You’re currently using aniSearch in German. Would you rather switch to the English version? Please note, that if you’re a registered member you can use your Page Settings to add, remove, or reorganise the languages you want texts to be shown in. That way you can create your own individual aniSearch experience. You have the following possibilities:

Community » Forum » Anime » Abgeschlossen

Allgemeine Themen und Diskussionen rund um bereits abgeschlossene Animeserien

Made in Abyss

Avatar: Aodhan

V.I.P.

#136
Wie gesagt, Wörter gehören nicht auf die Goldwaage. Ich bin mir sicher, dass du weißt, was ich meine.

Badeszenen tauchen in praktisch jedem Ero-Anime und auch in den meisten (Harem-)Romcoms auf. Im Mittelpunkt steht das Zur-Schau-Stellen des weiblichen Körpers (selbst wenn die Figuren am Strand Bikinis tragen). Die Szene von Made in Abyss macht genau das, besonders im Manga. Hab ich ja schon gesagt, man sieht Riko frontal nackt in Großaufnahme, sogar ohne Entschärfung, sprich mit Brustwarzen.

 Nein, ob eine Szene erotische Wirkung hat, liegt im Auge des Betrachters

Das stimmt aber nicht. Wenn die Figuren in einer Harem-Romcom in der heißen Quelle sitzen und ihr Brüste präsentieren, wer sagt dann schon, dass das kein Ero ist? Oder wenn in einem x-beliebigen Anime die Kamera ständig unter dem Rock der Mädchen ist.  Es gibt einen großen Konsens darüber. Mir kommt das so vor, und dein Posting klingt ja später auch etwas danach, dass hinter deinem Standpunkt eher eine allgemeine Angst vor Zensur steckt.

 Ich habe nur ein Problem damit ein allgemeingültiges "Modell" zur Definition von erotischer Darstellung von Kindern heranzuziehen, dem sich dann alle Werke stellen müssen um diese dann in moralisch in Ordnung oder moralisch fragwürdig einzuteilen.

Ich kann kein allgemeingültiges Modell aufstellen und ich sitze auch nicht in einem Gremium, das sich mit der moralischen Einteilung von Animes befasst. Es geht nur um Made in Abyss.

 Entweder lässt man dann  das moralisch Fragwürdige stehen oder man betreibt präventive oder nachträgliche Zensur. Ist beides nicht erstrebenswert.

Verzichtet der Autor auf Ero, dann ist das keine Selbstzensur, denn das kann er nur aus Überzeugung tun. Und ja, ich fände es wirklich gut, wenn sich die Autoren mehr Gedanken über die Inhalte ihrer Werke machen würden.
Avatar: R.Rook

V.I.P.

#137
Aodhan
Wenn die Figuren in einer Harem-Romcom in der heißen Quelle sitzen und ihr Brüste präsentieren, wer sagt dann schon, dass das kein Ero ist? Oder wenn in einem x-beliebigen Anime die Kamera ständig unter dem Rock der Mädchen ist.
Wenn ich mich auch nochmal einklinken darf...

Deine Aussage berührt nicht , dass ein paar Leute hier gerade zwischen Ecchi-Romcom und Made in Abyss unterscheiden möchten. Bei betonter Ecchi-Romcom mit Möpsen, Schlüpfern & Co. sagt ja eben niemand ernsthaft, dass es kein Ero wäre. (Ich breche sowas zum Beispiel in der Regel einfach ab.)

Bei Made in Abyss sehen es aber viele Leute wirklich anders. Von den fünf englischen Reviews (Bewertungen alle zwischen 90% ... 100%), die ich über MiA gelesen habe, hat nicht ein einziger sexuell aufgeladene Szenen mit Kindern erwähnt. Einer der fünf beschwerte sich über die ständige Erwähnung von Regs bestem Stück - aber halt deswegen, weil er den Witz für überbeansprucht hielt.

Viele Leute sehen es einfach nicht so wie Du & Pilop. Das ist es, was Niru & ich mit "im Auge des Betrachters" meinen - es gibt Abstufungen, und MiA erregt uns in dieser Hinsicht einfach nicht, bzw. nur unterschwellig. (Oder, Niru?)

Ich glaube, es hat niemand was dagegen, dass es euch erregt - aber schlussfolgert doch bitte daraus nicht, dass allen Anderen (wenn sie ehrlich sind) zum gleichen Schluss kommen müssen wie ihr!
Avatar: Niru

#138
Aodhan Das stimmt aber nicht. Wenn die Figuren in einer Harem-Romcom in der heißen Quelle sitzen und ihr Brüste präsentieren, wer sagt dann schon, dass das kein Ero ist?
Keiner. Auch ich nicht. Vermutlich kapieren das 99% der Zuschauer dieser Serien und zu den 99% gehören R.Rook, du und ich. Du brauchst also in dieser Richtung nicht mehr zu argumentieren. Soll natürlich kein Verbot sein, aber du rennst damit einfach offene Türen ein.
Was du meinst, sind klischeebeladene Szenen, deren einziger Sinn eine erotische Wirkung ist (ok, meistens inklusive typischem Ecchi-Humor),also der berühmte Windstoß, der für Pantyshots sorgt, Spannerszenen mit Nasenbluten, "Oh wie unfair! Deine Boobs sind so groß!" *grabsch* usw.. Dass es hierbei den Machern darum geht, die Charaktere in erotischer Weise zur Schau zu stellen, ist denke ich unbestritten.
Gegen solche Szenen habe ich übrigens, solange es um fiktive Personen geht, moralisch trotzdem nichts einzuwenden. (wobei mit der moralischen Vertretbarkeit von Ecchiszenen mit minderjährigen, fiktiven Personen und Ähnlichem ein weiteres Fass aufgemacht werden könnte, aber da ich das nicht möchte, werde ich hierzu nichts weiteres schreiben). Das einzige was mich daran stört ist, dass dadurch oft Längen entstehen.

Die Badeszene (um nur ein Beispiel zu nennen) weist für dich nun so große Ähnlichkeit mit eindeutigen Ecchiszenen auf, dass du dir erlaubst zu behaupten, ein erotisches Zur-Schau-Stellen läge im Bezug auf MiA nicht im Auge des Betrachters, denn durch die starke Ähnlichkeit zu Eroszenen sei das hier eindeutig gegeben. (kannst mich da gerne korrigieren, falls ich deine Meinung falsch wiedergegeben habe)

So, und jetzt komme ich endlich zum Punkt:
DIese große Ähnlichkeit zu Eroszenen ist meines Erachtens in den meisten Fällen in MiA nicht gegeben (auch nicht bei der Badeszene, auch nicht bei der Badeszene im Manga).

Aodhan Im Mittelpunkt steht das Zur-Schau-Stellen des weiblichen Körpers (selbst wenn die Figuren am Strand Bikinis tragen). Die Szene von Made in Abyss macht genau das, besonders im Manga. Hab ich ja schon gesagt, man sieht Riko frontal nackt in Großaufnahme, sogar ohne Entschärfung, sprich mit Brustwarzen.
Ohne "Entschärfung"? Wären ihre Brustwarzen sonst explodiert oder sehen sie zu scharf aus oder meinst du etwa "Zensur"?
Aber bleiben wir mal beim Anime, da du dich ja auch daran schon gestört hast. Man sieht Riko kurz recht nah, das stimmt. Kommt auch in angezogener Variante öfter mal vor. Das reicht mir nicht um eine starke Ähnlichkeit zu eindeutigen Eroszenen zu begründen (Nahaufnahme der Brust oder Geschlechtsteile wäre da schon aussagekräftiger und wäre bei Po und Brust auch nicht verboten gewesen. Warum wurde diese "Chance ausgelassen?). Die Kamera hat den See auch in der Totale gezeigt, also geht man wieder näher ran, so wie bei einem Großteil der anderen charakterbezogenen Szenen mit angezogenen Leuten auch. Nacktheit reicht auch nicht. Das kommt schonmal vor beim Baden. Und Baden hat nun wirklich eine Menge mehr an Implikationen zu bieten als nur sexuelle (Es gibt z.B. viele Gemälde mit badenden Menschen).
Ja, im Animebereich sind die meisten Badeszenen, erotisch gedachte Szenen. Aber deshalb sollte man doch nicht denen, die nicht in erster Linie erotisch gedacht sind, mit dem Vorwurf kommen, sie gehören durch den Inhalt des Badens automatisch in diese Sparte.


Aodhan Ich kann kein allgemeingültiges Modell aufstellen und ich sitze auch nicht in einem Gremium, das sich mit der moralischen Einteilung von Animes befasst. Es geht nur um Made in Abyss.

Und im Falle von MiA ist es dann doch die Wahrheit (oder DIE naheliegende Interpretation), die R.Rook und ich einfach mal leugnen?

Es gibt jedenfalls durchaus gute Gründe, die besprochenen Szenen in MiA unterschiedlich aufzufassen. Dein Kriterium bezüglich der Ähnlichkeit zu eindeutigen Eroszenen mag vielleicht manchmal brauchbar sein, aber wie ich hoffentlich klar gemacht habe, kann man eben auch was diese Ähnlichkeit angeht, unterschiedlicher Auffassung sein. Du kannst mit diesem Kriterium (oder auch anderen) jedenfalls nicht die einzig naheliegende Sichtweise definieren, sondern nur deine eigene begründen. Wenn du das verstehen würdest, dann hättest du was wertvolles aus dieser langen Diskussion mitgenommen.


R.Rook Viele Leute sehen es einfach nicht so wie Du & Pilop. Das ist es, was Niru & ich mit "im Auge des Betrachters" meinen - es gibt Abstufungen, und MiA erregt uns in dieser Hinsicht einfach nicht, bzw. nur unterschwellig. (Oder, Niru?)

Jap.
Beitrag wurde zuletzt am 06.10.2017 um 16:20 geändert.
Avatar: R.Rook

V.I.P.

#139
MiA, Manga Man sieht Riko frontal nackt in Großaufnahme, sogar ohne Entschärfung, sprich mit Brustwarzen!

Dazu habe ich eine Geschichte, die vielleicht zum Überdenken der Positionen anregt. Besagte Szene hat mich auch getriggert und Erinnerungen hochgeschwemmt:

Mitte der 80er, Trainingslager, mein jüngeres Selbst (Alter in etwa wie die MiA-Protagonisten) will nach dem Training duschen gehen - und erwischt die falsche Tür. Der Anblick war in etwa der Gleiche in obiger Szene, nur war die Dame leider nicht so gelöst unterwegs wie Riko. Ein paar spitze Schreie später sah ich dann aus wie Reg in der Badeszene von #13, als er untertauchte - und aus der Jungsdusche illerten sie schon, was denn da draußen abginge.

Das Mädel fand meine Aktion ganz sicher fragwürdig, und ich hätte vor Scham in den Boden versinken mögen. Ich habe mich dann später auch nochmal extra entschuldigt, und sie hat's akzeptiert... Jetzt, Jahre später, ist in meinen Erinnerungen von dieser Szene nur die Situationskomik geblieben.

Wenn ich jetzt diese Szene literarisch verwursten wollte, ginge das gar nicht, ohne dass ich beschriebe, was meine verwirrten Augen damals wahrnahmen, als ich zur falschen Zeit durch die falsche Tür ging  - etwas sehr ähnliches wie Reg im MiA-Manga nämlich!

Sollen Autoren wirklich darauf verzichten, solche Geschichten zu erzählen, weil sie sich damit in den Augen einiger Personen fragwürdig verhalten?
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.