Forum » Manga » Abgeschlossen

Allgemeine Themen und Diskussionen rund um bereits abgeschlossenen Manga

Tokyo Babylon 「東京BABYLON」

  •  
Avatar: クロキュー

PR-Manager

Themenstarter#1

Tokyo Babylon

Überblick

Typ: Manga / Originalwerk
Genre: Drama
Bände/Kapitel (JA): 7/18 - Abgeschlossen
Bände/Kapitel (DE): 5/18 - Abgeschlossen
Mangaka: CLAMP
dt. Lizenznehmer: Carlsen Manga

Beschreibung


Amazon-Beschreibung:Subaru kann den Toten ihren Frieden geben - doch was kann er wirklich für die Lebenden tun?Hilflos fühlt er sich im Angesicht des kleinen Yuya, der seit langem auf eine Spenderniere wartet, damit er wieder gesund wird. Subaru kann nichts tun - außer sich selbst zu opfern. Doch die Geschichte nimmt eine abrupte Wendung, als die verzweifelte Mutter des Kleinen durchdreht und wild mit einem Messer um sich sticht. Es trifft Seishiro, der sein rechtes Auge verliert.Währenddessen wird eines immer klarer: Über unserem Trio liegt eine dunkle Bedrohung ...

Mangabände

Tokyo Babylon - Bd.05Tokyo Babylon - Bd.04Tokyo Babylon - Bd.03Tokyo Babylon - Bd.02Tokyo Babylon - Bd.01

Avatar: クロキュー

PR-Manager

Themenstarter#2
Band 1

Nun hab ich den mal angefangen.
Muss sagen, dass mich diese Homoerotik überrascht hat. So was ist absolut nicht mein Ding.
Na ja, abgesehen davon, war's bisher ganz spannend und man bekam eine Einführung und man bekam auch schon direkt den Eindruck, dass Seishirou irgendwas hinterlistiges im Sinn hat und zum bösen Buben wird (kann den irgendwie nicht ausstehen^^).
Aber es werden schon harte Themen angesprochen, wie Vergewaltigung am Schluss des Bandes. Totally deeper shit.
Die letzte Story hatte mir aber auch sehr gefallen, war sehr emotional und man konnte da auch selbst Wut empfinden.
Subarus Schwester ist irgendwie komisch... Shippt Seishirou und Subaru und will sie ständig verkuppeln. Schrecklich.
Na ja, aber sie ist an sich 'ne ganz angenehme Person.

Bin mal gespannt, was mich noch erwarten wird.
Avatar: クロキュー

PR-Manager

Themenstarter#3
Band 2

Also die 3 Gruselweiber haben sich selbst aber schon mächtig in die Scheiße geritten. Aber es folgte so einem normalen Setting.
Mädels, die anders sein wollen, in der realen Welt nicht wirklich akzeptiert werden usw. kommen zusammen und bauen Scheiße im Glauben, sie wären was besonderes. Na ja, ist für die aber knallhart nach Hinten gegangen.
Subaru musste für diese Mission einiges auf sich nehmen und hat es gegen Ende nicht mehr geschafft, weswegen Seishirou übernommen hat, der hat sich aber wie ein Arsch bekommen und die Mädels so fertig gemacht, dass die in die Klapse mussten (gut, hätten sie eh gebraucht, aber seine Aktion war schon unnötig).

Der letzte Fall war irgendwie hart. Mutter verliert ein Kind und will aus dem geliebten Hund einen Hundegott machen, indem sie ihm den Kopf abgeschlagen hatte und ihn vergraben wollte. Das war irgendwie hartes Zeug, aber auch der Grund war schlimm.
So ein pädophiles Arschloch hatte die Tochter entführt und am Ende ertränkt und ihre Leiche dann dem Fluss übergeben... Und er konnte nicht verurteilt werden, weil ein psychologisches Gutachten ihn für schuldunfähig hielt... So was ist auch immer mega ungerecht.
Sie wollte nun alles selbst in die Hand nehmen und mit dem Hundegott den Mörder ihrer Tochter umlegen, egal, mit welchen Konsequenzen.
Subaru wollte die Tochter beschwören, um ihrer Mutter das auszureden, aber das Mädchen wollte auch Rache haben. Subaru hat dann gelogen, dass die Tochter nicht möchte, dass die Mutter sich ins Unglück stürzt...
Die Lüge hat Subaru aber fertig gemacht, da kommen alle Schuldgefühle hoch usw. Na ja, Subaru ist ja auch ein viel zu weicher/gutmütiger Charakter.

Am Ende meinte Seishirou noch, dass er, wenn Subaru so weiter macht, die Wette gewinnen wird~ Was für eine Wette er da wohl meint?
Aus Band 1 hab ich nur noch in Erinnerung, dass Seishirou Subaru diesmal lebend davonkommen lassen hat~
Na ja, wird sicherlich bald gelüftet.
Avatar: NatsukiMiwa

V.I.P.

#4
der manga ist nicht schlecht. es spricht ernste themen an und die geschichte rund um die beiden, ist echt spannend ^^ ich mag vor allem die zeichnungen x3 CLAMPs alten stil, finde ich immer noch genial. die story entwickelt sich richtig gut und mit der zeit erfährt man auch, was es mit den beiden wirklich auf sich hat. hokuto finde ich witzig, sie bringt einfach leben in die story ein XD das einzige was mich bei tokyo babylon aufgeregt hat, ist das offene ende, aber da hatte ich X noch nicht gelesen gehabt, erst später x)
Avatar: クロキュー

PR-Manager

Themenstarter#5
Band 3

Üble Themen. Das mit dem Mädchen in der Sektenfolge war schon übel. Widerliches Mädchenpack, was da gemobbt hatte.
Aber war schön, dass das arme Mädchen am Ende zumindest trotz der Narbe im Gesicht nun dadurch den Mut gefunden hat, sich nicht mehr alles bieten zu lassen und stärker zu werden.
Seishirou hat die Sektenführerin umgelegt... Kann der in die Zukunft sehen? Er meinte, dass sie in Zukunft 3 Mio. Anhänger haben würde...
Na ja.

Ganz hart fand ich die Story mit dem Opa. Wo die Familie den Opa als Gepäck bezeichnet hat und die Kinder den Opa gefragt haben: Wann stirbst du? Mama hat gesagt, wenn du stirbst bekommt jeder von uns ein eigenes Zimmer....
Das war echt hart. Die ganze Geschichte war echt traurig. Am Ende ist der Opa auch gestorben. Er wollte Bananen für seine Tochter holen, um ihr eine Freude zu machen, weil's ihr nicht so gut ging. Er wurde von einem Auto angefahren und starb, und Subaru hat die Nachricht der Tochter überbracht... Tragische Szene.

Schön fand ich das mit Hokuto, Subarus Schwester. Man konnte sie mal in Aktion sehen und sie ist da ein echt wunderschönes Wesen vom Inneren her. Wie so unbeschreiblich freundlich sie mit dieser Frau umgegangen ist. Dufte.

Na ja, nun sind noch 2 Bände übrig. Ma' gucken, ob's da noch zu einem heißen Kampf zwischen Seishirou und Subaru kommt.
Beitrag wurde zuletzt am 21.06.2017 um 14:51 geändert.
Avatar: クロキュー

PR-Manager

Themenstarter#6
Band 4+5 (Abschluss)

Joa, Seishirou hat sich als ein riesen großes Arschloch herausgestellt. Die Wette damals war, dass Seishirou ein Jahr mit Subaru verbringen wollte und ihm am Leben lässt, wenn er, Seishirou, irgendwas für Subaru empfinden sollte. Aber sein eiskaltes Herz konnte nicht erwärmt worden. Es war auch ziemlich perfide, wozu er seine Tierpraxis benutzt hat.
Das mit Hokuto-chan war auch kacke, was für ein großes Arschloch.

An der Stelle die Frage: Hat Hokuto-chan sich jetzt mit ihrem Tod an Subaru gehängt (wohnt jetzt in seinem Herz, seiner Seele oder sonst was)?
Ich kann mich in X nur ganz schwer daran erinnern, dass Hokoto-chan mal in einem Zimmerraum war~

Na ja, nun ist alles raus und man kann nachvollziehen, warum Subaru ihn wie die Pest hasst und ihn umbringen will.

Gut, von der Story ab, fand ich die Sache mit dem nierenkranken Jungen sehr traurig. Auch das Abschlusskapitel mit der Mutter, die ihr Kind fast totgeprügelt hat...
Für Frau in der Karaokebar war das auch nicht so schön, dass sie sich wegen einer Affäre zum Chef umgebracht hat...

Tokyo Babylon war für mich "Neuland", hatte bisher noch keinen Manga gehabt, der so "harte" Geschichten erzählt.
Aber es hat mir doch sehr gefallen. Und die Zeichnungen, ich lass mich nicht oft darüber aus, aber was zeichentechnisch hier abgeliefert wurde ist 1A.
Atemberaubend starke Zeichnungen.

Ein wirklich toller Manga und bin froh, den gelesen zu haben. Von mir gibt's dazu 9/10.

Dann geht's bei CLAMP nun mit X weiter. ^^
Beitrag wurde zuletzt am 21.06.2017 um 14:51 geändert.
  •  
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.