Project Itoh: Harmony (Anime)Harmony / ハーモニー

  • TypFilm
  • Episoden1 (~)
  • Veröffentlicht13. Nov 2015
  • HauptgenresDrama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonLight Novel
  • ZielgruppeMännlich, Volljährig, Weiblich

Anime Beschreibung

Anime: Project Itoh: Harmony
© 2015 Project Itoh ⁄ HARMONY
Durch medizinische Technologie und ein ausgeklügeltes Sozialsystem herrscht auf der Welt eine Gesellschaft der Akzeptanz und gegenseitigen Rücksichtnahme. Dies ist jedoch ein Trugbild, denn die perfekt erscheinende Welt ist lediglich das Produkt totalitärer Freundlichkeit und hochentwickelter Medizin, gegen das sich die drei befreundeten jungen Mädchen Cian, Miach und Tuan zu wehren versuchen ‒ jedoch scheitert ihr Plan, sich mit Tabletten zu töten. Tuan Kirie, wächst allerdings zu einem Mitglied der Weltgesundheitsorganisation heran. Nach einiger Zeit im Ausland begegnet Tuan auf ihrer Heimreise nach Japan Cian wieder, als sich plötzlich eine Krise weltweiten Ausmaßes entwickelt, die die Harmonie der neuen Welt in ihren Grundfesten erschüttert.
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (39 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: 0ni#1
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
"Ja ich träume, ja ich träume, von Schmerz, Leid und all dem Schrecken, denn nichts so sehr wie diese Reinheit kann meine Sucht zum Tode wecken.."


In Harmony geht es um eine Zukunftsvision, in der die gesellschaftliche Ordnung stark an die aus Huxleys "Schöne neue Welt" erinnert, welchen ich im Übrigen bis heute nicht gelesen habe (Schande über mich). In dieser Gesellschaft herrscht Höflichkeit, Freundlichkeit, Sorge um seinen Nächsten. Ist es nicht die Welt, die wir uns alle wünschen? - Nein, das ist sie hoffentlich nicht, denn diese Werte werden gar nicht einmal so freiwillig gelebt, wie es der Anschein zu trügen vermag. Die Menschen, die in dieser Gesellschaft geboren werden, bekommen nicht nur eine Menge nützlicher Technik in ihr Kostüm des Lebens implantiert, sondern auch ein "Programm", welches sie mit ihrem Erwachsenwerden zu absolut system- und gesellschaftskonformen Nichtindividuen macht. In dieser krankhaft gesunden Welt wollen sich drei Mädchen dagegen stellen und mit ihrem Suizid dem Erwachsenwerden entfliehen, was aber nur einer der Dreien zu gelingen scheint. Eine der zwei Überlebenden schafft es der Infektion des Alters zu entfliehen und das System zu täuschen. Sie, Tuan, flieht vor der Normalität an die Front und wird zu unserer Protagonistin. Nun entwickelt sich eine Geschichte um Freiheit, Sicherheit, Definition von Glück und Loyalität.

Das Setting ist sehr interessant und ungewöhnlich (wenn auch abgeguckt, natürlich). Die Animationen sind gut, aber wohl kaum etwas Besonderes. Der Zechenstil sagt mir persönlich sehr zu. Die BGM ebenfalls, ich werde nie diese Pianoklänge vergessen. Die Charaktere sind relativ gut geschrieben und erwecken den Eindruck lebendig zu sein, was im Animegenre leider nicht allzu oft vorkommt. Sie sind mir mit Ausnahmen auch sehr sympathisch, vor allem unsere Protagonistin. Die Story ist gerade im späteren Verlauf sicherlich nicht das Highlight des Anime, aber auch bestimmt nicht das Letzte, was der Film zu bieten hat. Die Dialoge sind bis auf ein Paar Aussetzer gehaltvoll, interessant und durchdacht geschrieben (auch wenn Einige das wohl anders sehen werden). Der Anime weiß es eine äußerst stimmige Atmosphäre rüberzubringen, in der man sich einer Seits gefangen fühlt, aber anderer Seits gerne noch länger in ihr gefangen bleiben möchte. Kurz gesagt; es passt einfach rundherum.

Ich bin vor ein Paar Tagen auf diesen Film gestoßen und mit den Erwartungen einen sehr mittelmäßigen Anime zu sehen an jenen rangegangen. Harmony (nicht zu verwechseln mit Harmonie) hat meine recht niedrigen Erwartungen nicht nur übertroffen, es hat mich richtig überrascht, wie gut mir dieser Film gefallen hat. Wieso es mich so überrascht hat? - Nun ja, die Bewertungen hier auf aniSearch sind alles andere als vielversprechend, abgesehen davon hat auch der gute Noa, dem ich ziemlich guten Animegeschmack zuspreche eine eher negative Kritik hinterlassen. All das brachte ein Bild eines Anime auf, welcher zwar über ein interessantes Setting verfügt, sich aber immer mehr in sich selbst verläuft und zu nichts führt. Nun, damit bin ich nicht einverstanden. Ich finde dieses Werk mehr als gelungen und kann die eher schlechten Bewertungen nur sehr schwer nachvollziehen. Ich würde jedem raten, sich diesen Film anzuschauen, nicht auf die miese Durchschnittsbewertung zu achten und sich sein eigenes Urteil zu dem Gesehenen zu machen. Wer recht anspruchsvolle, gesellschafts- und sozialkritische Werke mag, sollte diesen Leckerbissen nicht verpassen!
    • ×12
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Noa
V.I.P.
#2
Literatur Kenner werden beim Einstieg von Itohs Harmony sich stark an Huxleys Brave New World und Orwells 1984 erinnert fühlen und tatsächlich wird in Harmony eine utopische Welt gezeichnet, welche die Kernpunkte ihrer Vorbilder widerspiegeln und ein Gesellschaftliches System in Tolerant und Rücksichtnahme darstellt. Diese Harmonie wird durch ein verbessertes, implantiertes medizinisches System gewährleistet, welches zugleich aber als totalitäre Prävention vom Staat eingesetzt wird.

Trotz ansprechender Ideen und Setting zieht sich der Einstieg in den Film und streckenweise wirkt er ermüdend, durch repetierende Dialoge und Rückblicke.

Für das Aufgeben seiner eigenen Freiheit und der ständigen Überwachung, ist man von Krankheit gefeit. In der Vergangenheit schloss sich unsere Protagonist, Tuan, zwei Freundinnen, Miach und Kirie, an, welche gemeinsam sterben wollten, da sie an den System zweifeln und ihre eigene Identität und Freiheit in Frage stellten. Einzig Miach stirbt tatsächlich und Tuan wird Jahre später als ein Mitglied der Weltgesundheitsorganisation mit ihrer tragischen Vergangenheit konfrontiert, als eine massive Reihe von Selbstmorden geschehen und der Schein der perfekten Gesellschaft zu schwanken droht. Worin liegt die Verbindung zwischen den damaligen und den aktuellen Ereignissen?

Das verantwortliche Studio 4°C ist bekannt für ihre künstlerische Freiheit, extravagante Zeichnungen und ein meist ungewöhnliches Design, jedoch wurde dieser Film mit ein Großteil von CG-Animation und ein futuristischen Charakterdesign gut in Szene gesetzt. Hintergründe sind fantasievoll und kreativ ausgearbeitet worden und vom optischen her ist das Setting gut in Szene gesetzt. Bei einen Information- und Dialogstarken Film wie muss man sich mit sparsamen Animationen zufrieden geben. Dafür bekommt man hier eine intensive und vor allem schön klingende Reihe von Soundtracks präsentiert.

Fazit:
Nicht immer verspricht eine interessante Handlung auch eine gut ausgearbeitete Inszenierung. Ich bin ein klein wenig enttäuscht worden, da ich mir persönlich mehr erhofft hatte. Wer utopische Auseinandersetzungen mit den Konstrukt seiner eigenen Identität und Hinterfragung des System sucht, ist mit Werken wie Ghost in the Shell, Kaiba oder Ergo Proxy besser beraten. Bei den hier im Film angesprochenen Selbstmord Thema, kann ich mehr den dramatischen Film Colorful empfehlen.
    • ×12
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
    • ×0
Avatar: CybernetikFrozone#3
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
  • Payoff
Der Film beginnt, ich denke mann kann hier vom Anfang reden, in einem Weißen Raum, sieht aus wie Zellengewebe, in dem eine Monolitenartige Maschine mit einem Kreis gezeigt wird. Auf dem Bildschirm dieser Maschine, werden von Links nach rechts, HTML Codes geschrieben. Kryptisch, nicht verständlich, aber das ist auch anscheinend nicht wichtig, zumindest habe ich den Film auch so verstanden. Bis dann Tuan sagt: Es tut mir leid Miach! Und wir die ersten andersfarbigen Bilder sehen, von Miach: Blaue-Flatternde Haare und wir bekommen einen Kameraschwenk, zu der eigentlichen Handlung des Filmes. Sonnenblumen in einer Wüste. Tuan Kirie eine Helix Inspektorin verhandelt hier mit den Tuarek, irgendein ausländisches Volk,Watch-Me Medizin gegen Alkohol & Tabak. Die Idee das die Tuarek,Watch-Me als Gott von Tuans Land, kennzeichnen ist nett. Wir erfahren, Tuan hat es nicht geschafft mit Miach Selbstmord zu begehen und hält sich deswegen für Schwach, die Darstellung ist sehr anders als andere Anime. Ich will nicht sagen standbilder, die sind schon animiert und das Ordentlich, aber innerhalb der Animation, haben wir so Kameraschwenks. Tuan und die Tuarek, werden angegriffen und wir sehen, die erste Abscheuliche 3D Animation! Es sei aber gesagt, der schlechte 3D animierte Anteil ist im Vergleich zum guten oder dem 2D animierten Teil wirklich sehr gering.Tuan wurde vor längerer Zeit befördert und nutzt das, um in die Krisengebiete zu reisen, damit sie aus Japan rauskommt.

Durch Rückblicke sehe ich, wie Miach so drauf ist: Hochgradig Manipulativ und das nicht so wie Makishima Shogo, sondern das ist echt, das Nächste Level! z. B. sie sind in der Schule Miach zieht Tuan ins Wasser,Ich merke sofort,wie der Charakter von Miach aufgebaut ist: sie ist nicht wirklich lesbisch, weil sie Lesbisch ist, sondern sie ist Manipulativ-Lesbisch und nutzt, die Freundschaft zu Tuan aus, um sie für ihre Zwecke einzuspannen und auch, ich nenne es mal Semi-Lesbisch zu machen, so lange bis ihr Ziel erreicht ist! Wenn du dann als Zuschauer, dieses Filmes Wörter wie: u. a. Brüste & Vagina hörst und es nicht lächerlich klingt, weil man die Deutsche Synchronisation echt besser als die Japanische hören kann, da sie Ehrlicher, roher, feinfühliger mit mehr Emotionen und echten Dialogen ist, dann ist das eine Glanzleistung!

Zurück zur Handlung,mann merkt Tuan hat eine Aversion gegen Watch-Me, das wo man zuerst meinen Könnte, es sei gut: keine Krankheiten, Brustwachstumssteuerung, Glückshormondrogen, Informationen über Nahrung etc. also Gesundheitssachen, aber Tuan ist damit unzufrieden. Wir sind dann wieder in der Gegenwart: Tuans vorgesetzte, Oscara Stauffenberg, weißt sie wegen der Suchtmittel zurecht und dank Watch-Me sieht mann ihr auch, ihre 72Jahre nicht an. Es ist anscheinend nicht erlaubt Genussmittel wie Tabak & Alkohol zu sich zu nehmen oder zu fördern. Wobei Tuan doch nicht so Schwach ist, sie weiß, wie sie mit ihrer Vorgesetzten umzugehen hat und kennt Druckmittel,das bleibt aber nicht ohne Straffe, denn sie wird nach Japan versetzt! Wir bekommen die nächste Rückblende, wie die Folgen des versuchten Gruppenselbstmordes aussehen aber auch wie sie ihn durchgeführt haben, das Ergebnis: Tuan im Krankenhaus,Cian wird therapiert und Miach ist Tod.(Deswegen bekommen wir Miach Mihie nur in Rückblenden zu sehen) in der Gegenwart Treffen sich Tuan und Cian nach Jahren wieder und eine Katastrophe bricht herein: Es starten Massenselbstmorde, Gruppenselbstmorde und Morde auf der ganzen Welt(ua auch Deutschland oder Spanien) von denen Cian die erste ist. Die Selbstmorde sind sehr kreativ und gar nicht zufällig, sondern, ausgeklügelt begangen worden und wir sehen sie aus der ICH-Perspektive. Nachdem Tuan den Tod von Cian aufgeklärt hat,beginnt eine Reise um die halbe Welt, keine Gegend sieht aus wie die andere und wir sehen neben wenig Action, wie die Menschen zb. in Mesopotamien leben,wo es immer noch Leute gibt,die kein Watch-Me haben.

Beindruckende Fortbewegungsmittel, wie zb. Ein Mantaförmiges Flugschiff und in der Zentrale der WHO oder allgemein in Japan viele Rot und Weiß Töne,der Rest der Welt ist eher Grau-Braun je nach Gegend. Bedingt durch Watch-Me hat man auch viele Augment Realität-Informationen(AUG-Linsen), anscheinend auch irgendwie Online, denn sie führen Konferenzen & Holotelefonie,die übrigens, ich würde sagen mit Videospiel CG gemacht wurden-was sehr Geil aussieht! Genauso wie eine Kamerafahrt in einem Restaurant, das wir im Laufe des Filmes aus zwei Richtungen sehen. In der zweiten Form wird uns Gedanklich ein anderes Gespräch Visualisiert - einprägsam, bedrückend und spannend! Musik technisch übrigens fasst nur ruhige Töne. Das Finale ist eines der Hauptgründe, warum der Film so eine hohe Wertung bekommt, es ist endgültig und konsequent! Mit einem Phänomenalen Antagonisten dessen Motive verständlich und seine Vergangenheit verstörend ist. Das lässt mich denken, das er berechtigterweise gewinnen sollte-Mann merkt, das ich also bis auf die Zwei bis drei Scheußlichen 3D Animierten stellen, an dem Film nichts auszusetzen habe.

Meine Meinung zu Lesbischen Mädchen bzw. Yuri.

Ich bin jetzt nicht wirklich der Freund von lesbischen Geschichten oder Lesbischen Bekundungen in Anime, wenn sie zu viel Platz einnehmen. Hier in Harmony habe ich klargestellt, das Tuan nicht wirklich lesbisch ist, sie wurde von Miach auf eine Manipulative Weiße, Halb lesbisch(Semi lesbisch) gemacht, bis eben das Ziel von Miach erreicht ist.

In Psycho Pass Staffel 1 wiederum, hat mich der lesbische Anteil nicht wirklich gestört, weil die Welt allgemein Pervers und verdorben war und auch hier der lesbische Anteil, fasst nicht, vorhanden war.
Beitrag wurde zuletzt am 16.02.2019 um 15:14 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: Thor87#1
Der Film schwächelt vielleicht am Anfang, weil man bereits zu Beginn mit schicksalsschwangeren Dialogen erschlagen wird, bevor man sich wirklich auf die Charaktere einschießen kann. Hat man diesen Punkt aber mal überwunden, erwartet den Zuschauer eine interessante Reise in die Psyche des Menschen gepaart mit einer stetig depressiver werdenden Stimmung und einer Handlung, welche die Zukunft der gesamten Mensch verändern soll.

Ich mag Filme und Serien, die über sich selbst hinauswachsen und Harmony gehört zu diesen. Das Ansehen hat mich sehr an die alten Tage erinnert, als Anime-Produktions-Teams noch Risiken eingegangen sind und statt immer wiederkehrender 0815-Plots noch wirklich große Themen angeschnitten haben, wie die Zukunft der Menschheit. Ich rede hier von Größen wie Evangelion oder Elfen Lied, die sich mit dem Ende der Welt befasst haben, was sie in meinen Augen unter anderem bis heute zu Meisterwerken macht.
Zwar fehlt Harmony ein wenig die Klasse und die Stimmung ist vielleicht ein wenig zu depressiv und mit zu wenig Action um sich wirklich mit solchen Serien messen zu können, doch die gut erklärten Charaktere mit ihren Backstories lassen den Zuschauer dennoch bis zum Ende hin mitfiebern.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Black Clover“ Volume 1
Gewinnspiel – „Black Clover“ Volume 1

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Manga-Edition] Wer soll Charakter Nummer 81.000 werden?
[Manga-Edition] Wer soll Charakter Nummer 81.000 werden?

Titel

Bewertungen

  • 2
  • 12
  • 53
  • 81
  • 33
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen221Klarwert3.49
Rang#1195Favoriten13

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: KaramitKaramit
    Lesezeichen
  • Avatar: Jemand IV.Jemand IV.
    Abgeschlossen
  • Avatar: silvermoonsilvermoon
    Lesezeichen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: HelheimrHelheimr
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.