Ghastly Prince Enma Burning Up (Anime)Dororon Enma-kun: Meeramera / Dororonえん魔くん メ~ラめら

  • Bewerten
  • Lesezeichen
  • Favorisieren
  • Episode kommentieren
  • Diskutieren
  • Rezensieren
  • Frage stellen
  • TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht08. Apr 2011
  • HauptgenresNonsense-Komödie
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

  • Anime: Ghastly Prince Enma Burning Up
    • Japanisch Dororon Enma-kun: Meeramera
      Dororonえん魔くん メ~ラめら
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 08.04.2011 ‑ 24.06.2011
      Studio: Brain's Base
    • Englisch Ghastly Prince Enma Burning Up
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 11.09.2012

Anime Beschreibung

Monster kommen aus der Hölle in die menschliche Welt, um menschliche Geister zu stehlen, auch wenn das gegen die Regeln verstößt. Der Junge Tsutomu, der auf die Yokai Grundschule geht, wird plötzlich von Monstern angegriffen. Emma-kun, Yukiko und Kapaeru retten Tsutomu vor den Monstern. Sie sind Mitglieder der Monster-Patrouille, die in die menschliche Welt geschickt wurde, um die Monster zu besiegen.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Immer mehr Animes sind auf legalen Streamingportalen verfügbar. Wenn Dir eine solche Quelle zum Anime „Ghastly Prince Enma Burning Up“ bekannt ist, dann kannst Du aniSearch unterstützen, indem Du die Streams über unsere Eintragsmaske hinzufügst.

Anime Trailer

Um sich einen ersten Eindruck über einen Titel zu verschaffen, sind Trailer eine gute Wahl. Der Meinung sind auch wir, weswegen wir auf dieser Seite mehrere Trailer zum Anime „Ghastly Prince Enma Burning Up“ auflisten würden, wenn sie uns bekannt wären. Du hast schon den einen oder anderen gesehen? Dann hilf uns und trag alle Dir bekannten Trailer zu diesem Anime über unsere Eintragsmaske ein!

Anime Neuerscheinungen

Anime Bilder (29 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: PhryneMandelbrot#1
"mera mera mera mera mera mera"

Mit der Adaption seines Manga-Kultklassikers "Dororon Enma-Kun" aus dem Jahre 1973 hat Go Nagai wohl skurrilsten Anime seit "Ping Pong Club" geschaffen. So skurril, dass man sich schon bei der ersten Episode Fragen muss, ob das nicht zu viel des guten ist. Und dabei hat man bereits bei "Panty & Stocking with Garterbelt" geglaubt einen Anime gefunden zu haben, der jegliche Grenzen des guten Geschmacks zu überschreiten vermag. Weit gefehlt, denn hier kommt "Dororon Enma-kun Meeramera"!


Die Handlung, wenn man sie so nennen mag, ist schnell erzählt:
Im Tokyo der 70er Jahre finden immer wieder Übergriffe aus der Welt der Dämonen statt. Als die Grundschülerin Harumi zum Opfer eines dieser Dämonen, wird schreitet die Yōkai-Patrouille ein, deren Aufgabe es ist, die bösen Schergen der Unterwelt in ihre Schranken zu weisen. Diese ominöse Kampftruppe bestehend aus Enma-kun, dem Neffen von König Enma, der Schneeprinzessing Yukiko-Hime, dem Wassergeist Kapperu und Enmas sprechendem Hut Chapeauji weiß oftmals nicht wirklich mit der drohenden Gefahr umzugehen und verbringt deshalb die meiste Zeit damit nichts zu tun oder ihrer Obszönität freiem Lauf zu lassen. Das Schicksal der Menschheit könnte wohl kaum in besseren Händen liegen.

Die Frage, weshalb "Dororon Enma-kun Meeramera" derart skurill und obszön ist dürfte sich bereits wenige Minuten nach Beginn der ersten Episode erübrigen. Hier nämlich erscheint ohne Vorwarnung eine alte Frau, die ihre Hängebrüste wie Propeller durch die Gegend schwingt. Dies wird kurz darauf durch das erscheinen des ersten Gegners übertroffen, der mit seinem eisernen Phallus in den Kampf zieht. Wer jetzt die Stirn runzelt und glaubt, dass sei bereits pervers oder ordinär soll vorgewarnt sein, denn das war noch nicht einmal ein Bruchteil des Ausmaßes, die dieser Anime annimmt. Und auch wenn manchmal ein nicht durchaus dämlicher Witz fällt, so überwiegt doch der Unsinn. Innerhalb dieser 12 Episoden wird immer wieder bewiesen, dass es noch widerlicher, noch perverser geht und man fragt sich welcher Mensch im Stande ist, sich so etwas auszudenken.
Auch der Ecchi-Anteil ist enorm und wird so oft wie möglich visuell umgesetzt, besonders wenn Enma sich an Yukiko-Hime vergreift, die sich weigert Hösschen anzuziehen. Man fragt sich welche USK solch ein Anime in Deutschland erhalten würde.
Wie dem auch sei. Die größte Stärke dieses Animes ist definitiv seine schonungslose Hirnlosigkeit, die vor nichts, absolut nichts halt macht und sich für keinen Scherz zu Schade ist.

Das erste was auffällt, wenn man diesen Anime betrachtet, ist sicherlich der bewusst im Retrolook gehaltene Animationsstil, der anfangs gewöhnungsbedürftig erscheint, aber schon nach kurzer Zeit zu überzeugen weiß und eine gelungene Abwechslung zu den anderen Animes der Saison darstellt. Zudem soll ein Gefühl der Nostalgie bei jenen geweckt werden, die bereits 1973 in Genuss der ersten Adaption gekommen sind. Dies wirkt sich nicht negativ auf die Gesamtanimation aus. Die Farben sind allesamt sehr kräftig und man kann sich auf qualitativ hervorragende Animationen freuen.

Auch das Opening "Tamashii Mera Mera Icchou!" weiß durchaus zu überzeugen und gibt dem Zuschauer bereits einen kleinen Vorgeschmack auf das, was ihn die nächsten 20 Minuten erwartet, nämlich den absurdesten Wahnsinn, den man sich vorstellen oder auch nicht vorstellen kann. Im Gegensatz dazu sorgt das beruhigende Ending "Minna Kutabaru Saa Saa Saa" für einen gelungenen Abschluss, wobei zu beachten ist, dass nach dem Ending oftmals noch lange nicht Schluss ist.

Fazit:
"Dororon Enma-kun Meeramera" ist ein Anime der sich nicht ernst nimmt und vielmehr eine Parodie darstellt. Ein riesiges Aufgebot humoristischer Elemente sorgt für beste Unterhaltung und schonungslose Perversion wird zur Normalität, wo die Yōkai-Patrouille erscheint. Wer sehr tolerant ist, was Humor angeht, der wird hier einen der abgedrehtesten und absurdesten Anime finden und sich köstlich amüsieren.
    • ×9
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Ghastly Prince Enma Burning Up“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Ghastly Prince Enma Burning Up“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel: „Spice and Wolf“ – Die komplette zweite Staffel
Gewinnspiel: „Spice and Wolf“ – Die komplette zweite Staffel

Bewertungen

  • 13
  • 32
  • 54
  • 29
  • 8
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert2.67 = 53%Rang#5065

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

  • Avatar: AlessaAlessa
    Angefangen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: RushRush
    Lesezeichen
  • Avatar: [BLANK][BLANK]
    Lesezeichen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.