You’re currently using aniSearch in German. Would you rather switch to the English version? Please note, that if you’re a registered member you can use your Page Settings to add, remove, or reorganise the languages you want texts to be shown in. That way you can create your own individual aniSearch experience. You have the following possibilities:

Community » Forum » Anime » Laufend

Allgemeine Themen und Diskussionen rund um derzeit laufende Animeserien

Konohana Kitan

Avatar: Shiroiki

Datenbank-Helfer

Themenstarter#1
Konohana Kitan
(
このはな綺譚)

  • Cover
    © 2017 天乃咲哉・幻冬舎コミックス/このはな綺譚製作委員会

Herkunft: Japan
Produktionsstudios: Lerche
Regie: Hideki Okamoto

Typ:
TV-Serie
Episoden: 12
Startdatum: 4. Oktober 2017
Hauptgenre: Altagsdrama

Beschreibung

In einem Dorf, das von Youkai bewohnt wird, arbeiten mehrere Fuchswesen in einem Hotel mit heißer Quelle. Yuzu ist der Neuzugang unter ihnen und hat bisher in den Bergen gelebt. Nun muss sie sich an das Leben in der Stadt und das Arbeiten in einem edlen Hotel gewöhnen, wobei ihr ihre Niedlichkeit dabei hilft, dass die anderen über ihre Ahnungslosigkeit und Tollpatschigkeit hinwegsehen.

Wichtiges zum Thread

Wenn du in diesem Thread etwas schreiben möchtest, dann achte bitte darauf Spoiler ordnungsgemäß zu kennzeichnen und immer die korrekte Episode anzugeben, zu welcher du dann etwas verfasst. Ansonsten wünsche ich noch viel Spaß mit dem Anime und bei den Diskussionen hier im Forum. (:
Beitrag wurde zuletzt am 05.09.2017 um 15:21 geändert.
Avatar: Aodhan

V.I.P.

#2
Der Thread ist im falschen Forum. ;)

Episode 3
Eine Tsundere und eine Tomboy, das ist doch mal eine gute Kombination und so wie die anderen Figuren stehlen auch diese beiden Yuzu (die mir zu bieder ist.) die Schau.
Avatar: Neal

#3
Episode 3

Ein weiterer Anime bei dem die Möglichkeiten des Yuri ziemlich ausgelotet sind. Wobei für mich eine solche Grenze ja sowieso nicht existiert, auch wenn man dem finalen Beweis wieder schuldig bleiben wird, verhalten sich die Mädchen darüber hinaus doch eindeutig genug. 

Von Yuzu bleibe ich angenehm überrascht, immerhin entpuppte sie sich doch als ein ziemlich verlässliches Mädchen und endete nicht wie andere moeblobs. Ansonsten war auch die Szene am Brunnen so richtig schön albern gewesen. Unnötig war dagegen der Shota im Lendenschurz gewesen, es hat schon seinen Sinn, warum Buben in solchen Serien absolut vermieden werden.
Avatar: Neal

#4
Ep. 3

Ich möchte schwule Mädchen sehen, welche während ihrer feuchten Träumen Eier ausbrüten, und nicht sentimental über eine Großmutter werden.

In den letzten zehn Minuten der Episode steckten mehr Emotionen als in so manchen kompletten Anime. Toll inszeniert sind sie jedenfalls gewesen, dass war eine richtig schöne Mischung irgendwo von Unheimlich hin zur traurigen Melancholie. Solche Nebengeschichten um die Gäste gefallen mir sowieso, was das anbelangt wird bisher auch eine gelungene Abwechslung zwischen denen und dem Alltag der Mädchen geboten.
Avatar: DomKin

V.I.P.

#5
Schöner Anime. Auch wenn ich Tsundere-Mädels etwas zickiger bevorzuge, so a la Toradora. 

Ich habe da mal eine Frage zu Episode 2.
Wer oder was waren die beiden Schwestern, die sich in der Stadt verloren haben? Ich kenne mich in japanischer Folklore leider überhaupt nicht aus und wüsste auch nicht, wonach ich googeln sollte.
Avatar: Aodhan

V.I.P.

#6
Episode 4
So bekommen Lesben also Kinder! Ich hab gar nicht damit gerechnet, dass die Folklore bei dieser Serie so eine große Rolle spielt, definitiv ein Pluspunkt. Nur Yuzu finde ich nach wie vor nicht so gut, schade, dass Satsuki gerade sie abbekommen hat.
Avatar: Aodhan

V.I.P.

#7
Episode 5
So hat also Busou Shinki angefangen. Das war jedenfalls mal eine lustige Geisteraustreibung und der zweite Teil der Episode war schön.
Avatar: Neal

#8
Ep. 5

Konohana entpuppte sich für mich als ein Überraschungshit, während mancher andere, gehypte Anime schlussendlich wieder enttäuschte, bin ich von dem bislang restlos begeistert. Yuzu gesumme war dann allerdings doch etwas zu schräg gewesen, solches iyashikei hätte auch allein durch Regen, hübsche Pflanzen und sanften Klängen vermittelt werden können. Aber dafür gefiel mir die abgedrehte Puppe wieder sehr.
Avatar: Neal

#9
Ep. 6

Diesmal gab es einen netten Cameo zu sehen. Hinter dem braunhaarigen Mädchen mit Fuchsmaske, welche den Kuss störte (), steckte nämlich die Autorin.

Offenbar sind in Japan sogar Geister schwul, wobei die erste Zwischenwelt-Geschichte mit der Oma und ihrer Tochter dann doch besser umgesetzt wurde, diesmal stand eben Yuzu zu sehr im Mittelpunkt. Da man sie bislang größtenteils ignorierte fand ich es sogar gut, das sich nun einmal alles um ihre Herkunft drehte. So richtig warm werde ich mit Yuzu trotzdem nicht, dafür sollte ihr Charakter nicht ständig zwischen debil und scharfsinnigstem Mädchen schwanken. Besser überzeugen kann dagegen Ren.
Avatar: Aodhan

V.I.P.

#10
Episode 6
Diesmal hat man wieder gemerkt, dass die Yuri Hime S eben doch irgendwie ein Yuri-Magazin war, der Anime ist zumindest weniger Pseudo als die üblichen Pseudo-Yuri-Animes. Ansonsten bleibt er natürlich trotzdem ein "Mädchenklub" -Anime mit folkloristisch angehauchten Geschichten.
Avatar: Neal

#11
Episode 7

So richtig Yuri verläuft die Beziehung zwischen den beiden leider wirklich nicht. Abgesehen von Natsumes extrem maskuliner Seite (er wird sogar für einen Jungen gehalten), und der damit verbundenen Frage inwieweit Ren überhaupt in ein Mädchen verliebt ist, steht sie zwar auch in seinem Mittelpunkt, aber aus freundschaftlichen Motiven.

Ansonsten hätte ich mir gewünscht das man doch etwas mehr über das Hotel selbst und Folklore zu sehen bekommt, inzwischen drehte sich die dritte Episode in Folge um Tod und Abschied. Dafür gab es dann immerhin eine sehr interessante Schleck-Szene zu sehen. ^^
Avatar: Aodhan

V.I.P.

#12
Episode 7
Zwei Dates mit den Paaren, das mit Yuzu fand ich aber nicht so toll, Satsuki hat wirklich jemand Besseres verdient. Was ist eigentlich mit Sakura und Kiri, sollen die auch ein halbes Paar sein? Geht das nicht schon als Gerontophilie durch? ;)
Avatar: Aodhan

V.I.P.

#13
Episode 8
Die Geschichte hat mir wieder gefallen, Konohana Kitan wird immer mehr zu einem "Geistergeschichten light" und das  ist gut so. Ich glaub nämlich nicht, dass die Beziehungen über das hinausgehen, was man bisher gesehen hat, eine richtige Liebesgeschichte wird daraus nie mehr, dann lieber Erlebnisse mit Geisterwesen u. ä.
Avatar: Neal

#14
Ep. 9

Die Beziehung zwischen Sakura und Kiri finde ich auch etwas... fragwürdig. Aber wer weiß, nach welcher Moral Füchse aus einer magischen Zwischenwelt handeln, wenn überhaupt. Immerhin stand dann diesmal wieder eine Göttin im Vordergrund, nach all den Geschichten über Tode hatte ich das wirklich vermisst. 
Avatar: Aodhan

V.I.P.

#15
Episode 10
Die Mini-Satsuki war niedlich und wer hätte gedacht, dass ihre Schwester so eine Persönlichkeit hat. Ich find es aber immer noch schade, dass ihre "Auserwählte" gerade die Langweiligste von allen ist.
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.