergeblichst.

Diese Daten sind jetzt kein Muss, aber ich will sie unbedingt haben. Also geht kein Weg dabei.
Wenn ich die Daten also haben möchte muss ich wohl das selbe DLC nochmal kaufen, allerdings für den MV.

Das sind jedoch 20€, weswegen es mir besonders wehtut.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
    • ×0

Kommentare (2)

Zeige alle Kommentare
Avatar: Steki
V.I.P.
#3105
I-wie kann ich mich von meiner Erkältung vor 2 Wochen einfach nicht erholen... Wenn es so weiter geht, dann bin ich selbst während dem Ferien krank und da hab ich eigentlich vieles geplant.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
    • ×0

Kommentare (1)

Zeige alle Kommentare
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.