You’re currently using aniSearch in German. Would you rather switch to the English version? Please note, that if you’re a registered member you can use your Page Settings to add, remove, or reorganise the languages you want texts to be shown in. That way you can create your own individual aniSearch experience. You have the following possibilities:

Anime » Hunter x Hunter (2011) / ハンター×ハンター (2011)

Beschreibung

Anime: Hunter x Hunter
© POT(冨樫義博)1998年-2011年
Gons größter Wunsch ist es, ein Hunter zu werden. Das sind Hüter des Gleichgewichts zwischen Menschen und ihrer Umwelt. Dadurch möchte er seinen verschollenen Vater finden, der ebenfalls ein Hunter ist. Zusammen mit seinen neuen Weggefährten Kurapica, Leorio und Killua erlebt Gon eine abenteuerliche Geschichte, deren Ausmaß er sich bei der Hunter-Prüfung noch nicht einmal vorstellen kann …

Das Remake der Erfolgsserie von 1999, welches die Handlung weiter fortsetzt.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Screenshots

Alle anzeigen
Es sind noch weitere Screenshots vorhanden, welche jedoch nur für Premium-Mitglieder zugänglich sind.

Charaktere

Zitate

  • Gon FREECSS
    If you want to get to know someone, find out what makes them angry.
  • Killua ZOLDYCK
    The letters I’ve written before are all blackmail to people.
    I’m not sure if I know how to write a real letter.
  • Killua ZOLDYCK
    They were traps? I thought they were attractions.
  • Kurapika
    I do not fear death. I fear only that my rage will fade over time.

Relationen

Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Neuerscheinungen

Kommentare (Zufallsauswahl)

Avatar: ANS

#1445909
4 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
Der 12-jährige Gon Freecss hat sich ein großes Ziel gesetzt: Da ihn sein Vater, ein berühmter Hunter, verlassen hat, möchte er nun in seine Fußstapfen treten und ebenfalls ein Hunter, also ein Hüter des Gleichgewichts zwischen Menschen und Umwelt, werden. Daraus erhofft er sich, zu erfahren, ob ein Dasein als Hunter es wirklich wert ist, dafür seinen Sohn zu verlassen und außerdem selbstverständlich Abenteuer zu erleben und Freunde zu finden.
Avatar: SwordNinja

#1449329
9 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
Spannung x Epicness

Wow, einfach wow. Wenn mich eine Serie zuletzt so stark beeindruckt hat, dann muss ich ziemlich genau ein ganzes Jahr zurückgehen. Das war nämlich Ende letzten Jahres Fullmetal Alchemist Brotherhood, bis heute mein Favorit. Mit Hunter x Hunter 2011 habe ich nun tatsächlich einen ebenbürtigen Anime gesehen, der in einigen Punkten so überragend ist, dass man das nur schwer in Worte fassen kann. Durch seine 148 Folgen mag er eine ziemlich abschreckende Wucht sein, zumal die Beschreibung alles andere als einzigartig klingt. Doch ich versichere, dass die Zeit wesentlich schneller rumgehen wird, als man zu Beginn annimmt. Bereits ab Folge 3 war ich in den Bann gezogen, als die Hunter Prüfung, welche sich schnell als tödliches Survival herausgestellt hat, startete.

Avatar: Muten-Roshi

#1159589
15 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
Dies ist eine Kritik von jemandem der die Originalserie von 1999 nicht gesehen hat. Ich habe mich dazu entschieden, da der "alte" Anime nicht richtig abgeschlossen wurde und immer noch Manga-Material verfilmt werden musste. Da diese "neue" Serie sowohl Remake als auch Fortsetzung ist, dachte ich mir dass es eine bessere Wahl ist mit diesem anzufangen. (Noch ein Grund ist dass die alte Serie nicht ganz deutsch gesubbt wurde)
Avatar: Noa

Freischalter

#1448649
13 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
Daichi wo fumishimete
Kimi wa mezamete iku, tenshi no hohoemi de.

Setzt man sich ein wenig mit Shounen Manga oder deren Anime Adaption auseinander, wird ein sehr schnelle viele Parallelen und gleiche Schwächen auffallen. Einige dieser Werke können diese jedoch ausbalancieren und andere wiederum scheitern daran. Der seit März 1998 laufende Manga von Yoshihiro Togashi gehört für mich persönlich in die Liste von jeden Shounen Fan, auch wenn ich mich selbst als kein großer Fan dieses Genre bezeichnen würde, doch Hunter x Hunter bietet genau das was dieses Shounen Genre so besonders macht. Über die Jahre entwickelte sich der Manga mit seiner Leserschaft weiter und Togashi blieb sein eigenen Stil treu und nahm sogar viele Pausen aus diversen Gründen, wie seine Rückenprobleme, Uneinstimmigkeiten mit den Verlag oder auch, um sich mal die Zeit für sein privates Leben zu nehmen, in Kauf, nur um weiterhin treu an sein Werk mit Freude und Kreativität zu arbeiten, nicht weil er es muss. Und genau diese Ausnahme ist genau der Grund, weshalb die sehr geglückte 2011er Anime Adaption von Studio Madhouse zu Hunter x Hunter für mich so besonders macht. Man hat stets die Essenz der Vorlage eingefangen und schafft es konstant die Spannung hoch zu halten.

Dabei klingt die Handlung zu Hunter x Hunter zunächst weniger besonders. Der Natur verliebte Knappe Gon verlässt im Alter von 12 Jahren die Walinsel, um ein Hunter zu werden, genau wie sein Vater. Da dieser ihn jedoch verlassen hatte als er klein war, tut unser Protagonist alles um selbst ein Hunter zu werden und nicht nur sein Vater zu finden, sondern auch die Beweggründe nachvollziehen zu können, weshalb dieser es vorzieht ein Hunter zu sein, als sich um sein eigenes Kind zu kümmern. Auf dem Weg zur Hunter Prüfung, welche einmal im Jahr statt finden, freundet er sich mit Kurapika und Leorio an, welche ihre eigene Ziele und Beweggründe für das Dasein als Hunter haben. Bei den weiteren Prüfungen stößt noch Killua zur Truppe. Im weiteren Verlauf erleben die Freunde mal komplett und mal nur zu zweit viele unterschiedliche Abenteuer und müssen nicht nur über sich selbst hinaus wachsen, sondern auch hinnehmen, dass Niederlagen und ihre Erfahrungen mit zum Reifungsprozess gehört.

Avatar: Haudraufduffman

#1448986
5 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
Dieser Review enthält Spoiler und sollte nur von denjenigen gelesen werden, welche Hunter x Hunter (2011) abgeschlossen haben!
 
Hunter x Hunter (2011) hat einen hoch angesehenen Status, in der Anime Community. So ziemlicher jeder ist sich einig : "Hunter x Hunter ist ein guter Anime"
 
Dem kann ich mich anschließen. Aber Hunter x Hunter als ein Meisterwerk zu betiteln, finde ich dann doch sehr weit hergeholt.. Der Grund dafür : Der Anime hat schlicht und einfach zu fatale Fehler.
Gut aber um jetzt keine Falschen Beschuldigungen zu machen hier mein Review zu Hunter x Hunter (2011)
 
Um mich mal vom: "Ich gehe jeden Ark einzeln durch - Review" zu distanzieren, werde ich erst mal etwas ansprechen was mich besonders an Hunter x Hunter gestört hat. Und das ist die Konsistenz des Anime. Der Anime hat von Ark zu Ark so ungeheuerliche Qualitätsunterschiede, dass man sich wirklich fragt was man sich dabei gedacht hat.
 
Wie dem auch sei, ich werde nun nach dem Grundschema vorgehen und zwar jeden Ark abarbeiten und dann etwas zu Charaktere, Optik usw. sagen.
 
Plot:
 
Der einleitende Ark von Hunter x Hunter (2011) ist der sogenannte "Hunter Examen"  Ark. In diesem werden alle relevanten Charaktere des Anime eingeführt. Die Idee die hinter diesem Konzept steckt, fand ich persönlich sehr ansprechend, doch genauer betrachtet kamen mir immer mehr und mehr Fragen auf, die nicht beantwortet wurden. Es gab z.B keine wirkliche Begründung, weswegen die Teilnehmer in Lebensbedrohliche Situationen gebracht wurden. Prinzipiell hätte ich damit kein Problem schließlich ist Hunter x Hunter ein Shounen Anime, aber weswegen gibt es dann so gewaltige Veränderungen in der Atmosphäre? Dazu möchte ich aber erst später etwas sagen.
Der "Hunter Examen" Ark an sich war nichts wirklich besonders. Er hat uns ein wenig mit den Charakteren vertraut gemacht und hatte viel Action zu bieten, weshalb dieser Ark recht unterhaltsam war. Eine Sache noch bevor ich auf den nächsten Ark eingehe, wieso endet eigentlich jeder Hunter x Hunter Ark so antiklimatisch? Sicherlich sieht der ein oder andere dies als positiv an, aber ehrlich gesagt fand ich diese Art von Übergang einfach nur merkwürdig.
 
Der darauffolgende Ark, der "Zoldyck Family" Ark war unglaublich schlecht. In diesem Ark passiert einfach nichts. Es gibt einfach überhaupt keine Plot-Progression, Es werden Plot-Devices eingeführt (+ andere unnötige Nebencharaktere) und im Grunde genommen kann man diesen Ark als einen Filler Ark bezeichnen. Warum? Nun wenn man diesen Ark aus dem Anime Rausnehmen würde, würde dies überhaupt kein Problem darstellen.
 
Mit dem nächsten Ark, dem "Heavens Arena" Ark haben wir dann mal einen etwas originelleren Ark. Zwar sind Turnier kämpfe in Shounen Anime Gang und gebe, jedoch nicht gut durchdachte/Strategische Kämpfe. Diese kämpfe brachten ein wenig Abwechslung vom gewöhnlichen Shounen Standard und waren besonders Unterhaltsam. Andererseits, fand ich den Stundenlangen Info-Dump bezüglich Nen unglaublich träge und langweilig. Man hätte sich definitiv kürzer halten können und/oder ein wenig mehr Dynamik ins ganze hineinbringen können. Die weitere Nutzung von Plot-Devices gefiel mir übrigens überhaupt nicht.  Ständig helfen irgendwelche Leute Gon und Killua und werden dann im nächsten Ark komplett vergessen, oder sind dann einfach  irrelevant geworden.
So nun da man sich durch 36 Folgen langem Durschnitt durchgeboxt hat, kommt man zum "Yorknew City" Ark. Meiner Meinung nach der Beste Ark, jedoch hat dieser ebenfalls Fehler. Fangen wir aber erst mal positiv an. Der Ark bezieht sich nun viel mehr auf den Charakter Kurapika. Zudem kriegen wir als Zuschauer detailliertere Einblicke in das Leben der geheimen Organisation Phantom Trope. Mit ihren besonders coolen Charaktermodellen und ebenso coolen Fähigkeiten stellen sie schon mal die gewünschten Shounen Antagonisten dar. Glücklicherweise wurden diese auch teilweise sehr gut in diesem Ark beleuchtet. Wir lernen etwas über deren Motivation, Hintergrund und vieles mehr. Im großen und ganzen wirklich tolle Antagonisten. Die Szenerie, die Dialoge und der düstere OST trugen dazu bei, dass dieser Ark eine besonders Dunkle Atmosphäre hat, die wirklich gut zum Phantom Trope passte und Allgemein den Themen zusagte. Der Ark hat zudem meine Absoluten Lieblings Zitate aus Hunter x Hunter, weswegen dieser Ark sehr gut in meinem Gedächtnis verankert ist.  
Doch nun zu den Negativen Aspekten. Der Anime macht eine wirklich sehr übertriebene Wendung im punkto Erzählung und Atmosphäre. Dieser Wandel wirkt sehr aufgezwungen und man hat das Gefühl das der Autor irgendwann den Phantom Trope behandeln wollte, aber nicht genau wusste wie er an diese Sache herangehen sollte. Was der Ark auch wenig Kaputt macht sind die Kämpfe. Man wird wieder voll geduselt mit Shounen Logik und die strategischen Kämpfe fallen hier komplett aus. Eine Frage die ich mir in diesem Ark gestellt habe ist : "Wofür gibt es überhaupt ein Hunter Examen?" - Ohne Nen hat Kurapika nicht ein Mal einen Job bekommen. Ich weiß das der Anime eine Erklärung dafür abgibt, jedoch wirkt diese eher wie eine Entschuldigung als eine wirkliche Begründung. (die Rede ist vom Geheimen Hunter Examen)
Um nochmal auf die Kämpfe zurück zukommen... Der abrupte Tod von Uvogin fühlte sich einfach nur Falsch an. Erst wurden die Phantom Trope Mitglieder als Wahnsinnig starke Antagonisten dargestellt, welche erst nach Monate langem Training unserer Protagonisten besiegt werden könnten, doch plötzlich Tötet Kurapika mir nichts dir nichts einen ihrer stärksten (reine Vermutung) Mitglieder? Naja... Kommen wir zum nächsten Ark, dem Aids von Hunter x Hunter.
 
Ich mach wirklich keine Witze, der "Greed Island" Ark ist eine Beleidigung für den gesamten Anime. Der 1. Ark von Sword Art Online ist sogar besser als dieser Mist. Meines Erachtens zeichnet sich Hunter x Hunter besonders stark dadurch aus, dass dieser ein wirklich sehr flüssiges Storytelling hat und den Zuschauer dauerhaft an den Bildschirm fesseln kann. Diese Qualität verlor der Anime in diesem Ark. Um es abzukürzen - Der Ark war Thematisch furchtbar, 0 Plot-Progression, DIE CHARAKTERE HABEN EIN POWER-UP BEKOMMEN HURRA! DEEPE CHARAKTER ENTWICKLUNG... Der Ark war einfach gesagt ein Desaster, weswegen ich nun zum "Chimera Ant" Ark komme.
 

Empfehlungen

Titel

  • Japanisch Hunter x Hunter (2011)
    ハンター×ハンター (2011)
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 02.10.2011 ‑ 24.09.2014
  • Englisch Hunter x Hunter (2011)
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 01.10.2011 ‑ 23.09.2014
  • Deutsch Hunter x Hunter
    Status: Zukünftig
    Veröffentlicht: 2018 ‑ ?
    Publisher: KSM GmbH
  • xx Synonyme
    HxH 2011

Bewertungen

  • 18
  • 22
  • 101
  • 504
  • 1.064
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen1.908Klarwert4.30
Rang#22Favoriten234

Mitgliederstatistik

Trailer

Wallpaper

Wallpaper: Hunter X Hunter

Neuigkeiten

Letzte Bewertungen

  • Avatar: SwissLullabySwissLullaby
    Abgeschlossen
  • Avatar: Mikaela16Mikaela16
    Angefangen
  • Avatar: kayjikayji
    Abgeschlossen
  • Avatar: JannaJanna
    Abgeschlossen
  • Avatar: feuerklaue1feuerklaue1
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Teilen

Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.