You’re currently using aniSearch in German. Would you rather switch to the English version? Please note, that if you’re a registered member you can use your Page Settings to add, remove, or reorganise the languages you want texts to be shown in. That way you can create your own individual aniSearch experience. You have the following possibilities:

Community » Forum » Anime » Abgeschlossen

Allgemeine Themen und Diskussionen rund um bereits abgeschlossene Animeserien

Youkoso Jitsuryoku Shijou Shugi no Kyoushitsu e

Avatar: resdayn

Freischalter

Themenstarter#1
Anime » Youkoso Jitsuryoku Shijou Shugi no Kyoushitsu e (Sommer 2017) » Animationsstudio » Lerche
7sin-C2ZR.png
» Beschreibung »
Die Koudo Ikusei Senior Highschool ist eine hochmoderne und angesehene Oberschule. Die Schüler dort genießen große Freiheiten; so dürfen sie sich nach Wunsch kleiden und jegliche persönlichen Gegenstände mit zur Schule bringen. Doch auch wenn dieser Ort wie ein Paradies erscheint, gibt es eine Schattenseite, denn diese Annehmlichkeiten werden nur den vorbildlichen Schülern zuteil. Kiyotaka Ayanokouji ist in der D-Klasse, die aus sämtlichen „schlechten“ Schüler besteht. Als er jedoch seine beiden Mitschülerinnen Suzune Horikita und Kikyou Kushida kennenlernt, beginnt sich seine Situation zu wandeln.

» Promo Video »


» Anmerkungen und Tipps »

  • Spoiler zur jüngsten Episode bitte entsprechend kennzeichnen, da nicht immer alle auf dem selben Episodenstand sind.
  • Solltet ihr die Vorlage bereits kennen, dürfen gerne Vergleiche zur Umsetzung gemacht werden.
  • Verzichtet bitte auf Spoiler der späteren Handlung, um den Anderen die Freude an dem Anime nicht zu nehmen.
  • Wenn ihr Screenshots postet, beachtet bitte, dass diese spoilerfrei sind und eine angemessene Größe haben (via Editor herunter skalieren).
Fehlen Daten zu diesem Anime in unserer Datenbank?
Avatar: Asaki

Redakteur

#2
Episode 1
Ich hab eigentlich nur mal ganz spontan in die erste Folge geschaut, aber die hat mir dann doch überraschenderweise einigermaßen gefallen. Das Schulsystem ist wirklich interessant gestaltet und die Ereignisse in der ersten Folge waren auch nachzuvollziehen. Haben Jugendliche halt zu viel Geld zur Verfügung hauen sie es auch gleich unnötig raus, statt sich das Ganze einzuteilen. Wobei es schon etwas unfair ist, den Schülern nicht vorher drauf hinzuweisen, dass wenn sie sich nicht anständig benehmen, sie dafür quasi bestraft werden.

Generell hat mir die Folge aber so gefallen, Charaktere sind zwar recht viele, als das sie wirklich alle entsprechend vorkommen werden, aber das ist nicht verwunderlich. Die eigentlichen Hauptfiguren sind mir aber schon mal sympathisch und fürs erste wird mal weitergeschaut.
Avatar: Aodhan

V.I.P.

#3
Episode 1
Mir hat die Episode besser gefallen, als ich erwartet hatte, ich ging nämlich von einer Harem-Romcom aus. Dafür ist die Geschichte eigentlich schon zu ernst, falls die erste Episode nicht täuscht. Ich hab nämlich mal in die Manga-Adaption geschaut und die wirkte doch viel generischer. Mal abgesehen von der interessanten Situation gefallen mir vor allem der Held, weil er schön stoisch ist, und die Schwarzhaarige, weil sie im Moment eine bessere Yukino (OreGairu) ist. Ich hoffe, dass die erste Episode kein Ausrutscher war.
Avatar: uid-47022

#4
Episode 1:

Fand ich auch überraschend sehr gut. Dachte auch das Setting is nich wirklich relevant - und nur als Köder da um kurzlebiges Interesse zu wecken. Und dass es dann an 08/15-Schulalltag weitergehen würde.

Grad der Main und die Schwarzhaarige gefallen mir auch. Nur die Blonde eher nich so. Das Chardesign ist aber auch gut. Musikalisch und sonst optisch auch okay. Das Schulsystem gibt auch was her - erinnert bissl an Baka to Test nur dass hier keine doofen Tests (Spiele) sind (wirkte kindischer). Gambling wäre ja noch cool - könnte man wunderbar auch damit einbauen, dann wärs auch da gleich noch besser als Kakegurui.

Das erinnert irgendwie an nen einen Arc von Kaiji wo welche da Geld ausgezahlt bekamen und dann sich noch mehr erspielen konnten (oder ausgeben konnten).

Da welche jetzt knapp bei Kasse sind würde nich wundern wenn sie den Main der sparsamer war anpumpen. Und die Schwarzhaarige. Die Blonde meinte glaub auch sie kauft nur das Notwendigste.

Steht im Gegensatz zu dem was am Anfang der eine im Bus vorlebte - dass jeder an sich denken soll. Die ganze Klasse leidete ja wohl darunter (und auch der Main bekam 0 ausgezahlt obwohl die andern wohl eher im Unterricht faulenzten). Die Schule will wohl doch die zukünftigen Elite-Kräfte dazu bringen zusammenarbeiten zu können (vor allem für die die später auch in der Regierung darauf achten müssen wie ihre Entscheidungen andere Menschen betreffen sinnvoll).

Dadurch ergibt sich schon Potenzial und da mir der main so extreeem gut gefiel guck ich weiter. Hatte den Anime zuerst gar nich aufm Plan und nur mal halt in Epi 1 reingeguckt. Der wirkte ja fast ein bissl wie Yang Wenli - so "gut" konnte er da seine Rede (Vorstellung) halten, der Main. Das sich nicht einmischen wollen (was er als Begründung auch im Bus hatte) - kenn ich ein bissl von mir, so halt ich es auch lieber.
Avatar: Lpark

V.I.P.

#5
Episode 1

Sehr guter, erster Eindruck. Ein doch sehr eigener Story-Ansatz und auch die beiden Haupt-Charaktere wirken erfrischend nüchtern. Gerade wie man durch den Prota seine Beobachtung der Umwelt erleben darf, ist angenehm. Mich verwundert es schwer, dass hier als Genre Romantische Komödie angegeben ist. Eigentlich mag ich dieses Genre, würde mir aber hier weniger wünschen, dass es in diese Richtung abdriftet. 
Avatar: uid-47022

#6
Auf die Genre darf man sich sowieso nich verlassen. Knight's & Magic hat zum Beispiel auch "Actionkomödie" - obwohl das überhaupt nix mit Komödie zu tun hat. :D

Da muss man sich sein eigenes Bild machen. Irgendwas was jemand anderes der das da eingetragen hat vorgibt - und das ohne dass der komplette Anime bekannt ist (also kann da nur Schätzung gewesen sein) ... das muss halt nich immer stimmen. Da hat man sich wohl gedacht: Oh Schule, männliche Chars, weibliche Chars. Das ist bestimmt mit Romance und Komödie vielleicht auch.

Bisher ja aber eher ernster.
Avatar: BeowulfUnwahn

#7
Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, definitiv interessantes Setting, die Charaktere sagen mir soweit eigentlich auch zu [hat mich auch sofort an Oregairu erinnert, sowohl der MC und die schwarzhaarige, als auch ein bischen die blonde (das mit der besseren Yukino hab ich mal überhört ^^)] und grafisch gefällt mir das ganze auch...

Aber bin ich der einzige, auf den das Setting regelrecht dystopisch wirkt?
Ich seh hier im moment nur (zu) extreme Leistungsorientiertheit und Kollektivhaftung, aber nichts von "da lernen sie zusammen zu arbeiten"...  :D
Liegt aber vlt auch nur an der Inszenierung, und das ganze is am Ende nicht so düster, wie es auf mich gewirkt hat...
Avatar: Theatrus

Datenbank-Helfer

#8
Episode 1:

Die erste Folge hat mich trotz eher niedrigerer Erwartungen überraschend gut unterhalten.
Das Setting ist zwar nicht das originellste aber doch irgendwie interessant und die Charaktere, die im Normalfall das wichtigste an einer RomCom sind, wirken schon mal ziemlich sympatisch.
Wird auf jeden Fall erstmal weitergeguckt.
Avatar: Aodhan

V.I.P.

#9
Episode 2
Das Zitat am Anfang spricht die Wahrheit, offenbar hat der Held einiges auf dem Kasten, versteckt es aber absichtlich. Es liegt auch vor allem an ihm und Suzune (bis sie zur Standard-Kuudere mutiert, was bestimmt passieren wird), dass ich den Anime im Moment interessant find. Wobei ich sagen muss, dass man aus der Situation der Klasse mehr hätte machen können, nach dem Cliffhanger hab ich etwas mehr als Bade-Service erwartet.
Avatar: uid-47022

#10
Episode 2:

Hier weiß ich schhon nach Episode 2, dass ich den Anime sicher bis zum Ende weitergucken werde. Der Main ist einfach zu sympathisch. Mit dem Fanservice dem man präsentierte - der ja eher für den Zuschauer war - ging er relativ locker um. Interessierte den so gar nich. Auch bei der Nummer/Mail-Adresse vo der andern die er bekam wo andere Helden gleich in Panik ausbrechen und denken sie wären in er festen Liebesbeziehung mit jeder von der sie die Nummer kriegen.

Das Setting mit dem S-System (Sybil?) is auch interessant. Die Sache mit dem Bruder (Student Council-Präsidenten) auch.

Dass der Main sich zurückhält (Zitat passte wirklich) auch - is halt bequem wenn andre weniger erwarten und einem unterschätzen (so wie es bei Leuten aus Klasse D passiert). Nur dass er körperlich auch so OP ist hätte nich sein müssen. Der macht ja bald dem Onii-sama aus Mahouka Konkurrenz. :D

Mit den Punkten hat leider nich so geklappt wenn man das am Ende richtig deutet. Müsste nochmal mit erster Epi vergleichen - vielleicht war das auch exakt noch derselbe Stand (für A bis C auch gleich) - und die Änderung für nächsten Monat noch nich passiert.

Mal gucken. Die eine meinte ja man könnte die andenr einfach rausfliegen lassen (wenn die Tests failen). Aber das könnte vom System auch permanent negativ bewertet werden (vielleicht werden Gespräche überwacht und das hat einer mitgekriegt und negativ gewertet dass sie so dachte) - kommt drauf an. Wenn generell die Gesellschaft das so will dass man die Schwachen abhängt dann wär das so okay. Will man sich zwar seine Elite an der Schule züchten ... aber dann später es in der Politik so halten dass die alle (auch die Schwachen) berücksichtigen sollen - dann müsste es eher mehr Punkte geben wenn man denne hilft grad so den Test zu bestehen (auch wen das Durchschnittsergebnis der Klasse dann durch die paar Schwachen die grad so nich mikt drin sind dann niedriger ist).

Das mit dem "Kampf" fand ich übrigens richtig spannend bzw. auch überraschend und gut gemacht. Auch wenn der Main da wie gesagt schon fast zu OP kam. Mir wärs lieber er hätt ein paar abgekriegt und später da auf Diplomatie-Schiene halt extrem stark.

Aktuell für mich stärkster Anime der Saison. Sehe ihn bei 8 bis 9. (Keiner 9 oder 10er einige 8er die ich aber klar bei acht und nich 8-9 sehe.) In nem System Wertung von 1-10.
Avatar: Theatrus

Datenbank-Helfer

#11
Episode 2:

Auch die zweite Folge hat mir ziemlich gut gefallen. Bisher ist das hier auf jeden Fall mein Anime of the Season.
Vor allem Ayanokouji finde ich extrem sympatisch. Irgendwie erinnert er mich ein bisschen an Hikigaya aus Oregairu.

Ich hoffe, dass der Anime auch weiterhin viel Fokus auf das Schulsystem und den "Wettkampf" zwischen den Klassen setzt. Wäre wirklich schade, wenn er im späteren Verlauf zu sehr in Richtung Standard-RomCom abdriftet.
Avatar: Asaki

Redakteur

#12
Episode 2
Der Fanservice am Anfang wirkte auf mich auch etwas plump und deplatziert, nachdem man letzte Folge die Situation so enden lassen hat und das ganze Gespräch nur mit einem Flashback aufgelöst wurde. Aber sonst war die Folge wieder gelungen, vor allem das nun auch ein bisschen mehr über das Schulsystem an Licht kam, hat mir recht gut gefallen und macht irgendwie den Reiz an der Serie aus und das die Schüler nicht gerade Begeistert davon sind ist verständlich, aber ich finds gut, dass sie auch versuchen sich dagegen zu wehren und mit den Noten bei den Prüfungen ist immerhin schon mal ein Schritt gemacht, wobei ich nicht so richtig damit gerechnet habe, dass sie es wirklich alle schaffen.
Avatar: BeowulfUnwahn

#13
Episode 2+3:

Interessant, interessant... Definitiv ein Kandidat für den AotS...

Die Charaktere gefallen mir nach wie vor richtig gut, nur is mir der Deliquent nen bischen zu wechselhaft, mal macht er einen auf Draufgänger, dann ist er plötzlich regelrecht zahm... Bzw. er is wohl doch nicht so hohl, wie er am Anfang vorgestellt wurde. 

Auch die Tatsache, das der MC tatsächlich Erfolg damit hatte, den fehlenden Punkt für ihn zu kaufen wirkte etwas inkonsequent, allerdings könnte man das als "Feature" des Punktesystems werten, in dem Sinne, dass im Grunde alles möglich ist, solange man überzeugend rüberkommt. Generell sind sowohl das System, als auch die damit verbunden Personen (bisher eigentlich nur die Lehrerin) scheinbar humaner als das am Anfang wirkte, was ich sehr positiv finde, da die Grundidee von dem System mir eigentlich wirklich zuwieder war (siehe erster Kommentar). Ich kann allerdings garnicht sagen, warum sich das jetzt so anfühlt, am Ende ist es vermutlich wirklich die Inszenierung, an sich ist es ja nach wie vor das selbe. Oder es liegt einfach daran, das die Schüler im großen und ganzen brav mitspielen (bzw einige das ganze in die Hand nehmen), was ja zu zufriedenstellenden Ergebnissen führt, womit am Ende alle glücklich sind. (Mal schaun wie sich das noch entwickelt)

Der Kampf zwischen den Klassen, und scheinbar auch unter den Schülern generell (der Bruder, sowie die anderen Charaktere aus anderen Klassen, die zwischendurch vorkamen; was auch immer daraus noch wird) is ebenfalls interessant, und wies auschaut, wird das ganze auch weiterhin ne größere Rolle spielen.

Zum Schluss bleibt nur noch der Charakterwandel von Mädchen B übrig. Was soll ich sagen, das hatte ich nich erwartet, und ich bin wirklich gespannt, was daraus noch wird. Da sie davor gefragt hat, ob der MC Mädchen wie Mädchen A (sorry, ich habs nich so mit Namen) mag, dachte ich kurz, sie entpuppt sich als Yandere, allerdings wird da noch mehr dahinter stecken, es schien so, als wäre das ganze ne deutlich ernstere Sache, immerhin ist es ihr scheinbar wirklich wichtig, dass niemand von ihrer anderen Charakterseite weiß. Nen wirklichen Reim kann ich mir darauf allerdings noch nicht machen.

Wie gesagt, bisher einer meiner Favoriten, kann die nächste Folge kaum erwarten.
Avatar: uid-47022

#14
Episode 3:

War wieder sehr gut. Besonders gegen Ende. Zuerst sollte man aber mal anmerken, dass der Testpunkt 100.000 Credits kostete - nicht 10.000. (Manche Subs haben 10.000 stehen.) Mich wunderte nämlich auch dass die Lehrerin es so darstellte als könnte er nich bezahlen (bei mir aber 10.000 in den Subs stand) und dann die andere mithalf. Da wären 100.000 - beide 50.000 je - schlüssig gewesen und die Liste der Punkte am Ende bestätigte das. (Wenn man mit Punktestand voriger Episode verglich.)

Liegt wohl am komischen System das die Japaner haben. 10.000 ist da "man" oder so. Und 100.000 dann als 10x10.000 dargestellt statt als 100x1000 wie bei uns üblicherweise. Da hat der Translator dann irgendwie den Fehler gemacht. :D

Der Punkt war somit auch nich ganz billig. Wenn man bedenkt, dass 100.000 das volle monatliche "Gehalt" warn was sie bei 1.000 Class Points bekamen (und so niedrig wie die aktuell sind es ewig dauern würde so viele Punkte wieder zu kriegen). Könnte mir durchaus vorstellen dass bei mehre fehlenden Punkten die Lehrerin nich mitgespielt hätte oder jeder weitere noch mehr gekostet hätte. Vielleicht kommt mal ne Situation wo die ganze Klasse zusammenlegen muss.


Anzumerken ist besonder, dass die sich auch drüber Gedanken machten, dass ein rausgeworfener Schüler die Klassenwertung runterziehen könnte. (Im Vergleich zu wenn er weiter mit dabei ist aber halt grad so ... mit schlechten Noten.) Das hatt ich ja auch für interessant gehalten, den Punkt.

Und die Sache mit dem Durchschnitt beim Test. Dachte man ist immer unter 50 (von 100) durchgefallen. Dass der Klassendurchschnitt der andern zählt ermöglicht natürlich dass andere da auch helfen können indem sie absichtlich schlechter sind. Aber jeder will wohl auch seine eigenen Noten gut haben - fürs Zeugnis. Würden die wohl nur kurz machen und wenn andere aktiv auch mitarbeiten sich zu verbessern. Im Maximalfall wäre ja 50 Prozent der maximalen Punkte (wenn alle andern 100 haben) die Grenze ... das eigentlich dem normalen "ausreichend" (zumindest im dt. System) entspricht. Da ist das dort noch viel lockerer ... andererseits halt nich nur fürs Endzeugnis sondern für jedne einzelnen Test wo man es packen muss.


Die Lehrerin erwartet viel von den beiden. Einfach geile Szene aufm Dach. (Der Main ist doch betimmt 10-20 Jahre später nach dem Anime Premierminister oder so. :D)

Mit Kushida am Ende war aber auch geil - und unerwartet. Hatte irgendwie das Gefühl, dass sie auf den Main steht (man vergleicht ja manchmal mit Oregairu und da war auch eine die eher so von den Haaren glaub war und den Main mochte und er nich so recht sie zurück) und dann Eifersüchtig war weil er viel Zeit mit der andern verbrachte. Kam mir vorige Epi schon so vor als er bei ihr anrief und so.

Sie scheint aber wohl auch was sonst Aufmerksamkeit betrifft neidisch zu sein. (Main steuert es auch allse so dass er wenig Aufmerksamkeit kriegt. Als die da den Punkt von der Lehrerin kauften meinte er später auh die andere hätte Lehrer überredet und so.)

Sie gefällt mir auf jeden Fall so viel besser. Besser als die andere. Obwohl ich sie vorher weniger mochte. So bissl Psycho ist geiler. Wirkte schön dominanter als sie den Kerl erpressen wollte. :D


Was mir noch auffiel: Der der die alten Testfragen nicht wollte (Koenji) war auch recht gut so ohne Hilfe. Und war der Arrogante vom Anfang ausm Bus. Also nich nur gross reden - er kann auch was.
Avatar: Aodhan

V.I.P.

#15
Episode 3
Ja, war wieder eine gute Episode. Wer auch immer sich Kiyotaka ausgedacht hat (der Held der Vorlage wirkt irgendwie anders), hat einen Glücksgriff getan. Die Kombination aus stoisch und Fädenzieher gefällt mir und hebt sich wohltuend von den ganzen Standardprotagonisten solcher Schulgeschichten ab. Der Twist am Ende war für mich keiner, weil ich mir schon gedacht hab, dass Kushida nur was vorspielt. Mal sehen, was dahinter steckt.
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.