• TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht05. Apr 2012
  • HauptgenresActionkomödie
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: Medaka Box
Die Geschichte handelt von Medaka, dem stärksten Mädchen der Hanokiwa Academy, welches den Schulsprecherrat leitet. Die Schülerschaft kann 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr Wünsche und Beschwerden in die Vorschläge-Box einreichen, die Medaka eingeführt hat. Gemeinsam mit den Schülerratsmitgliedern Zenkichi, Akune und Kikaijima stellt sich Medaka den Herausforderungen in der Schule und versucht stets die Probleme der Schüler, welche oft von übernatürlicher Art sind und Kämpfe fordern, zu lösen.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams (Trailer)

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: RaestHD#1
Autor NisiOisins Begabung für unterhaltsame Dialoge ist ja weitreichend bekannt. Nach Titeln wie Bakemonogatari oder Katanagatari, wagt sich der Erfolgsautor mit Medaka Box in die wilden Gefilde des Shounen Genres. Als Ergebnis entpuppt sich Medaka Box trotz ab und zu auftretendem Wortwitz als Fighting-Shounen nach der Standartbauweise.


Medaka Box bedient sich des klassischen Aufbaus. Erstmal haben wir einen Held, in diesem Fall sogar zwei: Medaka Kurokami ist im Großen und Ganzen mit dem Wort „perfekt“ gut zu beschreiben. Gut in der Schule, gut im Sport und mit 98% aller Schülerstimmen zur neuen Präsidentin des Schülervorstandes gewählt. Daneben gibt es noch Ihren Kindheitsfreund Zenkichi Hitoyoshi der etwas normaler ist und auch ein netter Typ. Die frisch gewählte Präsidentin sucht jedoch noch weitere Mitglieder für den Schülerrat und diese werden nach typischer Shounen Manier zusammengesucht. Die erste Hälfte des Animes verläuft dementsprechend episodisch, mit ein oder zwei von einander unabhängigen Geschichten. Hier kommt auch der Kummerkasten, bekannt unter dem Namen Medaka Box, zum Einsatz. Schüler mit Problem können über diesen Kontakt zu Medaka-chan aufnehmen und diese wiederum packt die Sache auf Ihrer eigene schräge Art und Weise an. Diese Vorgehensweise wie z.B sich in Tierkostüme zu stecken um das Vertrauen von Tieren zu gewinnen, wird von Hitoyoshi am laufenden Band in Frage gestellt, gleichzeitig zeigt er aufgrund ihrer langjährigen Freundschaft, durchaus Verständnis für ihr Verhalten, wo durch er für mich einer der sympathischsten Charaktere ist. Mit der Sympathie gegenüber Medaka könnten einige Zuschauer Probleme haben, den sie ist schlicht weg zu perfekt, so das man sich nicht wirklich mit ihr identifizieren kann, was für einen Hauptcharakter ein durchaus wichtiger Punkt ist. Die zweite Hälfte des Animes führt dann die langersehnten Kämpfe, die typisch sind für einen Fighting-Shounen, ein. Neben der erhöhten Action steigt auch die Dialogqualität. Die Action ist zwar nur durchschnitt, dafür hat mir der verbale Schlagabtausch zwischen Medaka und Oberfiesling Unzen um so mehr gefallen, obwohl NisiOisin schon mal bissiger war.

Studio GAINAX hat sich technisch schon mal deutlich mehr ins Zeug gelegt als bei Medaka Box. Die Zeichnungen sind einfach und auf durchschnittlichem Niveau gehalten. Das gleich trifft auch auf die Animation zu. Anrechnen muss man ihnen aber, dass sie wenigsten den Zeichenstil weitläufig originalgetreu übernommen haben und die bekannten Stilmittel wie die überzeichneten bösen Gesichtsausdrücke der Antagonisten übernahmen.

Fazit:

Mit einer Mangavorlage von 22 Bändern, hat Medaka Box noch sehr viel zu erzählen, so das die Ankündigung von Staffel 2 schon Vorfreude weckt. Tatsächlich sind die hier gezeigten Episoden das schwächste was der Manga zu bieten hat. Erst mit den Start der echten Kämpfe steigt auch die Qualität. Trotzdem ist die erste Staffel nicht überwiegend schlecht. Geboten werden einem: etwas Action, etwas Humor, etwas Ecchi und paar nette Dialoge. Für zwischendurch reicht es.
    • ×16
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Mitsuru-Senpai#2
Anspruch:5
Action:6
Humor:5
Spannung:5
Erotik:6
Mir wurde der Manga "Medaka Box" damals empfohlen, kurz bevor der Anime angekündigt wurde. Die ersten 8 Chapters oder so waren eher mau, aber mit Auftauchen des Charakters Unzen wurde die Serie für mich interessant, und von da an gewann sie stetig an Interesse meinerseits. Wobei ich ganz ehrlich dazu sagen muss, dass ich die Serie im ursprünglichen Sinne nur wegen Kumagawa angefangen habe.
Als ich dann erfuhr, dass es eine Anime-Umsetzung geben würde, und dass diese von GAINAX - einem Studio, zu dem ich durch TTGL eigentlich doch positive Eindrücke teile - stammen würde, war ich hellauf begeistert und beschloß, den Manga erstmal zu pausieren. Zu dem Zeitpunkt hatte ich im Manga gerade den Flask Plan Arc abgeschlossen.

Nun, die 1. Episode der Anime Umsetzung war gut. Ich hatte nach der 1. Episode echt wahnsinnig große Erwartungen, und auch Kamina-Easteregg Moji (der im Manga eigentlich rote Haare hat) mit Katsuyuki Konishi als Seiyuu, imponierte mir sehr.
Doch die Ernüchterung kam früh und hart: Mit Episode 2, allerspätestens aber 4, musste ich einsehen, dass GAINAX hier sehr schwache Arbeit geleistet hat.
Angefangen bei der Episodenzahl, die mit 12 Episoden auf zu wenig eingestellt war und die sofort klar machte, dass es gar nicht zum erhofften Flask Plan Arc kommen würde - die dann aber trotzdem inhaltlich noch gestreckt werden musste und mit dem Inhalt einer Filler-Episode abgeschlossen wurde. Und dann diese Animationen ... diese grausamen, grottigen Animationen. War das wirklich GAINAX, was man hier sah? - Ja, leider schon. Standbilder und derpische Animationen; nur vereinzelt gab es sogenannte "Eyecandy"-Momente mit der gewohnten Flüssigkeit, die man vom Studio gewohnt ist.
Das Chara-Design hält sich relativ nahe an die Vorlage, fängt imo aber nicht deren Charme ein. Die Sache mit den Augen sieht in Farbe und Dauerbewegung sehr seltsam aus - ein Aspekt, auf den ich bis zum Ende nicht klar gekommen bin.
Seiyuutechnisch wurden aber Gott sei Dank fähige Leute an Land gezogen. Die Seiyuu von Medaka hat es schlussendlich doch geschafft, mich zu überzeugen, vor allem im Kampf gegen Unzen.
Und apropos Unzen, mit Paku Romi hätte man wohl keine bessere Besetzung treffen können.
Dann hebt sich noch der OST recht positiv ab, obwohl dieser gerade in der 1. Staffel von Medaka Box noch relativ langweilig und einseitig bleibt.

Fazit:
Alles in allem doch eine herbe Enttäuschung. Mit 12 Episoden wurde die Serie einfach von Anfang auf zu wenig Episoden gedrosselt, hätte man gleich 24 drauß gemacht, hätte man das Ganze viel besser inszenieren & sich somit auch den imo unnötigen Filler aus Episode 12 sparen können.
Die Ankündigung am Ende, dass eine Fortsetzung folgt, geparrt mit der 13 Party, war dann imo nur recht und billig, für alles andere hätte ich GAINAX Böses antun wollen. :x
Na, aber immerhin war der Kampf gegen Unzen-Senpai Eyecandy.

5 von 10 möglichen Kumagawa-Schrauben.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: HotaruKiryu#3
Anspruch:mittel
Action:sehr viel
Humor:sehr viel
Spannung:viel
Erotik:mittel
Medaka Box wirkte im ersten Moment gar nicht so amüsant, war doch noch amüsanter als erwartet!


Story

Kurokami Medaka ist als herausragende Schülerin der Hanokiwa Akademien bekannt und wurde zu 98 % zur Schülerratspräsidentin ernannt! Diese setzt sich das Ziel, immer für Ihre Mitschüler dazu sein und deren Probleme zu lösen – egal welche! Mit dabei ist auch ihr Kindheitsfreund Hitoyoshi Zenkichi, den sie eigentlich nur dazu überredet hat mitzumachen. Im Grunde hatte er aber auch nichts dagegen, da er die liebenswerte burschikose Art der Schülerratspräsidentin doch sehr mag! Später kommen auch noch zwei weitere Mitglieder in den Schülerrat, was man sich ja schon denken kann!

Irgendwie hat mich die Story anfangs an Haruhi erinnert. Fragt mich nicht warum, aber … Kyon wurde ja auch gezwungen in die SOS-Brigarde ein zutreten! Allerdings ist das hier natürlich ganz anders! Ich will hier mal nichts falsch erzählen. Dieser Slince Of Life Faktor war aber doch vorhanden, wobei mich das nicht gestört hat! Okay, der Humor hätte mich ja eigentlich stören müssen. Aber irgendwie … die ganzen Anspielungen, wie auf Dragon Ball Z, das hätte mich alles anpissen müssen! Aber irgendwie mag ich’s voll … Dieser Humor ist zwar mega überdreht, aber doch irgendwie toll!

Charaktere

Lange ist es her – Aber endlich mal wieder’ne Serie, wo mir alle Charaktere zu sagen! Manchmal gibt’s ja bei mir den Moment, wo ich sage – geh bitte weg, du pisst mich mega an! Doch dieses Gefühl hatte ich hier so gut wie gar nicht! Medaka ist einfach nur total kawai, mehr kann ich gar nicht sagen! Ihre Art ist einfach unbezahlbar, denn sie verarscht so im Prinzip jeden kleinen Shounen Protagonisten um LÄNGEN! Wenn ich mir überlege, was da alles in der Shounen Jump läuft … oh ja, die Leute werden sich mega gefreut haben, als Medaka kam! Das behaupte ich nun mal, es kann auch anders sein! Hitoyoshi ist auf seine Art eben sehr normal, es wäre mega doof gekommen wenn er auch später so voll auf: “Ey, isch kann das auch ey!” gekommen wäre! Er ist auch immer da, wenn es heißt mal wieder Medaka’s Stärke aufzuzählen. Irgendwie wirkt er doch wie der neutrale Erzähler dieses Animes, … aber gut! Mogana Kikaijima kommt erst im späteren Verlauf vor, aber ihre Liebe zum Geld finde ich auch recht amüsant. Schon wie es ihr so mega schwer viel, mit Hitoyoshi zu reden. In der Folge musste ich so lachen … Ach ja, und Hansode Shiranui: Sie ist ein Mysterium für sich! Die ganze Zeit so mega cute sein und dann mal brutal drauf scheißen! Der Moment in dem sie meinte: “Ich hasse dich Medaka!” Ich dachte mir: “What the Fuck?!” Oh ja, ich muss den Manga lesen … Dann wäre da ja auch noch Kouki Akune. Auch ganz nett, fand ich aber dann doch nicht über spektakulär. Ich dachte eigentlich, das er die ganze Zeit über Medaka reden würde. Hat er zwar auch Anfangs gemacht, aber später ging das irgendwie verloren … aber na ja, dem heule ich jetzt auch nicht nach! Der restliche Cast war auch sehr amüsant, die haben mich immer sehr gut unterhalten! Aber mal ehrlich: WHY?! Das is’n ne Schule, aber ich hab die ganze Serie keinen Lehrer gesehen! Ich mein … selbst wenn sie dagewesen wären, ich hätte sie Dank der Protagonisten doch gar nicht wahrgenommen! Sein wir doch mal ehrlich: Schule ohne Lehrer? Aber gut … Die Bösewichte am Ende konnte man zwar relativ ernst nehmen, aber irgendwie war der Kontrast dann doch etwas hart. Der kleine Kerl ging mir trotzdem auf die Nerven – warum auch immer! Ansonsten: Sehr gute Charaktere!

Zeichenstil & Animationen

Ich hab hier auch nicht wirklich was zu bemängeln! Der Zeichenstil hat mir sofort zu gesagt, da gab es eigentlich kein Gemecker. Irgendwie grenzt er sich auch von den Klische Shounen ab, aber das ist wohl meine eigene Meinung. Ich hab’s ja noch nicht erwähnt: Medaka’s Oberweite! Hat mich nicht gestört, mag Lollis eh nicht immer, war also ganz amüsant. Irgendwie kamen sie in der Serie doch nicht SO viel zu Sprache, wie ich erwartet habe. Aber gut, von den Animationen fand ich es sehr sauber, wobei ich dafür kein Profi bin. Auf HD sah es sehr schön aus, ich kann nicht wirklich meckern! Mit dem Manga verglichen gibt es vom Zeichenstil ja auch keine großen Unterschiede, ich denke das ist schon ganz okay. Der Rest der Charaktere ist auch sehr schön gestaltet, ich hatte nie das Problem die Charaktere auseinander halten zu müssen. Aber Shiranui war so süß, boar ey, die hab ich gefressen so süß ist die! Einfach nur, weil kawai! So klein und … meeeh! Dagegen ist sie doch mal ein mega Kontrast zu Medaka … wer weiß warum Shiranui Medaka nicht leiden kann. Das böse Fangirl Gehirn kann es sich denken …

Musik & Synchronisation

Das war doch mein Lieblingspunkt, stimmt ja! Die Synchro war ja der erste Punkt, warum ich diese Serie geschaut habe, aber erstmal zur Musik: Diese war – vom OP und ED gesehen – echt girlie! Aber beide passen sehr gut zur Serie, weswegen ich bei teilweise auf Dauerschleife höre! Das Ending hat es mir aber doch etwas angetan – Ich liebe Aki Toyosaki’s Stimme! Sie ist so herrlich anders! Wo wir wieder bei den Seiyuu wären … Als ich bei Medaka Aki Toyosaki lass, dachte ich mir: “Awww! Yui is back!” Nach dem der böse K-ON! Fan in mir etwas erwartete, dachte ich mir im nächsten Moment: WTF?! Sie kann normal reden! Wie ein ganz NORMALER Mensch! LOL … das ich das noch erleben darf, dachte ich. Aber dennoch – Ich fand es klasse! Selbst diese Stimmart mag ich an ihr, da gibt’s nun kein halten mehr. Hitoyoshi wurde ja von Yuuki Ono gesprochen (unter anderem Kiryu Kyosuke in YGO! 5D’s), was auch so einer meiner Hauptgründe für das schauen dieses Animes war. Aber hey – In meinen Ohren war das voll Kiryu! Er sagt zwar nicht ständig Satisfaction, aber mir war das nach einer Weile echt egal! Auch die restlichen Seiyuu’s lagen gut im Ohr, worüber ich wieder nicht meckern kann! Allerdings hab ich da keine Sprecher erkannt, die ich schon mal irgendwo gehört hab … Mir ist auch bei der Cast Seite der 2. Staffel nur Nana Mizuki aufgefallen, und das freut mich jetzt schon mega!

Ach, Medaka Box hat mich nur sehr schön unterhalten können! Hier hab ich mal wieder herzlich lachen können, den die letzten Anime’s die ich gesehen habe, waren einfach nur mega anstregend! Die Charaktere machen diese Serie einfach nur aus, vor allem aber Medaka … wäre schlimm wenn es nicht so wäre! Doch man kann auch den anderen Charakteren etwas abgewinnen, es ist nicht so, als wenn sie diese in den Schatten stellen würde! Die Kämpfe gegen Ende waren sehr interessant, deshalb bin ich gespannt direkt mit Staffel 2 weiterzumachen! Ich würde in der Wertung … etwa 8 von 10 Punkten verteilen! Es ist mehr als vorgesehen, aber das ist es mir hier echt wert!

Also schaut mal ruhig rein, es lohnt sich, auch wenn der extreme Humor etwas … debil sein kann!
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: TaZ
V.I.P.
#4
Origineller und sympathischer Anime, der leider einen schlechten Beigeschmack zurücklässt, weil die letzten paar Folgen über ein Fighting-Shounen draus gemacht wurde, weil ich weiß auch nicht warum, aber vermutlich weil sich der Manga vorher nicht verkauft hat.

In der zweiten Staffel erwartet einen dann ein voll ausgereifter Fighting-Shounen..

    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Medaka Box“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Medaka Box“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Community-Gewinnspiel – Eine runde Sache! Knapp 50 Stunden „Beyblade“
Community-Gewinnspiel – Eine runde Sache! Knapp 50 Stunden „Beyblade“

Titel

Bewertungen

  • 19
  • 92
  • 306
  • 267
  • 69
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen888Klarwert3.13
Rang#2363Favoriten23

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: AndrAnimeAndrAnime
    Abgeschlossen
  • Avatar: dictatorusdictatorus
    Abgeschlossen
  • Avatar: AttackOnCasualsAttackOnCasuals
    Abgeschlossen
  • Avatar: SFBSFB
    Pausiert
  • Avatar: Naito1990Naito1990
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.