Kuroko's Basketball Season 2 (Anime)Kuroko no Baske (2013) / 黒子のバスケ (2013)

  • TypTV-Serie
  • Episoden25 (~)
  • Veröffentlicht06. Okt 2013
  • HauptgenresGanbatte
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: Kuroko's Basketball Season 2
Nach der Niederlage bei der Inter-High hat das Basketballteam der Seirin Oberschule ein neues Ziel vor Augen, um der Welt zu beweisen, was sie können und der Generation der Wunder erneut die Stirn zu bieten: Den Winter Cup!
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Immer mehr Animes sind auf legalen Streamingportalen verfügbar. Wenn Dir eine solche Quelle zum Anime „Kuroko's Basketball Season 2“ bekannt ist, dann kannst Du aniSearch unterstützen, indem Du die Streams über unsere Eintragsmaske hinzufügst.

Anime Neuerscheinungen

An dieser Stelle würden wir Dir gern eine Auswahl verschiedener Merchandise-Artikel zum Anime „Kuroko's Basketball Season 2“ anzeigen. Du kannst aniSearch unterstützen, indem Du Merchandise-Artikel zum Anime „Kuroko's Basketball Season 2“ mit der Hilfe unserer Eintragsmaske hinzufügst.
  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (45 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Zitate

  • Tetsuya KUROKO
    I am a supporting actor, a shadow. But a shadow will become darker if the light is stronger and it will make the white of the light stand out. As the shadow of the main actor, I will make you, the light, the number one in Japan.
  • Taiga KAGAMI
    Life is all about challenges, There’s no point in living if there’s no one strong to play, It’s better if I can’t win.
  • Shintarou MIDORIMA
    Man proposes, God disposes.
  • Shun IZUKI
    There are some things that can only be done by cowards.
  • Teppei KIYOSHI
    If you wanna climb a mountain, you obviously aim for the top but you gotta enjoy the scenery too.

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Noa
V.I.P.
#1
Ich werde in diesem Kommentar mein Statement zu beiden Kuroko no Baske Staffeln abliefern, da die zweite Staffel nahtlos an die erste anknüpft und die Handlung, und selbstverständlich auch die Basketballspiele, weiterhin vorantreibt. Dies setzt natürlich Kenntnis zur ersten Staffel voraus.

Zunächst mag man sich wundern wieso überhaupt ein Anime über Basketball so hoch platziert ist und was der Grund für die vielen hohen Bewertungen sind. Auch ich war lange skeptisch und habe ein Bogen um diesen Anime gemacht, da ich mir einfach nicht vorstellen konnte das es ein gelungener Anime sein soll. Doch an den hohen Bewertungen und der gewaltigen Masse an Fan muss ja was dran sein, und nicht zuletzt das ich auch selber einige Zeit aktiv Basketball gespielt habe und großen Gefallen an den ersten drei Staffeln der Live-Action Serie One Tree Hill, welche sich mit Basketball auseinander setzt, hatte, bewegte mich dazu diesen Anime anzufangen.

Der Anime erzählt vom Schüler Kagami Taiga der aus Amerika nach Japan zurück kehrt und in seiner neuen Schule sich promt in den Basketball Team einschreibt. Durch seine Größe und durchtrainierten Körper sticht er besonders bei den Erstklässlern, aber auch bei den Senpais aus dem zweiten Jahr hervor. Die Seirin Highschool befindet sich erst im zarten Alter von zwei Jahren, somit erlebt das Basketballteam auch erst ein junges Alter im Gegensatz zu anderen Highschool-Teams. Neben Kagami ist auch Kuroko ein neuer Schüler und Mitglied des Basketballteam. Er war jedoch in der Mittelstufe Teil der legendären und bekannten "Generation der Wunder", ein Team von hoch begnadeten und unbesiegbaren Basketballspielern. Als Phantom und sechsten inoffizielles Mitglied beherrscht er überraschende und perfekte Pässe und wird dabei von keinem Spieler wahr genommen. Mit der Zeit verließen sich die einzelnen Mitglieder der Teiko Highschool sich nur noch auf ihre eigene Fähigkeiten und lehnen nach und nach das Basketball von Kuroko, daher der Zusatztitel, The Basketball which Kuroko plays, ab und sind der Meinung sein Basketball würde nicht gewinnen können. In Kagami findet er ein Spieler den er sich anvertrauen kann und setzt sich nicht nur das Ziel die Inter-High zu schaffen, sondern auch die ehemaligen Mitglieder der Wunder Generation zu besiegen und sie dazu zu bringen sein Spiel anzuerkennen. In der ersten Staffel nimmst sich das Team die Inter-High vor und verliert gegen das Team von der Touou Highschool mit dem Ass der Gruppierung, Aomine, im entschiedenen Spiel und scheiden aus der Inter-High aus. Davon lassen sich die Schüler von Seirin jedoch nicht entmutigen und qualifizieren sich für den Winter Cup um es erneut mit den begnadeten Spielern aufzunehmen.

Grundsätzlich könnte man nun meinen es sei doch ein typischer Ganbatte/Sport Anime mit dem Fokus auf Basketball und ein soliden Handlung. In diesem Punkt mögen sich viele einig sein, jedoch punktet der Anime von der Außenbahn locker mit Dreier Würfen mit sein Charakteren und ihre Beziehungen zueinander, die teils sogar für den Humor herhalten. So ist zwar der Protagonist Kagami ein waschechter Shounen Charakter der doch so typisch mittlerweile für Animes ist. Aber deswegen sympathisiert man sofort mit ihn weil man seine offene und herzensgute Art einfach leiden kann und solch ein Charakter in puncto schon gewohnt ist bzw. in etwa kennt. Das heißt natürlich auch das Kagami seine eigene Seiten hat die ihn von anderen Charakteren abheben und ihn nicht nur als Burger fressenden Riesen darstellen lassen. Durch sein Ziel die ehemaligen Mitglieder der Teiko Mittelschule zu besiegen und das entflammte Feuer sobald er auf ein starken Gegner stoßt motiviert nicht nur zum weiter schauen, sondern treibt auch das Team weiter nach vorne. Neben Kagami ist Kuroko ein sehr auffälliger Charakter, dadurch das er ein sehr ungewöhnlicher ist. Zunächst ist er nicht nur ein ruhiger und kleinerer Spieler, mit einer besonderen und einzigartigen Fähigkeit, sondern auch ein Spieler der ein eigenen Charakter hat und sich rasant weiter entwickelt. Auch das restliche Team von Seirin und ihre Trainerin, Riko, sind sehr sympatisch und durchweg unterschiedlich. Man bekommt aber nicht nur das Team rund um Seirin auf den Silbertablett serviert, sondern darf sich auch mal die gegnerischen und insbesondere die verbleibenden Mitglieder der Generation der Wunder genauer unter die Lupe nehmen.

Für ein jungen (2012 und 2013 - 2014) Anime aus dem Hause Production I.G sind die aufwendigen und hohen Animationen keine Überraschungen und machen die Spiele sehenswert. Zwischen den beiden Staffeln erkennt man unter aufwendiges suchen leichte Verbesserungen. Dafür hat die zweite Staffel jedoch das Manko viele Szenen und Spielzüge einfach unnötig zu wiederholen und erneut einzusetzen. Ich selbst habe mich davon gestört gefühlt, da ich die Serie erst viel später in einem Rutsch durchgesehen habe und kann aber auch verstehen wenn wer das anders sieht, der z.B. die Serie zu aktuellen Season geguckt hat, und diesen Kritikpunkt nicht nachvollziehen kann, da er es eben wöchentlich guckt. In diesem Sinne ist diese Kritik auch kein großes Laster, sondern einfach eine kleine Schwäche über die ich hinweg sehen konnte.

Wer die Serie bereits kennt wird die guten und schicken Open - und Endings bereits kennen und kann voller Vorfreude an die zweite Staffel rangehen, da diese wirklich ein geniales erstes Opening hat, welches nicht nur ins Ohr geht, sondern auch einfach bombastisch aussieht. So muss eine zweite Staffel starten! Das zweite Ending hat mir vom Text auch sehr gut gefallen und ist ebenso ansehnlich.

Fans von Ganbatte und die ein Faible fürs Basketball haben sollen sich nicht weiter scheuchen die Serie zu gucken und direkt mal ein Blick drauf werfen. Ich warne jedoch vor nicht spät am Abend auf die Idee zu kommen sich mal "eine Folge" anzusehen, da viele Folgen mit ein arg gemeinen Cliffhanger enden und ein zum weitersehen zwingen. Beide Staffeln sind sehr sehenswert und es empfiehlt sich sie in einem Rutsch anzusehen, da sie, wie bereits erwähnt, nahtlos aneinander knüpfen. Ich bin auf das Finale in der bald kommenden dritten Staffel gespannt!
    • ×14
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Lpark
V.I.P.
#2
Ohne inhaltlich etwas neues versuchen zu müssen, wirft Kuroko no Basket (2013) einfach einige weitere, unglaublich coole Charaktere und Fähigkeiten mit ins Geschehen und schaukelt das Ganze so hoch, dass der Court regelrecht zum Schlachtfeld eskaliert. Das Einzige, woran man sich stören könnte ist, wie der Anime sich immer weiter davon entfernt, in der tatsächlichen Praxis des Sportes gefußt zu sein. Ich persönlich habe jedoch schon früh in der ersten Staffel jeglichen Anspruch einer realitätsnahen Darstellung an die Serie komplett abgelegt und lasse mich seither schlicht voll und ganz vom Spektakel elektrisieren. So hat mir die zweite Staffel sogar noch etwas mehr Spaß gemacht als die erste und schon jetzt freue ich mich sehr auf die dritte.
    • ×9
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
Avatar: thejanitor#3
Anspruch:5
Action:8
Humor:3
Spannung:9
Emotion:8

Dieser Anime ist die zweite Umsetzung des gleichnamigen Mangas von Tadatoshi Fujimaki und spielt direkt nach dem Finale der ersten Staffel. Die zweite Staffel steht ihrem Vorgänger in nichts nach und macht es an manchen Stellen sogar noch besser. Darauf werde ich aber im Einzelnen noch weiter eingehen.
An dieser Stelle sei auch gesagt, dass ich die Story der ersten Staffel als bekannt voraussetze um Nicht-Wissende nicht zu spoilern!

Story
In einem Anime zum Thema Sport geht es natürlich in erster Linie um eben dieses: Nach dem Ausscheiden aus dem Inter High Cup, setzt sich die Seirin High School den Gewinn des Winter Cup als neues Ziel. Unter anderem treffen sie hier in der Qualifikation und auch im eigentlichen Turnier auf schwierige Gegner, unter anderem natürlich auf die Kiseki no sedai -die Generation der Wunder-.
Auf genauere Details der Handlung gehe ich nicht ein.
Das Hauptaugenmerk liegt in den Episoden natürlich auf die einzelnen Matches und deren Auflösung. Das wird in den Folgen auch super umgesetzt und die ein oder andere schürt mit einem gut gesetzten Cliffhanger auch die Neugier, möglichst schnell weiter zu gucken.
Einziges Manko ist, dass manche Szenen bzw Würfe wiederholt werden. Da hätte ich mir manchmal ein wenig mehr Variation gewünscht. 
Der zweite wichtige Aspekt sind die Beziehungen der einzelnen Spieler und Trainer untereinander. Wurde in der ersten Staffel mehr über die Spiele erzählt, stehen hier auch einige Rückblicke in die Vergangenheit an
unter anderem von Kagami und natürlich wieder von Kuroko
Desweiteren möchte ich vorher auch anmerken, dass auch mit dieser Staffel die Geschichte noch nicht abgeschlossen ist, sondern noch eine weitere dritte Staffel folgen wird.

Charaktere
Wer die erste Staffel gesehen hat, wird sich freuen, auch in dieser Staffel seine bekannten Helden wiederzusehen. Das Team um Kuroko und Taiga hat sich verändert: Ein weiteres Mitglied stößt hinzu und bringt neuen und frischen Wind in die Mannschaft. Hat sich bei den Hauptcharakteren wenig geändert, bzw haben sie sich sogar noch eher freundschaftlich angenähert, so fällt die deutlichere Charakterentwicklung doch bei der Generation der Wunder auf:
Haben sich Shintarou Midorima und Kisuke Routa im letzten Part noch arrogant und egoistisch verhalten, machen sie in dieser Staffel einen deutlichen charakterlichen Schritt nach vorne und haben den Teamgeist für sich entdeckt. 
Insgesamt kann man sagen, dass keiner der neu eingeführten Charaktere überflüssig wirkt, und insbesondere das Auftauchen von Seijuuro Akashi sollte für einigen Gesprächsstoff sorgen.

Animation und Design
Auch hier muss ich auf den Vorgänger verweisen: Die Animation gleichen sich beinahe exakt und man würde nur bei genauerem Hinsehen erkennen, dass sich zwischen erster und zweiter Staffel nur Kleinigkeiten verbessert haben. Insgesamt bewegt sich der Anime Animationstechnisch im oberen Drittel!

Openings und Endings
Gerade die Openings stechen ins Auge und hinterlassen einen wochenlangen Ohrwurm.
Granrodeo hat mal wieder zugeschlagen und liefert mit "The other self" und "Hengenjizai no Magical Star" wieder einmal beide Openings. Beide sind ausgezeichnet und gerade das erste hat bei mir durch die Melodie und auch das Thema einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Auch heute findet es sich noch in meiner Playlist! 
"FANTASTIC TUNE" by Kensho Ono macht als zweites Ending einen ebenfalls guten Job und man darf gespannt sein, was sich in der dritten Staffel bezüglich Openings und Endings tut.

Fazit
Wem die erste Staffel gefallen hat, wird auch hier bestens unterhalten. Für Neueinsteiger ist es eher nichts, da für diese Fortsetzung natürlich die erste Staffel vorausgesetzt wird. Sollte sich jemand diese Rezension trotz Spoilerwarnung dennoch durchgelesen haben und interessiert sein, so lege ich diesem oder dieser die erste Staffel ans Herz, die über Tage und Wochen hinweg super unterhält.
In dem Sinne gibt es von mir 4,5 von 5 Sternen!


    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
Avatar: RA272Nirvash#4
5.10.2013

Setzt nur kurz nach dem Ende der zweiten Staffel an.
Die Animationen sind wie auch in der ersten Staffel noch immer erstklassig und ich habe große hofnungen für den bald kommenden winter cup. =D

Zudem ist es gleich von der ersten Folge an mindestens genau so interesant, wenn nicht sogar interesanter als die erste Staffel.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×7

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Kuroko's Basketball Season 2“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Kuroko's Basketball Season 2“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – 2× „A Chivalry of a Failed Knight“
Gewinnspiel – 2× „A Chivalry of a Failed Knight“

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Anime-Edition] Wer soll Charakter Nummer 76.000 werden?
[Anime-Edition] Wer soll Charakter Nummer 76.000 werden?

Titel

  • Japanisch Kuroko no Baske (2013)
    黒子のバスケ (2013)
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 06.10.2013 ‑ 30.03.2014
  • Englisch Kuroko's Basketball Season 2
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 05.10.2013 ‑ 29.03.2014
  • xx Synonyme
    The Basketball which Kuroko plays 2, Kuroko no Basketball 2, Kuroko no Basuke Second Season

Bewertungen

  • 6
  • 10
  • 101
  • 618
  • 593
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen1.466Klarwert4.16
Rang#58Favoriten112

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: KaruhKaruh
    Abgeschlossen
  • Avatar: stinkytoaststinkytoast
    Abgeschlossen
  • Avatar: AyumiHunterAyumiHunter
    Angefangen
  • Avatar: NASYNASY
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.