Final Fantasy: Die Mächte in Dir (Anime) ➜ Forum ➜ RezensionenFinal Fantasy: The Spirits Within / ファイナルファンタジー The Spirits Within

  • TypFilm
  • Episoden1 (~)
  • Veröffentlicht02. Jul 2001
  • HauptgenresAbenteuer
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonVideospiel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Rezensionen

Hier findest Du sowohl kurze als auch umfangreichere Rezensionen zum Anime „Final Fantasy: Die Mächte in Dir“. Dies ist kein Diskussionsthema! Jeder Beitrag im Thema muss eine für sich alleinstehende, selbst verfasste Rezension sein und muss inhaltlich mindestens die Kerngebiete Handlung und Charaktere sowie ein persönliches Fazit enthalten. Du kannst zu einer vorhandenen Rezension allerdings gern einen Kommentar hinterlassen.
  •  
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen
Avatar: Kuemmel#1
Gewalt:2
Action:8
Humor:1
Spannung:8
Erotik:1
Ich hab den Film zum letzten mal vor nem Jahr gesehen, also tschuldigung wenn ich etwas falsch in erinnerung habe

Joa, mein einziges Anime Movie das ich noch in erinnerung habe.

Story:
Die Story fand ich ziemlich komisch, aber doch gut gemacht, allerdings ist das Ende ziemlich offen, und deshalb nicht das was ich mag (im uebrigen hab ich den Anime mit meinen Eltern Abends auf Pro7 geschaut, sie waren der selben Meinung *g*)

Animation:
Wirklich klasse, super gemacht, einfach hammer.
Viel Detail, und vorallem: VIEL Fantasy, und das is fuer mich natuerlich ziemlich treffend, ich liebe es fantasievolle Rassen kennen zulernen, und das was man hier an Wesenheiten trifft ist ziemlich genial (diese Riesigen Viecher auf dem Feld).

Sound:
Die Synchro fiehl nicht unangenehm auf, allerdings mochte ich die Musik glaube ich nicht, aber das ist zu lang her.

Fazit:
Sehenswert? Aufjedenfall! Wer? Jeder der Abends Pro7 anguckt, und nichts gegen offene/traurige Enden hat.

Wirklich gute Action, n bissle Dramatik und schoen viel futuristische/fantasie-volle Elemente
und natuerlich endzeit athmosphaere, was auch wichtig ist.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×8
Avatar: AnimeChris#2
Anspruch:viel
Action:viel
Humor:mittel
Spannung:viel
Erotik:nichts
Final Fantasy ist für viele mehr als nur ein Spiel. Das ganze auf die große Leinwand zu bringen ist sehr schwierig. Und so ist Final Fantasy für Gamer eine große Enttäuschung wohingegen Neulinge viel Freude mit diesem Blockbuster haben können.


Als 2001 der Vorhang auf ging für den ersten Final Fantasy Kinofilm war bei mir und meinen Freunde die Freude erst mal groß. Doch genau so schnell machte sich Unmut hier und da breit. Der Titel ist nämlich sehr trügerisch. Grund dafür ist, dass sich das Produktionsstudio Square Enix entschlossen hat eine Story zu nehmen, die überhaupt nicht zur bereits bekannten Final Fantasy Welt gehört – nicht mal im Entferntesten.

Und trotzdem hatten wir unseren Spaß im Kino und auch heute noch mit der Blu-Ray. Die Gründe liegen auf der Hand – es gibt eine neue Welt zu entdecken, die einfach gut durchdacht ist und wahnsinnig gut insziniert wurde. Und so befinden wir uns in einer apokalyptischen Zukunftswelt, in der Menschen in Angst vor den Phantoms lebt. Eine Berührung von ihnen bedeutet den Tod und reißt einem buchstäblich die Seele aus dem Körper. Hat man sich erst mal damit angefreundet und gibt dem Film eine Chance auch wenn es nicht das gewohnte Final Fantasy ist, dann wird man über 100 Minuten wirklich sehr gut unterhalten und Spannung ist bis zum großen Finale garantiert.

Natürlich ist das nur möglich dank guten Charakterdesign. Die weibliche Hauptfigur Aki Ross macht echt eine gute Figur und es ist wirklich spannend ihr auf ihrer Reise zur Rettung der Erde und der Menschheit zu folgen. Begleitet wird sie von einer obercoolen Spezialeinheit von Marines. Einer cooler als der andere. Nicht nur das Design der Gesichter ist hier zu loben. Da der Film komplett im Computer entstanden ist hat man 2001 etwas zu dieser Zeit wirklich bahnbrechendes gesehen: fotorealistische Figuren! Und so sieht auch der Rest der Welt einfach genial aus. Egal ob Waffendesign, Raumschiffe oder auch die Alienrasse „Phantoms“ selbst sind unglaublich toll geworden und könnten wohl kaum besser aussehen. Auch was einem so um die Ohren fliegt, im wörtlichen Sinne, macht echt Laune. Die Actionsequenzen klingen bombastisch über jede 5.1 Einlage und versetzen einen wirklich mitten ins Geschehen.

Und so passen wirklich alle Sci-Fi Elemente in diesem Film einfach gut zusammen und werden von einem sehr schönen Soundtrack von Elliot Goldenthal begleitet, der es wirklich weiß eine tolle, teils epische Stimmung zu erzeugen und dann am Ende mit dem Song „The Dream Within“, das ganze schön ausklingen zu lassen. Allein schon hierbei merkt man, dass es eine amerikanisch-japanische Koproduktion war. Meiner Meinung nach kein schlechter Schachmove auch wenn manche ja da ganz allergisch drauf reagieren ^^

Man hat auch geschafft den einen oder anderen berühmten US Schauspieler für die Synchronisation zu bekommen. Das lohnt sich, denn alle Figuren sind toll gesporchen und so trägt der englische Soundtrack, im Gegensatz zum deutschen, positiv zur STimmung bei.

Also ist dieser Final Fantasy gelungen? Leider muss ich JEIN sagen. Nein für die Final Fantasy Fangemeinde. Hier wurde mit dem Titel versucht eine bestimmte Zielgruppe ins Kino zu locken. Das wäre wirklich nicht nötig gewesen und hat auch nicht so wirklich funktioniert. Der Film sollte eigentlich nur The Spirits Within heißen und dann wäre auch kein Final Fantasy Spieler sauer gewesen. Denn man bekommt eine wirklich sehr coole Story mit stellenweise Tiefgang geboten in einer durchaus gelungenen CGI Sci-Fi Welt, die ein dickes JA verdient und auch nach einiges Rewatchen auch heute noch beeindrucken kann.
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: KugelKopf#3
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
Zugegeben, als ich den Film zum ersten Mal sah war ich am Ende enttäuscht. Aber: Final Fantasy ist kein typischer computeranimierter Film wie z.b. "Monster AG" oder "Antz". Es ist State-of-the-Art-Science-Fiction, die auf einer östlichen Mythologie um das Gaia (sowas wie die Seele nach dem Tod) basiert, aber gleichermassen von westlichen Einflüssen (zum Beispiel dem amerikanischen "wir retten die Welt"-Heldenepos) geprägt ist. Dies macht den Film natürlich für beide "Kulturkreise" schwierig zu verstehen.

Der Anspruch, den der Film an sich selbst erhebt, scheint offensichtlich an der Erwartungshaltung des Publikums vorbeizugehen, dadurch wirkt er auch auf so manchen enttäuschend.

Letztlich erschliesst sich aber besonderes im sehr umfangreichen und für Filmfreaks wie meinewenigkeit äusserst interessanten "Making of" auf den DVDs der eigentliche Hintergrund, dieser, für westliche Gemüter einfach zu komplex angelegten, Story.

Die Faszination der hier gebotenen Computeranimation verbindet sich, nachdem man die Story verstanden hat, zu einem Kult-Werk. Den Film muss man aber mehrmals sehen und sich wirklich auf die Story einlassen. Trennen was aus dem Westen und was aus dem Osten kommt. Dann wird man den Film wirklich als gut empfinden.

Ganz zu schweigen von der filmhistorischen Leistung, computeranimierte Menschen erstmals so gigantisch und aufwändig zu präsentieren. Dass solche Filme je menschliche Schauspieler ersetzen könnten steht für mich ausser Frage.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – 10 × 1 Monat Wakanim-VIP
Gewinnspiel – 10 × 1 Monat Wakanim-VIP

Titel

Bewertungen

  • 88
  • 328
  • 474
  • 281
  • 101
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert2.72 = 54%Rang#4324

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

  • Avatar: KreiosKreios
    Abgeschlossen
  • Avatar: GremlynGremlyn
    Abgeschlossen
  • Avatar: SFBSFB
    Abgeschlossen
  • Avatar: avluisavluis
    Angefangen
  • AvatarAnonym
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.