Anime in Deutschland: Liste von geschnittenen, zensierten, abgeänderten und abgebrochenen Titeln

Hier findest Du verschiedene Statistiken über die Vorlieben unserer Community und die Daten in unserer Datenbank sowie wissenswerte Informationen über Animes allgemein.
  • Themen-
  • Beiträge-
  • Abonnements-
  • Lesezeichen-
  • Ausgeblendet-

Anime in Deutschland: Liste von geschnittenen, zensierten, abgeänderten und abgebrochenen Titeln

Avatar: Fragmaster
Freischalter
Themenstarter#61

[1974] Hoshi no Ko Chobin
[1986] Dorimogu Daa!!
[2012] Yuu Gi Ou! Zexal Second
[2015] Mobile Suit Gundam: The Origin
[2016] Bonobono (2016)
[2019] Nüwushen De Canzhuo

Neu in der Liste, weitere Punkte etwas aktualisiert und neue Kategorie eingeführt


8.) Videomarkt – Erweiterte Schnittfassung nicht veröffentlicht

Wenn eine erweiterte Schnittfassung in Japan erst auf den Markt kommt, nachdem die deutsche Veröffentlichung bereits erschienen ist, dann kommt es nicht in die Liste.

Nur wenn die erweiterte Schnittfassung in Japan bereits existiert und in Deutschland dennoch der kürzere Cut genommen wurde.
Nur für den Videomarkt, Streams sind hier ausgeschlossen.

Beitrag wurde zuletzt am 20.06.2020 um 16:10 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Petran
V.I.P.
#62
Nichts besonderes aber in Dschungelbuch Folge 17die Japanische Version hat ein komplettes Lied mit Versen am Anfang für 2.50 Minuten. Deutsche Fassung benutzt die Musik des Japanischen Endlieds, ohne Versen und es wiederholt sich 3 mal. Luri spricht in die deutsche Fassung (sie sagt Mogli) , was im Japanisch nicht passiert. Die Spanische Fassung hat das Japanische Lied aber ohne Versen. Dennoch in Folge 16 nutzt die Fassung ein Japanisches Lied mit Versen. Wahrscheinlich war das Lied hier viel zu lang.

Folge 20:

When Mogli mit Lala spricht und mit ihr versöhnt, sagt Balu zu Bagira "kannst du das begreifen?", deutend dass sie plötzlich von Feinde zu Freunde geworden sind. Dennoch ins Japanisch sagt Bagira das Wort "Koi" (Liebe)!
Damit vermasselt die Deutsche Fassung und auch die anderen die tiefere Relation zwischen den beiden.


Mogli wuchs mit den Wölfen zusammen und denkt wie einer aber er darf nicht lieben...
Beitrag wurde zuletzt am 09.09.2020 um 18:16 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: aniSearchler-9583#63
Fragmaster
7.) Stream – Aus diversen Gründen inzw. zensierte oder gelöschte Folgen: (waren kurz unverändert online)
[2017] Boku no Kanojo ga Majime Sugiru Shobitch na Ken (Episode 3 aus Jugendschutzgründen gelöscht. Andeutung von Geschlechtsverkehr mit Minderjährigen)

Diese exzessive Restriktion offeriert wiederum, welch ein verklemmter Kindergarten die westliche Indoktrination ist.
Beitrag wurde zuletzt am 10.09.2020 um 08:17 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Petran
V.I.P.
#64
Dschungelbuch Folge 27:
Der Wolf schreit auf Deutsch an die Affen: Jetzt reichts aber!

Auf Japanisch dennoch: Ich werde euch töten!
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Asane
Redakteur
#65
Petran Dschungelbuch Folge 27:
Der Wolf schreit auf Deutsch an die Affen: Jetzt reichts aber!

Auf Japanisch dennoch: Ich werde euch töten!
Änderungen und Einfügungen dieser Art gibt es bei Kinderserien sehr viele. (Also das, was die deutschen Publisher für Kinderserien halten.) Meistens, um Gewaltdarstellungen (auch sprachlicher Art) die Schärfe zu nehmen. Oder bestimmte Idealvorstellungen zu betonen. Wie hier bei Heidi auf Reddit (anlässlich des Todes von Isao Takahata):

Haiji auf Deutsch und Japanisch (von User "Radiodevt" auf Reddit)

Sorry, ist schon ein paar Jahre her und ich war zu faul, die Arbeit auf dem PC zu suchen. Der entsprechende Abschnitt der Arbeit ('Haiji' bezieht sich immer auf das japanische Original, 'Heidi' auf die deutsche Synchro):


Die deutsche Übersetzung von Haiji unterscheidet sich merklich vom japanischen Original und ist allgemein wortreicher und detallierter; ebenso werden teils Bezüge auf den Roman genommen sowie neue Handlungsstränge eingebaut, welche im Japanischen nicht vorhanden sind. Hierdurch wird auch das vorhandene Heimatbild zuweilen anders konnotiert, wenn gleich das Gros der Veränderungen hierauf keinen Einfluß nimmt.

Direkt zu Beginn der ersten Folge ist zu bemerken, dass die Exposition der deutschen Fassung viel ausschweifender ist; sowohl von Seiten der Figuren als auch der des Erzählers, welcher liberaler genutzt wird als im Original. Die Lippensynchronität wird praktisch komplett ignoriert (dies war allerdings zu dieser Zeit nichts besonderes bei Zeichentrickfilmen), so dass es auch mal vorkommt, dass ganze Sätze von Figuren mit geschlossenem Mund gesprochen werden.

Prägnant in dieser ersten Folge ist die Art, mit welcher die Figuren erklärt werden. Während die verschiedenen Dorfbewohner sich in beiden Versionen bei Dete dafür einsetzen, Heidi nicht beim Alm-Öhi zu lassen, tun sie dies doch mit unterschiedlichen Bezügen. Im Deutschen wird mehr aus Heidis Perspektive argumentiert („Das kannst du dem Mädchen doch nicht antun!“, „Versetz dich doch mal in Heidi“ etc.) während das Original sich eher auf den Großvater bezieht und diesen dämonisiert („Ich hab gehört, er hat jemanden getötet“, „Also ich hätte Angst, mit dem allein zu sein!“, „Sein Gesicht macht mir Angst!“ etc.).

Gleichzeitig werden die wenigen Dinge, die im Deutschen über den Großvater gesagt werden, stark überzeichnet und hier findet auch ein Bezug auf Heimat statt, welcher der deutschen Version zueigen ist. Der offensichtlichste Unterschied ist wiederum in der ersten Folge, als ein Dorfbewohner anmerkt, dass er „nichtmal sonntags in die Kirche kommt“; dieser Hinweis findet sich zwar in Spyris Roman, nicht aber in der japanischen Animefassung, da sie im nicht-christlichen Japan keinen Sinn ergeben würde. Hier muss also in der Rückübersetzung der Roman zumindest bekannt gewesen sein, da sich keinerlei Hinweise auf eine ähnliche Zeile im Original finden; gleichzeitig ist das Fernbleiben von der Messe ein Affront gegen die Dorfgemeinschaft und stellt somit ein weiteres Zeichen der „Fremde“ des Alm-Öhi dar. Der Kirchturm als visuelles Symbol von Heimat hingegen ist auch in Haijis Dörfli noch vorhanden.

Dem Öhi werden in der Synchronisation weitere Aussagen in den Mund gelegt, die er so im Japanischen nicht tätigt und welche für unsere Zwecke interessant sind. An einer relativ irrelevanten Stelle, Heidi hat sich gerade ein Bett aus Stroh gebaut und ruft ihn auf den Heuboden, lobt er sie im Japanischen nur (in etwa: „Gute Arbeit!“), während Heidi sich im Deutschen darüber beschwert, dass er solange braucht, um die Leiter hochzuklettern, worauf er entgegnet „daran musst du dich gewöhnen, hier oben haben wir Zeit!“ In dieser Zeile findet sich ein typisches Heimatklischee wieder, das der ruhigen Alm, auf welcher man eher gemächlich zur Tat schreitet. Hier soll Heidi, bis dato ein „Stadtkind“, an diese Umstände gewöhnt werden. Dazu passt auch eine weitere Aussage des Alm-Öhi, welche im Japanischen ebenfalls kein Äquivalent hat: er vertreibt Dete mit den Worten „wage es nie wieder, meinen Frieden auf der Alm zu stören“ (im Original in etwa „zeige hier nie wieder dein Gesicht“), wodurch erneut das Bild der idyllischen Heimat beschworen wird.

Ein weiterer prägnanter Unterschied in der Beschreibung des Großvaters findet sich am Ende von Folge zwei, als Heidi ihm von ihrem Tag erzählt; während der japanische Erzähler erklärt, der Öhi wäre ob der Freude Heidis „glücklicher, als er jemals war“, nimmt der deutsche wieder Bezug auf den Ausschluß aus dem Dorf und so wundert sich der Öhi seiner Aussage nach „warum unten im Dorf alle vor ihm Angst hatten. Vielleicht nur, weil er anders war als die anderen.“ Erneut bringt die Übersetzung eine Negativität ins Spiel, welche im Original nicht vorhanden ist und erneut finden wir einen direkten Bezug auf die Heimat. Offenbar fühlt sich die Dorfgemeinschaft vom Großvater bedroht „weil er anders war“ und hat ihn deshalb verstoßen; über die Bedrohung als Katalysator des Heimatgedankens wurde bereits in Kapitel 2 geschrieben.

Auf der anderen Seite gibt es auch im Original klare Verweise auf das Dorf und die Menschen, die dort leben, allerdings sind diese ungleich negativer konnotiert und werden (vielleicht genau aus diesem Grund) in der deutschen Synchronisation abgemildert. Als Beispiel soll hier das Ende der dritten Folge angeführt werden. Während Heidi von ihrem Tag erzählt, beginnt der Alm-Öhi tagzuträumen und das Bild wechselt zu einem Adler, welcher über dem Dorf schwebt. Während hier im Deutschen Heidi spricht und dem Großvater versichert, dass sie eines Tages „so sein will, wie du Opa!“ wird ihre Stimme im Original ausgeblendet und der Erzähler übernimmt. Zum Bild des kreisenden Adlers beschreibt er diesen, wie er „sich hoch in der Luft über die Leute unten im Dorf lustig macht, wie sie zusammenhängen und tratschen und sich gegenseitig zu bösen Taten anspornen.“ Diese Stelle wurde ersatzlos gestrichen; es scheint, als sei sie den Übersetzern bei aller Antagonie zwischen Alm-Öhi und Dorfbewohnern zu drastisch formuliert gewesen, oder sie erschien ihnen schlicht ungeeignet für eine Kinderserie.

Es ist schwierig, in der Übersetzung eine klare Linie zu finden, sowohl im Bezug auf Quellentreue als auch ideologisch. Zwar wird das Beispiel des Kirchbesuchs wieder eingeführt und auch sonst einige Aspekte des typischen dörflichen (und heimatlichen) Lebens betont, allerdings wird dafür an anderer Stelle Dialog, welcher sich in diese Richtung interpretieren ließe, übergangen oder ersetzt. Der stärkere Bezug auf Heidi ist im Deutschen allerdings eindeutig, so wird unter anderem auch über ihre Erziehung diskutiert (in der ersten Folge wird Heidi als „entsetzliches Kind, völlig unerzogen“ bezeichnet, was im Original nicht vorkommt) und hier lassen sich in Spuren deutsche Erziehungsideale der Zeit erkennen. Ebenso werden immer wieder kleine Handlungen in die Übersetzung eingesponnen, welche im weder in Haiji noch in Heidi vorkamen und sich nur lose nach den gegebenen Bildern richten, so dass insgesamt der Schluß folgen muss, dass die Übersetzung, so variantenreich sie auch sein mag, keiner stringenten Absicht folgt. Es ist leider nicht bekannt, ob ein einzelner Übersetzer oder eine Gruppe an Haiji gearbeitet hat und welches Quellenmaterial sie zur Verfügung hatten; es wäre durchaus denkbar, dass mehrere Autoren hier mit unterschiedlichem Hintergrundwissen und Bezügen auf das Original gearbeitet haben.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Petran
V.I.P.
#67
Leider ist auch die Biene Maya zensiert und für Jahrzente keiner hat davon etwas berichtet. Ich weiss nicht genau welche Folge es sind. Ich sah die Französiche Version und Folge 15 sah viel zu kurz aus. Nur 21,5 Minuten. Es war PAL und leufte schneller als das NTSC System aber das war nicht der einzige Grund.

Fand die Japanische Version und man, haben sie es vermasselt! Sogar eine Kinderserie konnte den Krallen der Deutschen Produzenten nicht entwischen!
Von jetzt an sehe ich nur die Japanische Version, auch wenn die Musik von Karel Svoboda ein Klassiker ist aber die Japanische Musik ist auch gut. Solche Dinge kann ich nicht ausshalten.

Maya ist an manchen Szenen von Hutch the Honeybee beeinflusst und diese Serie war in Europa total gehackt mit nur 65 Folgen von 117, wegen der tragischen Momenten die sie sehr traurig und dramatisch für Kinder waren.

70s Mecha series waren nicht ausgestrahlt in Deutschland wegen der Gewalt, aber jetzt sehe ich dass auch Kinderserien wie Maya es auch büssen mussten

    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Kommentare (1)

Zeige alle Kommentare
Avatar: Petran
V.I.P.
#68
Spielt es eine Rolle ob die Filme zB etwas früher ausgestrahlt werden zwischen 9 und 11 Uhr Abend? Den hätten die Sender den Film nach 12 gezeigt, Ich glaube es wäre ungeschnitten aber sie würden weniger Zuschauer und damit weniger Werbung haben. Aber all das mit dem freien Fernsehen ist ein uraltes Konzept in heutiger Zeit mit PayTV und Streaming.


Leider muss Ich Maya ab Folge 2 von Anfang schauen, denn ausser der Zensur haben sie auch die Folgen völlig durcheindander gebracht. Die Japanische Fassung hat die Bienen Königin erscheinen lassen in Folge 2, aber die Deutsche Fassung entfernt die Szene und Folge 2 beginnt in 14nste Minute der Japanischer Folge. Ein Grund dass after Folge 2 die zwei Fassungen keine selben Folgenreihe haben.

Merkwürdig wenn man denkt dass es eine Deutsch-Japanisch-USA Produktion ist mit Deutsche original Texte.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Petran
V.I.P.
#69
Es ist nicht zu fassen! Maya hat die selbe Zensur wie Sindbad und Captain Future gekriegt, mit gemischten Szenen aus verschiedener Folgen!
Ich sah die ersten 4 Folgen auf Japanische und es sieht wie eine komplett andere Serie.

zb hier wo Kassandra über die Wespen spricht

auf Japanisch taucht noch eine Szene, nähmlich wie die Bienenkinder die Wespe sich vorstellen und sich erschreckend umarmen. Ein Bild mit die Wespe und ein höllisches Lachen! Abgeschnitten auf Deutsch.



Dann noch eine Szene wo Kassandra über die Gefahr des Regens spricht und wie der die Flügel der Bienen zerstören kann. Auch entfert!



Plötzlich gibt es Panik denn es erscheint eine vom Storm erschöpfte Biene, wahrscheinlich bald sterbend und alle Bienen sind rund ihr verzweifelnd. Maya ist starrköpfig und dringt ein um die Biene zu fragen was draussen auf der Welt gibt. Die Biene kann ihre Antwort nicht enden und endet ihre Rede aus Erschöpfung. Man kann nicht sehen ob sie ohnmächtig ist oder stirbt aber Maya lässt sie ohne irgend ein Gefüll zu zeigen und get weg-



Deutsche Folge 3 beginnt in der Mitte von Japanische Folge 4, aber da machen die Deutschen Produzenten was sie wollen!

In Japanisch liegt Kassandra erschöpft weil sie sich von Maya verabschiedet hat um zur alten Königin zu gehen. Flip sieht sie liegen. Diese Szene ist entfernt. Flip springt hoch mehrmals um zu sehen ob Kassandra lebt aber in Deutsch springt er ohne irgend einen Grund weil Kassandra es einfach nicht gibt! Er fragt sich nur ob es ihr gut geht.



Aber die Deutsche Fassung verpasst eine ganze Folge wo Maya, Willy und Kassandra die Königin besuchen, deshalb diese Änderung. Dann geht Flip zu Maya die ihm überhört von Kassandra zu sprechen. Sie sorgt sich sehr und mit Tränen rennt um sie zu suchen. Auf Deutsch ist die Szene entfernt und Maya dankt ihn einfach und eine Szene die nichts damit zu tun hat is benutzt. Den in Japanisch heulen alle Bienenkinder wegen Kassandra und Maya fragt die Königin ob sie mit ihr zurückkehren kann. Ich schreibe nicht weiter..... Ich weiss nicht ob ich nach all diese Änderungen die Deutsche Fassung sehen werde...
Das ist ein Fall für Schnittberichte den die Serie ist eine der beliebstesten der Welt. Es ist wirklich schade das sie so behandelt wurde. Genauso wie Mitsubachi Hachi....Sie fürchteten Kinderdrama viel mehr als Gewalt.

Beitrag wurde zuletzt am 13.01.2021 um 22:42 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
    • ×0
    • ×0

Kommentare (1)

Zeige alle Kommentare

Navigation

Statistik (01.12. - 31.12.2020)

aniSearch-Livechat