• Themen-
  • Beiträge-
  • Abonnements-
  • Lesezeichen-
  • Ausgeblendet-

Was wird aus Anime on Demand?

  •  
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen
Avatar: AcherdThemenstarter#1
Was wird denn jetzt z. B. aus Anime on Demand?
Habe in der CHIP, später auch Internet, folgendes gelesen.
Das EU - Parlament hätte beschlossen.
Wenn Unternehmen video on demand in der EU anbieten.
Wie z. B. Amazon Prime und Netflix.
Dann müssen mindestens 30% von deren Angebot innerhalb der EU produziert worden sein.
Gilt dies auch für einen Anbieter, welcher nichts anderes außer Animes im Angebot hat?

Dies wäre skandalös. Ausnahmen muss es geben.

Statt gezwungen sich so viele US - Serien, Filme anzusehen. Neben den EU Produktionen.
Die Großen können sich die 30% leisten.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: SkyFief
V.I.P.
#2
Okay, habs mal kurz gegoogelt, dafür sind Ausnahmen vorgesehen.

Quelle (40) In order to ensure that obligations relating to the promotion of European works do not undermine market development and in order to allow for the entry of new players in the market, providers with no significant presence on the market should not be subject to such requirements. This is particularly the case for providers with a low turnover or low audience. A low audience can be determined, for example, on the basis of a viewing time or sales, depending on the nature of the service, while the determination of low turnover should take into account the different sizes of audiovisual markets in Member States. It might also be inappropriate to impose such requirements in cases where, given the nature or theme of the audiovisual media services, they would be impracticable or unjustified.

Da das Thema ja expliziert ist sollte es für derlei Dienste ausnahmen geben.


Die Frage wäre eher, was hindert Netflix und co daran einfach ein Haufen Schund für wenig Geld einzukaufen und das Ganze hinter sich zu bringen? Das wäre doch nicht wirklich zu kontrollieren. Bahn TV in Fahrt nun auf Netflix!
Beitrag wurde zuletzt am 27.11.2018 um 01:11 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Aminobenzol#3
Synchronisation=endgültige Fertigstellung in EU??
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: SkyFief
V.I.P.
#4
Hab mir den zugrundeliegenden Text nicht durchgelesen, muss aber nicht "produziert in Europa" sein? Also 45% Wertschaffung oder so?
Aber wäre mal interessant zu wissen ob die Synchronisation dazu zählt.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Orlock#5
Der zitierte Text lässt ja ausdrücklich Ausnahmen zu, wenn die Art des Angebotes die Anforderungen einfach nicht erfüllen kann. Und das sehr spezielle Angebot Anime dürfte wohl darunter fallen.
Klingt wie so viele EU-Regelungen. Nach außen hin "Wir tun was!", aber dann gibt es doch genug Ausnahmeregelungen, dass sich im Prinzip doch nicht viel ändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: RocketsSnorlax
Freischalter
#6
SkyFiefDie Frage wäre eher, was hindert Netflix und co daran einfach ein Haufen Schund für wenig Geld einzukaufen und das Ganze hinter sich zu bringen? Das wäre doch nicht wirklich zu kontrollieren. Bahn TV in Fahrt nun auf Netflix!
So absurd ist das gar nicht: Zumindest Viewster (ja, die gibt es noch) hat einige Youtuber unter Vertrag und zeigt deren Videos.
Die andere, m.e. schlechtere, Möglichkeit wäre dass die Streaminganbieter gering nachgefragte Titel schneller kicken.

@Orlock: Der Entwurf zielt speziell auf marktbeherrschende Dienste ab, ohne diese namentlich zu nennen.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
  •  

Navigation

Statistik (01.04. - 30.04.2019)

aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.