• TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht26. Sep 2010
  • HauptgenresRomantische Komödie
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonLight Novel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: MM!
© 2010 松野秋鳴・メディアファクトリー/えむえむっ!製作委員会
Als in der Mittelschule ein Mädchen in seine Klasse kam, ihm eine Ohrfeige gab und ihm sagte, er solle doch sterben, erwachte in Tarou Sado seine masochistische Ader. Durch seine heftige Reaktion blieb das jedoch auch seinen Mitschülern nicht verborgen und so wurde er schnell zum Außenseiter.

Jetzt, in der High School, hat sich an seinem Masochismus nichts geändert und noch immer reagiert sein Körper ungewollt heftig, sobald er vom weiblichen Geschlecht geschlagen oder beschimpft wird. Tarou ist damit alles andere als glücklich, denn er hat sich in ein Mädchen verliebt, fürchtet aber, dass seine masochistische Seite ausbricht und sie ihn daraufhin abstoßend finden wird. Auf Anraten seines Freundes Tatsukichi wendet er sich an den "2nd Volunteer Club", dessen Präsidentin Mio ihm nun helfen soll, seinen Körper unter Kontrolle zu bringen.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams (Trailer)

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Keikoku#1
„MM!“ ist erneut eine dieser typischen RomComs mit obligatorischem Schoolsetting und einer sich schon früh offenbarenden Dreiecksbeziehung. Im Allgemeinen sagt man derartigen Serien keine großartige Flexibilität nach und auch Innovationen müssen in aller Regel mit der Lupe gesucht werden. Diese Probleme hat „MM!“ im Grunde nicht, interessante Ansätze sind durchaus vorhanden, lediglich die Konsequenz beim Einsatz dieser lässt zu wünschen übrig.


Das Highlight der Serie sind die Charaktere, die zwar absolut den gängigen Stereotypen entsprechen, aber das jeweilige Verhalten stark übertreiben. Daraus resultieren dann wiederum Charaktere mit sehr speziellen Neigungen. Der Protagonist ist beispielsweise stark Masochistisch und auch bei den 2 weiblichen Hauptpersonen sieht es ähnlich aus, hier wären vor allem einem Mädchen mit Männer-Phobie und eine Hardcore-Tsundere mit klarem Hang zum Sadismus zu nennen. Auch bei den Nebencharakteren sieht es nicht viel anders aus, vom Lolicon über den Crossdresser bis hin zum Otaku ist alles vertreten.

Wer jetzt eine Serie wie „NHK ni Youkoso!“ erwartet, die sich ernsthaft mit den einzelnen Gruppen auseinandersetzt, der muss ganz klar enttäuscht werden, denn eine Behandlung dieser Themen findet so gut wie nicht statt. Diese Persönlichkeiten kommen wirklich nur dann ins Spiel wenn es darum geht sie mit der Comedy in Verbindung zu bringen, weshalb diese Elemente hauptsächlich auf die Tsundere in Verbindung mit dem masochistischen Protagonisten setzen. Das war es dann aber leider auch schon mit der Einzigartigkeit von „MM!“, denn leider distanziert sich die Serie zu wenig von den vorherrschenden Klischees. Zwar gibt es durchaus neuartige Ansätze, diese bleiben jedoch nur eine Randerscheinung und letztlich setzt sich der Standard Ecchi-Humor meist durch.

Die Romanze stellt sich im Laufe der Serie zunehmend als weit weniger relevant heraus als die Comedy-Elemente, was auch daran, dass dramatische Momente eine ziemliche Seltenheit sind, liegt. Schon in den ersten Folgen stellt sich heraus, dass die Serie in diesen Belangen in Richtung Dreiecksbeziehung geht und wie so oft findet diese Tatsache auch in der Gestaltung der komödienhaften Szenen Beachtung. Als positiv muss vermerkt werden, dass die Serie bis zum Ende die Spannung bewahren kann, in welche Richtung die Romanze schlussendlich verläuft, bleibt stets offen, da der Protagonist ein sehr ausgeglichenes Verhältnis zu den beiden weiblichen Hauptpersonen hat.

Fazit:
„MM!“ hat aufgrund der Charaktere einiges an Potential und stellenweise werden auch erfrischende Aspekte eingebracht, letztlich schwankt die Qualität der einzelnen Folgen aber einfach zu stark. Nicht selten gibt es dann ganze Folgen, die sich nicht nennenswert von dem üblichen Klischee unterscheiden, bestes Beispiel hierfür ist die allseits bekannte Strandepisode. Die Serie schafft es teilweise auch durchaus gut zu unterhalten, aber um wirklich zu überzeugen fehlt es an eigenen, unverbrauchten Elementen. Nichtsdestotrotz ist „MM!“ klar eine der besseren romantischen Komödien.
    • ×20
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×7
Avatar: NyaaMoe#2
Anspruch:0
Action:4
Humor:10
Spannung:5
Erotik:6
Vorweg: Dieser Anime ist tödlich aufgrund seiner hohen Gefahr sich totzulachen!
Ich persönlich empfand diesen Anime als den witzigsten den ich bisjetzt erblicken durfte. Es stimmt, dass soetwas wie eine Story nicht vorhanden ist, was aber keinesfalls stört.

Die Gegebenheiten von Protagonist und Antagonisten bieten genug Zündstoff um immer wieder ein wiederhallendes Gelächter auszulösen, aber was ich besonders genossen hab:
Die Parodie von dem Klassiker "Dragonball".

Von mir auf jedenfall weiterzuempfehlen D:D
    • ×13
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×7
Avatar: maseba#3
„MM!“ ist einer der besten Animes, die ich jemals sehen durfte. Darauf gekommen war ich eigentlich nur durch einen Blogpost, auf den ich bei Recherchen für eine meiner FFs gestoßen bin. Wie auch immer, mir gefiel das Bild das in dem Post dabei war und da suchte ich den Anime. Schon bei der ersten Folge, in den ersten 2 Minuten bin ich beinahe vor Lachen vom Stuhl geflogen. Aber erst mal ganz von Vorne.

Die Charaktere sind allesamt sehr liebevoll gezeichnet und gestaltet worden, auch die Umgebung und Objekte, ja sogar die Tiere sind alle sehr liebevoll gemacht. Die Serie handelt eigentlich nur von einer Gruppe von Schülern in der Oberstufe, die allesamt große Probleme haben, und von denen einige diese Probleme loswerden wollen. Allen voran der Protagonist mit dem einprägsamen Namen Tarou Sadou. Er ist nämlich ein extremer Masochist, der durch einen dummen Zufall bemerkte, dass er Vergnügen dabei empfindet wenn er von hübschen Mädchen geschlagen oder gedemütigt wird. Er ist eigentlich der größte Pechvogel der Serie. Dann hätten wir noch Arashiko Yuuno. Sie ist das nette Mädchen von nebenan, freundlich, immer ein Lächeln auf den Lippen, und der Schwarm einiger Jungs an der Schule. Leider hat sie eine ausgeprägte Männerphobie und wird jedes Mal wenn ein Junge oder ein Mann ihr zu nahe kommt panisch zum Berserker. Dann währe da noch Mio Izurugi. Sie ist nicht unterzukriegen, ein Kampfzwerg mit sadistischen Neigungen und einem Gott-Komplex. Man mag ja meinen, dass alle Charaktere etwas übertriebene Verhaltensmuster haben, doch genau das macht den Witz der Serie aus.

Kommen wir noch einmal auf die Animationen zurück: Ich fand es super dass die Charaktere nicht so realistisch wie in anderen Serien gezeichnet wurden, wie in Rosario to Vampire oder in Naruto. Die Gesichter sind zum Beispiel etwas runder gezeichnet, was zwar unrealistisch, dafür aber viel sympathischer rüber kommt, als eben in Naruto. Auch finde ich, dass die Körperproportionen zum jeweiligen Charakter passen, besonders bei den Mädels. Passend zu Mio musste sie als leicht kleinwüchsig dargestellt werden, mit einer sehr geringen Oberweite wegen der sie regelmäßig Komplexe bekommt, nur mal als Beispiel. Es hat wirklich jeder Charakter passend zu seinem Körperbau die passende Persönlichkeit bekommen. Der Zeichenstil ist zwar etwas ungewöhnlich, doch wie gesagt sehr vielversprechend.

Über die Storyline kann man nicht viel sagen, da die meisten Folgen nichts miteinander zu tun haben. Aber an sich ist die Serie ein typischer Harem-Anime mit viel Romantik, noch mehr Comedy und einer ganzen Menge begriffsstutziger Protagonist. Obwohl die Serie auch als Ecchi eingestuft wurde, gibt es recht wenig Dusch-, Onsen- oder anderen peinliche Szenen, wenn man mal die legendären, „Versehentlichen“ Busen-Grabscher weglässt. Auch ist die letzte der 12 Folgen die Einzige, in der es Pantieshots gibt. Für Liebhaber von reichlich Ecchi und Fanservice ist diese Serie allerdings nicht wirklich was.

Alles in Allem kann ich nur ein Fazit abgeben: „MM!“ ist wie ein Verkehrsunfall. Man will eigentlich wegsehen, muss aber unbedingt wissen was passiert. Und das meine ich in einem absolut Positiven Sinne! Diese Serie ist so genial, wer auf sinnlose Comedy und viel Chaos im Kopf steht, der sollte sich diese Serie auf jeden Fall ansehen! Auf der Skala von 1 bis 10 eine Glatte 9,5! Halber Punkt Abzug wegen der praktisch nicht vorhandenen Storyline.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Tnoobo#4
Man nehme, durchgeknallte Charaktere, eine total behämmerte Grundidee und den willen AUF GAR KEINEN FALL irgendwie etwas vernünftigesd produzieren zu wollen.

Man bekommt "MM" und ich persönlich bin über das Ergebnis sehr froh. Die zutaten sind richtig, wenn auch nicht Konstant gut umgesetzt. Selbst der beste Witz nutzt sich ab. Dies wird der Serie zwar nicht zum Opfer, jedoch hemmt es Stellenweise den Lachfaktor.
Neue Ideen sind zwar auch selten, jedoch gleicht das die serie mit abgöttlichen parodien und fast krankem Übetreiben aus. 

Die Characktere sind ein weiterer pluspunkt. es wirkt einfach alles herrlich schräg, wobei gerade das zusammenspiel der characktere die größte stärke ist.

An Ton und Bild ist nicht wirklich was ausszusetzen, jegidlich das vielleicht hier nicht Konzequent auch auf den putz gehauen wurde. Hier hätte ich noch schrägere Songs ertwartet. (Ixion Saga DT macht diese sache zb. gut) Spaß machen sie aber. Hier fehlt trotz allem Wahnsinn der Letzte wille zur totalen Übertreibung, das Tempo nimmt nie ganz ab, jeoch wird es stellenweiser doch ruhiger. Vielleicht ist das in diesem Fall sogar gut. Denn so kommen die total bescheurten momente noch besser raus.

Fazit: MM ist ein guter Anime. Punkt. Er hat Schwächen, seine größte ist Wohl, das der Humor nicht jedermanns Sache ist.

ZU EMPFEHLEN FÜR: Liebhaber von nonsense und anspruchsloser Comedy. 

NICHT ZU EMPFEHLEN FÜR: Leute die einen anständigen Plot, oder Vernünftig handelnde Characktere wollen. Leute für die Romance eine Zentrale Rolle belegen soll.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: chrizzowiper#5
Anspruch:3
Action:5
Humor:8
Spannung:6
Erotik:7
Wer sich von MM! eine spannende und vor allem inovative Stroy wünscht, wir von diesem Anime stark entäuscht. Wer allerdings auf comedy ohne viel Anspruch steht, und auf liebevoll gestatete,allerdings extrem in Stereotypen geordnete und maßlos übertriebende Charaktereigenschaften hin nehmen kann, für den ist MM! auf jedenfall zu epfehlen.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×4

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „MM!“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „MM!“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Manga-Edition] Wer soll Charakter Nummer 77.000 werden?
[Manga-Edition] Wer soll Charakter Nummer 77.000 werden?

Titel

  • Japanisch MM!
    えむえむっ!
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 26.09.2010 ‑ 18.12.2010
    Studio: XEBEC
  • Englisch MM!
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 13.09.2011
    Publisher: Sentai Filmworks

Bewertungen

  • 40
  • 161
  • 473
  • 569
  • 236
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen1.665Klarwert3.29
Rang#1651Favoriten36

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: ChrischanChrischan
    Desinteressiert
  • Avatar: IxsIxs
    Abgeschlossen
  • Avatar: bergaabergaa
    Lesezeichen
  • Avatar: SFBSFB
    Pausiert

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.