Yuki Yuna is a Hero (Anime)Yuuki Yuuna wa Yuusha de Aru / 結城友奈は勇者である

  • TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht17. Okt 2014
  • HauptgenresDrama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

  • Anime: Yuki Yuna is a Hero
    © 2014 Project 2H
    • Japanisch Yuuki Yuuna wa Yuusha de Aru
      結城友奈は勇者である
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 17.10.2014 ‑ 26.12.2014
    • Englisch Yuki Yuna is a Hero
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 16.10.2014 ‑ 25.12.2014
    • Deutsch Yuki Yuna is a Hero
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 16.10.2014 ‑ 25.12.2014
      Publisher: Crunchyroll
    • Synonyme: Yuuna Yuuki is a Hero, YuYuYu

Anime Beschreibung

Yuuna, Mimori, Fuu und Itsuki sind alle Mitglieder des sogenannten „Brave Hero“-Clubs der Sanshu-Mittelschule. Dabei widmen sie sich hauptsächlich denen, die ihre Hilfe in Anspruch nehmen. Eines Tages werden sie plötzlich von einem Lichtstrahl überrascht, der die vier Mitglieder in einen seltsamen Wald teleportiert. Dort treffen sie auf seltsame und böse Monster, „Vertex“ genannt, die geschickt wurden, um die Welt zu zerstören. Mithilfe einer speziellen App auf ihren Handys, ist es den vier Mitgliedern erlaubt, sich zu verwandeln und so werden aus Yuuna und ihren Freunden richtige Helden, die nun ihre Welt beschützen müssen.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Trailer

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Lesezeichen
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: Pilop
V.I.P.
#1
Ein Magical Girl Anime des aktuellen Zeitgeists: Niedliche Mädchen, leichtgängige Alltagsszenen, martialische Kämpfe und tragische Entwicklungen. Während diese bekannte Mischung über lange Zeit ausreichend unterhält, setzt die Serie letztendlich den einzigen Punkt in den Sand, der Potential gehabt hätte sie interessant zu machen.

„Oft kopiert, nie erreicht“ kann man hier gleich an den Anfang stellen, wenn ich mich wieder mal dazu veranlasst sehe in einem Kommentar zu einer Magical Girl Serie festzustellen, dass es diese in der Form ohne Madoka Magica vielleicht nicht gegeben hätte. Dazu sieht man sich einfach zu schnell an die genannte Vergleichsserie erinnert, ohne dass diese im Niveau hier je erreicht werden würde. Während sich der Anime zunächst einige Zeit eher fröhlich-locker gibt und schon mehr eine Alltagskomödie mit eingestreuten Kämpfen ist, beginnt man schließlich irgendwann damit Hinweise einzustreuen, dass die Kämpfe, denen sich die – weitgehend generischen – Mädchen aus dem Heldenklub enthusiastisch hingeben, doch nicht so unproblematisch sind, wie sie zunächst vielleicht noch scheinen. Ab diesem Zeitpunkt tritt die Serie sicher in ihre stärkere Phase sein, denn im Gegensatz zum unauffälligen Alltagspart hat man bei den Hintergründen grundsätzlich schon einen Ansatzpunkt, aus dem man Einiges machen könnte. Die Betonung liegt aber letzten Endes leider auf „könnte“, denn statt diesen Ansatz in irgendeiner Weise konsequent durchzuziehen, zieht man sich am Schluss dadurch aus der Affäre, dass man beim Ende mehr oder weniger alles vorher Etablierte über Bord wirft und einen willkürlichen Abschluss setzt. Man kann das aber letztendlich auch als schlichte Folge daraus sehen, dass das dominierende Grundmotiv der Serie, das Held-Sein, ganz einfach nicht so recht zu den Hintergründen passt bzw. es weit mehr Können gebraucht hätte es damit zu kombinieren, als die Drehbuchschreiber hier haben. Die Serie manövriert sich durch ihre Hintergründe also gewissermaßen in eine Sackgasse, aus der sie nicht mehr herausfindet und sich deshalb für eine blinde Flucht entscheidet. Damit verliert die Serie schließlich das einzige Merkmal, das sie gegenüber anderen irgendwie hervorstechen hätte lassen können und zurück bleibt eine mangelhaft geschriebener Magical Girl Anime mit weitgehend uninteressanten Figuren, den man sich getrost sparen kann.
    • ×11
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
    • ×2
Avatar: Asaki
V.I.P.
#2
Slice of Life oder nicht? Das ist die Frage, die man sich anfangs bei Yuuki Yuuna wa Yuusha de Aru stellt und was man dann geboten bekommt, hatte man so nicht kommen sehen.

Yuuki Yuuna wa Yuusha de Aru, war die Überraschung der Saison, den man wusste anfangs nicht, was einen hier wirklich erwarten würde. Zuerst klang alles, nach einem Typischen Slice-of-Life Anime und man konnte sich schon teilweise Vorstellen, worum es in dieser Serie geht. Zumindest bis man sich erstmal die ersten zwei Folgen angesehen hat. Den dann offenbart sich die Serie nicht als typischer SoL Anime, sondern als Magical Girl Anime, was zu Beginn kaum klar war. Was einem allerdings nicht sofort klar gemacht wird ist, ob es sich bei Yuuki Yuuna um einen typischen MG Anime, wie beispielsweise das Pretty Cure Franchise handelt oder ob man eine eher dramatische Schiene alla Madoka Magica schiebt (was in letzter Zeit ja viele versuchen). Da tappt man anfangs noch ziemlich im Dunkeln und lässt dabei auch den Zuschauer etwas zappeln, denn was Yuuki Yuuna für eine Art Anime wirklich ist, wird erst einige Folgen später offenbart. Man könnte Yuuki Yuuna daher als kleine Überraschungstüte sehen, den man weiß wirklich nicht was einen erwartet und so hat die Serie auch den Überraschungsmoment auf seiner Seite. Abseits des Rätselraten, was Yuuki Yuuna denn sein will, entpuppt sich der Anime natürlich auch als SoL Anime herraus, den gerade in den ersten paar Folgen, gibt eine Menge davon, teilweise sind diese auch in Ordnung und wissen dabei zu gefallen. Als MG Anime sparrt Yuuki Yuuna natürlich auch nicht an Action Szenen, diese kommen zwar selbst nicht sehr oft vor, lassen aber teilweise auch leider etwas zu wünschen übrig, doch die Serie steigert dies aber nach einiger Zeit etwas.
Man darf Yuuki Yuuna wirklich nicht zu Voreilig bewerten, denn das ist bei diesem Anime schwierig, da man anfangs nicht weiß was einen erwartet. Auch wenn die Story vielleicht anfangs nicht sonderlich Originell klingen mag, so sollte man sich schon selbst mal ein Bild machen.

Von den Charakteren her, ist Yuuki Yuuna eigentlich nicht besonders. Es ist ein kleiner bunter Haufen, mit typischen Mittelschülerinen, wie man sie eigentlich aus ettlichen anderen MG Animes kennt. Anfangs scheint es sogar so, als würden sie ihre Aufgabe die Welt zu retten auch nicht wirklich ernst nehmen, was besonders auf die Protagonistin Yuuna zutrifft, aber dies legt sich nach einer Weile eigentlich schon und die Charaktere entwickeln sich zu ernsten Kämpferinnen.

Fazit: Man sollte Yuuki Yuuna wa Yuusha de Aru schon eine Chance geben, denn der erste Eindruck kann stark täuschen und die Serie bietet was ganz anderes als man vielleicht denkt. Auch wenn die Story nicht die allerbeste und mit Genrevertrettern nicht 100%ig mithalten kann, so ist Yuuki Yuuna schon ein guter Anime, denn ich besonders MG-Fans sehr ans Herz lege.
    • ×7
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Ixs
Redakteur
#3
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
  • Yuri
Was wie ein anderer glorreicher Girls Club-Anime begann, wurde nach etwa 10 Minuten etwas mehr. Die Trailer deuteten wenig darauf hin was einen eigentlich erwarten würde. Es war von Anfang bis Ende eine gut geplante Show. Die Autoren wussten genau was sie taten und nahmen das Publikum auf eine epische Reise mit. Jede einzelne Episode, sei es unter dem Motto „Slice of Life“ oder anderweitig hatte seinen Zweck, die Wahrheit ist, dass dieser Anime eine Charaktergetriebener ist, der sich mehr auf das Leben der Mädchen konzentriert, wie sie miteinander interagieren, die Menschen um sie herum und die verschiedenen Herausforderungen, die sich ihnen entgegenstellen. Es beginnt locker, aber während die Reise weitergeht ...
Der Slice of Life-Teil der Show spielt sich wie die meisten Shows in diesem Genre ab. Süße Mädchen machen süße Sachen mit einer wichtigen Moral, die während der Episoden offenbart wird. Die zusätzliche Würze, die hier hinzugefügt wird, ist, dass der klassische Schulklub einer ist in den die Mädchen hart arbeiten um der Allgemeinheit auf jede Weise, die sie können, zu helfen und sich dabei amüsieren.
Der andere Teil der Show, der die gelegentlichen Kämpfe zwischen den Heldinnen und dem Vertex beinhaltet, ist gut inszeniert, wie es normalerweise in Magical Girl-Shows zu sehen ist. Wie bereits erwähnt, wird die Show jedoch von Charakteren getrieben, so dass der Vertex meist als Alien-Bedrohung betrachtet wird, wie zum Beispiel die Neurois in Strike Witches. Dies liegt daran, dass sie wiederum Hindernisse sind die überwunden werden müssen, anstatt sich zu identifizieren. Das ist in Ordnung, da es nicht immer um „graue“ Bereiche gehen muss, auch wenn diese Show ein bisschen die „grauen“ Bereiche anpackt ... ein bisschen.
Der dritte Teil der Show ist das Drama und … sagen wir einfach, dieser Anime hat mir das angetan was nur wenige Shows tun können. Bestimmte Autoren einer bestimmten Show waren an diesem Projekt beteiligt, was erklären würde warum ich so betroffen war. Ich kann nicht garantieren, dass es auf andere die gleiche Wirkung hat, wenn sie diese Teile betrachten, aber …
Eine weitere Tatsache, die es wert ist gelobt zu werden, ist die Tatsache, dass einige Teile sich zwar als überstürzt anfühlen, jedoch nicht gehetzt sind. Es ist alles beabsichtigt und Teil eines größeren Bildes. Es gibt einen Teil der Show bei dem es sich so anfühlte als würde die Geschichte eine recht kurze Schlussfolgerung ziehen. In Wirklichkeit ist das nur der Anfang der kommenden Dinge.
Die Animationsqualität lässt sich am besten als vielversprechend beschreiben. Das heißt, auf Blu-Ray hat es das Potenzial erstaunlich zu sein. Der OST ist dagegen lobenswert. Chöre mögen übertrieben sein, aber hier treffen die Songs jeder Variation jedes Mal ins Schwarze.
Alle Charaktere in der Show drehen sich um einen Anime-Stereotyp, fühlen sich aber nicht gezwungen an. Es ist mehr Teil dessen wer sie sind und nicht nur Tricks für typische Gags. Jedem Mädchen wird eine Bedeutung verliehen und keines von ihnen fühlt sich für die Show unbrauchbar an. Alle werden zu einem bestimmten Zeitpunkt während des Laufs der Show ins Rampenlicht gestellt.

Insgesamt ist Yuuki Yuuna wa Yuusha de Aru eine der besten Magical Girl-Shows die ich kenne, ich empfehle es allen Fans dieses Genres.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: Aodhan
V.I.P.
#1
Ich bin nach dem großen Erfolg von Madoka fest davon ausgegangen, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die ersten Klone kommen und nachdem Selector Infected Wixoss ein halber wahr, folgt nun ein ganzer.

Wieder stehen junge Mädchen im Mittelpunkt, die sich in Magical Girls verwandeln können und die Welt vor bösen Monstern bewahren müssen. Am Anfang könnte man vielleicht noch denken, dass die Serie doch fröhlichere Töne anschlägt, aber in den späteren Episoden zeigt sich dann, dass man die Vorzeichen vom Anfang richtig gedeutet hat. Im Gunde schlägt der Anime eben in die gleiche Kerbe wie Madoka, es geht darum, mit den armen Heldinnen mitzuleiden. Das hat mir schon bei Madoka nicht gefallen und hier ist es nochmal ein Stück weit billiger. Die Kämpfe sind zwar ganz nett anzusehen, aber auch da hat das Vorbild eindeutig die Nase vorn. Die Charaktere sind ähnlich schwach, zumindest gibt es keine Figur, die ich wirklich sympathisch finde. Den letzten Rest gibt der Anime sich dann mit dem Ende, das einige wichtige Regeln über Bord wirft, die in den Episoden zuvor aufgestellt wurden.
    • ×7
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Weathering with You“
Gewinnspiel – „Weathering with You“

Bewertungen

  • 9
  • 27
  • 89
  • 90
  • 25
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.19 = 64%Rang#2455

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.