Nyarko-san: Another Crawling Chaos (Anime)Haiyore! Nyaruko-san / 這いよれ! ニャル子さん

  • Bewerten
  • Lesezeichen
  • Favorisieren
  • Episode kommentieren
  • Diskutieren
  • Rezensieren
  • Frage stellen
  • TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht10. Apr 2012
  • HauptgenresKomödie
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonLight Novel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

  • Anime: Nyarko-san: Another Crawling Chaos
    • Japanisch Haiyore! Nyaruko-san
      這いよれ! ニャル子さん
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 10.04.2012 ‑ 26.06.2012
      Studio: XEBEC
      Webseite: nyaruko.com
    • Englisch Nyarko-san: Another Crawling Chaos
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 09.04.2012 ‑ 25.06.2012
    • Synonyme: Nyaruko: Crawling with Love!

Anime Beschreibung

Die Story von Haiyore! Nyaruko-san dreht sich um Nyaruko, eine formlose Cthulhu-Gottheit des Chaos (Nyarlathotep), welche die Gestalt eines scheinbar gewöhnlichen silberhaarigen Mädchens annehmen kann. Mahiro Yasaka ist ein normaler Junge und besucht zurzeit eine High School. Eines Nachts wird er jedoch plötzlich von Außerirdischen gejagt, bis Nyaruko ihn schließlich rettet. Durch diesen Vorfall ändert sich das Leben von Mahiro schlagartig, nun muss er sich mit der stimmungsgeladenen Nyaruko seltsamen Monstern und anderen Gefahren des Alltags stellen.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Trailer

Anime Neuerscheinungen

Anime Bilder (39 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: PhryneMandelbrot#1
Wenn Herr H.P. Lovecraft von diesem Anime Wind bekäme, er würde gewiss im Grabe rotieren. Seine grotesken Horrorgestalten, welche die Leserschaft seit jeher in Angst und Schrecken versetzen, erscheinen nun animiert als Moe-Charaktere, die aus den weiten des Universums zur Erde reisen, um Eroges zu spielen. Und so kommt die Königin der Absurditäten, Nyarlathotep, angekrabbelt; zum Verhängnis des Zuschauers?


Eins vorweg, der Anime hat ungefähr soviel mit Lovecraft am Hut wie Higurashi mit Kinderunterhaltung. Es werden lediglich hie und da ein paar Namen aus dem Lovecraft-Universum in den Raum gestellt und das war’s dann auch schon. Viel eher stellt „Haiyore! Nyaruko-san“ eine Parodie dar, die von Pokemon bis Haruhi einiges abgedeckt und mit Witzen aufwartet, die größtenteils auf Otakus abzielen. Die Comdey-Elemente werden ins altbekannte Harem-Schema eingebettet und was die Fetische der Einwohner Akihabaras betrifft, so wird hier ebenso von der obligatorischen Ahoge bis hin zu Zettai Ryouiki alles dargeboten.
Man wird diesbezüglich sicherlich nichts vermissen, außer, natürlich, eine Handlung. Aber was hat die auch in einem solchen Comedy-Anime verloren. Zugegeben, nach der ersten Hälfte driftet die Serie in eine Romanze ab, die kaum zu überzeugen weiß, jedoch glücklicherweise nicht auf Kosten des Humors. Abgesehen davon wird die ständige Glorifizierung der japanischen Populärkultur, besonders der Populärkultur 18+, etwas zu häufig betrieben, um nicht fragwürdig zu erscheinen.
Die Qualität der Episoden bleibt relativ konstant, abgesehen von einer eher überladenen ersten Episode. Es fällt ebenfalls positiv auf, dass die Charaktere nicht annähernd so farblos sind, wie man es von Charakteren dieses Genres erwarten würde. Insbesondere die hyperaktive Nyaruko ist ohnegleichen und lässt nie Langeweile aufkommen. Selbst der Protagonist, der sich in Kyon-Manier gegen alles sträubt, was ihm an Übernatürlichem widerfährt, erschien zumindest mir nicht so nervtötend wie andere seiner Art.
Was den Soundtrack betrifft, so kann man vermerken, dass, auch wenn einige Titel mehr als offensichtlich dem Haruhi-Ost nachempfunden sind, die originellen Titel der Serie durchaus stimmig sind.


Fazit:
Bei „Haiyore! Nyaruko-san“ heißt es Hirn ausschalten, was insbesondere für Lovecraft-Fans gilt. Fans von Anime wie MM! oder Boku wa Tomodachi ga Sukunai, die abgedrehte und auf Otaku abgestimmte Comedy mögen, dürfen sich auf einen neuen Anime des Genres freuen, der seine Sache meiner nach sogar besser versteht, als die zuvor erwähnten Serien.

Übrigens, so wenig „Haiyore! Nyaruko-san“ auch mit Lovecraft gemein hat, es ist erwähnenswert, dass mit dem Start des Anime, Lovecraft-Bücher in Japan höhere Popularität genossen als je zuvor. Ich überlege mir sogar selbst, ein Buch von ihm zu lesen. So hat das kriechende Chaos wohl doch noch eine gute Tat getan.
    • ×15
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Mijira
V.I.P.
#2
Für mich ist es relativ Schwierig, diesen Anime objektiv zu bewerten, da ich ein regelrechter Fanboy der Serie geworden bin. Egal ob Story, Charaktere, Humor, oder alles andere: Einfach alles, was er Anime zu bieten hatte hat genau meinen Geschmack getroffen.

Eigentlich bin ich nur über Haiyore gestolpert, weil ich mich verschrieben hatte, als ich auf der Suche nach einem anderen Anime war. Doch mittlerweile hat Haiyore sich zu meinem Absoluten Lieblings-Anime entwickelt, dessen beide Staffeln und OVAs ich bis zum Zeitpunkt an dem ich das hier schreibe bereits 4 mal durchgeschaut habe...

Ich behaupte, recht versiert in Sachen Cthulhu-Mythos zu sein ("Chroniken des Cthulhu-Mythos Band I und II" gelesen Update: Mittlerweile zählt meine Cthulhu-Bibliothek 9 Bände) und trotzdem hab ich nur die wenigsten Anspielungen auf selbigen erkannt, beziehungsweise nicht eindeutig zuordnen können. Aber das war gar nicht schlimm. Die Witze haben trotzdem gezündet und ich bin mir sicher, dass es nicht notwendig ist, sich für den Mythos zu interessieren um den Anime gut zu finden.

Wie gesagt: Objektiv kann ich den Anime nicht bewerten und ich bin sogar der Meinung, dass der Anime auf dem Papier gar nicht sooo gut ist, aber mir ist das egal, ich habe einen Heidenspaß damit und wenn ein Anime das schafft, dann sehe ich ihn als Erfolg an, objektive Stärken und Schwächen hin oder her. Punkt.
    • ×6
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Ich&Anime#3
Es gibt da dieses, inzwischen fast wieder totes, Meme. "confused confusing confusion" oder, auf deutsch, "verwirrende verwirrte Verwirrung", was meinen Eindruck von diesem Anime ziemlich gut beschreibt - ich weiß nicht wirklich, was ich davon halten soll.

Aussehen/Sound
Der Anime macht weder vom Sound, noch vom Aussehen her, etwas her. Viel positives, aber auch nicht wirklich was negatives, gibts nicht zu erwähnen. Es gibt eine Melodie, die in den ersten paar Folgen recht häufig vorkommt, die ich persönlich echt gut finde. Auf jedem Fall ist sie sehr markant, sonst wäre sie mir gar nicht erst aufgefallen.
Ansonsten bleibt mir nur noch das Opening zu erwähnen, dass zwar einiges aus den ersten Folgen spoilert, ansonsten aber einen recht soliden Grundeindruck vom Anime vermittelt - als ich es das erste mal sah saß ich mit halb offenem Mund vor meinem Bildschirm und dachte mir nur "bitte WAS geht da gerade ab?".

Handlung
Von einer Handlung zu sprechen, wäre schon zu weit dahergeholt. Es gibt zwar so etwas wie Themen, die dann quasi die Handlung für ein paar Folgen sind, ansonsten lässt sich kein wirklicher Zusammenhang zwischen den Episoden feststellen. Allerdings gibt es einige Runninggags, die mit der Zeit sogar weiter ausgebaut werden. Da wären zum einen die Verwendung von Gabeln als Waffen, etwas, was anfangs erst ziemlich random wirkt, später aber fester Bestandteil einzelner Charaktere wird oder auch die vielen Anspielungen auf Anime oder andere bekannte Serien, ich entdeckte z.B. eine "Pokemon", eine "One Piece", aber auch eine "Back to the future" Anspielung.
Ansonsten gibt es nicht wirklich etwas zur Handlung zu sagen, da es keine gibt.
Daher verwende ich die Handlung jetzt auch mal für die Witze, denn die sind fast schon ein Thema für sich. Ich persönlich muss nämlich sagen, dass die meisten Witze echt nicht witzig waren. Vor allem die Runninggags stellen hierbei eine Ausnahme dar, aber wirklich zum lachen konnte der Anime mich nicht bringen. Dazu kommt noch, dass die Witze später immer stärker in eine "romantische" Richtung gehen, was dann problematisch wird, wenn der Anime tatsächlich versucht romantisch zu sein - ich bin zwar kein Fan von romance aber selbst ich habe es lächerlich gefunden, dass 2 Sekunden nach einem "erotischen" Angriff + Abwehr Liebesgeständnisse gemacht wurden und der Anime eine romantische Stimmung annahm - meinen sie das jetzt ernst oder nicht?
Ebenfalls verstehe ich nicht, wieso sich hier auf Lovecraft bezogen werden musste, außer Namen haben seine Geschichten und dieser Anime nichts gemeinsam, weshalb ich die Verwendung seines Namens für irreführende Werbung halte.

Charaktere
Anders, als ich es erwartet hatte und viele alteingesessene Anime Fans es wohl auch erwartet würden, bildet hier sich kein richtiger Harem um den Hauptcharakter. Es handelt sich dabei eher um eine echt merkwürdige Vierecksbeziehung (je nachdem, wem man mitzählt, auch 5-echsbeziehung), die ich gar nicht erst versuche zu erklären. Das ganze kann aber nicht wirklich dynamisch vermittelt werden und wirkt total unrealistisch (ja, ein Harem ist auch nicht realistisch, ABER ein Harem kann trotzdem einen halbwegs realistischen Eindruck erwecken, wenn der Anime es richtig macht) . Problematisch wird dies spätestens, wenn bedacht wird, dass ein Großteil der "Handlung" auf dieser Beziehungskatastrophe beruht, ähnlich wie die Witze - wodurch der Anime, meiner Meinung nach, unter anderem so verwirrend wirkt.
Somit kann man zwar sagen, dass hier versucht wurde vom Stereotypischen Harem wegzukommen, es aber wohl besser gewesen wäre, einfach dort zu bleiben, wo man wohl einen halbwegs realistischen Beziehungs-was-weiß-ich-was-das-ist hin bekommt.

Fazit
Während des Schreibens fällt mir tatsächlich immer stärker auf, wie stark dieser Anime doch To Love Ru ähnelt. Ich mag To Love Ru nicht. Da der hier besser ist und das Konzept des Alien "Harems" einigermaßen gelungen darstellt, kann man ihn wohl als ganz ok bezeichnen. Wirklich schlimm finde ich es tatsächlich nur, dass irreführende Werbung mit Lovecrafts Namen betrieben wurde - eine Sache, die To Love Ru gut macht.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: Yakiera#1
Najut das ist ja auch deine meinung und die soll dir auch gehören :) und ja einige Ger Dubs sind wirklich grotig aber leider werden nicht nur profis genommen auch um kosten zu drücken minderwertige was kein problem ist wenn sie gut wären. Aber habe dennoch noch Hoffnung was ger dub betrifft. Und kann ja auch mal passieren das ein Syncrosprecher tot ist oder er einfach net mehr will dann wird halt auch ne neuer genommen ( zb bei sessions erweiterungen ) das auch oft nervig ist aber nunja Und ganz ehrlich Die Syncron sprecher für Anime ´s werden immer und immer besser überlege mal wie grotik es noch vor 5 jahren teilweise klang oder vor 10 jahren. da haben was ger dub angeht doch schon echt gute Sprünge gemacht wir sind was angeht halt noch Jung im geschäft. dennoch darf man nicht vergessen das die meisten animes ewig brauchen ( außer es ist per simulcast ) nach Uns kommen und man meist jahre auf jap dub schauen kann eh sie überhaupt ( wenn ) auf ger dub rauskommen ,aber mal ganz ehrlich nur einen Anime zu schauen wegen der klangfarbe ( weil japanisch besser klingt wie engl oder dt ) ist schon naja sagen wir mal so kleingeistig gedacht :) weil man dennoch null versteht ( außer durch den text ) was sie da sagen den der klang erzählt nicht die geschichte sondern das gesprochende und das erfährt man halt nur durch hören ( wenn man die sprache kann ) und Lesen der texte die eingeblendet werden. Aber wie gesagt jeder das seine jeder so wie er mag und du magst es halt Jap dub mit engl sub / dt sub. Ist doch kp.
Beitrag wurde zuletzt am 11.09.2020 um 06:36 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: aniSearchler-9583#2
YakieraDennoch muss ich sagen ich liebe den Anime , er ist überdreht, Lustig , verrückt, Wahnsinnig und hat ne spur harem love story . Leider finde ich eins immer schade das man solche werke immer auf Japanisch/dt sub schauen muss den mit der zeit bekomme ich immer weniger von anime mit und lese nur ( kann halt noch nicht so gut Japanisch )

Um ehrlich zu sein... Der Anime ist meinem neuerlichen Putztag zum Opfer gefallen. Ich bereue es keinesfalls, allein durch die BD-Raws dieses Animes nach jahrelanger Speicherung rund 12 GB an wertvollen Speicherplatz für Wichtiges zurückgewonnen zu haben.

Der Anime ist mir schon immer missfallen, meine Bewertung muss sich so um max. 2 Sternen bewegt haben, weil die Story unterdurchschnittlich ist und die Charaktere dem infantilen hirnrissigen Durchschnitt entsprechen.

Was Deine Kritik anbelangt: Ich mag GerDubs überhaupt nicht. Ich bevorzuge konsequent JapDubs mit GerSubs. Warum das ist... Weil die japanische Sprache in ihrer Phonetik, Artikulation und Ausdrucksstärke einen Anime mit seinen Charakteren nahtlos verkörpert und weil die GerDubs, die seit gefühlt anderthalb Dekaden produziert worden sind, minderwertig sind in Relation zu den früheren Werken wie Love Hina, wo die Stimmlagen der deutschen Synchronsprecher in fast an das japanische Original heranreichen, mit überzeugenden Charme und selbst die wenigen Ausnahmen sich hören lassen. Heutzutage klingt das nur noch für die Tonne. Es ist ein Fehler, dass die deutsche Anime-Industrie vermehrt auf Teenager setzt, anstatt auf professionelle Erwachsene und das hört sich besonders negativ bei den männlichen Charakteren heraus. Explikation: Der GerDub des Takumi Usui aus Kaichou wa Maid-sama! ist ein Graus. Die Stimme eines typischen deutschen Teenagers und dazu noch ohne jeglichen Ausdruck und Charme. Wie hat Kazé Deutschland ein solches Mannsbild bloß zu etwas dermaßen Würdeloses degradieren können? GerDub - nein danke.
Beitrag wurde zuletzt am 10.09.2020 um 19:40 geändert.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Yakiera#3
Also habe ja meine 2 vorschreiber mal alles durchgelesen und ja beide haben recht es hat nix mit den Manga zu tun also sollte man den Anime so sehen das er zwar den namen trägt aber sonst ein eher eigenständiges Projekt ist.

Dennoch muss ich sagen ich liebe den Anime , er ist überdreht, Lustig , verrückt, Wahnsinnig und hat ne spur harem love story . Leider finde ich eins immer schade das man solche werke immer auf Japanisch/dt sub schauen muss den mit der zeit bekomme ich immer weniger von anime mit und lese nur ( kann halt noch nicht so gut Japanisch ) dennoch hat er mir von Folge 1 freude bereitet und habe herzlich gelacht über einige dinge die halt durch die mach art total überdreht waren.

Ich finde der Anime ist sehenswert sollange man echt nicht auf die Manga vorlage beharrt ,weil dann wird es keinen gefallen. Ach schade das nicht alle Animes dt dub bekommen *freches grinsen * da heißt es japanisch weiter lernen.

Najut wie drum sei schaut euch ihn an und macht euch selber ne bild, aber sage gleich, net jeden wird es gefallen :)
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel: „Godzilla: Planet der Monster“
Gewinnspiel: „Godzilla: Planet der Monster“

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: Gefällt Euch die deutsche oder die japanische Synchronisation besser?
Gefällt Euch die deutsche oder die japanische Synchronisation besser?

Bewertungen

  • 26
  • 132
  • 478
  • 387
  • 115
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.15 = 63%Rang#2808

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat