Firma Beschreibung

Firma: Geneon Entertainment (USA) Inc.
Geneon USA war ein amerikanischer Filmverleiher mit Hauptsitz in Long Beach, Kalifornien.

Das Unternehmen wurde 1987 als Pioneer LDCA und Tochterunternehmen von Pioneer von gegründet, um sich auf dem Laser-Disc-Markt zu etablieren.

Im Jahr 1995 erfolgte die Umbenennung in Pioneer Entertainment (PEAI), was später auch als Pioneer Entertainment (USA) Inc. bekannt war. Im Jahr 1993 startete das Unternehmen mit der Veröffentlichung von Animes auf dem amerikanischen Markt. Zu den ersten Veröffentlichungen gehörten Tenchi Muyo! und Moldiver. Unter fünf verschiedenen Labels versuchte sich das Unternehmen nun auf dem VHS- und Laser-Disc-Markt zu behaupten. Zudem wagte das Unternehmen vergleichsweise früh den Umstieg auf DVD. Diese Labels infrage waren Pioneer Animation, Pioneer Artists, Pioneer Classics, Pioneer Films und Pioneer Special Interest.

Im Jahr 2003 kaufte das japanische Werbe- und Marketing-Unternehmen Dentsu Inc. das japanische Unternehmen Pioneer LDC zusammen mit Pioneer Entertainment (USA) Inc. von Pioneer. Anschließend wurden die beiden Unternehmen umbenannt in Geneon Entertainment und Geneon Entertainment (USA) Inc, kurz Geneon USA. Ebenso wurden die Labels umstrukturiert: Aus Pioneer Animation wurde Geneon Animation, aus Pioneer Music Geneon/Pioneer Music und aus Pioneer Special Interest Geneon Special Interest. Alle anderen Labels wurden eingestellt.

Ab November 2004 startete das Unternehmen mit dem Vertrieb von Animes des Studio Toei Animation in Amerika. Der Deal mit Toei wurde jedoch 2006 beendet.

Im März 2007 gab das Unternehmen bekannt als exklusiver Vertrieb für Bandai Visual USA tätig zu werden, jedoch gab ADV Films bereits fünf Monate später bekannt, dass sie diese Tätigkeit von Geneon USA übernehmen werden. Geneon kündigte jedoch an, weiterhin Lizenzen zu akquirieren und englische Untertitel sowie Synchronisationen für den amerikanischen Markt zu produzieren. Der Deal wurde jedoch im September desselben Jahres wieder beendet, da sich die beiden Unternehmen nicht einigen konnten. Gegen Ende des Jahres wurde der Vertrieb eingestellt, bis auf die Titel von Bandai Visual USA. Diese wurden solange weiter vertrieben, bis Bandai Visual USA einen neuen Vertrieb gefunden hatte. Nun meldete sich auch Funimation Entertainment und begann, mit Geneon USA zu verhandeln, um einige Lizenz-Titel von Geneon USA veröffentlichen zu können. Im Juli 2008 wurde ein formelles Agreement angekündigt, bei dem bekanntgegeben wurde, dass Funimation nun einige Animes und Live-Action-Filme veröffentlichen dürfe. Nach Ablauf der Geneon-Lizenzen wurden erfolgreiche Titel zum Teil erneut von Funimation lizenziert.

Geneon USA hörte somit faktisch auf zu existieren. Auch aus dem Grund, da das Label Geneon Animation verschwand und die dazugehörige Website zu Funimation weiterleitete. Gleichzeitig verkaufte Dentsu die meisten Anteile an Geneon Entertainment in Japan an Universal Picture International Entertainment. Das ehemalige Mutterunternehmen wurde mit Universal Pictures Japan fusioniert und das neue Unternehmen in Geneon Universal Entertainment Japan umbenannt.

Firma Anime

Firma Filme

Firma Mitwirkung

Aktueller Firmenname

  • Geneon Entertainment (USA) Inc.
    Geneon USA

Ehemaliger Firmenname

  • Pioneer Entertainment (USA) Inc.
    Pioneer Entertainment (PEAI), Pioneer Entertainment (PEA)
  • Pioneer LDCA, Inc.

Label/Publikationen

  • Geneon Animation
  • Geneon Special Intrest
  • Geneon/Pioneer Music
  • Pioneer Animation
  • Pioneer Artists

Relationen

Tätigkeiten

Mitwirkung2
Anime207
Filme7

Neuigkeiten

Statistik

Favoriten:
3

Top Eintrager

Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.