Shin Koihime Musou: Otome Tairan (Anime)Shin Koi-hime Musou: Otome Tairan / 真・恋姫†無双 ~乙女大乱~

  • TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht26. Mär 2010
  • HauptgenresAbenteuer
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonVisual Novel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

  • Anime: Shin Koihime Musou: Otome Tairan
    • Japanisch Shin Koi-hime Musou: Otome Tairan
      真・恋姫†無双 ~乙女大乱~
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 26.03.2010 ‑ 17.06.2010
      Studio: Doga Kobo
    • Englisch Shin Koihime Musou: Otome Tairan
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 09.04.2010 ‑ 25.06.2010
    • Synonyme: Shin Koihime†Musou: Otome Tairan, Koihime Muso Season 3

Anime Beschreibung

Nach den Ereignissen von Shin Koi-hime Musou ist Ryuubi Gentoku fest zu Aishas Truppe hinzugestoßen und nun Teil der großen Familie. Der Alltag der Damen könnte nicht schöner sein: Aisha gibt den Kindern Unterricht, Bachou trainiert mit Neuankömmling Tanpopo und Chouhi macht wieder nur jede Menge Unsinn. Nur Ryuubi scheint ein wenig betrübt zu sein, da sie in letzter Zeit ein wenig Gewicht zugelegt hat. Das Essen von Koumei und Kouchuu ist aber auch einfach zu lecker. Doch dunkle Wolken ziehen am Horizont auf, denn ein neuer Feind offenbart sich Aisha und ihren Gefährtinnen. Choujou, ein feindlicher General, hat Kashin, eine gute Bekannte von Aishas Truppe, mit einem Gift zu einem Katzenmenschen verwandelt und nun müssen Aisha und ihre Freundinnen losziehen, um die Zutaten für das Gegengift zu sammeln. Was werden sie auf ihrer Reise erleben und welche Gefahren müssen sie überwinden?
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Trailer

Um sich einen ersten Eindruck über einen Titel zu verschaffen, sind Trailer eine gute Wahl. Der Meinung sind auch wir, weswegen wir auf dieser Seite mehrere Trailer zum Anime „Shin Koihime Musou: Otome Tairan“ auflisten würden, wenn sie uns bekannt wären. Du hast schon den einen oder anderen gesehen? Dann hilf uns und trag alle Dir bekannten Trailer zu diesem Anime über unsere Eintragsmaske ein!

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Lesezeichen
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: Aodhan
V.I.P.
#1
Koihime Musou ist im Prinzip von Anfang bis Ende nur Fanservice, Unsinn ohne ernstzunehmende Handlung, der sich nur darum dreht, wie ein paar Mädchen durch das Land ziehen und andere Mädchen treffen. Das wird zwar unter dem Deckmantel eines Abenteuer-Animes versteckt, aber der Mantel hat so viele Löcher, dass man die wahre Intention schnell erkennt.

Lustigerweise finde ich den Anime aber trotzdem irgendwie noch unterhaltsam. Selbst wenn er keine richtige Geschichte hat, episodisch ist und die Handlung der einzelnen Episoden an Banalität kaum übertroffen werden kann. Letztendlich geht das Konzept also auf: Viele Bishoujos, etwas Ecchi und ab und zu ein paar Yuri-Anspielungen reichen offenbar aus, um noch ein Mindestmaß an Unterhaltung zu bieten. Zumindest für mich. Und weil der Anime so tut, als wäre er ein Abenteuer-Anime, gibt es sogar ein paar Actionszenen, die aber so schwach inszeniert wurden, dass man sofort merkt wie wenig sie den Machern am Herzen lagen.

Koihime Musoi besitzt wohl die größte weibliche Cast aller Zeiten. Es werden wohl ungefähr gefühlte 30 Bishoujos sein, die im Anime vorkommen. Praktisch in jeder Episode kommen neue Figuren hinzu. Da kann sich niemand beschweren, dass sein Lieblings-Archetyp nicht abgedeckt wird. Natürlich ist es keine große Überraschung, dass so ein Überangebot an Figuren zwangsläufig eine Auswirkung auf deren Niveau hat. Aber die Figuren sind sowieso schon so oberflächlich wie es nur geht, deswegen kann da nicht viel kaputt gemacht werden. Einige sind aber zumindest sympathisch genug, um mich bei Laune zu halten. Es ist eben so wie bei vielen anderen Visual-Novel-Adaptionen auch: stereotype, aber doch irgendwie ganz nette Charaktere. Interessanterweise gibt es im Anime überhaupt keine wichtigen männlichen Charaktere; wenn die Heldinnen mal mit Männern zu tun haben, dann sind es die Prügelknaben auf der Seite der Feinde.
    • ×5
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Ixs
Redakteur
#2
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
  • Yuri
Eigentlich mochte ich Shin Koi-hime Musou: Otome Tairan nicht so sehr wie die vorhergehenden Seasons. Nachdem ich über die „WTF“-Momente in der ersten Folge gelacht hatte, nahm ich den Stock aus meinem Arsch und beschloss, es so zu genießen, wie die Show nun mal ist. (Da ich es trotzdem beenden wollte.) Es ist die Art von Show, die am besten für mich funktionierte, wenn ich sie an einem Freitagabend nach einer langen Woche mit einer Cola und etwas Leckerem ansehen kann. (Eine dieser fluffigen Shows vom Typ „Lasst uns nicht über die nächste Stunde nachdenken“.)

Wie in den vorangegangenen Spielzeiten ging es auch in Otome Tairan um Aisha und ihre Freundinnen, die durch das alte China reisen. Diesmal teilten sie sich in drei Gruppen auf, um die Zutaten zu finden, aus denen das Gegenmittel gegen die gefürchtete Katzenmenschenkrankheit gebraut werden kann. Choujou, ein machthungriger „Eunuch“ (Wie kann man das sonst nennen? Sie ist ein Eunuch, auch wenn sie eine Frau in dieser Serie ist?) hat Generalin Kashin verwandelt. Gien, ein temperamentvolles Mädchen, verlässt ihre Lehrerin Gengan, um sich Ryuubi, Koumei und Rinrins Gruppe anzuschließen, als sie nach Nanban reisen. Sei und Bachou müssen oben auf einem Berg ein Kraut pflücken und Aisha reist alleine nach Wu.
Die neuen Charaktere sind eine bunte Mischung. Ich mochte Gien und Gengan gerne, aber die Anführerin von Nanban waren ein Katzenmädchen mit quietschender Stimme und dummen Sprachverhalten, „Nyaa~“. Sie waren ziemlich nervig, „Nyaa~“. Könntet ihr euch den ganzen Beitrag vorstellen, der so geschrieben wurde, „Nyaa~“? Mit Ikki Tousen verglichen: Die Nanban-Gruppe von Xtreme Xecutor würde den Koihime-Nanban in den Arsch treten.
Aber die wichtige Frage für die Leute, die Koihime Musou bis hierher gesehen haben, ist: Gibt es Yuri?
Sei und die Wei-Gruppe brachten in dieser Season kein Yuri, aber Gien war offensichtlich in die dickköpfige Ryuubi verknallt und es gab zwei überraschend unterhaltsame Episoden, die sich auf Ryomou x Sonken und Sonsaku x Shuuyu in der Wu-Gruppe konzentrierten. (Ich mochte besonders die Sonsaku x Shuuyu fokussierte Folge. So ein süßes Paar. Als ich sie am Ende der Serie zusammen tanzen sah, erwärmte sich auch mein Herz.)

Es gibt nichts anderes was es wirklich zu bemerken gilt ... außer dass die Nacktzensur lustig war. Besonders die kleinen, dichten Dampfwolken, die den ausgewählten Bereichen der Charaktere im Bad folgten.
    • ×0
    • ×0
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Shin Koihime Musou: Otome Tairan“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Shin Koihime Musou: Otome Tairan“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – 2 × 2 Kinokarten für „Ride Your Wave“
Gewinnspiel – 2 × 2 Kinokarten für „Ride Your Wave“

Bewertungen

  • 6
  • 18
  • 46
  • 31
  • 12
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.00 = 60%Rang#3302

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.