Forum » Anime » Abgeschlossen

Allgemeine Themen und Diskussionen rund um bereits abgeschlossene Animeserien

Shakugan no Shana [Anime der Woche]

  •  
Avatar: Mahou Shounen

Freischalter

Themenstarter#1
Eine Zusammenarbeit von Paddy & Saibot

Hallo und herzlich Willkommen zum Anime der Woche!


Anime der Woche ist ein neues Forumprojekt, bei dem jeder User in der Community teilhaben kann! Jede Woche wird für einen Anime abgestimmt, der von einem engagierten Mitglied vorgestellt wird. Die Abstimmung erfolgt in einem eigens dafür erstellten Club. Anschließend zu der Vorstellung, kann jeder etwas zu dem Anime schreiben; seine persönliche Meinung zu dem Anime oder zu der Vorstellung, Zitate, Lieblings Charaktere oder einfach nur Empfehlungen geben für ähnliche Anime!



Shakugan no Shana ist die Anime-Adaption der gleichnamigen Light Novel vom Autor Yashichiro Takahashi, die 2011 mit 22 Bänden abgeschlossen wurde. Die Novel bekam übrigens auch noch eine gleichnamige Manga-Adaption die hierzulande bei Egmont Manga erschien und mit 10 Bänden bereits abgeschlossen wurde. Der Anime hat 3 Staffeln à 24 Folgen, mehrere OVA´s und Bonusfolgen sowie ein abgeschlossenes Ende.

Shakugan no Shana Die unendliche Zeit stoppt ihren Herzschlag und Menschen verbrennen ohne jedes Geräusch. Niemand bemerkt, wie die Welt aus ihrem Gleichgewicht gerissen und mit den Flammen der Guze überzogen wird.

Mit diesen Worten beginnt Shakugan no Shana und öffnet uns den Weg in ein spannendes Abenteuer voll Action, Drama- und Romance-Elementen.

Anisearch Beschreibung Die Zeit zieht an den Menschen vorbei, ohne dass diese merken, wie sie im Schatten ewiger Kämpfe stehen, die unerkannt auf der ganzen Welt toben. Mächtige Wesen aus einer Parallel-Dimension, die Guzen no Tomogara, streben danach eine Existenz in unserer Welt zu erlangen und rauben den Menschen dafür das, was man allgemein "Lebensenergie" nennt. Die Menschen sterben dabei nicht nur, sondern werden in solche Energie verwandelt und aufgefressen. Sakai Yuji, ein gewöhnlicher Student, wird eines Tages von einem Rinnen (einem Bediensteten der Tomogara) angegriffen. Eigentlich dürfte er es nicht mitbekommen, denn alle Existenzen in dem so genannten Fusetzu, dass die Tomogara bilden, sind erstarrt, als wäre der Fluss der Zeit gestoppt. Wie auch immer... Yuji ist kein Mensch mehr, sondern eine Fackel. Und zwar eine ganz besondere Fackel: Ein Mistes, eine Fackel, die ein mächtiges magisches Objekt in sich trägt....mehr


Als der Rinnen Yuji töten will, taucht ein Mädchen auf: Ihr Haar ist flammend und feuerrot sind ihre Augen. Sie führt eine mächtige Klinge und rettet Yuji vor dem Rinnen. Schon bald erfährt er von ihr sein Schicksal und als sie entdeckt, welchen magischen Gegenstand der Junge in sich trägt, beginnt ein unglaubliches Abenteuer mit den beiden...


Hauptcharaktere

Shana
Yuuji SAKAI

Shana ist eine Flame Haze die an Tenjou no Gouka (zu Deutsch "Die Flamme des Himmels") Alastor gebunden ist. Ursprünglich hatte sie keinen Namen, bis Yuuji sie "Shana", nach dem Schwert "Nietono no Shana", dass sie benutzt benannt hat. Shana kann aus ihrer inneren Flame die als Energiequelle dient, Flammen in ihr Schwert einspeisen um dieses damit zu umhüllen. Diese Energiequelle wird durch ihre Emotionen beeinflusst, wodurch das Ausmaß der Größe und Stärke variieren kann. Ihre Aufgabe ist das Gleichgewicht der Welt zu bewahren, indem sie gegen die Guze no Tomogara (eng. "Crimson Denizens") kämpft. Als Shana Yuuji kennenlernt, ändert sich ihre Persönlichkeit und sie entwickelt das erste Mal Gefühle für einen Menschen. Anfangs ist sie verwirrt und hat ihre Emotionen nicht unter Kontrolle, später aber schöpft sie Kraft, aus Yuujis Anwesenheit während ihrer kämpfe.

Yuuji ist ein 15 jähriger Schüler, der eines Tages erfährt, dass er bereits seit einiger Zeit Tod ist. Er ist eine Torch (zu Deutsch "Fackel") welche nur noch ein Echo aus verbliebener Existenzenergie darstellt und irgendwann erlöschen wird. Im Inneren von ihm befindet sich das Reiji Maigo (eng. "Midnight Lost Child") welche seine Existens täglich um Mitternacht wieder auffüllt. Eine Torch die einen Schatz in sich trägt, wird als "Mystes" bezeichnet, welche zufällig von Torch zu Torch wandern können, wenn diese erlöscht. Durch die Reiji Maigo ist Yuuji bei den Guze no Tomogara begehrt, da dieser Schatz sehr mächtig ist. Yuuji erfährt durch Shana die Wahrheit über unsere Welt und entschließt sich ihr bei ihren Kämpfen zu helfen. Anfangs ist die Beziehung der beiden eher einseitig, da Yuuji für Shana nur ein Gegenstand ist. Später baut sich ein starkes Band zwischen den beiden auf und sie entwickeln Gefühle füreinander.

Nebencharaktere

Alastor
Kazumi YOSHIDA
Margery DAW
Wilhelmina CARMEL

Alastor ist der Crimson Lord, an den Shana gebunden ist. Er ist eine Vaterfigur für Shana und gleichzeitig ihr Mentor. Er nimmt seine Aufgabe das Gleichgewicht der Welt zu erhalten sehr ernst, zeigt aber auch Verständnis gegenüber Shanas Gefühlen für Yuuji und versucht ihr Ratschläge bei ihren emotionalen Problemen zu geben. Er genießt hohen Respekt unter den Crimson Lord und Flame Haze.

Kazumi ist genau wie Yuuji 15 Jahre alt und besucht die gleiche Klasse wie er. Sie ist in Yuuji verliebt, traut sich aber nicht ihm ihre Gefühle zu offenbaren. Sie ist anfangs sehr schüchtern, wird aber im Laufe der Zeit selbstbewusster und traut sich direkten Kontakt mit Yuuji aufzunehmen. Mit Shana versteht sie sich nach einiger Zeit ebenfalls gut, obwohl die beiden Rivalen sind.

Margery ist eine weitere Flame Haze, die einen Bund mit dem Crimson Lord Marchosias eingegangen ist. Sie lässt sich sehr schnell Reizen und zeigt eine gewisse Aggressivität und Kampfeslust, selbst gegenüber anderen Flame Haze. Die Hauptaufgabe der Flame Haze, das Gleichgewicht der Welt zu bewahren ist ihr nicht so wichtig, wie die Vernichtung aller Guze no Tomogara. Sie ist auf der Suche nach einem besonderen silbernen Tomogara und reagiert sehr aufbrausend, wenn es um diesen geht.

Wilhelmina gehört ebenfalls zu den Flame Haze und hat Shana großgezogen. Sie hat ein Bündnis mit dem Crimson Lord Tiamat. Sie hat Shana als Flame Haze ausgebildet und kümmerte sich um ihr körperliches Wohl sowie andere Aspekte des täglichen Lebens. Sie hat einen starken Mutterinstinkt für Shana entwickelt und duldet keine Widersprüche. Sie ist streng, autoritär und sehr höfflich und legt einen großen Wert auf Ordnung.

Antagonisten

Bel-Peol
Hecate
Sydonay

Bel-Peol, Hecate und Sydonay bilden die Trinity, die Spitze von Bal Masqué.

Bel-Peol ist eine Meisterin der Täuschung und hält sich meistens im Hintergrund auf. Sie ist sehr strategisch, eitel und überheblich, verliert aber nie die Fassung.

Hecate zeigt keinerlei Eigeninitiative und äußert sich kaum bei Beratungen der Drei. Sie betet ständig und versucht so fragen auf ihre Antworten zu finden, da sie ein Gefühl der Leere plagt. Sie besitzt große Macht und kontrolliert dadurch die die fliegende Festung Seireiden.

Sydonay ist der ausführende Arm der Organisation und nimmt sich dabei viele Freiheiten. Die strategische Planung überlässt es meistens Bel-Peol. Gegenüber Hecate hat er einen starken Beschützerinstinkt und bezeichnet sie als "seine Hecate". Sie ist eine der wenigen Person, vor der er aufgrund seiner Begierde wegen ihrer Reinheit andere Charakterzüge zeigt.

Die Drei sind aufgrund der Reiji Maigo hinter Yuuji her und wollen ein Paradies für die Guze no Tomogare, den sie selber angehören schaffen.


Musik
Das erste Opening, welches auch in der letzten Episode als Ending fungiert ist "Hishoku no Sora" (緋色の空) von Mami Kawada. Der Song gefällt mir sehr gut und ist auch ein weiteres Mal in Shakugan no Shana III (Final) zu hören und wird wahrscheinlich am stärksten mit dem Anime assoziiert. Das zweite Opening "being" von KOTOKO ist etwas schwächer als das Erste und passt nicht ganz so stark zur Atmosphäre des Anime, klingt aber an sich auch nicht schlecht.

Das erste Ending "Yoake Umare Kuru Shoujo" (夜明け生まれ来る少女) ist von der legendären Youko Takahashi, die vielen aus Neon Genesis Evangelion bekannt vorkommen wird. Wie nicht anders zu erwarten hat dieser Song Ohrwurmqualität und passt perfekt zu Shakugan no Shana und der düsteren Atmosphäre. Das zweite Ending "Aka no Seijaku" (紅の静寂) ist von Youko Ishida und wie beim zweiten Opening ist auch das zweite Ending nicht mehr ganz so stark wie das Erste. Insgesamt aber hat der Anime inklusive der Fortsetzungen aber viele gute Songs zu bieten.

Animation
Das Studio, dass hinter dem Anime steckt, ist niemand anderes als J.C.STAFF, welche für so einige Anime die unsere "Queen of Tsundere" Rie Kugimiya in der Hauptbesetzung haben verantwortlich sind. Die Animation ist für das Jahr 2005 zeitgemäß und sieht auch noch heute gut aus.



Eigener Eindruck

SnS gehört auch zu den ersten Anime, die ich geschaut habe und ist immer noch einer meiner Favoriten. Die Story hatte mich so fasziniert, dass ich sogar (dank Wochenende) ganze 28 Folgen am Stück geschaut hab. Außerdem hab ich bei keinem Anime eine bestimmte Folge so oft gesehen wie die letzte Folge der 2. Staffel bzw. die erste der 3. Staffel (wenn ihr den Anime geschaut habt, wisst ihr vermutlich, was ich meine). Zum Schluss kann ich euch einfach nur empfehlen ihm eine Chance zu geben und auch wenn er euch nach der ersten Folge nicht zusagt, einfach ein paar mehr noch zu schauen. Glaubt mir ihr werdet es nicht bereuen …

Ich habe den Anime erst letztes Jahr das erste Mal gesehen und finde trotzdem, dass er sich gut gehalten hat. Shakugan no Shana bietet eine gute Mischung aus Fantasy, Action, Comedy, Romance und School Life. Die Charaktere sind alle sympathisch und die Musik stimmt auch. Die beiden Fortsetzungen werden gerne etwas niedergemacht, weil sie nur einige der Genre in den Vordergrund rücken und nicht die Balance wie die erste Staffel beibehalten, aber schlecht sind Shakugan no Shana II (Second) und Shakugan no Shana III (Final) nicht. Für Rie Kugimiya-Fans ist der Anime sowieso ein Pflichttitel.

Empfehlungen

Als Erstes möchte ich hier einen Anime nennen, der auch bereits einen AdW bekam: Zero no Tsukaima. Der Grund hierfür ist ganz einfach: Die jeweils weibliche Protagonistin sind die Elite der Tsundere und machen jeweils dem Protagonisten das Leben schwer. Auch ein Grund ist, dass sie sich Genre mäßig ähnlich sind. Außerdem hat der Maincast die gleichen Seiyuu und zwar als Tsundere Rie Kugimiya und als Leidtragender Satoshi Hino.

Als Zweites möchte ich euch Toradora empfehlen, da auch hier eine Tsundere den Protagonisten leiden lässt. Sei es durch Tritte, Schläge oder "URUSAI" Rufe, bei diesen drei Animes kann einem der Protagonist nur Leid tun. Auch hier leiht übrigens Rie Kugimiya der Tsundere ihre Stimme und es gab mal einen AdW dazu.






Und nun seid ihr wieder dran!
Schreibt, ob ihr an Shakugan no Shana interessiert seid, ob ihr noch andere, ähnliche Anime empfehlen könnt und wie euch die Serie gefallen hat, wenn ihr sie denn gesehen habt.
Beitrag wurde zuletzt am 06.03.2016 um 20:03 geändert.
Avatar: conaly

Moderator

#2
Hi,
das war so einer der Anime, die mich wieder zum Anime-Fan gemacht haben Shana ist für mich einfach der Loli-Pettanko-Tsundere-Chara schlechthin! Staffel 1 und 2 gehören zu meinen absoluten Favoriten, leider hat man Staffel 3 ziemlich versaut. Trotzdem, die ganze Serie ist klasse und Shana ist einfach ultra süß ^_^

Nachtrag: und nur wegen ihr musste ich einfach mal Melonpan probieren (Gott dieses Zeugs ist purer Zucker xD)

Beitrag wurde zuletzt am 06.03.2016 um 20:03 geändert.
Avatar: クロキュー

PR-Manager

#4
Shana gehört auch zu meinen Lieblingsanimes und war auch ein Wegbegleiter am Anfang. Die Story selbst fand ich immer sehr unterhaltend. Shana hat mir als Charakter immer sehr gefallen, wobei sie mit ihrer Art auch schon mal nervig sein konnte. Aber auch die Nebencharaktere wie Margery haben mir gefallen.

Im Gegensatz zu scheinbar vielen anderen, mochte ich auch die dritte Staffel, fast sogar mehr, als die vorherigen. ^^
Shana ist so einer der Animes, den man im Standardrepertoire haben sollte, er ist halt ein Klassiker. ^^
Avatar: Mahou Shounen

Freischalter

Themenstarter#5
Final hatte vielleicht ein bisschen mehr Action, aber schlecht war es nicht. Dafür war Second fast schon mehr in Richtung Slice of Life, die meisten Episoden hatten den Schulalltag im Fokus, da kam die Action erst am Ende.
Avatar: WilliWonka

#6
Ich mag Shana und mir gefallen die seltenen romantischen Szenen, aber Yuuji ist leider echt dämlich in meinen Augen, die Action ist auch ok, wobei es mir in der ersten Staffel zuviele Standbilder gibt, aber die 2. Staffel hat schon eine gute Qualitätssteigerung in der Hinsicht, da gefallen mir die Kämpfe deutlich besser, auch wenn sie seltener sind, was ich persönlich nicht schlimm finde.
Die 3. hab ich noch nicht gesehen, bin gerade bei Shakugan no Shana S.
  •  
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.