The Seven Deadly Sins (Anime)Nanatsu no Taizai / 七つの大罪

  • TypTV-Serie
  • Episoden24 (~)
  • Veröffentlicht05. Okt 2014
  • HauptgenresActiondrama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: The Seven Deadly Sins
„Die sieben Todsünden ‒ The Seven Deadly Sins“ sind eine Gruppe von heimtückischen Rittern, die sich geschworen haben, das britische Königreich zu stürzen. Sie gelten schon lange als besiegt und ausgerottet von den Heiligen Rittern der Krone. Jedoch gibt es Menschen, die munkeln, sie seien noch am Leben.

10 Jahre später verüben die Heiligen Ritter einen Staatsstreich mit dem Ziel, den König zu entführen, um so die neuen, brutalen Herrscher des Königreichs zu werden. Elizabeth, die dritte Tochter des entführten Königs, fürchtet den Untergang des Königreichs. Sie sieht die einzige Chance, den Heiligen Rittern etwas entgegenzusetzen in den ruchlosen „Seven Deadly Sins“. So begibt die Prinzessin sich auf eine Reise mit dem Ziel, die früheren Feinde des Königs zu finden und deren Hilfe einzufordern.
Nur so ist es ihr möglich, dem Königreich zu helfen und es aus den Fängen der Heiligen Ritter zu befreien.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (48 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Tnoobo#1
Die sieben Sünden.

es ist auf jeden Fall keine, sich diesen Anime anzuschauen.

Die Story ist ziemlich gut geworden. Klar gibt es bessere und epochalere Werke, aber der Plot um Verräter der " heiligen Ritter" die als Sünden abgestempelt werden und eben jenen heiligen Rittern die den König stürzen, ist verdammt gut. Geschweige denn die Geselschaftskritik, die ganz zaghaft angehaucht wird.

Der Anime läuft ja noch, aber bisher gibt es wenig zu bemängeln, keine krassen Filler in einem Abenteuer, bzw Action/Comedie Anime ist ein Lob an die Macher wert.
Die "großen" im Genre, wie zb. Naruto haben oftmals dieses Fillerproblem, jedoch punktet Nanatsu no Taizai vor allem mit dem Handlungsverlauf. Kein Wir besiegen die Bösen, Drama, alles ist gut, es kommen neue Böse, wir Besiegen die, Drama, alles ist wieder gut, usw. Die Kämpfe folgen der Handlung und nicht umgedreht. 

Besonders ist die Darstellung der Kampf-Sequenzen zu erwähnen: In Nanatsu no Taizai sind von beginn an alle kämpfenden Hauptfiguren übertriebe stark. Die Serie stellt dies eher mit einem Augenzwinkern da und trotz der stellenweise sehr ernsten Story schafft das eine aufgelockerte Athmosphäre.

Charaktere sind zwar kein Jubelschrei Wert, aber zumindest als originell und gut umgesetzt anzuerkennen. Cliches sind da, aber sie füllen die Charaktere nicht komplett aus.

Auch ihr Äußeres ist gelungen. Klar, den Zeichenstiel sind viele nicht gewöhnt, aber flüssig ist es. Gut animierte Charaktere, denen das fehlen, des 0 8/15 Stieles gut tut. Sie heben sich von der Masse ab.
Auch manche Designideen sind originell und sorgen für Lacher.
Musikalisch auch gut, nicht Perfekt, aber gut. Punkt.


Fazit

Also was haben wir hier? Eine Interresante Story, die dennoch relativ gut verdaulich ist, frische Gags und keine Hauptfiguren, jene die Clicheekiste ausschlachten. (Schlimm für Chraktere, deren Kampfstiel und Art ja einzigartig sein sollen)  Gute Musik, gute Ideen und flüsige Zeichnungen. Kurzum:Gut.

ZU EMPFEHLEN FÜR: Alle Liebhaber von Sendungen wie One Piece und natürlich Liebhaber von Abenteuern.

NICHT ZU EMPFEHLEN FÜR: Alle die gar kein Blut sehen können. Die einfach das Genre nicht mögen und die nichts für einen leicht Ironichen Humor übrig haben. Natürlich sollten alle Fantasy und unrealistiche-Kämpfe-Hasser auch die Finger hiervon lassen.
    • ×16
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5
Avatar: Lpark
V.I.P.
#2
Als "Nanatsu no Taizai" Ende 2014 begann, verfolge ich das Ganze nur ein paar Wochen lang. Auch wenn es keinen ganz schlechten Eindruck machte, schien es mir zu standardmäßig abzulaufen, weswegen ich erstmal abbrach. Mit dieser Vermutung mag ich zwar nicht komplett daneben gelegen haben, aber der Anime entpuppte sich bei meinem zweiten Anlauf nach einer Handvoll Folgen schließlich doch als ausgezeichnet unterhaltend. Neben vor allem zu Beginn eher laschen Parts, gesellen sich nämlich mit der Zeit immer mehr gute Ideen hinzu, sodass sich insgesamt eine recht spannende Geschichte entfaltet, die lediglich hier und da in den Details etwas schwächelt. Es kann zwar mal passieren, dass manches etwas vorhersehbar gestaltet ist, aber im Großen und Ganzen läuft die Story immer gut voran, steigert sich stetig und findet trotz dessen, dass sie noch nicht abgeschlossen ist, einen sehr schönen Höhepunkt am Ende.

Auf dem Weg dorthin wächst nebenbei auch der Cast an größtenteils ganz gut gelungenen Charakteren, denen man Leben einhaucht, indem man ihre Vergangenheit beleuchtet. Besonders positiv stach für mich in dieser Hinsicht Bans Geschichte hervor. Allerdings kann man schon etwas bemängeln, dass die Figuren meist alt bekannten Typen entsprechen, wie etwa Meliodas perfekt in das Muster eines unbeschwerten Shounen-Helden passt oder Elizabeth zunächst wie ein im Kampfe nutzloses, weibliches Anhängsel wirkt, welches nur beschützt werden muss. Trotzdem war mir die zusammenwachsende Gruppe sympathisch, sodass ich ihre gemeinsame Reise gerne beobachtet habe. Ganz geschickt baut man zudem ab und an gewisse Neckereien oder gar kleine Romanzen untereinander ein, was ebenfalls einen Unterhaltungswert mit sich bringt.

Was mir persönlich an "Nanatsu no Taizai" nicht so gut gefiel, war dass man die "Seriosität" der eigentlich sehr blutigen Geschichte ein paar mal schwächt, indem man zum Beispiel totgeglaubte Charaktere die Situation plötzlich doch überstehen lässt oder aber auch augenscheinliche Feinde im Nu die Seiten wechseln oder beinahe gnädige Entscheidungen treffen. Hier hätte mir zum Teil noch etwas mehr Konsequenz gefallen, um eine noch größere Spannung zu erzeugen.

Alles in allem ist "Nanatsu no Taizai" dennoch ein ordentlicher Abenteuertitel, den man bedenkenlos weiterempfehlen kann. Der Anime bietet all das, was man sich von einem guten Shounen erwartet: Viele spannende Kämpfe unter Verwendung unterschiedlichster Fähigkeiten, eine schwungvolle Handlung, die einen nie langweilt, stellenweise netter Humor und letztlich auch liebenswerte Charaktere, die zu genüge ausgearbeitet werden, dass man mit ihnen mitfiebern kann. Außerdem soll zuletzt noch der sehr gelungene, einprägsame Soundtrack Erwähnung finden. Ich freue mich schon auf die, für dieses Jahr angekündigte zweite Staffel und bin gespannt, wie es wohl noch weitergehen mag.
    • ×12
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Friedrich1712#3
Nanatsu no Taizai ist einer der Anime, die 2014 eher weitgehends unbeachtet blieben... 
Zu Recht? Nein, nein und nochmals nein, denn Nanatsu no Taizai gehört meines erachtens zu den besten Anime 2014 und wäre wohl der beste, hätte Nanatsu no Taizai sich mit seinem, aus meiner Sicht viel zu kindlichen Charakterdesign des Haupt und Nebenhelden ins Fleisch geschnitten.. 

Nanatsu no Taizais große Schwäche und Stärke 
Nanatsu no Taizai hätte letztlich den Plot für einen sehr guten Seinen Anime gehabt und bewegt sich auch oft in die Richtung, - so wird der Anime zunehmend brutaler, blutiger und liefert zum Ende ein aktionspektakel, welches die hoch geprisene aktion in "Attack on Titan" & Konsorten im staub verblassen lässt, ohne übertrieben / aufgesetzt zu wirken oder langweilig zu werden. 

Letztlich ist Nanatsu no Taizai ein geniales Aktion-Abenteuer Spektakel.. nunja.. zumindest nach einer langen, langen, gewöhnungsbedürftigen anlaufphase. 

Und hier liegt das Problem: Es scheint als wüsste der Anime nicht wo er hin will. Der Anime beginnt als ein typischer, kindlicher shounen Anime, in welchem der Hauptheld sowie eine Nebenheldin (Riesin), wie Kinder aussehen und von einer stereotypen gutmensch-prinzessin, die einen mit ihrer für shounen anime typischen art ala "gewalt ist böse, töte deine feinde nicht" begleitet werden.. 

Es klingt vielleicht nun schon fast wie eine rant, und ich muss sagen die ersten folgen waren auch überhaupt nicht mein fall, da ich diese Art von "gutmenschen-kindheld-anime" wirklich satt habe... weshalb ich den Anime bereits droppen wollte... doch gott sei dank hielt ich durch, denn wie aus heiterem himmel sollte sich der Anime mit der einführung eines neuen Nebencharakters in eine ganz andere, eher "seinen" typische richtung entwickeln - denn diesen kann man nicht anders beschreiben als als die absolute verkörperung von cool und männlichkeit. Nein wirklich, - mit dem Auftauchen vom nebencharakter Ban ändert sich die gesamte richtung des Anime, denn er und seine radikalen einstellungen sorgen für spannung und ungewissheit im weiteren verlauf der Serie, wodurch jede Folge für mich unglaublich spannend wurde - so klaut er in jeder Sekunde, welche er on screen ist dem Hauptprotagonisten die show, ähnlich wie es rider in fate zero tut. 
Es ist als hätte er die coolheit gepachtet, und hätten die Macher sich vom shounen-manga entfernt und alle Hauptprotagonisten so designed wie ihn, so wäre Nanatsu no Taizai wohl eine art modernes 5 Sterne Jojo Bizzarre Adventure geworden. Aber leider entschied man sich, sich an der shounen manga Vorlage zu halten. Schade wie ich finde.

Lange rede kurzer Sinn: Wer Aktion Anime mag sollte sich diesen Anime anschauen, auch wenn die ersten 6-7 folgen für erwachsenes Publikum zum Teil zu kindlich oder z.T auch "albern" empfunden werden können - denn der Anime wird zum ende hin echt spitze.

Zeichenstyl und Animation

Nunja, der Zeichenstyl an sich ist echt gelungen, die Welt und ihre Charakter sind sehr glaubhaft, einzig und allein die (wie im Anime Profilbild zu sehenden) "Babyfaces" der 3 Hauptprotagonisten wirken zum teil sehr "befremdlich", da sie irgendwie nicht in die Welt zu passen scheinen, finde ich.
Die Animation ist gut, nicht auf Fate Zero oder AoT niveau, aber gut. 

Musik

Mir blieb nicht viel von der Musik in Erinnerung. Sprich: Durchschnitt.

Von mir gibts wehmütige 4/5, ich würde so gerne mehr geben, da ich wirklich sehr gut zum ende hin unterhalten wurde, doch das wäre unangebracht. 
Die OVA (welche Ban´s Hintergrundgeschichte behandelt), kriegt von mir eine satte 4,5/5. 

Mfg

Friedrich1712
    • ×8
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
Avatar: S-BERG
V.I.P.
#5
Bis jetzt sehr guter Anime.
Ein spanender Faktor wie ich finde ist wer die nächste Sünde ist und um welche es sich handelt. Zudem kommen Sie dem Zuschauer ganz anders über den Weg wie es in Rückblenden angedeutet wird oder man es sich vorstellt.
Desweiteren ist der Titelsong zum zwieten Opening sehr hörenswert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×12

Anime Kommentare

Avatar: Stealkick#1
Ich find beides absolut genial, wobei der Anime für meinen Geschmack etwas zu schnell gepaced wurde (Allerdings stilistisch gut gemacht). Ich muss sagen, im moment find ich den Manga ziemlich interessant, die Dinge entwickeln sich schneller als erwartet (Story hat aber keineswegs abgebaut). Hoffentlich gibts in nem Jahr schon die next Season
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Manga-Edition] Wer soll Charakter Nummer 77.000 werden?
[Manga-Edition] Wer soll Charakter Nummer 77.000 werden?

Titel

  • Japanisch Nanatsu no Taizai
    七つの大罪
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 05.10.2014 ‑ 29.03.2015
  • Englisch The Seven Deadly Sins
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 01.11.2015
    Publisher: Netflix
  • Deutsch The Seven Deadly Sins
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 01.11.2015

Bewertungen

  • 10
  • 31
  • 196
  • 1.245
  • 1.008
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen2.784Klarwert4.10
Rang#88Favoriten216
PopulärGefragt#37

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • AvatarAnonym
    Angefangen
  • Avatar: KutoriKutori
    Angefangen
  • Avatar: mivalymivaly
    Abgeschlossen
  • Avatar: Maxxo2033Maxxo2033
    Angefangen
  • Avatar: Just ZJust Z
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.