Hajime no Ippo: The Fighting! (Anime) ➜ Forum ➜ RezensionenHajime no Ippo: The Fighting! - Rising / はじめの一歩 The Fighting! Rising

  • TypTV-Serie
  • Episoden25 (~)
  • Veröffentlicht06. Okt 2013
  • HauptgenresGanbatte
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Rezensionen

Hier findest Du sowohl kurze als auch umfangreichere Rezensionen zum Anime „Hajime no Ippo: The Fighting!“. Dies ist kein Diskussionsthema! Jeder Beitrag im Thema muss eine für sich alleinstehende, selbst verfasste Rezension sein und muss inhaltlich mindestens die Kerngebiete Handlung und Charaktere sowie ein persönliches Fazit enthalten. Du kannst zu einer vorhandenen Rezension allerdings gern einen Kommentar hinterlassen.
  •  
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen
Avatar: Isaak Newt0n#1

Ippo ist wieder am Ausrasten!

 

Wer die vorherigen Staffeln nicht gesehen hat, der sollte erstmal damit anfangen. Denn bei der Qualität schwankt es nur animationstechnisch und das, was man bei der 1. Staffel sieht, ist keineswegs schlecht, nein, sogar richtig geil. Ich beglückwünsche es, wenn ihr diese Staffeln nicht gesehen habt. Denn dann könnt ihr euch schon mal auf was richtig tolles freuen. Es ist meiner Meinung(!) nach der beste Ganbatte/Sport-Anime den es gibt(und den ich je gesehen habe, was nicht so viele waren^^), außerdem darf sich dieser Anime neben Meisterwerken wie "One Piece" stellen. Ja, ich liebe diesen Anime genauso wie den genannten Anime. Es ist unglaublich wie mich irdische Sachen so euphorisch werden lassen. Ich hätte es ja damals nicht erwartet.



Sooo, auf zum Spektakel. Die Story. Am Anfang der ersten Folge wird erstmal eine Anekdote aus seinem Leben erzählt und die Sache mit seinem Vater geklärt. Es war endlich mal an der Zeit, da ich mich schon seit geraumer Zeit gefragt habe, was da wohl los war. Es wurde sehr emotional und dennoch passend umgesetzt. Daraufhin folgt der erste Kampf. Wer die Serie geschaut hat, kennt Gegner, die glaubten, sie wären die stärkeren. Außerdem fällt einem auf, das nicht viel über den (1.) Gegner oder seine Hintergründe erläutert wird, was unüblich ist. Es fängt im Prinzip fast sofort an. Soll wohl eine Art Pilotenfilm sein. Jedoch verspricht dieser Kampf das, was immer davor kam, nämlich wirklich unglaublich rasante und geile Fight's. Die Kämpfe von den restlichen Mitgliedern der Boxhalle werden übrigens auch abgehandelt, was manchmal richtig amüsant, manchmal aber auch sehr dramatisch sein kann, wie eben bei Ippo's Kämpfe. Die "richtigen" Trainingseinheiten, bei denen er tatsächlich stärker wird, sind im Stil von "Rocky" gehalten. Also immer sehr unterhaltsam. Was ich immer wirklich hoch anrechne ist, dass die Kämpfe IMMER bis zur letzten Sekunde spannend bleiben. Egal wie eindeutig oder aussichtslos der Kampf ist, es kann immer noch etwas passieren, was man nicht erwartet. Außerdem ist er realistisch. Ich habe tatsächlich keinen übertriebenen/unmöglichen Schlag oder Bewegung gesehen und falls das vorkommt, wird es plausibel erklärt. Das schafft kein Ganbatte-Anime(Shijou Saikyou no Deshi Ken'ichi schafft das zwar, aber ist eher eine Mischung aus Fighting-Shounen und Ganbatte, und hat am Ende in der Hinsicht versagt). Ein besonderes Augenmerk auf die Comedy. Diese war zwar immer gut, hat mit dieser Staffel aber auf jedenfall ihren(bisherigen) Höhepunkt erreicht. Dabei spielt natürlich jeder Charakter eine tragende Rolle.


Ich bin so beeindruckt, die Qualität hat sich wieder erhöht. Optisch ist er vom Zeichenstil (zum Glück) gleich geblieben. Genauso mit den Hintergründen. Bei der Animation gab's wieder eine Steigerung und die Farben sind intensiver geworden. Das Charakterdesign hat mir von Anfang an gefallen. Manchmal waren die Köpfe größer als eigentlich und der Sixpack sah übertrieben riesig aus, aber das sind kaum erwähnenswerte Manko's, da man sie aufgrund der Geschwindigkeit eher selten bemerkt. Ich finde diese zusätzlichen Striche für die Schattierungen (oder ähnliches) am Besten. Sie verpassen dem Anime einen klassischen, jedoch ganz eigenen Charme. Sowas hab ich selbst bisher noch nicht gesehen.

Der Cast ist wie eine Comedytruppe, die sich Witze reißend durch die Kämpfe schlägt. Also, versteht mich nicht falsch. Sie machen die meiste Zeit Witze, wenn mal kein Kampf ist und auch nicht für einen wichtigen trainiert wird. In dieser Zeit bleibt sogar mein Auge nicht trocken, obwohl ich so einem anspruchsvollen(nicht kindischen) Humor habe. Aber in der anderen Zeit wird es so unfassbar emotional, das es mich immer wieder erstaunt.
Erstmal kommt Ippo. Dieser Charakter war ein freundliches, naives, physisch starkes, kleines Weichei und wurde damals noch gemobbt(obwohl er stärker war). Er konnte keiner Fliege was zuleide tun. Wenn man bis zu dieser Staffel sieht, bemerkt man die Charakterentwicklung und Tiefe ganz besonders am Hauptprotagonisten. In dieser Staffel ist er zwar immer noch freundlich, aber seine Naivität hat er fast vollkommen abgelegt(in Hinsicht auf die Kämpfe und generell dem Boxen). Sein Weichei-Gen ist natürlich noch vorhanden, aber introvertierte Menschen werden selbst bei der größten Entwicklung nicht extrovertiert. In diesen Hinsichten ist diese Entwicklung auf jedenfall realistisch. Sein Ziel ist, in dieser Staffel, stärker werden, als sein Vater. Ein ziemlich langweiliges und unbestimmtes Ziel. Mir wäre lieber sowas wie: "Ich will der größte General der Welt werden"(Kingdom). In dieser Staffel hatte ich das Gefühl. Jedenfalls ist sein eigentliches Ziel immer gewesen, Miyata fertig zu machen, was jedoch auch zum Glück nicht zu kurz kommt.
Takamura ist ein sehr wichtiger Charakter, die in der letzten Staffel einen mehr als beeindruckenden Titelkampf hatte(ab der 2. Hälfte übernahm er das Ruder und wurde zum temporären Hauptprotagonisten). Genauso ist es in dieser Staffel. Er hat eine sehr belustigende Art, die er nur selten ablegt. Wenn er sie jedoch ablegt, wird jeder einzelne von euch mitgerissen. Er ist so charakterstark. Ippo ist zwar mein Favorit, aber dicht gefolgt von Takamura. Charakterentwicklung gibt es, jedoch nicht so wie bei Ippo(sein Charakter hat sich ja fast grundlegend geändert). Er leckt im Prinzip fast nie Blut, darum gibt es ja auch keinen Grund sich zu ändern. Er ist der motivierendste und mitreißendste Teil der Familie. Sein Ziel ist sehr eindeutig, im Gegensatz zu Ippo's plötzliches Ziel, stärker als sein Vater zu werden. "Herr aller Gewichtsklassen"
Aoki ist eine sehr lustiger Teil dieser Comedygruppe. In dieser Staffel bekommt er sogar einen ernsthaften und spannenden Kampf, jedenfalls am Anfang und gegen Ende, dazwischen wird daraus einer der lustigsten Folgen dieser Serie, besonders dieser neue "Trick" ist ein richtiger Brüller. Nun, Tiefe hat er auch. Man merkt, dass die ganzen Niederlagen und die Erfolge seiner Kameraden nicht an ihm vorbeigingen, sowie die Liebe zu seiner Freundin. Er ist wohl der lustigste, dicht gefolgt von Takamura.
Kimura hat in dieser Staffel nicht so eine tragende Rolle. Und das obwohl er ein eigenes OVA bekam. Er ist relativ lustig, auf seine Weise.
Der Coach ist in dieser Staffel nicht zu kurz gekommen. Seiner Vergangenheit werden sogar 3 Folgen zugesprochen, was 1/8 der Staffel ist. Jedoch ist es der schlechteste Teil dieses Meisterwerk's. Es ist die Vergangenheit des Coaches und seines Kumpels, aber diese Menschen kamen mir wie Fremde vor. Trotzdem ist es solide und hält sich auf einem ähnlichen Niveau.
Manabu, der erst letzte Staffel dazu kam, ist wohl der eher langweiligste Teil der Gruppe. Natürlich, wenn es um emotionale Szenen geht, steht er den anderen nichts nach, jedoch habe ich mich mit ihm nicht so verbunden gefühlt. Er war nicht von Anfang an dabei und hatte auch kaum Szenen für sich. Lustig war er auch nicht wirklich. Er war aber insgesamt etwas anders. Verwöhnt ist das Stichwort. Jedenfalls in der vorherigen Staffel. Er hat seine Beitrag geleistet und ist zufriedenstellend.
Miyata kommt in dieser Staffel öfter vor. Außerdem wird auch mal offenbart,dass seine Konter auch ihre schwächen haben. Es war immer die Rede von dem starken Miyata, der unbesiegbar sei. Allerdings muss er, ähnlich wie Ippo, noch viel mehr trainieren und sich weiterentwickeln.
Die Gegner sind, wie in jeder andere Staffel, sehr extravagant. Entweder sind sie sehr sympathisch oder richtige Badasses. In jedem Fall will man, dass Ippo diese in den Boden stampft. Besonders wenn ein echtes Arschloch gegen ihn antritt. In der ersten Staffel waren fast nur die nettesten und liebevollsten Charaktere der ganzen Serie zu sehen. In der letzten Staffel gab es einen richtig ekelhaften Ekel beim Titelkampf von Takamura. Die Hintergründe der einzelnen Gegner wurden immer sehr detailliert ausgeführt, was den Kontrahenten tiefer wirken ließ. In der gegenwärtigen Staffel ist es ähnlich tiefgreifend, es ist auf jedenfall zufriedenstellend. Außerdem kommen in dieser Staffel alte Gegner der 1. Staffel(was einen sehr freut) und sie haben ihr Comeback bzw. planen ihr Comeback(oder schauen sich wichtige Kämpfe an, bsp.
Eiji Date). Sie helfen Ippo dann, wenn es beispielsweise um technische Fragen geht oder auch mal um etwas zwischenmenschliches.

Musikalisch ist es sehr gut, es ist keine Mainstream Musik, jedoch auch nichts, was ich in meiner Freizeit hören würde. Opening und Ending gefallen mir eher selten, darum erwähne ich das auch selten. BGM sind alle sehr gut. Gut eingesetzt. Sehr lustig bis spannend.

Es ist wieder einmal passiert. Das letzte mal war bei Kingdom. Nämlich, dass die Folgen sich wie 10 Minuten anfühlen. Genau. Sie sind so spannend und mitreißend, das die Zeit in Windeseile vergeht. Es ist genau das, warum ich Anime's gucke. Das hat einen so unglaublich hohen Unterhaltungswert. Das erste Mal gab mir Death Note das Gefühl(ein ähnliches). Es unterscheidet sich natürlich von Anime zu Anime, aber die Basis bleibt immer gleich.  Es hat sich nicht nur grafisch verbessert, nein. Der Erzählstil ist langsamer geworden, ohne das die Gegner darunter leiden mussten. Es passieren nun auch viel mehr Dinge vor den Kämpfen, welche unglaublich tragend sind. Auch wurden Emotionen besser transportiert, was ich nicht erwartet hätte, da es schon auf einem extrem hohen Level war(es ist gleichzusetzen mit One Piece). Jeder nicht-Sozipath wird hier heftig mitfiebern, einen Sieg ersehnen, ein Comeback erhoffen, sich vllt. kaputt lachen. Er wird mitfühlen . Dies ist ein Meisterwerk. Wer generell Sport nicht so mag, ist nicht schlimm. Ich mochte Boxen nie. Guckt euch alle Staffeln an, nichts auslassen. Ihr werdet ähnlich viel Spaß haben.

    • ×9
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Kokkoku: Moment für Moment“-Komplettbox
Gewinnspiel – „Kokkoku: Moment für Moment“-Komplettbox

Titel

  • Japanisch Hajime no Ippo: The Fighting! - Rising
    はじめの一歩 The Fighting! Rising
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 06.10.2013 ‑ 30.03.2014
  • Englisch Hajime no Ippo: The Fighting!
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 05.10.2013 ‑ 29.03.2014
    Publisher: Crunchyroll
  • xx Synonyme
    Hajime no Ippo 3, hni3, Fighting Spirit: Rising

Bewertungen

  • 2
  • 4
  • 38
  • 220
  • 311
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen636Klarwert4.22
Rang#41Favoriten13

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • AvatarAnonym
    Abgeschlossen
  • Avatar: PlaceboPlacebo
    Desinteressiert
  • Avatar: SFBSFB
    Pausiert
  • Avatar: LordBediLordBedi
    Abgeschlossen
  • Avatar: TotenzeichenTotenzeichen
    Desinteressiert

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.