• Themen-
  • Beiträge-
  • Abonnements-
  • Lesezeichen-
  • Ausgeblendet-

Sind deutsche Übersetzungen von Universum Anime immer noch schlecht?

  •  
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen
Avatar: NiruThemenstarter#1
Hallo liebe Leute,
Ich möchte in diesem Thread auf ein hoffentlich ehemaliges Problem bei deutschen Übersetzungen (bei Untertiteln und deutscher Sprachausgabe) mancher, deutscher Anime-Publisher aufmerksam machen und damit eine Frage verbinden die mir aktuell (wegen der Veröffentlichung der Made in Abyss Serie) sehr wichtig ist.

Vorab aber ein wichtiger Disclaimer:
Meine Kritik bezieht sich ausschließlich auf sehr alte Veröffentlichungen von Tokyopop sowie Universum Anime (letzteres mit konkreten Beispielen anhand einer einzigen DVD). Das heißt: Die inhaltliche Qualität der Übersetzungen kann sich also mittlerweile enorm gesteigert haben.
Es geht mir keineswegs darum hier plumpes Bashing zu betreiben. Ich finde, dass man es sogar unterstüzen sollte, dass hierzulande Anime DVDs released werden. Umso wichtiger ist es aber, dass solche, inhaltlichen Probleme angesprochen werden, damit sich nicht potentiell treue Kunden abwenden und auch damit die Kunden nicht Dialoge vorgesetzt bekommen, die inhaltlich weit von den Originalen entfernt sind .

Und darauf zielt auch meine Frage (an alle User die zumindest über halbwegs gute japanisch Kenntnisse verfügen. Die anderen sollten sich die Beispiele unten aber trotzdem anschauen):
Sind die Übersetzungen bei Universum Anime heute immer noch so grottenschlecht wie vor mehreren Jahren?

Um klar zu machen, was ich mit "grottenschlecht" meine, habe ich unten ein paar Beispiele aufgeführt. Mir ist klar, dass man gerade bei einer Sprache wie japanisch oft nicht wörtlich übersetzen kann. Mir ist aber früher schon aufgefallen (zb auch bei Tokyopop Releases), dass die Übersetzungen oft zwischen allzu ungenau und inhaltich komplett verfälscht schwanken.
Häufen sich solche Fehler zu sehr, verfälscht es das Bild, das sich die Zuschauer von den Charakteren machen, was gerade bei sehr charmanten oder interessanten Charakteren sehr schade ist und was zudem eine Respektlosigkeit gegenüber den Autoren/Mangakas/Studios darstellt.



Hier also ein paar Beispiele aus der ersten Folge aus "Card Captor Sakura" Vol. 1, einem Release von Universum Anime von 2005:
(Fast) Erste Szene. Sakura wacht erschreckt zum Klingen des Weckers auf.
Japanischer Originalton: "kono oto ka?"
Wörtliche übersetzung: "Dieser Ton?"
Sinngemäße (auf die Situation bezogene) Übersetzung "Ach, nur der Weckerton..."
Übersetzung von Universum Anime: "Das war ja ein komischer Traum"

Vater ruft zum Frühstück
Sakuras Antwort: "Haaai!"
Übersetzung "komme ja schon"
Ich weiß dass das nicht so schlimm ist, aber was sprach dagegen einfach "Jaaa!" zu nehmen??

Wenig später wird Sakura von ihrem Bruder geärgert und sagt dann: "Sakura Kaiju ja nai mon!"
Wörtliche Übersetzung: "Sakura ist kein Monster!"
In Japan reden Kinder manchmal in der 3. Person von sich (was auch öfter als Moe-Element in Animes genutzt wird wenn es zb schon etwas ältere Charaktere machen). Natürlich klingt es im Deutschen komisch, weshalb es hier nachvollziehbar wäre, "Ich bin kein monster!" oder "Manno, ich bin kein Monster!" zu wählen. Universum Anime wählte als Übersetzung aber "Ich habe ganz normale Füße".....
kurz darauf sagt sie noch auf japanisch in einer Art Wunschdenken, dass sie eines Tages riesig groß werde.... und UA macht daraus sowas wie "eines Tages zertrampel ich Toya mit riesigen Saurierfüßen"

Wir haben es hier also nicht nur mit ungenauen Übersetzungen zu tun, sondern sogar sehr häufig mit komplett eigenen Aussagen des Übersetzers, die zwar auch oft zum Bild passen mögen aber nunmal im Original nicht gesagt wurden. Dazu (also zu eigenen Varianten des Übersetzers) hier noch eine letzte Beispielszene:
Yukito sagt zu Sakura: "Ohayou, Sakura-chan. Haya okita na" also "Guten Morgen Sakura. Bist aber heute früh aufgestanden."
UA Version: "Wieso bist du schon hier, Sakura? Hast du Angst, zu spät zu kommen?"
Sakura antwortet auch gar nicht, weil ja im Original nicht wirklich eine Frage gestellt wurde (erst recht nicht so eine unsinnige)

Wir sind jetzt übrigens erst bei etwa 4 Minuten Laufzeit und die Dichte an entsprechenden "künstlerischen Freiheiten" des Übersetzers lässt leider auch im weiteren Verlauf nicht nach.

Wer sich jetzt denkt, dass es sich ja nur um unnötigen Smalltalk handelte und es somit nicht weltbewegend sei, wenn sich der Übersetzer kreativ ein wenig auslebt, mag im Bezug auf die obigen Beispiele noch irgendwo recht haben, doch durch die Menge und die häufig starke Abweichung vom Original werden auch später zunehmend Setting und vor allem Caharaktere verfälscht dargestellt.
Es sind oft vermeintlich undbedeutende Kleinigkeiten bei Dialogen, die einen guten Teil zu Charakterisierungen beitragen und auch bei CCS sprechen die Charaktere im Original sehr passend zu ihrer Persönlichkeit.

Ein gutes Beispiel in Punkto Verfälschung der Charaktere zeigt sich schon wenig später.
Sakura trifft im EIngangsbereich der Schule ihre beste Freundin Tomoyo. Nach lauter inhaltlich geänderten Sätzen sagt Sakura am Ende der Szene "Yappari, Tomoyo-chan te chotto hen kamo" also sinngemäß "Jaa, Tomoyo mag ein wenig seltsam sein".
UA macht daraus:"Ich weiß was ihr denkt. Das Mädel braucht Hilfe"
So wie Sakura im Original über die gesamten Staffeln hinweg dargestellt wird, würde sie so etwas nie über Tomoyo sagen. Sie wird sogar als so gutherzig und unschuldig dargestellt, dass sie es über niemanden sagen würde. Ja, es mag für manche wieder nur eine Kleinigkeit sein, nur sind in der UA Version solche inhaltlichen Änderungen nicht die Ausnahme sondern die Regel.

So..... zum Schluss noch an alle, die jetzt fragen "Was ist eigentlich dein Problem?? Du kannst ja anscheinend japanisch!"
Nein, kann ich nicht. Zumindest nicht wirklich gut. Ich habe einige Zeit japanisch gelernt und verstehe je nach Komplexität der Dialoge so zwischen 40 und 70% des Gesagten in Animes. Das reicht mir aber natürlich nicht, weshalb ich auf gute Untertitel angewiesen bin. Bei den obigen Beispielen bin ich mir sicher , die Sätze weitgehend richtig übersetzt zu haben (wer nicht nem random dude aus dem Internet trauen will, kann die japanischen Worte aus den Beispielen ja in ein Lexikon eingeben....)
Es wäre jedenfalls nett, wenn mir jemand sagen könnte, wie die inhaltliche Qualität der Untertitel von UA zur Zeit ist.
Beitrag wurde zuletzt am 13.04.2018 um 21:51 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Fragmaster
Datenbank-Helfer
#2

Die Synchronisation, somit auch Übersetzung von Card Captor Sakura war nicht von Universum Anime, sondern wurde vom TV Sender Fox Kids beauftragt, hat somit auch absolut nichts mit UA zu tun.


Bei von Universum Anime beauftragten Synchros ist mir so etwas nicht bekannt.


Tokyopop macht schon seit Ewigkeiten keine Anime mehr.

Beitrag wurde zuletzt am 13.04.2018 um 23:03 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Zwiebelring#3
CCS lief vor der DVD-Veröffentlichung von Universum Anime ja bereits auf Fox Kids und ProSieben, sie haben also nur die fertige Synchronisation gekauft und nicht selber in Auftrag gegeben bzw. redaktionell betreut. Die Untertitel sind, wenn ich mich richtig erinnere, leider auch nur "Dubtitles", also fein von den deutschen Dialogen abgeschrieben und aus Platz– und Zeitgründen zusätzlich (um weniger wichtiges) gekürzt. Ich weiß noch, dass ich mich auch sehr über die Untertitel geärgert habe, weil sie absolut unbrauchbar sind, wenn man auf Japanisch schauen möchte.

Nicht jedes deiner angeführten Beispiele würde ich als schlecht empfinden. Gute, natürlich klingende Dialoge zeichnen sich ja meist dadurch aus, eben *nicht* ständig am Original zu kleben (wie es bei einigen aktuelleren Synchros leider der Fall ist). Ob Sakura nun seltsame Füße hat und deswegen die Treppen heruntergepoltert kommt oder so einen Krach veranstaltet, weil sie ein Monster ist – ist für mich beides gleichwertig und untereinander austauschbar. Die Beziehung zwischen Touya und Sakura kommt in beiden Varianten zur Geltung.
So Sachen wie "komischer Traum" passt vielleicht einfach besser zum Bild, "Komme ja schon!" hat vielleicht von der Länge her besser gepasst oder klang in den Ohren des Texters einfach natürlicher. Vielleicht war es auch der Mundbewegungen wegen nötig, mal eine etwas andere Formulierung zu nehmen. Manchmal ist die reine wörtliche Übersetzung schlicht und einfach zu kurz für die Zeit, in die der Mund bewegt wird und dann muss mehr Inhalt dazugetextet werden. Wie jeder, der schon mal verglichen hat, weiß: (gute) deutsche Synchros sind in der Regel sehr viel synchroner und genauer als jede japanische Fassung. Da klappern die Münder viel früher und noch länger, über geschlossene Lippen wird geredet, auf geschlossene Münder wird mit offenem Mund geatmet... aber das nur am Rande.
Generell gilt übrigens: Übersetzer ist nicht gleich Dialogbuchautor. Das sind unterschiedliche Tätigkeiten, die oft von unterschiedlichen Personen erledigt werden.
Deine beiden anderen Beispiele mit Yukito und Tomoyo finde ich aber auch nicht so toll, die hätte man schöner lösen können, das stimmt.

Um zur Ausgangsfrage zurückzukommen: Cardcaptor Sakura ist ein sehr ungünstiges Beispiel, um sich ein Bild über die inhaltlichen Qualitäten von Universum Anime zu machen, eben weil die Übersetzung nicht durch UA realisiert wurde. Gut, vernünftige Untertitel hätten sie trotzdem erstellen können, aber da haben sie seinerzeit die günstigere Methode gewählt. Diese Problematik stellt sich bei aktuellen Veröffentlichungen aber gar nicht. Da wird übersetzt und mit dieser Übersetzung arbeiten dann einerseits die Leute für die Untertitel und andererseits der Autor fürs deutsche Dialogbuch. So können irgendwelche "kreativen Einfälle", die aus welchem Grunde auch immer notwendig sind, gar nicht den Weg in die deutschen Untertitel finden. Gerade bei Universum Anime braucht man sich diesbezüglich eigentlich wirklich keine Sorgen machen. Vielleicht solltest du dir bei Gelegenheit mal andere aktuelle Veröffentlichungen anschauen, anhand derer solltest du das besser einschätzen können, was dich bei Made in Abyss erwarten wird.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: NiruThemenstarter#4
Ich danke euch beiden für die Infos. Das weckt schon etwas Hoffnung, da Made in Abyss ja nicht zuvor mit verhunzter Übersetzung im hiesigen TV läuft. Aber ob die Untertitel auf der DVD nun schlecht sind, weil UA sie ungeprüft für ihre DVDs so übernommen hat, oder ob es an eigenen schlechten Übersetzern liegt ist mir letztlich ja egal. Das Endprodukt von UA war dadurch enttäuschend und somit hat es dann schon auch mit UA zu tun.
Gerne hätte ich eine neuere UA DVD genommen um einen aktuelleren Eindruck zu bekommen, aber wegen der Enttäuschung durch CCS Vol. 1 ist es neben "Kikis kleiner Lieferservice" von 2009 die einizige von UA die ich besitze^^ (habe aber diverse andere DVDs wie zb Code Geass von Kaze wo die Unteitel nicht so schlimm sind).

Zu den Beispielen:
Ich find manche davon auch nicht so tragisch. Ich habe einfach die ersten 5 Minuten nochmal geguckt, weil ich noch wusste wie ich ich damals darüber geärgert habe, aber selbst die vermeintlich unwichtigen Änderungen seitens der Übersetzer werfen ja einen Schatten auf den Rest vorraus. Im Falle der "Saurierfüße" war die Änderung ok, aber bei der Menge an inhaltlichen Änderungen die bereits die ersten 5 Minuten aufweisen (Ich hätte deutlich mehr Beispiele nennen können) ist zu erwarten, dass die gesamte Serie voll von diesen Änderungen ist und ob die alle so unproblematisch sind wage ich zu bezweifeln. Ich will hören was CLAMP bzw. Studio Madhouse den Charakteren inhaltlich in den Mund legen und nicht eine Neuinterpretation voller unnachvollziehbarer Änderungen.
Ich bin bei Übersetzungen gar nicht mal so ein Erbsenzähler wie es jetzt vielleicht wirken mag und habe nichts gegen weniger wörtliche und eher sinngemäße Übersetzungen. Ich glaube aber, dass die deutsche Sprache nun wirklich vielfältig genug ist um zumindest inhaltlich dem Original zum größten Teil treu zu bleiben (Mal abgesehen von so Sachen wie japanischen Wortspielen oder kulturellen Unterschieden was beides bei CCS ja keine große Rolle spielt)

Quelle Gut, vernünftige Untertitel hätten sie trotzdem erstellen können, aber da haben sie seinerzeit die günstigere Methode gewählt. Diese Problematik stellt sich bei aktuellen Veröffentlichungen aber gar nicht. Da wird übersetzt und mit dieser Übersetzung arbeiten dann einerseits die Leute für die Untertitel und andererseits der Autor fürs deutsche Dialogbuch.

Übersetzt wurde auch in meinem uralten Beispiel. Die Sprecher werden damals ja nicht zu den Bildern improvisiert haben (wobei...das würde einiges erklären )
Aber dass sie nun eigene Übersetzer haben klingt schonmal hoffnungsvoll.

Quelle Vielleicht solltest du dir bei Gelegenheit mal andere aktuelle Veröffentlichungen anschauen
Gibts da nen legalen Weg ohne auf gut Glück Geld für eine neuere DVD auszugeben?

Ich spiele jedenfalls mit dem Gedanken, es einfach mal mit Made in Abyss zu riskieren, da es zu meinen Lieblingsanimes gehört und die Boxen echt schick aussehen.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Asane#6

Niru
Gerne hätte ich eine neuere UA DVD genommen um einen aktuelleren Eindruck zu bekommen, aber wegen der Enttäuschung durch CCS Vol. 1 ist es neben "Kikis kleiner Lieferservice" von 2009 die einizige von UA die ich besitze

"Kikis kleiner Lieferservice" ist zensiert. Kein Scherz. Bei 46'10'':

Japanisch

   Kiki: そうだ ヌイグルミを見つけてくれた人がね 私をモデルに絵を描きたいって
   souda, nuigurumi o mitsukete kureta hito ga ne     atashi o moderu ni e o kakitai tte
   ach ja, die Person, die die Puppe gefunden hat, möchte, dass ich ihr beim Malen Modell stehe

   Jiji: ヌード?
   nuudo?
   Nackt?


   Kiki: バカ
   baka
   Blödmann!

Im deutschen Dub wird daraus:

   K: Das Mädchen, das die Katze gefunden hat, will ein Bild von mir malen.
   J: Von dir?
   K: Klar, warum nicht?

Die Erklärung liegt möglicherweise in der Jugendfreigabe: FSK 0

---

Die englische Fassung ist übrigens auch zensiert, nur anders:
Timestamp 23'10'':

   Osono: 座って コーヒーがいい?
   suwatte. Koohii ga ii?
   Setz dich! (Trinkst du einen) Kaffee?

Eng-Dub:
   Sit down and relax. I'll make some hot chocolate.

---

Niru Zu den Beispielen:
Ich find manche davon auch nicht so tragisch. Ich habe einfach die ersten 5 Minuten nochmal geguckt, weil ich noch wusste wie ich ich damals darüber geärgert habe, aber selbst die vermeintlich unwichtigen Änderungen seitens der Übersetzer werfen ja einen Schatten auf den Rest vorraus. Im Falle der "Saurierfüße" war die Änderung ok, aber bei der Menge an inhaltlichen Änderungen die bereits die ersten 5 Minuten aufweisen (Ich hätte deutlich mehr Beispiele nennen können) ist zu erwarten, dass die gesamte Serie voll von diesen Änderungen ist und ob die alle so unproblematisch sind wage ich zu bezweifeln.

Viel mehr nervt mich an solchen Dingen die schier zwanghafte Suche nach originellen Formulierungen. Man hört dann ständig raus, wie wahnsinnig witzig der Übersetzer sein wollte. Außerdem kann sowas enorm ablenken.

Niru Ich bin bei Übersetzungen gar nicht mal so ein Erbsenzähler wie es jetzt vielleicht wirken mag und habe nichts gegen weniger wörtliche und eher sinngemäße Übersetzungen. Ich glaube aber, dass die deutsche Sprache nun wirklich vielfältig genug ist um zumindest inhaltlich dem Original zum größten Teil treu zu bleiben
... und auch eigene alltagstaugliche, sprich: idiomatische Wendungen zu finden.

Bislang hab ich von den Übersetzungen seitens Universum immer einen ganz guten Eindruck gehabt, auch wenn sie manchmal Dubtitles verwenden wie bei Chihiro (aber dieses Oscar-prämierte Meisterwerk haben sie noch in ganz anderer Hinsicht verhunzt. shame on you!)

Empfehlen kann ich da beispielsweise Sanzoku no musume Ronja. Die Serie hält sich ziemlich gut an die Buchvorlage, und Universum hat einfach über weite Strecken die deutsche Buchübersetzung übernommen.

Niru Ich spiele jedenfalls mit dem Gedanken, es einfach mal mit Made in Abyss zu riskieren,

Also, ich "spiele" da nicht mit irgendwelchen "Gedanken", ich muss das Ding einfach haben!
Das letztemal, dass ich in Schockstarre vor dem Bildschirm saß, war bei "Nana".
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: NiruThemenstarter#7
@Fragmaster
Vielen Dank für den Tipp mit Berserk. Damit hab ich was aktuelleres und außerdem waren die Filme nicht so schlecht wie ich befürchtet hatte, weshalb ich eh mal über den Kauf der DVDs nachgedacht habe. Werde da zur Überprüfung der subs mal reinschauen und meinen Eindruck hier demnächst posten.


@Asane
Musste mir bei Deinen Beispielen mit völlig unnötiger Zensur erstmal einen abgrinsen.

Allerdings ist mir erst da eine weitere wichtige Frage eingefallen:
Wird Made in Abyss zensiert sein??
Es gibt da ja schon manche Szenen auf die sich zensurfreudige Leute (oder einfach welche, die eine niedrige FSK erreichen wollen) stürzen könnten.
Habe zur Zensurfrage nichts auf der Home- und Facebookpage von UA gefunden. Einzig die vorläufige Abbildung bei Amazon mit FSK 16 macht Hoffnung, könnte aber auch auf eine "nur leicht" zensierte Version hindeuten, was mich immer noch stören würde.
Weiß dazu jemand genaueres?

-------------

Asane
Viel mehr nervt mich an solchen Dingen die schier zwanghafte Suche nach originellen Formulierungen. Man hört dann ständig raus, wie wahnsinnig witzig der Übersetzer sein wollte.
Jap. Habe auch immer mal wieder zb auch bei Büchern mitbekommen, dass ab und an das Problem von Übersetzern auftritt, die meinen, es besser zu können als die Autoren.


 aber dieses Oscar-prämierte Meisterwerk haben sie noch in ganz anderer Hinsicht verhunzt.
Wie haben sie Chihiro denn verhunzt?



 Also, ich "spiele" da nicht mit irgendwelchen "Gedanken", ich muss das Ding einfach haben!
Ja, ich konnte auch nicht widerstehen und habs inzwischen vorbestellt. Ist einfach eine (buchstäblich) wundervolle Serie.
Die Cover sind auch echt schön und Made in Abyss gehört zu den wenigen Releases, bei denen ich sogar gerne ein Artbook haben will.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Knightboat#8
NiruWird Made in Abyss zensiert sein??
Weiß dazu jemand genaueres?
Du hast echt eine Menge nachzuholen was den deutschen Markt betrifft, nicht nur bei den Synchros  Zensiert wird sicher nichts, mir fällt auch kein einziger Publisher ein, der in den letzten Jahren irgendetwas entschärft hat um eine niedrigere FSK zu bekommen. Die FSK ist bei Anime anscheinend auch etwas gutmütiger, eine 18er-Freigabe ist da schon eine Rarität.

Fragmaster hat dazu auch eine Liste erstellt: Liste von geschnittenen, zensierten, abgeänderten und abgebrochenen Titeln
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Feidl
Moderator
#9
Ja, was das Bild betrifft, wird es fast auszuschließen sein, dass es Zensur gibt, aber beim Dialog wäre ich da nicht so sicher. Das genannte Kikis kleiner Lieferservice ist ein Beispiel dafür. Es gibt z.B. auch in Black Lagoon Dialogzensur, ein Anime, wo man nicht auf die FSK schauen musste, weil sowieso 16 und 18.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: RocketsSnorlax
Freischalter
#10
Ebenfalls kostenlos bei Watchbox gibt es Tokyo Magnitude 8.0 (Anime)

Aber auch meine Erfahrung ist:
Zensur gibt es bei Anime nur dann, wenn die deutsche Version eines Animes für eine Ausstrahlung im Kinderprogramm vorgesehen ist. In den letzten Jahren lag es aber meist an Lizenzgebern, die keine unzensierte Version zur Verfügung stellen wollten (und auf die vorzensierte US-Fassung verweisten).
Eine nachträgliche Neusynchronisation für DVD/BD scheidet aus Kostengründen aus - lediglich bei Naruto wurde rechtzeitig eine Lösung für die geschnittenen Stellen gefunden (nicht aber für sonstige Dialogzensur).

Und was Dubtitel angeht?
Das haben sich die meisten Publisher schon abgewöhnt - oder sind zumindest dabei.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Asane#11
Niru
Asane aber dieses Oscar-prämierte Meisterwerk haben sie noch in ganz anderer Hinsicht verhunzt.
Wie haben sie Chihiro denn verhunzt?
0. Mit der deutschen Stimme von Chihiro  :)

1. Nein, also die DVD hat einen ziemlichen Rotstich abbekommen. Irgendwer hat mir vor 10 Jahren erklärt, das sei keine intentionelle künstlerische Maßnahme, sondern einfach eine vergurkte Recodierung.

2. Die Filmmusik ist viel zu leise abgemischt. Der dramatische Impakt nach
der Verwandlung der Eltern in Schweine
und darauffolgend Chihiros wachsender Panik geht völlig verloren. (Keine Ahnung, muss man da Spoiler-Tags setzen, oder läuft das unter Allgemeinbildung?)

3. In der Tonspur kommt es immer wieder zu "Brüchen", d.h. der Lautstärkepegel sackt urplötzlich etwas ab, kann aber auch unmotiviert wieder ansteigen. Merkt man am Fernseher vielleicht nicht, aber da ich Anime grundsätzlich mit Kopfhörern höre, fällt mir das unangenehm auf.

Bonus: das Bonusmaterial. Da gibt es Interviews mit einigen Synchronsprechern, die eindrücklich vermitteln, wie wenig Ahnung man von der Sache hat, angefangen bei den notwendigen kulturellen Hintergrundinformationen. Wie etwa das mit den (angeblich) 8 Mio. Göttern ( 八百万の神 - yaoyorozu no kami), was wörtlich genommen wird.

Das ist das, was mir so unmittelbar einfällt. Den Film hab ich vor 8 Jahren zuletzt gesehen, ein Rewatch könnte also zu einer Verlängerung der Liste führen.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Fragmaster
Datenbank-Helfer
#12

Also einige Kritikpunkte der DVD kann ich nicht nachvollziehen:

 

1. Welcher Rotstich bitte???

Weder meine DVD hatte einen noch die DVDs der 2-3 Reviews welche ich nochmal durchgegangen bin hatten einen.

 

2. Die Musik ist wunderbar abgemischt, aber ich gebe zu dass ich jetzt diese eine Szene nicht nochmals nachgehört habe. Aber natürlich braucht es ne gescheite Anlage, welche die Signale schön wiedergibt. Wer es mit nur mit Standard PC-Lautsprechern hört oder mit Kopfhörern, muss hier den Fehler suchen. Gleiches gilt für die Brüche. Die Reviews welche ich  nochmals gelesen habe, loben den Ton weitestgehend.

 

3. Bonusmaterial finde ich für so einen Film wie Chihiro auch ziemlich dünn, auch auf der SE. Das mit den Göttern, kann ich jetzt nicht nachvollziehen, da ich nicht genug in der Materie drinnen bin. Allerdings weiß ich, dass in der Shinto Religion fast jeder Scheiß (auch Gegenstände) vergöttlicht wird, somit wäre es prinzipiell möglich. Und warum soll man es nicht wörtlich nehmen?

    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (3)

Zeige alle Kommentare
Avatar: equilibrium#13
Quelle Vater ruft zum Frühstück
Sakuras Antwort: "Haaai!"
Übersetzung "komme ja schon"
Ich weiß dass das nicht so schlimm ist, aber was sprach dagegen einfach "Jaaa!" zu nehmen??
also das sehe ich nicht wirklich als fehler. die situansionbedingte bedeutung der übersetzung stimmt doch und ist außerdem viel klarer, vor allem würde das 1:1 übernommen auf deutsch gekünstelt wirken, bzw. eher wie ein erfreutes "jaaa!" rüberkommen...


Quelle 1. Welcher Rotstich bitte???

Weder meine DVD hatte einen noch die DVDs der 2-3 Reviews welche ich nochmal durchgegangen bin hatten einen.

das bild der japanischen DVD war stark pink angehaucht: Spirited Away • JP Hayao Miyazaki Collection Blu-ray vs. JP DVD
die deutsche DVD hatte andere probleme, wie schlechtes encoding. ist eben ein sehr altes release, noch bevor universum mit der ghibli edition reihe begann. spätestens seit der tadellosen blu-ray auflage spielt das keine rolle mehr...
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
  •  
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.