Black Butler II (Anime)Kuroshitsuji II / 黒執事II

  • TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht01. Jul 2010
  • HauptgenresDrama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

Anime Beschreibung

Wir schlagen die zweite Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts in England, wo der derzeitige Kopf der adligen Familie Trancy, Alois Trancy, mit seinem unglaublich geschickten Butler Claude Faustas lebt. Eines Tages sieht man einen mysteriösen Mann mit längeren schwarzen Haaren und stechenden, rot-braunen Augen mit einem großen Koffer von dem Anwesen Trancy flüchten. Dieser Mann ist niemand anderes als Sebastian Michaelis und in dem Koffer befindet sich der Körper von seinem Meister Ciel Phantomhive. Was hat es damit auf sich?
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Trailer

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Lesezeichen
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (38 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Zitate

  • Ciel PHANTOMHIVE

    Only two kinds of people exist in this world, those who steal and those who are stolen from.

  • Ciel PHANTOMHIVE

    No. I won’t abandon hate. If I do, nothing would be left of me.

  • Ciel PHANTOMHIVE

    I … humiliated as a pet … my house was but, my family was killed. I was such a … powerless kid. Therefore, I returned to this place in order to make those people who put me through such fate taste the same humiliation. The successors of the generations killed three years prior would come to me as long as I am the head of the Phantomhive family that stands in their way. I’m waiting … for them to come and try to kill me here.

  • Ciel PHANTOMHIVE

    Was man irgendwann einmal verloren hat, wird man nie wieder zurückbekommen.

  • Sebastian MICHAELIS

    At this moment, my body and soul, to the last hair, belong to my master.

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: Madotsuki#1
„Ich komme wieder!“

Anmerkung: Dieser Review richtet sich hauptsächlich an diejenigen, die die erste Staffel bereits gesehen haben, ist aber dennoch spoilerfrei. Meine Meinung mag zu dem Anime eine recht kritische sein, aber ich bitte darum, den Kommentar zuerst zuende zu lesen, ehe der Bewertungsbutton betätigt wird, da ich mir Mühe gebe, meine Meinung zu begründen und Anderen, die vielleicht ähnliche Ansichten haben, bei ihrer Entscheidung zu helfen, den Anime anzufangen oder nicht.


Man denke sich einen Anime, der, so wie er ist, rund und abgeschlossen ist, ein je nach persönlicher Meinung vielleicht unpassendes oder tragisches Ende hat, das aber unleugbar einen endgültigen Schluss für dessen Handlung darstellt, und setze diesen Anime dann fort. Da er mit seiner Handlung beendet ist, liegt es nahe, in das Setting eine andere Handlung zu setzen oder ein wenig weiter in die Vergangenheit zu gehen. Was Kuroshitsuji 2 aber darstellt, ist eine Fortsetzung der Art „buddeln wir die Protagonisten aus und lassen sie mit dem weiter machen, was sie auch in der ersten Staffel beschäftigte“. Ob das gut gehen kann? Bei K2 leider eher nicht, weil es ihren Vorgänger bloß wiederkäut, die Schwächen der ersten Staffel noch mehr ans Licht holt, und den Charakteren jegliche Vielschichtigkeit nimmt.

Ciel & Sebastian? Oder doch die Wachsfiguren von nebenan?
Ich denke es ist hier ganz gut, bei den Protagonisten anzufangen. Wenn ich auch wegen des gelungenen Endes im Vorgänger und weil die Vorlage nicht mehr der Manga gewesen ist, schon ziemlich bewertend an den Anime herangegangen bin, habe ich mir trotzdem zumindest noch ein wenig Material von einigen Protagonisten der ersten Staffel erhofft. Das habe ich auch bekommen, jedoch etwas anders, als ich wollte. Ersteinmal werden zwei weitere Charaktere aus der Luft gesogen und in den Mittelpunkt gestellt. Ein weiterer Junge und sein Butler. Hierbei orientierten sich die Verantwortlichen an Ciel und Sebastian. Die Beweggründe der Figuren sind die gleichen, ihr Verhalten zeigt verzerrt und verwaschen ebenfalls die Ideen, die auch schon im anderen Päärchen steckten und das einzige, was anders ist, ist der restliche Butlerhaushalt, der sich allerdings sehr im Schatten hält und bestenfalls für Fanservice zu Diensten steht. Das selbe traurige Schicksal musste auch der Haushalt von Ciel entgegennehmen. Teilweise schien es mir, dass von einigen Charakteren bloß nur noch die negativen Eigenschaften aus K1 erhalten geblieben sind und sie auch sehr blass wirken. Was jedoch kein Wunder ist, da ihre Rolle ebenfalls hauptsächlich darin besteht, das alte K1-Feeling ein wenig aufzufrischen und für ein wenig Humor zu Sorgen. Ob es gefällt oder nicht, ist dann etwas persönliches, aber ich fand es schon traurig, dass man alle auf’s Äußerste verzerren musste, bloß, damit es in das Fanserviceschema reinpasst.

Der Service… direkt zu ihrem Herzen!
Die Handlung dieses Anime ist ziemlich eindeutig und klar, das Ziel hat sich schließlich seit Staffel 1 nicht verändert. Dass die Handlung damit recht ausgelutscht ist, wird hierbei von solch netten Kleinigkeiten verdeckt, wie Fillern und Fanservice. Mit 12 Folgen bietet K2 nicht viel Raum für soviele Filler, dass es direkt nervt, aber der zähe Fluss der Handlung und die nervigen Auftritte von Charakteren, wie sie unpassender nicht sein könnten, werden auch noch mit solch zweifelhaften Szenen bespickt, wie das Ausziehen einer Maid mit riesiger Körbchengröße, dem Rumgegrabsche daran und Comedyeinlagen, die vielleicht witzig gewesen wären, wenn sie in den Zusammenhang passen und die vielleicht mal kurz auftretende Atmosphäre nicht wieder zerstören würden. Dieses Mal stellt sich diese Serie mit dem Genremix selbst ein Bein. Was wollen wir heute? Eine tragische Kindheitsgeschichte und dann freudige Kostümparty? Sowas funktioniert ja prinzipiell sehr schlecht, es dann auch noch zum Höhepunkt der jeweiligen Folge zu machen, lässt mich auch traurig darüber sein, dass der Mystery-Anteil, der verfeinernde, schwarze Humor und die düstere Stimmung aus der ersten Staffel sowas als Fortsetzung haben müssen. Man glaubt einfach nicht, dass diese beiden Anime vom Stil her zusammenpassen und die Fortsetzung ist K1 darin absolut unwürdig, um es mal dramatisch auszudrücken. (Noch eine nette Anekdote nebenbei: Mir ist aufgefallen, dass die Körbchengröße von der Maid im Hause Phantomhive sich mindestens verdoppelt hat. Das sagt irgendwie alles darüber aus, welchen Weg der Anime nun einschlägt. Ob man das positiv oder negativ bewertet, ist Ansichtssache, aber wer das dunkle Feeling und die schöne Sprödheit der Charaktere mochte, wird hier größtenteils enttäuscht werden, da nun etwas anders fokussiert wird)

Der Gesang des Todes
Zum Optischen und Musikalischen kann man nicht viel sagen, nur dass dies der einzige Punkt ist, an dem sich Kuroshitsuji treu bleibt. Das coole und einladende Opening von TheGazettE ist ein netter Song, den man gut hören kann, das Ending ist immer ein recht guter Ausklang. Die BGM ist jetzt nichts, was einem im Gedächtnis bleibt, aber abgesehen davon, dass die Handlung ansich nicht immer stimmig und so dramatisch ist, wie sie es versucht, so passt sich die Musik gut an die Szenen an und unterstreicht den Effekt, den die Szenen eigentlich haben sollten. Wenn ich auch die musikalische Einlage, bei der sich die Maid leidenschaftlich die Finger leckt, um mit ihrem Gesabber mit Gläsern Melodien zu erzeugen, musikalisch zwar ganz gelungen fand, so ist sie doch in der Inszenierung einfach nur unpassend. Da kann die Musik daraufhin so gut sein, wie sie möchte, so düster, so atmosphärisch, wenn man immer noch das Bild der Zunge der Maid im inneren Auge hat, wie sie ihre Finger befeuchtet, so kommt das einfach nicht gut.

Die Grafik ist, wie sie auch in K1 halt gewesen ist. Dort fand ich sie teilweise zu bunt aber in den richtigen Szenen hatte sie es durchaus geschafft zu überzeugen. Das hat sich nicht geändert, wenn ich auch total verwundert bin, dass Ciels Augenfarbe sich urplötzlich von einem Dunkelblau zu einem dunkleren Türkis verändert hat.

Und das Ende der Geschicht’…
Ich habe mir den Anime nicht zuende angesehen, aus den Gründen, die ich eben auflistete. Die Handlung schien mir nicht mehr verfolgenswert, der Fanservice nahm einfach zu sehr überhand und die Charaktere, die bei mir doch häufig auch was raushauen, waren Pappkameraden, die einen einfach nur ärgern. Ich würde diesen Anime nicht weiterempfehlen, mit dem Wissen, das ich durch diese 9 Episoden mitnahm. Als Fan der ersten Staffel war es mir einfach zu traurig, permanent die Geldgier rausriechen zu müssen. Denjenigen, die die Punkte, die ich oben nannte, nicht länger als 9 Episoden aushalten würden, lege ich ans Herz es zu lassen und lieber einen Rewatch der ersten Staffel zu machen.
    • ×30
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
    • ×9
Avatar: kpichu7#2
Sooo, als Fan des Mangas muss ich hier mal mein Statement abgeben. Schließlich findet man recht wenig Infos über den Inhalt und da wurde ich neugierig. Aber der Reihe nach.

Story:

Wir erinnern uns an das Ende der 1. Staffel:
Sebastian war dabei Ciels Seele zu verspeisen.
Er beugte sich vor und... aus!
Das Rätsel ist gelöst:
Bevor unser Sebi auch nur kosten kann, schnappt sich jemand anders Ciel's Seele. Und das macht ihn ziemlich wütend...

Alois Trancy kehrt nach schwerem Schicksal zurück in sein Elternhaus. An seiner Seite: Claude Faustus, ein perfekter Butler im schwarzem Frack...
Kommt euch bekannt vor? Tja, warum wohl... ;)

Charakter:

Tja, Alois Trancy und Claude Faustus...
Die zwei "Neuen"...
Am Anfang war das blonde Bürschlein mir absolut unsymphatisch. Gleich von der ersten Szene an.
In der er seinem Hausmädchen das Auge aussticht. Ohne mit der Wimper zu zucken. Und mit seinen Fingern. Und ohne Grund, einfach so. Ich war echt begeistert. -.-

Davon sollte man sich nicht abschrecken lassen. Irgendwann hatte ich dann Mitleid. Oder auch nicht. Ich schwankte heftig zwischen: "Ich mag ihn. ... Nein, doch nicht. ... Der arme Bursche. ... Idiot. ... "
So ging es die ganze Zeit, bis zum Schluss. Tja, wie man es also nimmt. Sein Schicksal ist jedenfalls traurig, so viel steht fest.

Claude Faustus. Auch so unsympathisch.
Kühl, distanziert, verzieht keine Miene. Halt kein Sebastian. ^^ Außerdem hat er sich am Schluss als Psychopath herausgestellt. Wer's mag...

Sebastian, der einzige Lichtblick in der Staffel.
Er hat sich nicht verändert. Und das hat soo gut getan. Das allein würde als Grund gelten, sich das reinzuziehen. Obwohl er mir am Schluss einfach nur leid tat.

Oh, Ciel...
Der Charakter Ciel hat einfach nur gelitten. An der Ausarbeitung, meine ich. Ich muss ehrlich sagen das er mir immer unsympathischer wurde. In der letzten Folge mochte ich ihn überhaupt nicht mehr. Aber nun ja... Das ist eine Sache der Selbstentscheidung.

Tatsächlich werden fast alle bekannten Nebencharakter etwas mit einbezogen. Aber eben nur etwas. Man hätte sie auch weglassen können. Eine Figur gibt es aber, am Anfang unscheinbar, am Ende einer der wichtigsten Figuren überhaupt. Wer dies ist, verrate ich natürlich nicht^^

Musik:
Zur Musik möchte ich nur kurz etwas sagen.
Es gibt verschiedene Openings. Mir hat eines ganz gut gefallen, die anderen waren Mittelmaß
Das Ending ist sehr ruhig, melancholisch, absolut nicht mein Fall. Die BGM ist wie in der 1. Staffel, passend und auf "alt" und "klassisch" ausgelegt. Mir hat's gefallen.

Zeichnungen:
Vor allem der Hintergrund ist wieder sehr gelungen. Sehr detailreich und von den Farben schön abgerundet.
Die Personen sind auch gut gelungen. Obwohl, was mich schon gestört hat, dass die Größe der weiblichen Rundungen geradezu bombastisch angeschwollen ist. Vor allem bei Paula und Hannah. Das war ehrlich nimmer schön. Aber wer's mag...

Persönliches Fazit:

Ich liebe Black Butler, ehrlich.
Da ich von der 1 Staffel schon nicht soo begeistert war, hatte ich auch kaum Erwartungen an die 2.
Nun, die 1. Folge war dann schon interessant. Am Anfang ging es nur um Alois und Claude, aber dann mitten in der Nacht taucht ein Fremder, mit einem großen Koffer auf ...
Natürlich ist das Sebastian, mit einem schicken Zylinder und dem toten (oder seelenlosen? Oder beides? Ich weiß auch nicht genau) Ciel im Koffer. Das fand ich so cool XD Vor allem die Kampfszene mit Claude war richtig spitze.

Aber der 2. Folge geht es dann wieder "fest" um Sebastian und Ciel. Obwohl diese und und die 3. und 4. Folge wie Fillerfolgen wirken, sie haben eigentlich nichts mit der Story zu tun.
Nun ja, im großen und ganzen ist es sehenswert. Der innere Kampf von Alois ist unheimlich gut dargestellt, was ich als sehr positiv hervorheben kann.
Die Darstellung und die Musik hamonieren gut, obwohl die Staffel etwas düsterer und depresiver dargestellt wird.
Für einen Fan, der sich nicht vor miesen Enden scheut (und das was am Schluss passiert, ist meiner Meinung echt dämlich) absolut in Ordnung.
    • ×10
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×4
Avatar: i am kira#3
Viele verteufeln die zweite Staffel von Kuroshitsuji, weil es nicht annähernd an die erste Staffel ran kommt, doch ist es tatsächlich so schlecht? Nun ich kann auf jeden Fall bestätigen das die erste Staffel besser ist. Schlecht ist Kuroshitsuji 2 zwar nicht aber auch nicht besonders gut, was hauptsächlich daran liegt das der Charme der ersten Staffel mit steigender Folgenzahl verloren geht.

Story
Die zweite Staffel beginnt erstmal mit einer naja, sagen wir mal fragwürdigen Szene in einer Villa. Jeder der die erste Staffel zu Ende gesehen hat, weiß das das Ende viel Spielraum zu lässt. Umso mehr war ich Überrascht das man plötzlich zwei neue Hauptcharaktere vorstellt, die eine "reicher Junge und Dämon Butler" Beziehung wie Ciel und Sebastian führen. Nun denkt man sich wo ist hier der Zusammenhang mit Staffel 1 und dem offenen Ende. Mit dem späteren Erscheinen Von Sebastian werden die Zusammenhänge klar und die Handlung kommt in Fahrt. Bis ungefähr zur hälfte der Staffel ist die Kuroshituji 2 nicht wirklich schlechter als die erste Staffel und besitzt den gleichen Genre-mix, doch ab einen gewissen Zeitpunkt gewinnt das Drama die Oberhand und macht die Staffel unnötig "verkrampfter". Diese Art von Drama passt nicht zu Kuroshitsuji und ich hatte manchmal das Gefühl das sich die Charaktere anders benehmen als sonst.


Charaktere
Wie gesagt gibt es zwei neue Charatere und das sind Alois und sein Butler Cloude. Beide waren mir unsympathisch. Alois wirkt wie ein psychisch gestörtes Gör und Cloude hat keine Eigenschaften die ihn sympatisch machen. Die beiden sollen wohl so was ähnliches wie Ciel und Sebastian sein und als perfekte Gegenspieler fungieren. Später tauchen auch die bekannten Charaktere aus Staffel 1 auf, jedoch wirken sie anders als zuvor. Ciel war auch in Staffel 1 keine Sympathiebolzen aber wenigstens hat er damals nicht so genervt als wie in dieser Staffel. Sebastian ist wie man ihn aus der ersten Staffel kennt, später als das Drama beginnt wirkt er aber angepasst ernster und nicht mehr so souverän.


Animationen und Musik
Animationen und Musik unterscheiden sich nicht viel von Staffel 1. Die Hintergrundmusik vermittelt ein "klassiches englisches feeling".Besonders gefallen hat mir das Opening "Shiver". Die Zeichnungen sind wie aus Staffel 1, heißt es ist mehr auf das weibliche Publikum getrimmt.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: AnimeChris#4
Anspruch:mittel
Action:viel
Humor:sehr viel
Spannung:mittel
Erotik:nichts
die geschichte des schwarzen buttlers geht weiter. die frage die sich mir nach der ersten staffel und vor allem dem ende stellte war vor dem schauen: musste das sein?
die antwort ist eindeutig JA! ^^

die erste staffel hatte spaß gemacht aber letztendlich einige fehler gemacht mit denen ich nicht auskommen konnte um der serie einen hohen platz in meiner liste geben zu können.

die 2. season macht aber so einiges besser wodurch es mir leicht viel diesmal eine gute bewertung zu geben.

opening und ending sind diesmal richtig gut und bereiten eine erstklassige stimmung. au0erdem ist alles eine ganze nummer düsterer auch wenn natürlich wieder nach herzenslust hier und da dank slapstick humor gelacht werden darf!!!

dass die macher richtig humor haben beweist gleich die erste folge. sie fängt sogar mit einem veränderten opening intro an, wodurch man meint, dass diesmal ein neuer master und buttler die hauptfiguren sind... und ich muss sagen: ich habs den machern auch lange abgekauft und war aber dann umso erfreuter als sebastian und ciel die bildfläche wieder zurückerobert hatten :)

da mir die anderen diener von ciel schon in der ersten season sehr gut gefallen haben, hab ich mich über das wiedersehen gefreut. allerdings bekommen sie in der zweiten staffel nicht mehr so viel screentime wie in der ersten *seufz* aber die serie geht halt auch 12 folgen kürzer.

und die kürze der 2.staffel ist gut, denn sie bringt einen roten faden in die serie, der mir bei der 1.staffel so sehr gefehlt hat. man hat endlich eine fast durchgehende handlung, die auch noch echt spannend ist und ein echt starkes finale bietet!!!

der zeichenstil ist meist sehr gut, aber manchmal merkt man, dass hier und da etwas gespart wurde. ist aber nicht weiter schlimm und ändert nichts am spass den man mit der serie und vor allem sebastian hat!

klare empfehlung an jeden buttler :)
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5

Anime Kommentare

Avatar: ~kashi-sama~#1
Der Beginn der zweiten Staffel hat mich mehr als verwirrt und gefiel mir anfangs überhaupt nicht.
Ich sah nahezu keinen Zusammenhang zum Ende der ersten Staffel, was ich etwas schade fand.

Aber jetzt wo ich die Staffel beendet habe, überzeugt sie mich doch in vielerlei Hinsicht.
Besonders amüsant war das Ganze, wenn man das Ende auf Sebastians Position bezieht...

Ich meine da dient man jahrelang einem Menschen, (was ja für einen Teufel schon irgendwie erniedrigend ist) und dann verwandelt sich plötzlich dieser Mensch selbst in einen Teufel. Zu allem Überfluss muss man ihm dann wegen ein paar lächerlichen Worten zuvor bis in alle Ewigkeit weiterhin dienen. Ich muss schon sagen irgendwie tut mir Sebastian leid.

Letztendlich hat mir diese Staffel doch relativ gut gefallen. Ich finde es nur irgendwie traurig das er seine Verlobte und vorallem Bediensteten zurückgelassen hat (Finnian und so).
Aber Naja die anderen coolen Charaktere werden sich wohl auch nach ein paar hundert Jahren dort noch herumtreiben (Shinigamis).
Beitrag wurde zuletzt am 13.04.2019 um 14:49 geändert.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: MisuzuSarah#2
Die erste Staffel fand ich besser!!!!
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×7
Avatar: Mai Mitzuka#3
Anspruch:sehr viel
Action:sehr viel
Humor:viel
Spannung:sehr viel
Erotik:viel
Die Fortsetzung hätte besser nicht sein können.
Ich bin froh das Sebastian wie auch Ciel weiterhin drin vorkommen (❁´◡`❁)*✲゚*
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×10
Avatar: Misaki1998#4
Anspruch:sehr viel
Action:viel
Humor:sehr viel
Spannung:sehr viel
Erotik:1
Ich kann nicht sagne das der besser ist als der erste Teil,denn ich kann mich einfachj nicht entscheiden.
Beide sind toll und die spannung bleibt
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×24
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Wonderland: Das Königreich im Keller“
Gewinnspiel – „Wonderland: Das Königreich im Keller“

Bewertungen

  • 23
  • 103
  • 363
  • 660
  • 372
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.59 = 72%Rang#985

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.