Assassination Classroom (2015)Ansatsu Kyoushitsu / 暗殺教室

  • TypTV-Serie
  • Episoden22 (~)
  • Veröffentlicht10. Jan 2015
  • HauptgenresActionkomödie
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: Assassination Classroom
© 松井優征/集英社・アニメ「暗殺教室」製作委員会
Die Erde wird bedroht von einer mächtigen Oktopus-artigen Kreatur, die 70% des Mondes zerstört hat, was dazu führt, dass er nun für immer die Form eines Sichelmondes hat.
Noch dazu kündigt diese Kreatur an, dass die Erde innerhalb eines Jahres von ihr zerstört wird, sollten die Menschen es nicht schaffen, die von ihm gestellte Aufgabe zu erfüllen.

Als Lehrer an der Kunugigaoka Junior High School unterrichtet das seltsame Wesen von nun an die Schüler der Klasse 3-E, nicht nur in normalen Fächern, sondern auch in der Kunst des Tötens. Denn das Ziel der Schüler ist es, ihren „Korosensei-Unkillbaren Lehrer“ (wie sie das Monster nennen) zu töten, um so die Erde zu retten. Noch dazu verspricht die Regierung jenem Schüler, der es schafft Korosensei zu töten, 10 Milliarden Yen. Doch das Unterfangen ist kein leichtes, denn der Oktopus-Lehrer verfügt über übermenschliche Kräfte.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Zitate

  • Koro-sensei
    I had more than enough time to notice, so why? Why didn't I use my deadly, destructive strength to help someone?

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Minamimoto#1
Da guckt man seit guten drei Jahren Anime und denkt sich: "Langsam habe ich alles gesehen. So schnell verblüfft micht nichts mehr!"... Bis man dann dieses Setting einer Story liest: Ein übermächtiges Tentakelmonster droht, die Erde zu vernichten. Aber erst nächstes Jahr! Bis dahin unterrichtet es die Klasse 9E der Kunugigaoka Junior High School.

Und wem dieses Konzept noch nicht verrückt genug ist, keine Sorge. Die Schüler werden nämlich noch angewiesen, ihren Lehrer zu töten, um den Weltuntergang abzuwenden. Neuartiges Konzept? Check!

Gute Charaktere? Ebenfalls Check. Die Klasse, die neben dem krakenhaften Lehrer im Mittelpunkt steht, ist relativ groß. Daher kann nicht auf alle Kinder einzeln eingegangen werden. Die Schüler, die man jedoch besser kennenlernt, sind gut ausgearbeitet (Karma zum Beispiel), aber auch die weniger bekannten Schüler kommen authentisch rüber.
Der Lehrer/ das Monster Korosensei ("Nicht-tötbarer Lehrer") verhält sich meist unvernünftig und kindisch, hat aber eine ernste Seite, die manchmal durchschimmert. Daher ist er interessant genug, mehr über ihn erfahren zu wollen.

Der Humor? Check, würde ich sagen. Das ist ein bisschen schwer zu beurteilen, für mich, da ich den Manga parallel lese und daher die Witze schon kenne. Weil aber der Anime sehr nah am Originalmaterial bleibt, kann ich auch den Humor als -subjektiv- witzig absegnen.

Der letzte Punkt, der zu Assasination Classroom erwähnentswert ist, ist das Hauptthema: Es geht im Grunde, hinter oder neben der Ermordungs-Geschichte, um schulische Erziehung und Ausbildung.  Wie sollte man eine Schule gestalten? Wie die Kinder behandeln? Freie Entfaltung oder rigoroses Training? Individuelle Unterstützung oder Diskriminierung der Schwachen, um die Starken anzuspornen? Was für eine Verantwortung haben Lehrer den Kindern gegenüber?
Die Serie wirft diese Fragen auf und lässt einzelne Charaktere die Seiten der Medallie vertreten. Ein auch in Deutschland zu wenig diskutiertes Thema, obwohl es doch so wichtig ist, findet hier also ein bisschen nötige Beachtung.

Fazit: Assasination Classroom ist ein wirklich unterhaltsamer Anime. Die Methoden, die die Schüler zur Ermordung des Lehrers aushecken, machen Spaß, die Querelen des Tentakelmonster-Lehrers sind unterhaltsam, und das Thema "Schule/ Erziehung/ Ausbildung" ist interessant verpackt.
Es ist keine perfekte oder bahnbrechende Serie, aber sie ist es wert, sie mal auszuprobieren.
    • ×10
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Kenji-SR#2
Ich war lange gespannt auf diesen Anime und habe ihn etwas auf die lange Bahn geschoben, bis ich richtig Lust hatte den mir mal anzusehen. Nun. Hier sind wir, ende Mai 2016. Hat sich das warten gelohnt? Schauen wir mal:


Erst einmal finde ich die Idee ganz witzig: Ein relativ ungewöhnlicher Charakter als Lehrer, den bestimmte Schüler innerhalb einer bestimmten Zeit umbringen sollen. Das Setting lässt schier unzählige Möglichkeiten zu. Meiner Meinung nach, haben es Studio Lerche oder Yusei Matsui (je nachdem wie detailgetreu der Anime gegenüber seiner Vorlage ist) nicht geschafft, diese Möglichkeiten auszuschöpfen. Zum einen finde ich die Logiklücken doch eklatant. Diese kann man bei einem Nonsense-Anime verzeihen, allerdings nimmt sich Assassination Classroom relativ ernst, da er doch sehr oft die Moralkeule schwingt. Da liegt eigentlich auch der Kern meiner Kritik. Wenn man schon so einen Skurrilen Charakter wie Koro Sensei in eine Geschichte einbringt, dann erwarte ich eigentlich auch, dass die Geschichte in der der Charakter spielt selber etwas mehr Skurrillität vorzuweisen hat. Bedauerlicherweise fällt auch Assassination Classroom in altbekannte Anime-Muster und versucht uns zum zwölfundvierzigsten mal zu erklären was Freundschaft bedeutet, sich um seine Zukunft zu kümmern, Zusammenarbeit etc. etc. Selbstverständlich darf dann auch der obligatorische Schulausflug nicht fehlen, genauso wenig wie Bikini-shots am Strand. Anime 08/15 eben, der hier einen Hauch zu oft durchblitzt.

Dennoch möchte ich meinen imaginären Hut ziehen, aufgrund der Mühe, die man sich hier gegeben hat, diesen Fanservice so gut wie möglich zu verkleiden. Und die Verkleidung ist wirklich gut. Man darf eben nur nicht mit aller Macht versuchen, dem Anime die Maske vom Gesicht zu ziehen, dann kann er äusserst bekömmlich sein. Ein zweites mal ziehe ich den Hut vor der Geschichte, die man hier versucht zu erzählen. Ich weiss nicht welchen Weg dieser Anime gehen wird (habe mir die 2nd Season nicht angeschaut. Noch nicht), aber von dem was ich bis jetzt gesehen habe, kann man sehr gespannt sein, wie man die Geschichte weiter führen möchte. Sicher muss man Koro Sensei herausfordern, sonst wird der Anime sehr schnell langweilig. Aber es gibt hier genügend Charaktere, die in die Geschichte eingreifen und diese vorantreiben können. Ich hoffe die Logik wird dabei nicht allzu vernachlässigt, aber auch dies ist eine Sache, wie man mit der Geschichte weiter verfahren möchte. Will man die Schraube Skurriles mehr aufdrehen, oder möchte man weitere Great Teacher Onizuka-De ja vus herauf beschwören?

Ende Episode 17 und Anfang Episode 18 hat man jede Menge richtige Ansätze, die dem Anime zu oft fehlen, aber ab Episode 19-22 wird das ganze unnötig lang. Man verlässt sein abgesichertes Revier und konzentriert sich auf einen komplett anderen Schwerpunkt, in dem man sein bestes Pferd Koro Sensei aus dem Rennen nimmt um der Klasse 3E mehr Screentime zu gönnen. Hier aber versagt meiner Meinung nach der Anime am extremsten. Möchte man seinen Hauptfiguren mehr Sympathiepunkte aufs Konto drücken, ist dies meiner Meinung nach nur mit Koro Sensei als Ziel möglich. Schade. Hier empfand ich die Zeit fast schon als verschwendet, aber wer weiss. Ich bin mir sicher, viele werden das vielleicht anders sehen. Aber so ist das nun einmal aus meiner Sicht. Lasst mich noch eins zwei Sachen zu den Charakteren sagen, dann komme ich auch direkt zum Fazit.

Die Charaktere sind größtenteils schon sympathisch. Ich habe das Gefühl, dass man doch versucht hat, ein wenig von typischen Stereotypen weg zu kommen, oder zumindest diese etwas besser zu maskieren bzw. im Hintergrund zu halten. Ritsu ist zum Beispiel so ein Charakter (Figur mit künstlicher Intelligenz). Man hat natürlich auch den einen oder anderen Bad-Ass, der einem irgendwie bekannt vor kommt, aber hier empfand ich das nicht als störend. Besonders gefallen hat mir Karma, obwohl der eigentlich bis auf einer Episode (als er in die Klasse 3E gesteckt wurde) komplett hätte raus gestrichen werden können. Mit einem etwas besseren Script, hätte er die Geschichte zusammen mit Koro Sensei ganz alleine tragen können. Weniger gut gelungen finde ich hingegen Nagisa. Dem Ding das aussieht wie ein Mädchen, aber ein Junge ist. Ich weiss, dass es zu dieser Situation eine Hintergrundgeschichte gibt, für mich ist das allerdings eines der vielen Logikdinge. Eine haarsträubende Geschichte, die eine Entschuldigung für Gender-Bender-Momente ist. Nun wie auch immer. Ich finde ihn nicht so gut gelungen und nicht annähernd sympathisch, wie seine Mitschüler (allen voran Karma natürlich). Das heißt nicht, dass er schlecht ist, er ist eben einfach nicht so gut gelungen, im Vergleich zu den anderen Charakteren.

Fazit:
Ich bin gespannt, was man mit dieser Geschichte macht. Hier und jetzt kann ich euch sagen, dass dieser Anime sicher einen Blick wert ist. Er ist witzig, er ist flott, er bringt frischen Wind in die Animesegel. Ich meine kommt schon: Wir haben hier einen ca. 2-Meter großen gelben Oktopus als Lehrer, der gerne ermordet werden würde. Aber was ich auch zu dem Anime sagen kann ist, dass er Animetypische Ecken und Kanten und kleinere WtF-Momente besitzt, die meine Gesamtbewertung doch ziemlich runter gedrückt haben. Dennoch: 3.5 Sterne ist verdammt gut, genauso wie der Anime eben ;-).
    • ×7
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Silo-san#3
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
Ein Jahr habe ich mich davon abschrecken lassen einen Anime zu schauen, weil auf dem Cover ein gelber grinsender Tentakel-Smily zu sehen ist der aus irgendeinem Grund auch noch Lehrer sein soll. „Das kann doch nicht gut sein“ waren meine Gedanken. Auf wiederholtem Nachdruck einiger Freunde habe ich mich dem ganzen jetzt doch noch gewidmet und stelle fest, meine Bedenken waren absolut unbegründet.


„Assassination Classroom“ oder auch Ansatsu Kyoushitsu ist in seiner Ausgangslage speziell.
Speziell abgefahren!
Ein Monster hat den halben Mond gesprengt und droht damit das gleiche mit der Erde zu tun. Es gewährt der Regierung ein Jahr Aufschub mit der Zerstörung unter der Voraussetzung, dass es die Klasse 3E der Kunugigaoka Junior High School als Lehrer unterrichten darf. Dafür ist es auch erlaubt innerhalb dieses einen Jahres jeder erdenkliche Anschlag auf selbiges Monster zu verüben, um Ihn daran zu hindern die Erde zu vernichten. Da man nun jede erdenkliche Minute nutzen möchte um das zu schaffen fällt genau diese Aufgabe besagter Klasse 3E zu, die ab sofort den Großteil Ihrer Zeit mit Ihrem neuen Lehrer Koro-Sensei verbringen darf.

Das alles und noch ein wenig mehr wird einem in Folge 1 gezeigt. Allgemein muss man sagen, dass die Geschwindigkeit der einzelnen Folgen echt gut ist und es nie langatmig wird. Was einem verschwiegen wird ist warum Koro-Sensei die Erde vernichten will und warum er ausgerechnet bis dahin die 3E unterrichten möchte.
Und genau dieser Umstand ermuntert einem dieses irrwitzigen Setting weiter zu verfolgen und dran zu bleiben.

Natürlich ist es schwer alle Charaktere der 3E auszubauen und zu charakterisieren. Doch auch wenn sich gerade am Anfang nur innerhalb eines kleinen Gruppe der Klasse bewegt wird kommen nach und nach mehr Gesichter hinzu und man bekommt einen immer besseren Überblick über alle Klassenmitglieder. Dennoch sind viele der Charaktere natürlich bestimmte Stereotypen, die aber durch die Figur des Koro-Senseis erfrischend funktionieren. Der gelbe Tentakellehrer ist einfach eine Figur die man gern haben muss, denn so verbirgt er, auch wenn er sich mit einer Geschwindigkeit von Mach 20 bewegen kann und noch andere übernatürliche Fähigkeiten besitzt, viele recht menschliche Schwächen. Darüber hinaus ist diese Figur von einer charmanten Witzigkeit und Schlagfertigkeit umgeben, der man sich nur schwer entziehen kann und sogar innerhalb seiner Leeren eine gewisse Tiefe bietet.

Die Charaktere sind zwar vom Strich alle etwas gröber gehalten aber zu einer Comedy passt dieser Stil sehr gut. Auch bei den Backgrounds und Animationen beschränkt man sich meist auf das nötigste aber nie das es einem die Atmosphäre raubt. Alles wirkt gut aufeinander und passend abgestimmt.
Richtig Punkten tut der Anime aber bei seinem Soundtrack. Auf den ersten Blick recht unscheinbar klein sind Stücke wie "Nakama No Tame Ni" oder "Haritsume Ta Kuuki" absolut hörenswert und machen auch außerhalb vom Anime spaß.

Und falls das noch irgendwer ernsthaft wissen will: Ja, es gibt auch einen kleinen Ecchi-Anteil.
Hallo! Es geht um ein Tentakel-Monster!!!
Ein Schelm der jetzt was falschen denkt.
Nein, am Ende wird das Paket Sex-sells durch einen Charakter vorangetrieben, der erst etwas später in Erscheinung tritt und von allen nur liebevoll Bitch-Sensei genannt wird. Allein schon für diesen Namen muss man den Anime einfach gern haben. XD

Fazit: Natürlich ist „Assassination Classroom“ kein Anime mit höchstem Anspruch. Will er auch gar nicht sein! Wenn man dem verrücktem Plot eine Chance gibt ist es einfach nur eine School-Comedy die unterhalten möchte und das tut sie gerade durch Ihr frisches neue Setting hervorragend. Habe eigentlich schon lange nicht mehr bei einem Anime so dauer grinsen müssen. Ich würde sogar behaupten, dass wir hier innerhalb seines Sub-Genres neben „GTO“ und „School Rumble“ einen der besten Animes seiner Art haben. Sollte man wirklich mal reinschauen.
    • ×6
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: femalehazard#4
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
Hab die 1. Staffel grad nochmal gesehen und es macht einfach nur Spaß!
Die ersten 1-2 Folgen waren noch etwas gewöhnungsbedürftig beim ersten mal schauen, aber spätestens wenn Bitch-Sensei auf der Leinwand zu sehen ist, gewinnt die Serie an Fahrt!
Außergewöhnliche Story mit einem noch ungewöhnlicheren Hauptkarakter der für jede Menge Lacher sorgt, aber auch (fast) alle weiteren Protagonisten sind schön ausgeleuchtet.
Der Soundtrack ist klasse, die Animationen sind für diese Art der Serie gut gelungen und das Bild ist gestochen scharf.
Schön das es auf Netflix auch schon die komplette 2. Staffel zu sehen gibt & ich nicht Vol. für Vol. warten muss, um zu erfahren wie's weiter geht.

Mein Fazit: Kurzweiliger Spaß, der auch beim 2. mal schauen zündet
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Assassination Classroom“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Assassination Classroom“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – Je 5×2 Kinokarten für „Fairy Tail – Dragon Cry“ und „Corpse Party“
Gewinnspiel – Je 5×2 Kinokarten für „Fairy Tail – Dragon Cry“ und „Corpse Party“

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 74.000 werden?
[Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 74.000 werden?

Titel

  • Japanisch Ansatsu Kyoushitsu
    暗殺教室
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 10.01.2015 ‑ 20.06.2015
    Studio: Lerche
  • Englisch Assassination Classroom
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 09.01.2015 ‑ 19.06.2015
  • Deutsch Assassination Classroom
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 09.01.2015 ‑ 20.06.2015
  • xx Synonyme
    Assassination Classroom (2015), Ansatsu Kyoushitsu (TV)

Bewertungen

  • 12
  • 39
  • 246
  • 959
  • 527
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen2.046Klarwert3.89
Rang#288Favoriten148

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: davatadavata
    Angefangen
  • Avatar: PonghPongh
    Abgeschlossen
  • Avatar: HonigSalzMandelHonigSalzMandel
    Lesezeichen
  • Avatar: dictatorusdictatorus
    Pausiert
  • Avatar: ShinitakuShinitaku
    Abgeschlossen

Top Eintrager

aniSearch-Livechat

Teilen

Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.