Kinmoza! (Anime)Kin’iro Mosaic / きんいろモザイク

  • TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht06. Jul 2013
  • HauptgenresKomödie
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

  • Anime: Kinmoza!
    • Japanisch Kin’iro Mosaic
      きんいろモザイク
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 06.07.2013 ‑ 21.09.2013
    • Englisch Kinmoza!
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 06.07.2013 ‑ 21.09.2013
    • Deutsch Kinmoza!
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 05.2015 ‑ 14.06.2015
      Publisher: Crunchyroll
    • Synonyme: Kiniro Mosaic, Yellow Mosaic, Golden Mosaic

Anime Beschreibung

Shinobu staunt nicht schlecht, als ihr auf einmal ihre englische Brieffreundin Alice in der Schule über den Weg läuft und sich herausstellt, dass diese ab nun nicht nur mit ihr in die Schule geht, sondern auch bei ihr wohnen wird. Alice freundet sich auch schnell mit Shinobus Freundinnen Youko und Aya an und gemeinsam durchleben sie den japanischen Alltag, samt diverser kultureller Missverständnisse, welche gleich noch einmal belebt werden, als sich später mit Karen noch ein weiteres englisches Mädchen dazu gesellt.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Trailer

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Lesezeichen
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: Asaki
V.I.P.
#1
Kiniro Mosaic, ist ein netter kleiner Anime, bei dem man einigermaßen gut unterhalten werden kann.

In Kiniro Mosaic, geht es um das alltägliche Leben der fünf Mädchen: Shino, Alice, Yoko, Aya und Karen. Gemeinsam durchleben sie einen aufregenden Schulaltag mit vielen Missverständnissen seitens der englischen und japanischen Kultur, aber genießen auch die Freizeit miteinander.

Zugegeben, Animes wie Kiniro Mosaic gibt es fast in jeder Saison, somit ist er auch nicht wirklich etwas besonderes und spielt sich im Grunde genommen auch sehr vorhersehbar ab, sprich es ist eigentlich immer recht schnell klar, wie das ganze zu ende geht. Deswegen sollte man lieber nicht zu viel von Kiniro Mosaic erwarten. Meistens wirkt manches auch ziemlich abgehackt, das soll heißen nach einem etwas längeren Sketch folgt ein recht kurzer, der von dem davorrigen Thema total abschweift und in den meisten fällen auch gar keinen Sinn macht.

Kiniro Mosaic macht dem "Moe" Effekt auch wieder alle Ehre, die Charaktere sind niedlich und unschuldig dargestellt, im Grunde auch nichts neues. Der Humor lässt allerdings manchmal etwas zu wünschen übrig, weil nicht immer sind die Witze in Kiniro Mosaic witzig. Mag sein, dass die meisten Kinmosa dadruch eintönig und eher lahm finden, aus dem Grund sollte man sich gut überlegen ob man ihn sich ansehen will. Der Unterhaltungswert liegt daher auch deutlich im Auge des Betrachters, ich wurde jedenfalls ganz gut unterhalten, auch wenn es manchmal schon etwas langweilig rüber kam.

Die Charaktere bei Kiniro Mosaic, sind nicht wirklich etwas besonderes, wie bereits erwähnt sind sie recht niedlich und benehmen sich in den meisten Fällen auch ziemlich kindisch für ihr Alter. Man könnte auch sagen, die Charaktere sind so ziemlich auf süß gestimmt und sollen wenn möglich auch so rüber kommen, auch wenn dies manchmal etwas übertrieben wirkt und das betrifft nicht nur die fünf Protagonisten.

Fazit: Kiniro Mosaic gehört eigentlich zu den Animes die ich mir immer wieder ansehen könnte, ich mag solche Alltagskomödien wirklich sehr, doch bei diesem hier, habe ich mich leider manchmal auch etwas gelangweilt, weil wie gesagt nicht alles sonderlich lustig war. Jedenfalls bietet Kinmosa kurzweilige Unterhaltung die dem ein oder anderen sicher gefallen könnten, wenn man nicht so viel von dem Anime erwartet. Besonders Fans dieses Genres, werden ihre Freude an diesem Anime haben.Genau das hab ich auch versucht und dadurch hat er mir auch ganz gut gefallen. Die Charas waren mir trotz ihrer süßen Art auch sehr sympathisch.

Deswegen bekommt Kiniro Mosaic von mir runde 8,0, dafür dass ich überwiegend gut unterhalten wurde und nur an manchen Stellen die langeweile bei mir durch kam.
    • ×10
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Pilop
V.I.P.
#2
Alltagskomödie mit lauter Mädchen die x-te… Man folgt dem klassischen Rezept und fügt dem nichts hinzu, wirft nur ausnahmsweise auch mal zwei ausländische Mädchen in den Ring, was aber auch nicht darüber hinwegtäuscht, dass man hier zu sehr auf Niedlichkeit anstatt auf gute Gags setzt.


Dass man zwei blonde britische Mädchen in Truppe der Hauptfiguren inkludiert bringt erwartungsgemäß das Element des Culture-Clash in die Handlung bzw. dem Humor ein, doch erweist sich das in vielen Fällen als Strohfeuer. Gags werden zu oft in abgewandelten Varianten wiederholt und wirkliche Kracher sind sehr spärlich gesät, so dass recht schnell die Sympathie für die Figuren für die mangelnde Qualität des Inhalts einstehen muss. Dass es soweit kommt ist jedoch auch auf die Umsetzung der Vorlage zurückzuführen, denn die Adaption des zu Grunde liegenden 4-koma Gag-Manga funktioniert hier mehr schlecht als recht, denn zu oft merkt man dem Anime durch abgehakte Szenenfolgen seine Vorlage an. Also liegt es an den Figuren gute Teile der Serie zu tragen und hier treten dann leider auch Mängel auf. Um an ihnen wirklich Freude zu haben ist es notwendig übertriebener Niedlichkeit etwas abgewinnen zu können, besonders im Fall von Alice, die nicht nur optisch mehr wie ein kleines Kind wirkt. Aber auch sonst machen es einem die Charaktere nicht allzu einfach, sind sie doch selbst für Gag-Manga ziemlich eindimensional bzw. fällt es durch die nicht gerade hohe Dichte an unterhaltsamen Gags vielleicht auch nur mehr auf. Erinnerugnswürdige Besonderheiten weisen sie keine auf und der Anime fällt was seine Figuren geht wenn nur insofern auf, als dass die bei solchen Serien ja nicht unüblichen Yuri-Anspielungen hier zumindest in Gedanken mitunter schon überraschend konkret sind. Wirklich helfen tut das beim Gesamteindruck dann aber auch nicht, so dass es schlussendlich bei einer unterdurchschnittlichen Alltagskomödie bleibt.
    • ×6
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Ixs
Redakteur
#3
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
  • Yuri
Auf den ersten Blick, dachte ich Kin'iro Mosaic wäre eine moe-fic Mischung aus Englisch und Japanisch ... und das ist diese Show irgendwie auch manchmal. Meistens ist es eine Serie, die „niedliche Mädchen, die niedliche Sachen machen“ verkörpert mit einem ausgewogenen Portion „Engrish“ und „Japarese“. Es ist jedoch auch die Geschichte einiger junger Mädchen, die tiefe, unvergleichliche romantische Zuneigungen für andere Mädchen hegen … und ein japanisches Mädchen mit Blondhaarfetisch. Ich kann nicht mehr sagen. So einfach ist das. Die meisten Witz-Initiatoren können in der Beschreibung des Animes oder den Charakterbeschreibungen gelesen werden. Im Grunde ist dies eine Show die den Menschen helfen soll sich zu entspannen, ihre ausgelasteten Leben zu entlasten und die glücklichen Dinge zu genießen, die das Leben zu bieten hat. Eine einfache Show mit einfachen Mädchen mit einfachen Hoffnungen, Träumen und Bestrebungen für ein langes, einfaches und freudvolles Leben … einfach.
Die Charaktere sind leicht erklärbar. Shinobu ist eine witzige, exzentrische Japanerin, die gerne Cosplay macht, seltsam ist und sich intensiv um Alice kümmert, auch wenn sie manchmal vom Anblick wunderschöner blonder Haare abgelenkt wird, egal ob es sich um Alice oder eine andere Person handelt. Alice ist eine kleines (sie ist offensichtlich sensibel in dieser Hinsicht) englisches Mädchen, das um die ganze Welt gereist ist, um mit Shino zusammen zu sein. Ihre Liebe zu Shino eskaliert schnell zur Eifersucht. Sie mag alles japanisch, besonders ihre Freundin. Karen ist das energetische Mitglied der Gruppe. Sorglos, fröhlich und immer bemüht, alle um sie herum zum lächeln zu bringen. Sie ist halb Englisch und Japanisch, was bedeutet, dass sie beide Sprachen nicht fehlerfrei spricht, insbesondere ihr Japanisch. Youko ist immer das Ziel vieler Witze, vor allem ihre Unachtsamkeit gegenüber Ayas Liebe zu ihr. Man kann sagen, dass alle außer Youko, wissen, dass Aya sich in sie verliebt hat, besonders Karen. Aya ist das schüchterne Mitglied der Gruppe und der Breakout-Star der Show. Der Running Gag ist, dass sie sich so sehr in Youko verliebt hat, dass es für jeden außer Youko offensichtlich ist. Youkos Vergesslichkeit führt dazu, dass sie Ayas zerbrechliches Herz mehrmals unbeabsichtigt aufwühlt. Vielleicht hat die Tatsache, dass Aya sich weigert sich Youko direkt mitzuteilen damit zu tun. Aber selbst in einer so unbeschwerten Show ist das „Coming Out“ nicht einfach.
Die Animation funktioniert für eine Show wie diese. Sie ist bodenständig und nicht sehr auffällig, obwohl die Qualität manchmal für große Szenen erhöht wird. Die Musik ist leicht und locker bis zum Maximum. Erfreulich für jene die einfache und klare Melodien mögen.

Alles in allem, wenn man keine Person ist, die Action bevorzugt, niedliche Sachen nicht mag oder vorbehalte gegenüber Yuri hat, dann sehe ich keinen Grund, warum man diese Show überspringen sollte.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: Asane
Redakteur
#1
Eine grandiose 1. Folge, die leider zuviel verspricht. Das ganze verliert sich dann zu schnell in der üblichen überzeichneten Situationkomik, die hauptsächlich davon lebt, dass keiner aus irgendwas irgendwie lernt.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Wonderland: Das Königreich im Keller“
Gewinnspiel – „Wonderland: Das Königreich im Keller“

Bewertungen

  • 4
  • 28
  • 121
  • 141
  • 39
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.32 = 66%Rang#1941

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

  • Avatar: patonegropatonegro
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Desinteressiert
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: EvidEvid
    Abgeschlossen
  • Avatar: DragorDragor
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.