• TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht07. Jan 2013
  • HauptgenresDrama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonVisual Novel
  • ZielgruppeWeiblich

Anime Beschreibung

Anime: Amnesia
© IF・DF/「AMNESIA」製作委員会
Der 1. August und man hat keine Ahnung wer man eigentlich ist. Die Erinnerungen an die eigene Vergangenheit sind verschwunden und ein mysteriöser Junge namens Orion stellt sich dir vor und lässt dich auf die Reise nach deinen Erinnerungen gehen. Begleitet wirst du hierbei von deinen „Freunden“, die dir mysteriöse Nachrichten auf deinem Handy hinterlassen. Kannst du ihnen überhaupt vertrauen?
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams (Trailer)

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (27 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Pilop
V.I.P.
#1
Lässt eine Amnesie auch interessante Handlungsmöglichkeiten zu, die sich, wie in diesem Fall versucht, um das Rekonstruieren des eigenen Lebens drehen können, so erweist sich ein derartiger Umstand dann doch als fatal, wenn dabei offensichtlich auch die Persönlichkeit der Hauptfigur verloren geht. Wenn dann noch langweilige bzw. unsympathische Nebencharaktere und eine zerstückelte Handlung hinzukommen, ist schnell erklärt, warum der Unterhaltungswert einer Serie stark zu wünschen übrig lässt.


Mein Fazit zur Serie lautet letztendlich: Nicht uninteressanter Versuch, aber leider gescheitert. Aufbauend auf dem Umstand der Anmnesie und unter Zuhilfenahme von Fantasy-Elementen, konstruiert man hier eine Handlung, in der nicht wie gewohnt nur einer der Männer des Harems der Heldin das Rennen macht, sondern jeder Arc der Vorlage durchgenommen wird. Was vielleicht eine Beglückung aller Fangirls hätte sein sollen, muss letztendlich vor allem eine Enttäuschung für alle sein, denn letztendlich bleiben dadurch alle Charaktere auf der Strecke. In jeweils zwei Episoden peitscht man die einzelnen Arcs durch, wodurch die – für mich eher unsympathischen – Figuren oberflächlich bleiben und sich auch keine Romantik einstellen will. Letztere scheitert allerdings auch an der Heldin, die durchgehend blass, hilf- und persönlichkeitslos bleibt, was hier weit über den typischen Archetyp eines zurückhaltenden Mädchens hinausgeht. Als Kleister für dieses Stückwerk an wenig ansprechenden, gehetzten Einzelgeschichten soll dabei der Mystery-Teil der Handlung dienen, der letztendlich aber auch rein daran scheitert, dass einen das Schicksal der Heldin eigentlich überhaupt nicht interessiert. Und wenn man dann noch durch Spoiler erfährt, dass einem im weiteren Verlauf dann auch noch ein absolut fragwürdiger Arc erwartet, dann fällt der Entschluss diesen Anime abzubrechen nur umso leichter, hat er doch auf ganzer Linie darin versagt Empathie für seine Figuren, oder Interesse an seiner Handlung zu wecken. An positiven Worten lässt sich letzten Endes nur verlieren, dass die technische Umsetzung wie von BrainBase gewohnt absolut in Ordnung geht und auch das Opening anzusprechen weiß. Nimmt man Letzteres in seine Playlist auf, war die Serie immerhin nicht ganz umsonst.
    • ×24
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×9
Avatar: KawaiiChan#2
Anspruch:wenig
Humor:wenig
Spannung:mittel
Es ist schon traurig, dass dieser Anime so viele schlechte Bewertungen in Kauf nehmen muss aber Amnesia hat es einfach vermasselt. Das Setting ist eigentlich recht interessant jedoch möchte ich vermerken, dass es die schlechte Umsetzung ist, die dem Anime all ihrer Sympathiepunkte beraubt. Was interessant dargestellt wird, ist im Grunde genommen nur langsames heruntergerassel, das einem am Bildschirm förmlich einschlafen lässt. Amensia, der Anime für Fangirls die auf heiße Typen stehen, allerdings keine Story brauchen die interessant ist.

Wieso? Weshalb? Warum? Es gibt einen Grund wieso die meisten so denken, ich erläutere es hier einfach mal...


Also, fangen wir bei der Handlung an. Laut Beschreibung kriegt man also ein Mädchen zur Show gestellt die keine Erinnerungen hat und versucht diese wiederzufinden. Damit könnte man doch etwas anfangen, oder? Der Anime versucht hier jedoch nicht, wie es in den meisten Animeumsetzungen eines Games üblich ist, nur eine Route darzustellen, sondern gleich alle. Ein fataler Fehler denn jeder Typ, kriegt 1 - 3 Episoden mit dem weiblichen Mainchara und fertig ist das Pairing. Hier gibts nix spannendes, interessantes oder gar lustiges. Man weiß genau wie es ablaufen wird und wirklich nur die letzten beiden Jungs, scheinen ein wenig mehr auf die "Jetzt-wirds-spannend"-Schiene zu gehen. ich bin da schon etwas enttäuscht, da dass Spiel einfach ausgereifter ist. Der Anime wurde abgeschwächelt, verharmlost und langweiliger gemacht! Pfui!

Als nächstes wollen wir mal zu den Charakteren kommen. Nett anzuschauen sind sie alle, aber was steckt in ihnen drinne? Kommen wir zur unbenannten Heroine. Sie ist ruhig, schüchtern und naiv. Durch ihren Erinnerungsverlust ist das noch okay aber das sie von Folge zu Folge einfach nicht klüger wird, nervt einen nach ner Zeit schon ziemlich. Man klatscht sich schon selbst ins Gesicht um dieser Naivität doch Einhalt zu gebieten. Die typen sind meist Klischeehafte Stereotypen. Vom Playboy, Egoisten, Mathematiker, Kindheitsfreund und Mysterium ist hier für jede Frau etwas vertreten. Die Jungs sind eigentlich auch garnicht mal so schlecht, besonders der gute Ukyou macht einen netten Eindruck aber durch Heroine und dem langweiligen Erzählrytmus, weiß ich nicht ob das den Anime wirklich halten kann, geschweige denn die Charaktere.

Der Soundtrack und die Animationen wären meiner nächster Punkt. Animationen sind hübsch, das Charakterdesign ist nett anzusehen doch mehr fällt mir dann auch nicht ein. Soundtrack im Anime ist eher... unscheinbar, so wie ihr Mainchara. Es gibt Wiederholungsstücke aber ausschlagebend sind das geniale Opening und Ending. Da hat man wirklich alles richtig gemacht, denn hört man sich das Opening, sowie das Ending an, dann feiert man schon einen geilen Anime. Ich würde sogar meinen, dass das Opening der Serie, dass beste Opening der Winterseason war.

Mein endgültiges Fazit zum Anime lautet deswegen...

...dass ich den Anime nicht unbedingt weiterempfehlen würde. Ist euch langweilig und ihr sucht was nettes fürs Auge, was nun allerdings keine interessantes Plots haben muss, dann ist Amnesia definitv etwas für euch. Sucht ihr euch einen naiven, nervigen, weiblichen Mainchara, dann seid ihr hier auch auf dem richtigen Dampfer. ich würde den Anime nicht noch einmal schauen, denn dafür ist mir meine Zeit dann doch zu schade. Wirklich schlecht war der Anime nun auch nicht aber... ers nervt einfach, wenn nichts spannendes passiert. Seinen Reiz hat der Anime schon und ab und an ist es mal interessant, denn immerhin möchte man wissen wieso Heroine das durchmacht, aber man kann nicht behaupten, dass so etwas einen ganzen Anime halten würde. Seht selbst, ich hab genug gesehen. Amnesia war nicht das, für dass ich es gehalten habe. Spielt lieber das Game!
    • ×17
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
Avatar: Justus#3
Ich möchte darauf hinweisen das ich als Nichtkenner des VN spreche!


Die kurz Beschreibung dieses Animes sagt einem „Ein Mädchen habe ihre Erinnerung verloren und erlebt nun ein spannendes Abenteuer auf die Suche nach ihrem Erinnerungen“. Was man bekommt „Ein Mädchen wird von einem Jungen nach dem anderen gedatet“. Jeder der eine Mystery Geschichte sucht sollte auf Alternativen zugreifen wie zum Beispiel Another. Und jeder der eine dramatische Romanze erwartet... nun ja... nicht mal der wird wahrscheinlich auch nur Ansatzweise befriedigt.

Nach dem ich die Story um groben erläutert habe fahre ich mit dem Charakteren fort. Die Persönlichkeit der Hauptcharakterin ist so flach wie ihre Oberweite. Selbst in Lebensgefährlichen Situation verzieht sie nur leicht ihre Mimik... und das nicht weil sie so lässig ist. Und der Rest vom Cast? Bildhübsche Jungs aller Art! Hier ist für jede Vorliebe was dabei! Ob Beschützer Typ, Streber, Draufgänger oder Super Playboy! Hier ist natürlich alles vertreten so das jeder was davon hat! Aber warum schlägt dieser Anime trotzdem in Sachen Story fehl? WEIL ALLE ARCS GLEICH SIND! Es ist immer so dass das Männlein in die Protagonisten verliebt ist und romantische Annäherungen versucht. Die Protagonisten lehnt die Liebe ab weswegen es keiner leih Fortschritte gibt. Das wars. Ein bisschen dramatisch (da einseitige Liebe) aber kein bisschen Romantisch.

Und die letzte Figur wäre dann natürlich noch die Männliche Fee. Mal abgesehen davon das Männliche Feen einfach nur total unerotisch sind, will ich gesagt haben das sie das überflüssigste etwas in der Serie war. Niemand außer die Protagonisten konnte ihn sehen. Das an sich ist ja nicht so schlimm, aber die Protagonisten hat diese Fee die ganze Zeit ignoriert weswegen die Kommentare von ihm einfach nur unnötig waren.

Musik Animation und Setting sind eigentlich gar nicht erwähnenswert da purer Durchschnitt.Das einzige was ich noch bemängeln möchte ist die Präsentation. Das alles ist einfach nur extrem langweilig dargestellt und lässt einen Gähnen bis zum geht nicht mehr.

Fazit:

Schlechte Story, Schlechte Charaktere, Schlechte Präsentation und der Rest Durchschnitt. Doch warum trotzdem satte 50%? Tja ich denke ich bin einfach zu nett....

Mein Tipp: Vorm einschlafen gucken ,denn danach wird man richtig gut schlafen können. x3
    • ×13
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
Avatar: crimso#4
Die Beschreibung klang vielversprechend. Das Kaleidoskop im Abspann ließ ein interessantes Konzept erwarten, bei dem Facetten der Hauptfigur aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet würden. Das hätte eben auch indirekt über diejenigen erfolgen können, mit denen sie in Kontakt steht, so daß sie (wie auch der Zuschauer) aus dem Wissen und Verhalten anderer Stück für Stück Wissen über sich selbst zurückgewinnt, bis das Bild komplett ist.

Nach sechs Folgen muß ich leider sagen, daß davon bisher kaum etwas eingelöst wurde. Im Gegenteil. Das Ganze ist nach meinem Dafürhalten höchst billig gemacht. Es gibt kaum Handlung. Neben Alltagsnichtigkeiten finden hauptsächlich Dialoge statt, die sich um die Gefühle der männlichen Charaktere drehen. Das an sich wäre nicht schlimm, nichts gegen Anime vom Typ »character driven«, aber hier wirkt das alles nur aufgesetzt und überdramatisiert. Die Atmosphäre ist künstlich auf mysteriös getrimmt, denn die Hauptperson zeigt kaum Bestrebungen, etwas über ihre Situation zu erfahren - geschweige denn diese zu ändern. Statt dessen beschränkt sie sich darauf, sich passiv-ergeben treiben zu lassen, mit großen Augen in die Umgebung zu schauen und in Dialogen verhuscht Luft zu holen und ein bißchen herumzustottern. Ein Klischeebild weiblicher Hilflosigkeit.

Fazit:

Bisher eine Riesenenttäuschung und einer der wenigen Anime, die mich der Hauptfigur gegenüber wirklich aggressiv gemacht haben. Wer auf derartig verhuscht-hilflose Typen steht oder selbst so eine Persönlichkeit aufweist und darauf wartet, daß der Prinz in schillernder Rüstung auf weißem Pferd die »damsel in distress« rettet, bitteschön… Dem Rest empfehle ich, zumindest abzuwarten, bis die Serie gelaufen ist. Vielleicht gibt's ja noch eine Wende, die alles wieder rausreißt, aber ich bezweifle es stark.
    • ×16
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×7
Avatar: Nanacchi#5
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik

Amnesia Es hat etwas gedauert, bis ich ihn mir letztlich angesehen habe. Ich war doch erst skeptisch, aber schließlich wollte ich ihn dann doch ein mal sehen.


Die Story klingt zunächst auch sehr vielversprechend. Im Endeffekt fand ich die Umsetzung auch nicht so schlecht. [Anm.: Ich kenne nur den Anime und nicht den Visual Novel.] Anfangs ist man noch ein wenig verwirrt und natürlich muss man erst mal durchblicken, was da nun eigentlich abläuft.

Die Idee an sich hat mir daher schon sehr gefallen, auch wenn es teilweise ein wenig an der Umsetzung gehapert hat.

Am Ende wurde es dann sogar noch ein wenig spannender, so wie ich finde. Allerdings muss ich zu dem ganzen sagen, dass ein paar mehr Folgen dem Anime gut getan hätten. Man hätte so noch mehr auf das ganze eingehen können. Das man am Ende aber sozusagen selbst entscheiden kann, in welche Welt man will, hat mir dagegen wieder gefallen.

 

Jedes mal wenn sie am 1. August aufwacht, hat sie einen anderen Jungen als Freund. Das, denke ich, muss man einfach mögen oder eben nicht. Ich persönlich fand es dieses mal nicht schlimm, wenn man den Hintergrund dazu betrachtet. Jeder Junge bekommt ein paar Folgen, in denen man einen Einblick in die Beziehung der Hauptfigur und dem jeweiligen Jungen bekommt und natürlich nähere Informationen über den Jungen an sich. [Ich fand es schade, dass man nicht so viel von Kent zu Gesicht bekommt, aber das ist nur meine persönliche Meinung! ^^'] Ich würde behaupten für jeden ist ein Junge da, den man mögen wird.

 

Der Stil des Anime hat mir mit am besten gefallen. Dieser Style ist natürlich auch reine Geschmackssache, aber ich fand ihn sehr toll. Das Aussehen der Charaktere war schön anzusehen und schon allein deswegen hätte ich weiter geschaut! Vor allem aber haben die Jungs da gefallen. Von den Mädchen gab es natürlich auch Dinge die gefallen haben, aber die Hauptprotagonistin sah dagegen sehr schlicht aus. Nichts besonderes eben und man würde sie vermutlich einfach übersehen, wenn man sie alle auf ein mal vor sich stehen hat.

 

Damit kommen wir aber schon zu dem, meiner Meinung nach, größten Kritikpunkt: Die Hauptprotagonistin selbst. Ich denke, wäre sie anders gewesen, hätte das den Anime deutlich besser gemacht. Sie aber zieht das doch ziemlich runter. Während die Jungs und selbst die Nebencharaktere ihre Eigenarten und verschiedene Charakterzüge haben, scheint sie davon nur eine zu haben. Schüchtern. Vielleicht auch noch sehr naiv. Gut, es ist verständlich so zu sein wenn man aufwacht und man weiß absolut nichts mehr. Zudem trifft man dann auf jemanden wie Orion. Das verwirrt natürlich und auch als sie das zweite mal aufwacht und in einer anderen Welt ist, kann ich das noch verstehen. ABER! Spätestens beim dritten Mal sollte man doch schon seinen Mund aufbekommen. Ich hatte allerdings eher das Gefühl, als haben die Jungs sie einfach dadurch gezogen und sie hat einfach stumm mitgemacht. Selbst am Ende, wo sich die Story doch noch etwas zuspitzt und es spannender wird, ist es doch jemand anderes der einen durch die Geschichte führt!

Im grunde genommen hätte man sie auch einfach weglassen können, das wäre sicher niemandem aufgefallen. Wäre sie im Laufe der Story mutiger geworden, nicht mehr so schüchtern und stumm.. Ich wette das hätte einiges geändert.

    • ×6
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1

Anime Kommentare

Avatar: NightmareNeko#1
Miau! Hier ist die NightmareNeko!
Es ist zwar schon etwas her, dass ich Amnesia geschaut hab, aber ich hab mir gedacht, ich geb auch mal meinen Senf dazu.
Amensia ist ein toller Anime! Klar, er kann mit den großen Stars, wie One Piece, Naruto, YuGiOh, Fairy Tail und CO nicht auf einer Stufe stehen, aber trotzdem hat er mich richtig gut unterhalten. Ich habe mich in jeden der Jungs verliebt und am Ende wusste ich selbst nicht, mit wem ich denn zusammenkommen möchte, ich liebe sie einfach alle „schnurr“!
Naja, ich habe es jedenfalls nicht bereut, den Anime zu gucken und deswegen sage ich euch:
schaut doch mal rein, wenn ihr Zeit habt. Der Anime ist wirklich kein Schandfleck, ABER er ist halt auch nicht perfekt. Trotzdem, gebt Amnesia eine Chance, denn gut unterhalten kann der Anime auf jeden Fall.
Viel Spaß beim Schauen!
Eure NightmareNeko
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Two Car“ Volume 1 auf DVD und Blu-ray
Gewinnspiel – „Two Car“ Volume 1 auf DVD und Blu-ray

Titel

Bewertungen

  • 71
  • 170
  • 249
  • 184
  • 85
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen891Klarwert2.84
Rang#3637Favoriten77

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: Amaya_DragneelAmaya_Dragneel
    Abgeschlossen
  • Avatar: jaydiciousjaydicious
    Abgeschlossen
  • Avatar: vernallyvernally
    Lesezeichen
  • Avatar: SFBSFB
    Pausiert
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.