Corpse Party: Tortured Souls (Anime)Corpse Party: Tortured Souls - Bougyaku Sareta Tamashii no Jukyou / コープスパーティー Tortured Souls -暴虐された魂の呪叫-

  • TypOVA
  • Episoden4 (~)
  • Veröffentlicht24. Jul 2013
  • HauptgenresHorror
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonVisual Novel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: Corpse Party: Tortured Souls
Eine Gruppe von Jugendlichen trifft sich eines Abends in ihrem Klassenzimmer, um den Abschied von Mayu zu feiern, die auf eine andere Schule überwechselt. Dabei erzählt Ayumi beim Kerzenschein gruselige Geistergeschichten. Eine davon handelt von der verfluchten Heavenly Host Elementary School, in der mehrere tragische Morde passiert sein sollen. Irgendwann wurde die Schule geschlossen, abgerissen und die Kusaragi Academy, die Schule der Jugendlichen, auf den Trümmern errichtet.
Als Abschluss ihres Treffens, vollziehen die Jugendlichen das "Sachiko Ever After"-Ritual, bei dem eine Papierfigur von den Freunden zerissen wird und die einzelnen Papierstücke als Erinnerung aufgehoben werden.
Plötzlich gibt es ein Erdbeben und ehe sich die Jugendlichen versehen, sind sie in einer Art Parallelwelt gelandet, in der die verfluchte Grundschule noch steht. Und zu allem Überfluss geistern die Seelen ihrer Opfer noch immer in den menschenleeren Gängen umher … und sie wollen Rache!!
Nur, wenn sie das Rätsel um den grausamen Mord der 4 Grundschüler aufdecken können und den Mörder seine Tat gestehen lassen, können sie diese Hölle wieder verlassen.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (15 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: RaestHD#1
Wer mal wieder ordentlich Blut, Gedärme, Eingeweide und sonst so lebenswichtiges Innereien-Zeug sehen möchte, der ist bei Corpse Party: Tortured Souls goldrichtig. Auch Moe-Hasser können einen Blick riskieren, vorausgesetzt, sie bringen einen starken Magen und bisschen Nerven mit, paar Schocker gibt es nämlich auch. Belohnt werden sie mit jeder Menge entstellter Moefiguren, wie es Elfenlied nicht besser gekonnt hätte.


„I didn´t want...anyone...to die...“

Für das Intro und Outro von Corpse Party: Tortured Souls hätte ich mir mehr Gänsehaut gewünscht. Die Songs fangen zwar etwas mulmig an, werden aber schnell zum Pop-Song, der in meinen Ohren so gar nicht zum düsteren Horror von CP passen möchte. Hier bieten andere Serien, allen voran Higurashi, mehr Stil. Das ist jedoch nur meine subjektive Meinung und die meiner Ohren. Der Rest, wie Animation und Optik, sieht... nun ja... so schön wie halt an der Wand klebende Organe eben aussehen können. Man geizt nicht mit spritzenden Blut, abgetrennten Körperteilen, Waffen die in Körper eindringen und den dazugehörenden verzerrten Gesichtern in Angst und Panik. Von der Seite habe ich bei CP nichts zu beanstanden.

Die Serie hat es jedoch nicht geschafft in mir große Sympathie für die Figuren aufkommen zu lassen. Bis auf ein oder zwei Figuren, war es mir herzlich egal, dass der Rest durch den Fleischwolf gedreht wird, und ja kein Spoiler, die Figuren sterben. Wer gedacht hat das hier eine Großzahl überlebt, ist im falschen Film. Warum so wenig Sympathie von mir? Nun, die Figuren sind nicht besonders helle und klischeehafte Archetypen, denen ich allgemein in jeder Serie den Tod wünsche, doch CP macht es mir besonders leicht sie nicht zu mögen. Für Survival Horror zwar nicht optimal, jedoch sollte man es mit Humor nehmen. Neben dem von mir favorisierten Mädchen mit Zopf und Verstand, gibt es auch Psychopathen, noch mehr Psychopathen, Heulsusen, Planlose und den obligatorischen „Oni-chan-Schreier“. Wahnsinn dieser Cast. Immerhin ist die Geschichte nicht gänzlich unspannend und weckt Neugier. Ein mysteriöser Ort mit einer Vergangenheit, die man aufdecken möchte – oder muss - und gleichzeitig versuchen Mann/Frau dabei nicht von Rachegeistern in Stück geschnitten zu werden. Doch leider ist das Ganze auch größtenteils vorhersehbar und mit dem etwas löchrige Ende konnte ich mich auch nicht so ganz anfreunden, wobei es recht witzig war.

Fazit:

Vielleicht liest man es meinen Zeilen nicht heraus, doch finde ich Corpse Party: Tortured Souls schon nicht schlecht. Nicht weil ich übermäßig auf dieses ganze Gedärme-Zeug stehe und Horrorfilme ohnehin nicht besonders ausstehen kann, sondern weil es nach langer Zeit mal wieder ein ordentlicher Splatter ist, bei dem man den Figuren ansieht, dass sie überleben wollen und damit passt auch alles atmosphärisch, nicht zu vergessen paar echt üble......autsch. Nichtsdestotrotz waren mir die Figuren, bis auf das Oni-Chan-Girl und dem Mädchen mit Hirn, alle recht egal und die erzählte Geschichte erfüllt nur den Standard, der für einen Splatter von Nöten ist.
    • ×11
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×4
Avatar: SabriSonne#2
Der Horror hat einen Namen: Corpse Party Tortured Souls!
Doch führt ein kleiner, fast unsichtbarer Fehler in ein "Dead End" ?!

Ich weiß, ich weiß.
"Der erste OVA Corpse Party: Missing Footage war ja so bescheuert"
Und ja, ich muss zustimmen. Dieser grotesk wirkende Anfang, dann dieses fast abnormal wirkende Herumgehüpfe der Hauptfiguren... auch ich fand das damals mehr als verstörend. Doch jetzt, da ich die Fortsetzung gesehen habe, fügt es sich nach und nach zu einem Bild zusammen. Und dieses Bild ist einer der mit Abstand besten Horror-Anime, die ich jemals gesehen hab!!

Ich, als Kenner des Spiels, war sehr gespannt, wie sie den Anime aufbauen würden. Und schon allein die Tatsache, dass sie den Cast beibelassen haben, fand ich schon toll. Die Animationen sind flüssig und gut gestaltet, der Hintergrund ist stimmig und das Blut spritzt nur so in alle Richtungen! Als Zuschauer fiebert man mit, man sitzt fast vor dem Bildschirm und fleht die Charaktere an "Nein, nicht um diese Ecke gehen! Bleib stehn!"... und das nicht nur, weil man selbst Angst hat herauszufinden, was sich im nächsten Schatten hinter der Tür verbirgt. Und diese Tatsache, macht nun mal einen guten Horror doch aus!

für die Nicht-Spiel-Kenner
Dem Anime liegt das gleichnamige Spiel zu Grunde, in dem der Spieler das Rätsel um die verfluchte Grundschule lüften muss. Die Handlung ist in "Chapter" unterteilt, die aufeinande aufbauen. In diesen Chaptern kann der Spieler frei Entscheidungen treffen. Entscheidet er sich jedoch falsch, gelangt er an ein "Dead End", bei dem z.B. die Spielfigur oder eine ihm wichtige Person stirbt. Ist dies der Fall, muss man das Chapter neu spielen. Durch diese Tatsache können auch verschiedene Spielenden erreicht werden.


Mich hat es natürlich brennend interessiert, wie sie die Handlung darstellen wollten. Wer wird Hauptfigur? Gibt es das "Dead End"-System und werden alle nach einen Fehler wiederbelebt? Welcher Handlungsverlauf? Wer geht drauf? Welches Ende wird es?
Ich möchte nicht zu viel verraten, nur so viel: Kein "Dead End"-System und eine mehr als zufriedenstellende Handlung über das Aufdecken eines brutalen Mordes mit einer ordentlichen Priese Psycho und Hack'n'Slay!

Einziger kleiner Wehrmutstropfen ist, dass die Serie sehr durchhetzt. Dies fällt vor allem zwischen dem 3. und 4. Teil auf. Es fehlt einfach eine Menge. Auch der 4. Teil an sich ist recht knapp geraten. Sehr schade, da man vor allem am breitgetretenen Anfang hätte sparen können.

Fazit
Bombastisch.
So präsentiert sich der 4-teilige OVA. Die Handlung ist spannend und fesselnd, die Psycho- und Horrorelemente packend und die Charaktere toll vertont. Und so ganz nebenbei erwähnt, das Opening ist auch super.
Absolut empfehlenswert!!!

Doch leider hat der Anime einen ganz entscheidenden Fehler gemacht: Sie haben den ersten OVA einfach zu früh und ohne Zusammenhang gezeigt. Und diese Tatsache verleitet einfach dazu, als Nicht-Spiel-Kenner den Anime frühzeitig aufzugeben. DEAD END
Aber man kann ja jedes Chapter noch einmal neu anfangen...
    • ×6
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
Avatar: Marasako#3
Joa, ich würde mal sagen, dass dieser Anime nichts für Leute mit schwachen Nerven ist, denn...

... dieser Anime punktet in Sachen Spannung, Gewalt und "Unzensiertheit".

Das Grundkonzept dieses Anime ist schnell erzählt und die Story ist recht schlicht gehalten. Aber "Corpse Party" will damit auch garnicht punkten. Er will keine tiefgründige Story erzählen, keine einzigartigen Charaktere zeigen oder ähnliches, was ich persönlich ein bisschen schade finde, weil eine etwas weiterführende/ausgereiftere Story hätte dem Anime sehr gut getan. "Corpse Party" will den Zuschauer einfach nur in Angst und Schrecken versetzen. Und ich denke, dass er es ziemlich gut schafft.

Die Atmossphäre des Animes ist so dunkel, wie die Herzen der Geister. Dieser Grundfarbton von Schwarz-Lila-Blau passt einfach perfekt und gibt dem Anime das gewisse Etwas. Viele Szenen sind hart an der Grenze zur Abartigkeit, weil -wie schon oft erwähnt-, jegliche Innereien, abgetrennte Gliedmaßen usw. unzensiert gezeigt werden. Deswegen sollte man sehr abgehärtet/immun sein, was sowas angeht. Die Spannung wird zu jeder Sekunde aufgebaut und ist immer gewährleistet, was natürlich in Kombi mit der Stimmung eine perfekte Symbiose eingeht.

Von Humor ist nicht viel zu sehen, dafür ein bisschen Ecchi, Drama und Romance. Klarer Vorteil, weil sonst die Spannung weg wäre. Am Ende gibts noch ein Hauch "Magie" und ein sehr "krasses" Ende, welches so humorlos gezeigt wird, dass es schon irgendwo wieder "lustig" ist (<- Wenn man sowas mag...)

Naja schlussendlich kann man sagen, dass man den Anime entweder mag oder nicht. Es gibt da kein "War ganz nett" oder so. Man liebt ihn oder man hasst ihn. Und ich hab den Anime sehr genossen und möchte ihn meinen Horror-Fans wärmstens empfehlen. Bringt einen resisstenten Magen und starke Nerven mit und dann könnt Ihr diesen Anime genießen.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Crixxx3#4
Corpse Party: Tortured Souls ist ein Anime der nix zur sanfte Gemüter ist und am bessten in einem Rutsch durchgesehen werden sollte, wenn man dies tut ist er wie ein guter Horrorfilm alla The Ring oder The Grudge zu behandeln.
Eine spannende Story die mit einem Fehlerhaften Freundschaftsbund anfängt und in eine fesselnde Entwicklung nimmt, in der es darum geht was vorgefallen ist und wie man wieder rauskommt.
Alles in allem ist Dieser Anime ein guter schock, grussel "Film" mit einer interessanten Fluch-Story und interessanten Charakteren die verschiedene Entwicklung und Ereignisse durchgehen.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Itacho Siako#5
Ich fande diesen Anime einfach WOW.! Auch wenn er nur 4 Folgen und ein OVA lang war,muss ich echt sagen das er zu einen der besten ANime gehört in denen BLut und Gemetztel,sowohl auch Story enthalten ist.Im Gegenteil zu Blood-C zum Beispiel,in dem die story nicht so stark vertreten wurde.

Die Animation der Charaktere,der Umgebung und vorallem des Blutes war Top und ich kann gar nicht oft genung sagen wie schön ich diesen Anime fande.Es war Horror und Drama in einem.Einerseits musste ich mir das Kotzen verkneifen und anderer Seits auch das Weinen,da die tragischen Tode der Charaktere einfach zu traurig waren.Jedoch gibt es eine Sache zu bemängeln gab.Das Ende.!
Ich hatte nicht ganz verstanden weshalb dann aufeinmal Satoshi nicht mehr da war und nur noch seine Arme...Aber es ist nur eine Sache die es zu kritisieren gab...deshalb trotzdem ein richtig guter Anime.!
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Corpse Party: Tortured Souls“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Corpse Party: Tortured Souls“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Tsukigakirei“
Gewinnspiel – „Tsukigakirei“

Titel

  • Japanisch Corpse Party: Tortured Souls - Bougyaku Sareta Tamashii no Jukyou
    コープスパーティー Tortured Souls -暴虐された魂の呪叫-
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 24.07.2013
    Studio: asread
  • Englisch Corpse Party: Tortured Souls
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 26.01.2016
    Publisher: Maiden Japan
  • Deutsch Corpse Party: Tortured Souls
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 07.11.2017 ‑ 10.11.2017
  • xx Synonyme
    Corpse Party: Blood Covered - Repeated Fear

Bewertungen

  • 26
  • 103
  • 360
  • 456
  • 112
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen1.182Klarwert3.28
Rang#1864Favoriten68

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

  • Avatar: stinkytoaststinkytoast
    Abgeschlossen
  • Avatar: AzuAzu
    Abgeschlossen
  • Avatar: LelouchieSenpaiLelouchieSenpai
    Abgeschlossen
  • Avatar: Kev925Kev925
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.