Naruto Shippuden: The Movie 5 - Blood Prison (Anime)Gekijouban Naruto: Blood Prison / 劇場版 Naruto -ナルト- ブラッド・プリズン

  • TypFilm
  • Episoden1 (~)
  • Veröffentlicht30. Jul 2011
  • HauptgenresAction
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert von-
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: Naruto Shippuden: The Movie 5 - Blood Prison
Naruto wird vorgeworfen, mehrere Jounin aus Kirigakure und Iwagakure getötet zu haben und einen Anschlag auf den Raikage verübt zu haben. Im Prozess wird er für schuldig erkannt und landet im Gefängnis in Houzukijou, dem Blood Prison. Master Mui, der Leiter des Gefängnis, bedient sich dabei einer ultimativen Technik, um die Kräfte der Häftlinge zu versiegeln. Gerade jetzt wird es Naruto zum Verhängnis, der im Kampf um seine Unschuld auch noch auf der Abschussliste einer Organisation landet …
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (30 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Zitate

  • Naruto UZUMAKI
    Bevor ich aufgebe wird die Welt untergehen. Auch wenn Ihr meint aufgeben zu müssen – ich werde es niemals tun, damit das klar ist!
  • Naruto UZUMAKI
    Ich weiß nicht, was im Drehbuch steht – aber ich wollte immer mal in einem Film mitspielen.

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: RaestHD#1
Man muss anerkennen, dass die Macher den dreh raus haben wie man im Vorfeld die Fans, mit nur ganz kleinen Filmausschnitten, neugierig macht. Sieht man doch diesmal Naruto einfahren in das sogenannte Blood Prison. Zwar war der Hype nicht so durchschlagend wie beim vorgegaukelten Tod Narutos im 1.Movie oder bei dem Gastauftritt Sasukes in Movie Nummer zwei. Mir hat es aber gereicht um einen Blick zu riskieren und bereut hab ich es nicht ganz.


Standardmäßig sollte man nicht zu viel erwarten. Erwartet hab ich unterhaltsame Kämpfe, etwas Humor und das standardmäßige Schema N wie man es schon zu genüge in den Vorgänger Filmen und anderen Movies Marke Fighting-Shounen findet. Zur meiner Überraschung ist es dieses mal etwas anders. Zwar ist das letzte Drittel so generisch wie es nur sein kann, der Anfang und der Mittelteil hingegen sind mal eine Abwechslung. Warum? Nun ja, unserem Blondschopf wird vorgeworfen ein Attentat auf den Yondaime Raikage verübt zu haben. Um die Beziehung zwischen Konohagakure und Kumogakure nicht zu gefährden, wird er in das berüchtigte Hōzukijō Gefängnis, besser bekannt als Blood Prison, eingeliefert. Isoliert von seinen Freunden, versucht Naruto auszubrechen um seine Unschuld zu beweisen. Doch die größte Gefahr für Naruto ist nicht der Stacheldrahtzaun sondern eine mysteriöse Gruppe innerhalb der Mauern, die Jagd auf ihn macht. Trotz der jetzt wahrscheinlich aufblitzenden Hoffnung, haben wir es hier nicht mit einem Deadman Wonderland im Naruto Gewand zu tun. Es fehlt an Skrupellosigkeit. Viel mehr hatte ich bei dem Verhalten der Gefangenen und deren Umstände das Gefühl, das ich hier einen Einblick in eine Jugendvollzugsanstalt bekomme statt in das berüchtigte Blood Prison, das wie es scheint seinem Name nicht gerecht wird. Immerhin wird man durch einen stimmigen Anfang und kurzweiligen Kämpfen im Mittelteil plus einer typischen Geschichte über Rache, recht gut unterhalten. Dazu kommt noch ein Finale mit simpler jedoch ordentlich krachender Action, was will man den mehr?

Die etwas bedrückende Stimmung mit wenig Humor sorgt für eine passende Atmosphäre, genauso wie die in mehr dunkleren Farbtönen gehaltene Optik, die das Blood Prison düster erscheinen lässt. Etwas unspektakulärer ist da die Musik und die Animationen. Letzteres ist recht standard gehalten und meiner Meinung nach nur einen Zacken besser als in der TV-Serie.

Fazit:

Naruto Shippuden: Blood Prison ist eine Steigerung gegenüber dem Vorgänger. Die Kämpfe sind besser und auch die Charaktere kommen besser zur Geltung. Man weicht mit diesem Teil etwas von dem gewohnten Muster ab und schafft es dadurch über weite Strecken zu unterhalten und sogar so was wie Spannung aufzubauen. Im Kern bleibt Blood Prison jedoch typisch generisch und typisch narutoisch. Für Fans also Pflicht und für den Rest wahrscheinlich nichts besonders aber einen Blick kann man ja riskieren.
    • ×10
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
Avatar: SpriGgY#2
Anspruch:mittel
Action:viel
Humor:wenig
Spannung:mittel
Narutocharaktere:mittel
Potential vorhanden aber dank eines absurden Scripts verschenkt!!!

So könnte man den Versuch dieses Films mal wieder zusammen fassen.
In dem meisten Punkten kann ich Kisara einfach nur zustimmen. Er hat das meiste auf den Punkt gebracht.

Aber gerade wer Naruto kennt und sowohl Manga als auch Anime verfolgt, wird gleich am Anfang denken. Was für ein Schwachsinn bitte. Fähigkeiten und Jutsus um sich als jemand anderes auszugeben sind nun wirklich nichts neues, jeder weiß, wie wertvoll Naruto als Jinchuriki ist und das Dorf würde Naruto niemals an eine fremde Macht aushändigen. Das Risiko das etwas schief läuft oder sich Akaktsuki einmischt wäre viel zu hoch. Ein anderer nicht zu unterschlagende Fakt ist nunmal einfach die Distanz und sein Alibi für die Zeit. Man weiß zwar, dass man bei Naruto nicht immer alles ernst nehmen kann, aber wenn man jede Logik entbehrt hilft das auch nichts mehr.

Leider wars das noch lange nicht mit Plotholes und teils stark unlogischen Geschehnissen. Wie schon erwähnt hat man keiner Zeit das Gefühl, das es sich hier wirklich um ein Gefängnis für Schwerverbrecher handelt. Dafür ist die Gefängnis Truppe einfach zu sehr eine Lachnummer mit Ausnahme von Mui, die Bedingungen besser als in nem schlechten Hotel und die Mitgefangenen einfach bemitleidenswert aber kein bissel bedrohlich. Man hat nicht die Bohne das Gefühl, dass es sich hier um schwere Verbrecher oder gefährliche Ex-Schinobi handelt. Zu sauber ist es außerdem und was andere als "Das Loch" kennen ist hier auch nur eine Farce.

Mal ein paar Gedanken die bei mir aufkamen aber zu viel spoilern würden.
- Wieso hat hat Ryuzetsu oder wie sie heißt Augen die einem Rinnegan so ähnlich sehen. Hat sie irgendeine Relation dazu? Es wird nicht darauf eingegangen, aber da das Rinnegan auch die KOntrolle über Leben und Tot ermöglicht (siehe Pain) stellen sich da als ZUschauer einfach zu viele Fragen mit denen man einfach allein gelassen wird.
- Warum kommt Naruto nicht viel früher mal auf die Idee den Sage Mode zu nutzen? oO
- 3 Leute werden durchlöchert und haben Ast bis Baumstamm große Löcher im Oberkörper und keiner davon stirbt direkt. Tatsächlich geht der mit dem kleinsten Loch KO während die anderen 2 noch Minutenlang weiter kämpfen können. Ist klar.
- Hätten durchaus mal wieder mit dem Tot Narutos werben können, aber das hatten sie ja schonmal, würden die Fans wohl nicht nochmal darauf reinfallen. oO
- Wie sinnvoll ist es bitte sich mit dem Raikage anzulegen während er in einer Besprechung mit einigen seiner besten Jounin ist? Entweder sie hätten ihn wirklich ausgeknockt mit dem Gas dann hätte niemand gewusst wer der Täter ist. Für das abmurksen eines Raikage wäre Naruto sicher nicht mit dem lachhaften Gefängnis davon gekommen, wer soll das bitte glauben? Was hätten sie dann gemacht. Aber im grunde währe es viel wahrscheinlicher gewesen, dass der Täter bei dem Versuch einfach mal draufgegangen wäre, wie man sehen kann im Manga und ANime ist der Raikage durchaus in der Lage mit Naruto und Sasuke auf einem Level zu kämpfen und einfach viel zu schnell um irgend nen Attentäter davon kommen zu lassen.
Was wiederum die Frage eröffnet hat er den angeblichen Naruto mit Absicht entkommen lassen?
- Die ganzen Beweggründe und das handeln von Miu haben zum schluss einfach keinen Sinn mehr ergeben und seinem Charakter seiner Glaubwürdigkeit beraubt.
- Am Ende als Miu wirklich tot ist verschwindet das Tenru Siegel und alle eingesperrten Shinobi versuchen zu fliehen. Dabei stellt sich absolut keiner der Gefangenen auch nur im entferntesten wie ein Shinobi an. Es wirkt eher als hätte man die Insassen aus einem Gefangenenlager voller normaler Menschen befreit, um sie danach einfach fertig zu machen. oO Das hat mehr was von Mobbing als Gerechtigkeit. ^^
- Da hat man schon Bee in seiner Octa Form und trotzdem wirkt er einfach nutzlos im Film und eher wien alberner Sidekick. oO

Das kann man immer so weiter führen weil der Film einfach so vor Logik Löchern dank eines schwachen Scriptes nur so strotzt.


Weiter mit allgemeinem zum Film.
Die Animationen waren mal wieder zu durchschnittlich. Sie heben sich qualitativ einfach überhaupt nicht von der Serienqualität ab, die wie man weiß auch stark schwanken kann. Der endkampf war zwar ganz nett, kommt aber in keinster weise an zum Beispiel die Fights gegen Pain aus der Serie heran. Das einzig wirklich Coole ist der Fight mit Gamabunta und die Kombinationsattacken unserer Lieblingshelden bevor sie wieder zu Statisten verkommen. ^^
Man kann sichs also in Ruhe anschauen aber einen Kinobesuch rechtfertigt diese Qualität nichtmal in Japan.

Sountrack ist wieder mal unscheinbar aber ganz OK.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Kisara#3
Zuerst sei gesagt das ich die Naruto Shippuuden Filme 1-4 gesehen habe und die Serie sowie Manga verfolge. Als Fighting-Shounen finde ich Naruto ganz OK, bis jetzt hält mich die Serie bei der Stange, es gibt Höhen und Tiefen. Die Filme sind inzwischen berüchtigt dafür eindeutig zu den Tiefen Marke " Viel Lärm um nichts" zu gehören. Sie sind nur was für Fans. Der 5. Film "Naruto Shippuuden: Blood Prison" hat erneut Potenzial verschenkt...

Positives
Die Idee ist gut und um einiges besser umgesetzt als im 4. Film. Naruto wird Verbrechen gegenüber anderen Dörfern für schuldig befunden, die er nicht begangen hat. Der diplomatischen Beziehungen wegen, wird er im Houzukijou, auch Blood Prison genannt, inhaftiert bis Konoha seine Unschuld beweisen kann. Natürlich lässt er sich das nicht gefallen und will ausbrechen. Er lernt die Verhältnisse und einige Leute kennen. Naruto denkt über
Wenn man tief gefallen ist, sollte man versuchen es nicht noch schlimmer zu machen!
Was bedeutet dein Dorf für dich?
Hast du je einen Unschuldigen getötet um dein Dorf zu beschützen?
nach.
Die Ereignisse überschlagen sich als Naruto und sein Kumpan einen Aufruhr anzetteln um Muis Pläne zu durchkreuzen. Das macht etwa zwei Drittel des Films aus. Das letzte Drittel eindeutig was für Actionfans. Auch die zwei Secenen nach dem Abspann sind sehenswert. Die erste bildet den runden Schluss der Story und die zweite ist humorvoller Rückblick, auf einen Teil der Story der am Anfang nicht gezeigt wurde, weil es Storytechnisch nicht ging. Zusätzliche Pluspukte holt der Film bei mir persöhnlich, weil mich das Thema(Unschuldig im Gefängnis)anspricht.

Was verschenkt wurde
Die Verhältnisse im "Blood Prison"
Bis auf das schmerzende Siegel rechtfertigt
nichts im Gefängniss den Namen
(Da hab ich bei Avatar-Herr der Elemente schon
schlimmere Gefängnisse gesehen)
Die Musik und Animation ist nicht bemerkenswert, im wörtlichen Sinne.


Negatives
Im letzte Drittel des Films, dem Finale, sieht man eindeutig das es gut hätte werden können und es doch daneben ging. Ich weiß echt nicht was da schief gelaufen ist. Geld- oder Zeitmangel? Die Story wird absolut offensichtlich unrealistisch. Wie kann man es überleben wenn der Körper dermaßen durchlöchert ist, das man den Kopf durchstecken könnte? Geschweige denn denn damit rumspringen und kämpfen? Seit wann generiert der Sennin-Modus einen Mantel? Die Herde auftauchendener beliebten Charaktere, die man auf Teufel komm raus noch auftreten lassen musste, wird zur Schutz- und Putztruppe und enden als Statisten, denen alle ein Angriff gestattet wird. Am Ende glotzen die meisten nur doof rum und verziehen im dramatischen Teil keine Mine. Es wäre besser gewesen da den Cast zu verkleinern.

Die Story ist 08/15 mit ein bisschen Rache, Drama und jeder Menge Action, halt typisch Naruto. Eine Entwicklung der Charaktere gibt es nicht. Er wirkt eher wie ne Sitestory.

Fazit
Für Narutofans ganz unterhaltsam, aber es ist auch nicht dramatisch wenn man den Film nicht kennt. Er gehört zusammen mit dem 3. Film zu dem besten was die Produzenten von Naruto Shippuuden Filmen zu stande gebracht haben. Ich bezweifle das dabei je mehr als 08/15 heraus kommt, aber selbst in dem Punkt ist noch Luft nach oben.
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×4

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Naruto Shippuden: The Movie 5 - Blood Prison“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Naruto Shippuden: The Movie 5 - Blood Prison“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Manga-Edition] Wer soll Charakter Nummer 77.000 werden?
[Manga-Edition] Wer soll Charakter Nummer 77.000 werden?

Titel

  • Japanisch Gekijouban Naruto: Blood Prison
    劇場版 Naruto -ナルト- ブラッド・プリズン
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 30.07.2011
  • Englisch Naruto Shippuden: The Movie - Blood Prison
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 18.02.2014
  • Deutsch Naruto Shippuden: The Movie 5 - Blood Prison
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 19.06.2017
    Publisher: KSM GmbH
  • xx Synonyme
    Naruto Shippuden: Blood Prison, Naruto Shippuuden Movie 5, Naruto Movie 8

Bewertungen

  • 15
  • 44
  • 181
  • 184
  • 71
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen561Klarwert3.27
Rang#1727Favoriten5

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: Yona-HimeYona-Hime
    Abgeschlossen
  • Avatar: AncalimeAncalime
    Abgeschlossen
  • Avatar: kira100kira100
    Abgeschlossen
  • Avatar: SFBSFB
    Pausiert
  • Avatar: UchihaUchidaUchihaUchida
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.