Beschreibung

Anime: Ein Brief an Momo
"Liebe Momo!" — das war alles, was in einem Brief geschrieben stand, den Momos verstorbener Vater hinterlassen hat. Momo und ihre Mutter sind gerade von der Großstadt Tokio aufs Land an der japanischen Seto-Inlandsee gezogen. Sie leben auf einer Insel, in einer wundersamen Stadt, die auf allen Seiten von idyllischen Häusern und Naturlandschaften umgeben ist. Aber auch als Momo ein neues Leben beginnt, fragt sie sich weiterhin, was ihr Vater in diesem Brief wirklich schreiben wollte. Eines Tages entdeckt sie auf dem Dachboden ein altes Buch, woraufhin sich allerlei seltsame Geschehnisse abspielen ...
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Screenshots

Alle anzeigen

Charaktere

Synchronsprecher (Seiyuu)

Relationen

Es sind leider noch keine Relationen hinzugefügt worden. Möchtest Du jetzt eine hinzufügen?

Forum

Es sind leider noch keine Themen hinzugefügt worden. Möchtest Du jetzt ein neues Thema erstellen?

Neuerscheinungen

Kommentare (Zufallsauswahl)

Avatar: Thratron

#1446825
2 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
>Ein Brief an Momo<. Story, Setting und Auflösung kamen mir durchaus bekannt vor, was kein Wunder ist, da so einige andere Filme – nicht nur Animes – diesem hier sehr ähnlich sind: Vergangenheitsbewältigung eines Kindes mit einem Hauch Fantasy und Humor. Ein netter Film, der mir nicht so lange im Gedächtnis bleiben wird, aber dennoch eine schöne Story und Aufbau präsentiert.
Avatar: Tesla

V.I.P.

#1447764
4 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
Das Hässliche Entlein seiner Zunft.

Es gibt Filme, bei denen man sich fragt, warum sie nur so wenig Aufmerksamkeit erhalten. Ein Brief an Momo ist zweifellos ein Paradebeispiel dafür - leider. Nicht einmal 200 Bewertungen beim Film eines großen Studios mit ordentlichem Dub... was sind die Gründe?
Avatar: Kuro-Okami

V.I.P.

#1055324
22 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
Ganze 7 Jahre verbrachte man an diesem Film und entsprechend hoch sind dann auch die Erwartungen, wenn schon namenhafte Leute wie beispielsweise Hiroyuki Okiura, der Regisseur, Autor, Storyboardzeichner und Charakterdesigner bei diesem Film war, an dem Film sitzen. Investierte Zeit, die diesem Film aber in jeder Szene anzusehen ist...
Avatar: Ataru

#1051460
13 Mitglieder fanden diesen Kommentar hilfreich
Anspruch:mittel
Action:wenig
Humor:mittel
Spannung:mittel
Erotik:nichts
Feinfühliger Familienfilm mit pädagogisch wertvoller Botschaft und hervorragender Animation

Ausgangslage:

Wie fühlt sich wohl eine 11-Jährige, die vor kurzem sich mit ihrem Vater gestritten hat und dieser daraufhin bei einem Unglück gestorben ist? Kommt noch hinzu, dass der verstorbene Vater seiner Tochter einen unvollendeten Brief hinterlassen hat, über deren möglichen Inhalt sie nun rätselt. Zu allem Überdruss beginnt die Protagonistin Momo mit ihrer Mutter ein neues Leben, indem sie aufs Land zieht, zur kleinen Insel Shiojima in der Präfektur Hiroshima, wo die Grosseltern wohnen. Was geht so in einem Mädchen vor? Wie geht sie mit der neuen Situation um?

Produktion

Es sind leider noch keine Staff-Einträge hinzugefügt worden. Möchtest Du jetzt welche hinzufügen?

Empfehlungen

Es sind leider noch keine Empfehlungen hinzugefügt worden. Möchtest Du jetzt welche hinzufügen?

Titel

Bewertungen

  • 3
  • 5
  • 61
  • 171
  • 40
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen322Klarwert3.61
Rang#670Favoriten6

Mitgliederstatistik

Trailer

Wallpaper

Wallpaper: Momo e no Tegami

Neuigkeiten

Letzte Bewertungen

  • Avatar: ControlbearControlbear
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: alizee85alizee85
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Teilen

Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.