• TypFanclub
  • ZugangÖffentlich
  • Mitglieder127/∞
  • Beiträge228
  • Clubgründung11.06.2014
  • ClubleiterLpark

Die Filme

  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen
Avatar: Strong-Arm-Alchemist#16
1. Film 6 (einfach unschlagbar)
2. Film 10
3. Film 9 (Kogoro )
4. Film 4
5. Film 14
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Der-S
Club-Junior
#17
1. Film 6 "Das Phantom der Baker Street",
2. Film 15 "Die 15 Minuten der Stille",
3. Film 10 "Das Requiem der Detektive",
4. Film 13 " Der nachtschwarze Jäger",
5. Film 9 "Das Komplott über dem Ozean".
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: TaZ
Club-JuniorV.I.P.
#18
Gestern den 18. Film mit dem Sniper gesehen und bin mal wieder so richtig enttäuscht wurden. Dabei waren meine Erwartungen schon nicht sonderlich hoch. Hat sich mehr wie eine lange Fillerfolge angefühlt, nicht wie ein richtiger Film.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Eule
Club-Junior
#19
Ist der 18. Film denn schon in Ger sub vorhanden?? wenn ja, wo? habe ihn bisher noch nirgends gefunden.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Lpark
ClubleiterV.I.P.
Themenstarter#20
Also auf kissanime.com gibt's ihn mit englischem Sub, allerdings in Kack-Qualität, weswegen ich ihn mir noch nicht angesehen habe.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Eule
Club-Junior
#21
jo danke für die info, werde dann wohl noch auf den sub warten .
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Der-S
Club-Junior
#22
Ich weiß nicht, wie es euch dabei geht, aber ich gucke die Detektiv Conan-Filme nur in deutscher Synchronisation. Deswegen wird erstmal Film 17 in ein paar Tagen geguckt. Auch wenn hier schon einige Film 17 und Film 18 gesehen haben und nicht mochten, hoffe ich doch irgendwie auf einen guten Film.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: TaZ
Club-JuniorV.I.P.
#23
Gehofft habe ich auch immer auf was zumindest anschaubares bevor ich dann enttäuscht wurde. Und deutsche Synchro geht ja mal gar nicht, da gucke ich lieber auf japanisch ohne Untertitel.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Noa
V.I.P.
#24
17 war richtig enttäuschend.. von den ganzen Filmen fande ich 18 bisher doch einer der Beste, wenn nicht sogar der Beste.. könnte auch dran liegen das mich die letzten 2 - 3 Filme arg enttäuscht haben.
Beitrag wurde zuletzt am 22.12.2014 um 17:38 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Lpark
ClubleiterV.I.P.
Themenstarter#25
Boah, der 18. Film war geil. Wer ihn noch vor sich hat, kann sich auf nen Bomben-Film freuen.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: TaZ
Club-JuniorV.I.P.
#26
Hab grad den 19. Film über die Gemälde mit den Sonnenblumen gesehen. War nicht herausragend, aber ganz gut. Eine erfreuliche Überraschung nach den letzten paar großen Enttäuschungen unter den Conan-Filmen. Gab aber leider fast keine Stellen die so richtig gut animiert waren, was einen faden Beigeschmack hinterlässt. Na ja, was solls.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Nyan-Kun
Club-Junior
#27
Zunächst mal kann ich mit den neueren Conan Filmen so spätestens ab Film 11 nicht mehr allzu viel anfangen. Der Grund ist, dass für meinen Geschmack in den Filmen immer mehr auf stupide Action gesetzt wird. Die Charaktere und die eigentlichen Fälle treten da immer mehr in den Hintergrund und dabei sind das doch immer die Kernelemente der Serie gewesen, die man in den Filmen so sträflich vernachlässigt. Der Vergleich mit Alarm für Cobra 11 hat sich da bei mir schon öfters aufgedrängt, wobei mittlerweile noch nicht einmal Cobra 11 dermaßen absurd ist wie das was man zuletzt in den Conan Filmen sehen musste.

Das Conan da in den Filmen ein richtiger Tausendsassa ist, der wohl so ziemlich alles kann, weil ihm das sein lieber Vater alles beigebracht hat, da kann ich noch drüber hinwegsehen. Nur gab es da in den Filmen schon Szenen, wo Conan Stunts hingelegt hat, wo selbst ein Dwayne Johnson oder Jason Statham zunächst noch zurückschrecken würde. Was mir auch noch auffällt ist, dass mir in den neueren Filmen die Geschehnisse und die Charaktere immer gleichgültiger wurden. Es interessierte mich schlicht nicht mehr was da eigentlich vor sich ging. Das man diese fehlende inhaltliche Qualität mit ordentlich Krach-Bumm durch Bombon kompensieren will ist für mich eher ein Armutszeugnis. Die Conan Filme sind zu reinen Cash-Cows verkommen. Man hatte irgendwann aufgegeben interessante Fälle und Filmcharaktere zu schreiben, neue Settings zu entwickeln und auch wirklich mal tiefer gehende Charaktergeschichten zu schreiben.

Seit TMS CGI für sich entdeckt hat und dies auch vermehrt in den Conan Filmen einsetzt wird es animationstechnisch sogar noch trauriger. Klar, es ist immer noch ein Upgrade zu den Animationen in der Serie, was aber in dem Fall nicht allzu viel aussagt. Wenn man einen alten Lada aus vergangenen Tagen wieder auf Vordermann bringt macht das aus dem nicht automatisch einen Mercedes.
Klar hat TMS an den CGI-Animationen etwas weiter herumgebastelt. Es sieht jedoch immer noch absolut billig aus und ruckeln tut es auch noch. Das es mittlerweile mit KyoAni, Madhouse und co. dutzende andere Animationsstudios gibt, die bessere und flüssigere CGI-Animationen kreieren können und auch besser in die 2D Welt einbetten können und das für ihre Animeserien dann ist das für TMS sogar noch peinlicher.
Noch übler wird es, wenn Passanten in den Conan Filmen per CGI animiert werden. Das ist ein qualitatives Niveau, was man vor 15 Jahren für eine gering budgetierte Serie noch akzeptabel empfunden hätte.

Da wirken sogar die älteren Filme deutlich hochwertiger und versprühen mehr Kino-Charme.

Am liebsten mag ich den 4. Film, wo Ran ihr Gedächtnis verliert. Das war eine perfekte Mischung aus interessantem Fall, Emotionalität, Spannung, Charaktertiefe und Action. Klar war auch hier die Action schon etwas überzogen, aber es hatte nicht gestört, da alles andere gestimmt hat. Auch gut gefallen hatte mir Film 2 mit den Karten. Da war der Fall auch interessant.
Etwas abgedrehter war dann Film 6 mit dem virtuellen London. War zwar fernab jeglicher Realität, aber es hatte gut funktioniert.
Noch dazu dieser schöne Conan-Flair, der in späteren neueren Filmen irgendwie abhanden gekommen ist. Denn diese wirken auf mich unglaublich steril und leer.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Nyan-Kun
Club-Junior
#28
Hab doch tatsächlich vergessen meinen Eindruck vom 22. Conanfilm Zero der Vollstrecker hier abzugeben nachdem ich ihn doch im Kino gesehen habe:

Zunächst mal betrachte ich diesen Film als einer der besseren von den neueren Conanfilmen der vergangenen Jahre. Das liegt zum einen daran, dass hier wirklich mal Gehirnschmalz gefragt ist, um den Film folgen zu können, auch wenn man hier auf die bescheuerte Action, die für ordentliche Erheiterung im Kinosaal sorgte, nicht verzichten konnte oder wollte. Der Fall und die Charaktere, die dahinter steckten waren wirklich recht interessant und der Konflikt zwischen Staatsanwaltschaft und Sicherheitspolizei war spannend inszeniert.
Allerdings hatte hier, wie auch in den letzten Filmen, für mich die Ermittlungsarbeit gefehlt. Die Charaktere waren jeder für sich alleine Unterwegs. Es gab nur wenig Interaktionen zwischen Conan und den anderen und wenn dann nur ein paar symbolische Szenen, wo eher die einzelnen Hintergründe der Charaktere beleuchtet werden, was auch nicht schlecht war, aber das war nicht das gewohnte Abklopfen von Hinweisen, was man von Conan aus der Serie gewohnt war.
Im Grunde genommen hat er einfach nur intensiv nachgedacht und kam durch gewisse Umstände langsam zur Lösung.
Der Fall an sich hatte durchaus das Zeug zu einem guten Kinofilm. Leider war dieser nicht optimal ausgearbeitet und man setzte die Schwerpunkte falsch. Die Ausführungen wurden zum Ende hin fast schon zu komplex. Da fehlte die Zeit, um die einzelnen Beziehungen und Verbindungen richtig auszuleuchten. Die fehlende Zeit hierfür wurde für die unnötigen und lächerlichen Actionszenen verballert. Vor allem die groteske finale Actionszene war absurd:

Nachdem der Fall auf dem Dach das Polizeihauptquartiers aufgelöst wurde und man sich schon fast wie in einem Special der Serie wähnte kam plötzlich der Hinweis, dass doch noch was passieren wird. In der Serie wäre da eigentlich schon Schluss gewesen. Stattdessen rasen Amuro und Conan zum drohenden Einschlagpunkt der Raumkapsel, die zuvor eigentlich sicher abgebremst werden sollte durch die vorherige Aktion mit Agasas Drohne. Was Amuro mit seinem Wagen vollführte und wie Conan mit martialischem Son Goku Schrei die Kapsel mit einem Fußball wegkickte hatte wirklich billigstes Actionblockbuster Niveau. Hobbs und Shaw lassen grüßen.
Mich lässt der Film jedenfalls mit gemischten Gefühlen zurück. Auf der einen Seite ging es schon in die richtige Richtung. Wir haben hier einen interessanten Fall mit interessanten Charakteren, der wirklich im Mittelpunkt steht und nicht bloß Beiwerk in einer Aneinanderreihung von Belanglosigkeiten und degenerierten Actionszenen. Auf der einen Seite konnten es die Drehbuchautoren einfach nicht lassen in diesem Film auch noch Actionszenen mit einzubauen, die total unnötig sind und zum Ende auch noch deplatziert.
Traurig das man sich bei den Filmen so genötigt sieht sowas hinzuzufügen. Dabei steht Detektiv Conan doch für was ganz anderes. Nämlich für interessante Kriminalfälle (im Kino gerne mit größerer Tragweite) und einem cleveren Conan, der jedem Hinweis auf der Spur ist um diesen Fall zu lösen. Dazu noch emotionale Hintergrundgeschichten unserer geliebten Charaktere mit einer gewissen Portion Dramatik, wo der Humor aber auch nicht zu kurz kommt.
Stattdessen mutieren die Filme schon seit einiger Zeit zu einer absurden Mischung aus "Alarm für Cobra 11" und "Fast & Furious"-Action. Hoffentlich wird es in Zukunft besser. Der 22. Film lässt mich ein wenig positiv stimmen.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Cover

Club: Detective Conan Fanclub

Forum

Neueste Clubmitglieder

Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.