Love Live! School Idol Project (2nd Season) (Anime)Love Live! School Idol Project (2014) / ラブライブ! School Idol Project (2014)

  • TypTV-Serie
  • Episoden13 (~)
  • Veröffentlicht06. Apr 2014
  • HauptgenresGanbatte
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

  • Anime: Love Live! School Idol Project (2nd Season)
    • Japanisch Love Live! School Idol Project (2014)
      ラブライブ! School Idol Project (2014)
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 06.04.2014 ‑ 29.06.2014
      Studio: SUNRISE Inc.
    • Englisch Love Live! School Idol Project (2nd Season)
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 07.04.2014 ‑ 30.06.2014
    • Deutsch Love Live! School Idol Project (2nd Season)
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 07.04.2014 ‑ 30.06.2014
    • Synonyme: Love Live! Season 2, Love Live! Second Season, Love Live! School Idol Project Staffel 2

Anime Beschreibung

Unerwartete Neuigkeiten! Wegen des Erfolgs des ersten Love Live!-Wettbewerbs für Schul-Idole wird eine zweite Ausgabe veranstaltet, diesmal mit größerem Teilnehmerfeld. Für die älteren Mitglieder unter den neun Mädchen von μ’s ist es die letzte Chance, mit ihren Freundinnen gemeinsam auf so einem Event aufzutreten, also beschließen sie, ein weiteres Mal zusammen ihr Bestes zu geben. Leicht wird diese Aufgabe jedoch nicht, denn in ihrer Qualifikationsgruppe tritt auch die Gruppe A-RISE an, die letztjährigen Gewinner …
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: Asaki
V.I.P.
#1
µ's ist wieder zurück am Start und bringt uns eine zweite Staffel, dies mal soll am Love Live! teilgenommen werden.

Dieses mal heißt es nicht mehr, "Lasst uns unsere Schule retten!" sondern es geht um die Teilnahme am Love Live, das ein weiteres mal statt finden soll. Auch µ's möchte dieses mal daran teilnehmen und so beginnt für die Mädchen, insbesondere für die des dritten Jahrgangs wieder eine aufregende Zeit. Aber werden sie diesmal beim Love Live teilnehmen und gewinnen können?

Die zweite Staffel von Love Live! School Idol Project, macht genau da weiter, wo die erste aufgehört hat. Zwar geht es diesmal mehr oder wenige um die Teilnahme beim Love Live, die diesmal mit Vorrunden daher kommt, aber nichts desto trotz wird fleißig darauf hin gearbeitet. Natürlich darf neben dem Love Live bei dieser Serie auch der Alltag nicht fehlen, der wieder genau wie zuvor gut dargestellt wird, allerdings und das muss man wirklich sagen, übertreibt man es manchmal etwas zu sehr und macht aus Dingen große Dramen, die nicht unbedingt nötig sind. Wie zum Beispiel eine Honoka die abnehmen soll, weil sie angeblich zu dick geworden ist, nur komisch das man es ihr kaum ansieht. Aber es gibt auch noch so einige andere Dinge. Allen voran dreht es sich aber, wie der Name des Animes es auch schon sagt, um die Teilnahme beim Love Live, was in meinen Augen auch gut gemacht ist, da es diesmal wirklich so kleine Vorrunden gibt, die man meistern muss um weiter zu kommen.
Humor darf bei Love Live natürlich auch nicht fehlen, denn auch hiervon gibt es wieder reichlich, wie schon in der Staffel zurvor auch. Dieser ist teilweise auch wieder richtig gut übernommen worden und sorgt so natürlich auch für die passende Unterhaltung, die man schon druch Staffel 1 gewohnt war.
Trotz des teilweise etwas übertriebenen und sinnlosen Dramas, bietet die zweite Staffel von Love Live, wieder gelungene Unterhaltung.

Natürlich gibt es hier auch ein Wiedersehen mit den bekannten Charakteren. Honoka und Co. sind wieder voll bei der Sache und möchten natürlich noch ein letztes mal zusammen beim Love Live teilnehmen. Eine große Veränderung machen die Charaktere aber nicht durch, auch wenn Honoka jetzt Schulsprecherin ist und eigentlich mehr Verantwortung übernehmen sollte, so ist und bleibt sie dennoch Honoka, wie wir sie kennen. Bei den anderen Charakteren ist es genauso und so bekommen wir wieder die Charas zu sehen, die wir alle mögen gelernt haben.

Der Soundtrack darf bei der Serie selbstverständlich auch nicht fehlen und so gibt es wieder einige neue Songs zu hören, auch wenn es irgendwie weniger sind, als zuvor. Dennoch sind wieder schöne Songs dabei.

Fazit:
Die zweite Staffel von Love Live, kommt genauso gut an seinen Vorgänger ran, wie man es erwartet hatte. Jedoch übertreibt man es hier diesmal etwas mit dem Drama, was in der ersten Staffel noch in Ordnung war, auch wenn da ebenfalls manchmal übertrieben wurde. Dennoch bietet Love Live 2 wieder gewohnte Unterhaltung auf die sich besonders Fans freuen können.
    • ×10
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Pilop
V.I.P.
#2
Love Live 2 setzt da fort, wo die erste Staffel aufgehört hat, mit den gleichen Charakteren, dem gleichen Humor und auch das Ziel der Schülerinnen ist es immer noch das Love Live zu gewinnen. Als Freund der ersten Staffel sollte für mich also eigentlich alles passen und doch macht die Fortsetzung weniger Spaß als ihr Vorgänger.

Wer sich die Mühe macht zu vergleichen, wird erkennen, dass beide Staffeln von mir die gleiche Wertung erhalten haben. Zum Teil mag das auf meine Beschränkung auf volle Sterne zurückgehen, aber schwerer wog für meine Entscheidung hierfür, dass ich objektiv gesehen wenige Dinge nennen kann, welche die Fortsetzung schlechter bzw. auch nur anders macht als ihr Vorgänger. Zwar haben mir nicht alle Entwicklungen zugesagt, wie etwa Honokas innerschulischer Aufstieg und mitunter gibt es wirklich idiotische Aktionen zu sehen, aber all das nimmt man letztendlich nur wirklich negativ wahr, wenn einen der Rest nicht mehr so überzeugt. War die positiv-leichtherzige Art der Serie für mich in der ersten Staffel noch durchgehend sympathisch, empfand ich sie hier nun immer wieder als substanzlos und zunehmend langweilig. Rückblickend kann ich es mir eigentlich nur damit erklären, dass das Konzept schlicht nicht unbedingt für so viele Folgen ausgelegt ist. Das zeigt sich auch inhaltlich, indem der Verlauf in vielen Punkten der gleiche ist wie im Vorgänger. Zwar bemüht man sich was die Figuren betrifft neue Aspekte einzubringen (wenn man auch zu sehr auf Kitsch setzt) und den Alltagsbereich mehr zu betonen, aber letztendlich bleibt es schlicht dabei, dass die Staffel wie eine aufgewärmte Version der ersten wirkt, die zumindest mich merklich weniger unterhalten hat.
    • ×7
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Dreambird1973#3
Kommentar zu beiden Staffeln:

Love Live ist ein Ganbatte Anime, der humorvoll , mit tollen Characteren und einfach leichtgängig und spassig daherkommt und in dem mann es sehr schnell schafft Sympathie für die Charactere aufzubauen. Abgerundet wird das ganze mit leichtem Drama gegen Ende der Staffel.
Da die Staffel sich vorrangig mit dem kennenlernen der Charactere und deren zusammenfinden beschäftigt, - wobei zwar nicht alle, aber die meisten sogar recht gut beleuchtet werden, für die Kürze der Staffel - ist sie auch wenig fillerhaft wirkend und kommt fast wie aus einem Guss daher.

Leider sind den Machern in der zweiten Staffeln etwas die Ideen ausgegangen, wie man die Zeit der Charactere bis zum Hauptereignis der Serie füllen soll und so wird zwar noch auf ein bis zwei Charactere näher eingegangen, doch der grössere Teil der folgen wirkt eher einfalsslos und fillerhaft.

Trotz allem wird auch die zweite Staffel noch gut vom Humor und den Characteren getragen, auch wenn sie überwiegend nicht mehr ganz so glänzen können wie in der ersten Staffel.
Auch hier gibt es zwar noch positive Ausnahmen und Entwicklungen aber besonders einen Character haben sie teilweise so versaut, das er bei mir von Lieblingscharacter zum schlechtesten aller Charactere abgesunken ist. Sehr schade.
Auch hier haben sie versucht gegen Ende der Staffel noch etwas Drama einzubauen, was aber diesmal aufgrund der unverständlich und egoistisch handelnden Charactere gründlich daneben ging, so dass es zumindest mich nicht im geringsten berührte, sondern ich mich sogar eher über die Charactere geärgert habe.


Schlussendlich kann aber auch die 2. Staffel noch relativ gut unterhalten, reicht aber leider wegen der genannten Gründe nicht an die erste heran. Auch war alles recht vorhersehbar und es fehlte an ernstzunehmenden Gegnern für einen Ganbatte Anime. So verdient die erste Staffel zwar satte 4 Punkte, bei der zweiten aber muss ich leider einen ganzen Punkt abziehen und sie kommt nur auf 3 Punkte. Das würde im gesamten 3,5 machen.

Lieblingscharacter(e):
Staffel 1: Eri + Umi   Staffel 2: Honoka + Nico
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Ixs#4
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
Wenn ich über Love Live! School Idol Project 2 spreche, gibt es nicht viel zu sagen, was nicht schon in der ersten Staffel gesagt wurde. Um es einfach auszudrücken: Love Live! 2 ist eine Fortsetzung im wahrsten Sinne des Wortes. Die Mitglieder von μ‘s, die beim letzten Mal keine charakterspezifische Episode erhalten haben, haben in dieser Season eine solche erhalten. Die musikalischen Nummern sind immer noch großartig. Der Fokus liegt immer noch darauf, den μ´s durch ihre guten Zeiten zu folgen und sie zu bejubeln, schlechte Zeiten und Momente, in denen sie mit allen Kräften kämpfen, um die besten zu sein, die sie sein können und die Kraft ihrer Fans, Freunde, Familie und sich selbst schätzen. Es gab lustige Episoden, die nicht viel zum Main-Plot beigetragen haben (Übungs-, Schülerrats-Episode), aber sie waren immer noch das Zuschauen wert und erfüllten die Weiterentwicklung einiger Mädchen als Performerin und aufrechte Bürgerin. Die dramatischen Momente, abgesehen von den charakterspezifischen Episoden, waren immer noch vorhanden, und ich hatte das Gefühl, dass sie zum größten Teil in dieser Season viel besser waren.
Der große Unterschied ist, dass diesmal alle gut gelaunt waren, da weniger Barrieren zwischen den Mitgliedern vorhanden waren und die Teamwork-Fähigkeiten aller Beteiligten nahezu ausgeschöpft wurden. Zu Beginn dieser Season sind die μ‘s fast zu einer geschlossenen Einheit geworden und im Verlauf des Fortschritts wurden die fehlenden Puzzleteile gefunden um ihre Verwandlung in die ultimative Neun-Mädchen-Idol-Gruppe abzuschließen.
Die Animation ist wie ein High-Definition-Make-Over der ersten Staffel, da sie relativ unverändert bleibt. Wenn es nicht kaputt ist, repariert man es nicht. Die Show fügt mehr 3D-Performances hinzu und verwendet einige recycelte Clips aus der ersten Staffel, aber da das Tempo der Show so wunderbar ist, sind die Animationen meistens nur Kleinigkeiten. Wie bereits erwähnt, bleiben die Musiknummern, der OST und andere Songs ein Highlight der Show.
Wenn ich mit der Show einige Probleme habe, ist es der Mangel an Zeit, die mit den Vorgängen der Love Live-Qualifikanten und dem Turnier selbst verbracht wurde. Die Zuschauer erfahren nicht viel über das was rund um die Konzerte passiert und konzentrieren sich nur auf µ‘s zusammen mit einer anderen bestimmten Gruppe. Andererseits macht es Sinn, weil es in der Show hauptsächlich um die Interpreten geht und weniger um die Performances. Das bedeutet nicht, dass die Aufführungen halbherzig waren. Sie waren immer noch spektakulär.
Ein weiterer Kritikpunkt betrifft das populärste Paar in der Show, Nico und Maki. Ich sehe die Paarung nicht als etwas anderes als Nachgeben an, weil die Fans der Meinung war, dass diese beiden in der ersten Staffel nicht genügend Zeit zusammen verbrachten und sie in der zweiten Staffel forderten. Ich sage es so: Wenn Zuschauer niemals die Love Live-Musikvideos gesehen haben, bevor die Anime-Serie ausgestrahlt wurde, garantiere ich, dass sie keine Ahnung haben werden, warum plötzlich Nico und Maki so sehr zusammengeschoben werden wie in der Season 2. Ich habe nichts gegen die Fanbase, die Nico und Maki hat, weil sie Love Live! als Yuri-Subtext-Show unterstützt, aber da ich hauptsächlich das Anime-Universum beobachtete und das Musikvideo-Universum nicht mitgezählt habe, habe ich das Gefühl, dass die Paarung als Fanservice für die Zuschauer hineingeschrieben wurde, was ihren Reiz in meinen Augen aber nicht minderte.
Für mich war das Schlimmste, dass mein Lieblingspaar in der ersten Staffel verschrottet und fast vergessen wurde, als wäre es nie passiert! Auf der anderen Seite ist der Appeal eines anderen Paares gestiegen und ich beziehe mich nicht auf Eri und Nozomi, obwohl ich zugebe, dass sie auch ein ziemlich gutes Paar sind.
Der Cast ist so sympathisch wie beim letzten Mal, aber ich bin sicher, dass einige der neuen, figurenspezifischen Episoden die Meinung der Zuschauer ändern und ihre Beliebtheit steigern wird. Rin hier als Beispiel. Ich mochte Rin in der ersten Season sehr, aber sie war nicht unter meinen Top 3 Lieblingscharakteren. Nach ihrer Episode kann ich sagen, dass sie jetzt meine Nummer 2 mit Nozomi auf Nummer 1 und Umi auf Nummer 3 ist. Kotori hingegen hat in dieser Season nicht gerade großen Einfluss auf mich genommen und wurden leider zu Honokas Kumpel und nicht zu ihrer Geliebten herabgestuft. Ich liebe Honoka und Kotori trotzdem.
Eine besondere Erwähnung muss an A-RISE gehen. Sagen wir einfach, dass sie bewiesen haben, warum sie zu den besten gehören was die Welt der Idols zu bieten hat und das μ’s sie hoch schätzen.

Insgesamt ist Love Live! School Idol Project 2 eine bemerkenswerte Fortsetzung einer bereits glorreichen Show. Sehr empfehlenswert für die sehr wenigen Idol-Anime-Fans, die es noch nicht gesehen haben.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Love Live! School Idol Project (2nd Season)“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Love Live! School Idol Project (2nd Season)“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „The Promised Neverland“
Gewinnspiel – „The Promised Neverland“

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 89.000 werden?
[Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 89.000 werden?

Bewertungen

  • 3
  • 8
  • 102
  • 259
  • 118
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.78 = 76%Rang#524

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.