Aesthetica of a Rogue Hero (Anime)Hagure Yuusha no Aesthetica / はぐれ勇者の鬼畜美学

  • TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht06. Jul 2012
  • HauptgenresAction
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonLight Novel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: Aesthetica of a Rogue Hero
© 2012上栖綴人・ホビージャパン/はぐれ勇者の鬼畜美学パートナーズ
Akatsuki Ousawa hat den gefürchteten Dämonenkönig besiegt. Die Welt Alazzard feiert ihn deswegen als Helden. Doch der junge Mann will nicht bleiben, da er ein sogenannter „Weltenreisender“ ist. Ohne das Wissen des Königshauses von Alazzard, nimmt Akatsuki die Tochter des Dämonenkönigs mit sich in seine Welt. Doch dies hat weitreichende Konsequenzen …
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (30 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: EllEm#1
Hereinspaziert all diejenigen, die das ständige Gejammer eines Protagonisten gehörig satt haben!



Man kennt es nur zu gut:
(Protagonist P und Mädchen M)
-P guckt M zufällig in den Ausschnitt - M bemerkt es - P fuchtelt wild mit den Händen und läuft rot an.
-M nimmt P's Arm und ihre Brust berührt seinen Arm - P's Kopf explodiert und er hyperventiliert wie ein Triathlonläufer auf der Zielgeraden.
- P steht in einem wichtigen Kampf und hält eine 20-stündige Rede wie seine Freunde, Verwandten, Ausbilder, Auszubildende im Fleischermarkt, etc., ihm dabei geholfen haben, seine jetzige Stärke zu erhalten.

Für all diejenigen die nicht nur gewagte Action, sondern auch einen Protagonisten sehen wollen, der ausnahmsweise mal keinen ganzen Baumstamm im Hintern hat, ist unser Rebellenheld Akatsuki die beste Wahl. Er besitzt die größten Muskeln, das größte Schwert und endlich, endlich auch mal das größte Ego. Keine Kompromisse: Wer es sich mit ihm verscherzt, sorgt lieber dafür, die Konsequenzen zu tragen. Meine, für meine Verhältnisse, relativ hohe Bewertung resultiert zum Großteil nur daraus, dass sich unser Held hier wirklich wie ein Held verhält (jawoll !) und das Heft des Handelns in die Hand nimmt.

Nun kann man aber eine Serie nicht nach einer Person bewerten (in diesem Falle eher bedauerlich) und man berücksichtigt natürlich auch die anderen Aspekte.

Storytechnisch greift man nicht in die Trickkiste und nimmt ein typisches, mehr-dimensionales, futuristisches Setting, welches aber durchaus durch seine einzelnen Details zu gefallen weiß. So haben wir neben unserem Mega-Macho Akatsuki auch die mysteriöse Schönheit Miu. Miu ist die Tochter des Dämonenkönigs der Paralleldimension und wird von Akatsuki spontan in unsere Welt verschleppt. Die beiden lernen auf ihrer Schule so allerlei Leute kennen und sorgen für mächtig Unruhe. Eines Tages gibt es dann einen Konflikt zwischen den verschiedenen Dimensionen und das rundet das Ganze ab.

Die eigentliche Stütze der Serie ist nämlich keineswegs die einzigartige Story oder die umwerfenden Charakterdesigns (eher "plump"-wirkendes, nicht sonderlich detailreiches Design) sondern ausschließlich der ausgeprägte Badass-Faktor von Akatsuki. In meinem Falle war es eigentlich konstant der Fall, dass ich mich nur gefragt habe, was er als nächstes tut und wie er seine monströsen Fähigkeiten diesmal einsetzt.

Zudem lassen die anderen Charaktere jegliche Tiefe und Nachvollziehbarkeit vermissen. Miu ist in diesem Falle ein Paradebeispiel: Bis auf einen kurzen Moment hat man durchgängig die Frage im Sinn: "Ähm, der Typ hat vor deinen Augen deinen Vater umgebracht und du verknallst dich so ohne weiteres in ihn?"

Fazit:
Wer das typische Rumgejammere des, für mich absolut unverständlichen, Standard eines Protagonisten satt hat, der ist bestens beraten einen Blick in "Hagure Yuusha no Estetica" zu werfen. Zwar lässt die Story etwas an Tiefe und Abwechslung vermissen, die wohltuende "Badassness" des Protagonisten macht das jedoch mehr als wett. Ich bin vom Grundprinzip der Serie eigentlich weniger begeistert, freue mich aber unendlich darüber einen gelungenen Nachfolger für Serien wie Kaze no Stigma gefunden zu haben.
    • ×16
    • ×0
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Raest Shippūden#2
Was haben Queen's Blade und Hagure Yuusha no Estetica gemeinsam? Richtig, die gleichen kreativen Köpfe stecken dahinter. Erfahrungswerte zeigen also das Action mit etwas nackter Haut funktioniert. Vor allem die Einfachheit muss stimmen. Genau wie Queen's Blade ist auch Hagure Yuusha no Estetica eine dieser einfacheren Serien. Wer also Action mit riesigen Schwertern und Überschallmotorrädern sucht, der ist hier goldrichtig.


Kommen wir auch gleich zu den positiven Elementen der Serie: Der Hauptcharakter. Zugegeben empfinde ich eine gewisse Sympathie gegenüber Figuren mit Badass-Ansätzen, immerhin besser als das Standartweichei Nummer 21 der jede Sekunde über sich hinauswächst. Die Hauptfigur Akatsuki überzeugt obendrauf mit BH bzw. Unterhöschen-klau-Begabung. Mehr positives im Bereich Charaktere gibt es leider nicht. Die restlichen, überwiegend weiblichen, Figuren stellen die bekannten stereotypischen Service-Püppchen da. Ähnlich kreativ sind auch die größtenteils episodischen Folgen, wobei sich das erwähnte Element des Dimensionsreisen als leere Versprechung herausstellt und die Serie sich auf das bekannte Schul-Setting - mit seichter Story - beschränkt ist.

Als Anime im Bereich Action-Ecchi muss Hagure Yuusha no Estetica nicht nur mit nackten Tatsachen, sondern auch mit fetzigen Kämpfen überzeugen. Gut inszeniert sind diese leider nicht ausgefallen, jedoch mit schönen Lichteffekten untermalt. An der unterstützenden Animation hat man gespart, was sich in der fehlenden Dynamik widerspiegelt. Das Figurendesign ist hierbei plumper ausgefallen als man es von anderen Serien dieses Genres kennt, ist aber auch eine nette Abwechslung zum Hardcore-Moe-Design.

Fazit:

Hagure Yuusha no Estetica ist eine nette Serie für Zwischendurch, die sich zu den vielen anderen Vertretern seiner Art einreiht ohne wirklich herauszustehen. Fans werden sicher ihren Spaß haben, für alle Anderen gibt es nichts neues.
    • ×15
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×7
Avatar: Mju#3
Ach ja... Hagure Yuusha no Estetica... Warum bist du so schnell vorbei gewesen?
Eigentlich habe ich mich nur angemeldet um diesen Anime bewerten zu können und das, obwohl ich auch schon bessere Animes gesehen habe. Allerdings hat dieser Anime etwas zu bieten, was alle anderen übertrifft. Und zwar den ABSOLUT BESTEN MÄNNLICHEN HAUPTCHARA, DEN ICH JE GESEHEN HABE!!!
Ich hatte diese ganzen schwachen uncoolen dauerstotternden Vollidioten so satt, die man in Animes üblicherweise als männliche Protas vorgesetzt bekommt und die mit ihrem einfach nur nervigen Charakter die ganze Story versauen. Und komischerweise scheint die ganze Animeprodunktion zu denken, dass ein COOLER Hauptchara unbedingt kalt, gemein und schweigsam sein muss. Denn soetwas kommt heraus, wenn denn einer mal versucht einen anständigen männlichen Helden zu produzieren, der kein totaler Schwächling ist.
Ich hab Ewigkeiten nach einem Hauptcharakter wie Akatsuki gesucht und schon fast aufgegeben, als ich auf Hagure Yuusha no Estetica gestossen bin.
Ich muss dazusagen, dass ich unglaublich hohe Ansprüche habe, was Animes betrifft und viele der hochgehypten total beliebten Animes immer wieder abbreche, weil ich in ihnen irgendwie nicht finde, was ich suche. Und das obwohl ich nicht einmal wirklich weis, WAS ich suche.
Ich denke, wenn man einen wirklich fesselnden Anime wie Hagure Yuusha no Estetica anfängt, dann weiss mann einfach, dass man ihn nicht nach fünf quälenden Folgen enttäuscht abbricht. Und mich hat dieser Anime, trotz ein paar typisch geschwollener Dialoge (man kommt wohl nicht ohne die aus *seufz*) wirklich bis zum Ende hin an den Bildschirm gekettet. 

Ich vergebe die 5 Sterne und den Titel Meisterwerk hier nicht, weil ich finde, dass es der beste Anime der Welt ist oder weil ich jedem Anime, der mir ansatzweise gefällt, gleich eine Bestnote aufs Auge drücke. Es ist nur schon etwas länger her, dass ich ein Anime an einem einzigen Tag verschlugen habe und im Nachhinein nicht gedacht habe: Was für eine Zeitverschwendung.

Natürlich gibt es auch ein paar Dinge, die zu bemängeln sind, denn kein Anime ist vollkommen perfekt. Ich bin ein kleiner Ecchi Fan, deswegen habe mich bestimmte Szenen nicht so gestört, aber es gab schon ein paar Stellen, bei denn ich mich gefragt habe: Oooookay, ist das jetzt Ecchi ode Hentai? Na ja...
Ausserdem gibt es immer noch Handlungsstränge, die mir nicht ganz klar sind, aber ich denke (und hoffe), dass eine 2. Staffel geplant ist und dann das meiste Unaufgeklärte aufgeklärt wird.

Ja, wie gesagt, ich habe den Anime eigentlich nur wegen Akatsuki angefangen und hab mich ehrlich gesagt ziemlich verliebt (in den Anime und in Akatsuki o_-).
Ich finde es schade, dass der Anime so viele schlechte Bewertungen einstecken muss, obwohl ich natürlich sehe, das an Story mehr hätte heraus geholt werden können.
Na jedenfalls bin ich sehr begeistert, unter anderem (muss mal erwähnt werden) auch von dem tollen Zeichenstil, und ich hoffe hoffe hoffe auf mehr! :)
    • ×7
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Jurvar Rediska#4
Als ich den Anime zu Ende geschaut habe, kreiste mir ein Gedanke durch den Kopf: Es ist vorbei, vorbei, vorbei. Es ist vorbei, vorbei…ähm…Warum also bis zum Ende gucken? Estetica ist der Anime der vierten Animewichteln-Runde. Abbruch ausgeschlossen. Also, mit was für einem Machwerk haben wir hier zu tun? Einem Action-Harem-Fantasy-Ecchi-Gedöns, nur mit etwas anderem Protagonisten und unzensierten Titten.

 
Story

Auf der alternativen Erde ist es üblich, dass viele junge Menschen in Parallelwelten fallen und mit Kräften wie mächtiger Magie zurückkommen. Die neuen Magier sind natürlich gesellschaftsunfähig und müssen in einer spez. Schule „Babylon“ auf das Leben vorbereitet werden. Und die Babylon-Lobbyisten haben andere Ziele, als freidenkende Individuen auszubilden.

Mit unserem MC, Akatsuki Ousawa, einem Neuling in der Schule, hat die Schule nicht gerechnet. In der Welt, wo er war, haben die Taten von Ousawa den lokalen Helden zum Suizid gebracht. Der Dunkle Lord hat ihm im Sterben seine Tochter Myuu gegeben, die Akatsuki auf die Erde bringt. Akatsuki versucht mir ihr auf der neuen Schule klarzukommen.

Jetzt könnte man meinen, es hört sich gar nicht schlecht an. Aber die Story erzeugt zu keinem  Zeitpunkt Spannung. Die ersten 7 Folgen boten in 2 Szenen gute Unterhaltung. Die unzensierten Brüste waren auch ganz nett. Das sind insgesamt zusammengezählt vielleicht 1-2 Minuten. Dann wurde aus einem unterdurchschnittlichen Harem(was an den Charas liegt) ein drittklassiger Action-Anime mit einem CGI-Drachen.

 

Charaktere

Ich bin mit positiven Stimmen über den Rambo-MC nicht einverstanden. Ja, er ist kein typischer Teenie-Lappen-kun, aber das bedeutet nicht automatisch, dass man den MC anpreisen soll. Nein, unser Akatsuki ist ein unmoralischer Bastard.

Overpowered: Rambo in schlecht. All seine Stärke wirkt so falsch und erfunden und wird ihm auf einem Silbertablett serviert.

Overintellegence: All seine „Intelligenz“ beruht auf die Debilität seiner Mitmenschen. Die Lösungen für seine Probleme kommen einfach so, serviert auf einem Silbertablett.  

Sein Verhalten kann man in einem Satz beschreiben: „Der Bully aus der Oberschule“. Mobbt die Schwächeren(das sind ALLE) bei jeder Gelegenheit, schikaniert sie, und dann schaut er sie an, wie  auf einen Kackhaufen, und geht mit einem Lächeln weg. Er würde einen guten Türsteher in der lokalen Disko machen, aber keinen MC. Solchen Menschen würde man gerne auf die Fresse hauen.

Myuu ist ein wandelnder Ecchi-Körper, die auch immer darauf reduziert wird.

Animationen und Sound

Das Design der Charaktere war passabel, man merkt wo der meiste Elan reingesteckt wurde, nämlich die den Brüsten und weiblichen Körpern.  Die Aktion-Szenen sind sehr statisch.

Der Sound geht auch im Durchschnittbereich. Der Score wurde richtig eingesetzt, aber ich hatte immer das Gefühl die Macher haben  nach „GEMA-free music“ gegoogelt und dort ihre Stücke rausgesucht. Das ED ist ziemlich catchy.

Fazit

Wir haben hier einen Harem mit unzensierten Brüsten mit unglaublich unsympathischen Charakteren mit statischer Action. Der Anime hat auf jeden Fall einen Fappierwert, deshalb ein zusätzlicher Stern in der Bewertung. Ein Harem-Liebhaber sollte hier reinschauen, weil einen solchen Hauptprotagonisten findet man nicht oft in einem Anime.
    • ×7
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×4
Avatar: aLeviathan#5
Anspruch:wenig
Action:mittel
Humor:wenig
Spannung:wenig
Erotik:viel
Hagure Yuusha no Estetica ist ein durchschnittlicher Anime, welcher dem Ecchi Genre zugeordnet werden kann. Dabei sind natürlich die üblichen Verdächtigen, die man auch aus anderen Artgenossen dieses Genres kennt. Glücklicherweise gibt es hier sogar so etwas wie eine Story, wobei diese auch nicht gerade den Zuschauer vom Hocker hauen wird.


Der Zeichenstil ist ganz nett anzusehen, aber das Design der Charaktere entspricht nicht ganz meinem Geschmack. Besonders einfallslos sind die Frisuren, die sich alle unglaublich ähneln und sich meistens nur farblich unterscheiden. Der Protagonist sticht in diesem Anime ein wenig heraus, was aber keine Leistung ist, er ist einfach der Typ, der alle anderen dominiert. Akatsuki Ousawa kann alles, durchschaut alles, bei ihm geht nichts schief und bei den Frauen ist er, wie sollte es auch anders sein, äußerst beliebt. Die restlichen Charaktere sind größtenteils weiblich und entsprechen den Stereotypen. Hier ist mal wieder alles vertreten, sei es eine Hassliebe zum Protagonisten, heimliche bzw. unterdrückte Gefühle, oder auch ein verklemmtes Mädchen. Ein Running Gag stellt in dem Anime die Hauptbeschäftigung von Akatsuki Ousawa dar, er stiehlt aus unmöglichen Situationen heraus, die Unterwäsche seiner weiblichen Bekanntschaften. Fanservice gibt es hier reichlich, versteht sich von selbst. Es gibt natürlich auch ein paar Kämpfe, die mich allerdings nicht wirklich beeindruckt haben, sie sind einfach zu statisch. Die Handlung ist, typisch für dieses Genre, eher mau. Es geht um sogenannte Helden, die durch Tore in andere Welten gelangt sind. Diese Helden besitzen nach ihrer Rückkehr besondere Kräfte und werden deshalb auf eine besondere Schule geschickt. Während ihrer Abwesenheit haben sie natürlich zahlreiche Abenteuer erlebt. Man könnte es einen glücklichen Zufall nennen, dass die anderen Welten fast ausschließlich großbusige Frauen vorzuweisen haben, die alle sehr großzügige Kurven haben. Akatsuki Ousawa hat auf seiner Reise natürlich auch viel durchgemacht; er hat die Tochter des Dämonenkönigs in seine Welt mitgenommen, die sich in der echten Welt als seine Schwester ausgibt, und das beschert unserem Alleskönner allerlei Probleme, die er gekonnt bewältigen muss. Es gibt zum Glück einen roten Faden, der sich durch die Folgen zieht, aber die Geschichte ist leicht und nicht sehr komplex.

Positiv ist auf jeden Fall, dass der Anime nicht episodisch ist, oder seine Handlung vergisst, sondern den eigentlichen Plot auch bis zum Ende durchzieht. Eine Leistung für dieses Genre. Wer sich mal einen Ecchi anschauen möchte, der keinen verweichlichten Dummkopf als Protagonisten vorzuweisen hat, sondern einen selbstbewussten Player, der sollte hier vorbeischauen und Hagure Yuusha no Estetica eine Chance geben.
    • ×9
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×7

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Aesthetica of a Rogue Hero“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Aesthetica of a Rogue Hero“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 74.000 werden?
[Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 74.000 werden?

Titel

Bewertungen

  • 48
  • 193
  • 637
  • 582
  • 217
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen1.920Klarwert3.21
Rang#1841Favoriten99

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: ToastiiiToastiii
    Angefangen
  • Avatar: HitgirlmonsterHitgirlmonster
    Abgeschlossen
  • Avatar: GarmaGarma
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Abgeschlossen

Top Eintrager

aniSearch-Livechat

Teilen

Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.