Halo Legends (Anime) » Forum » Rezensionenヘイロー レジェンズ

  • TypOVA
  • Episoden8 (~)
  • Veröffentlicht07. Nov 2009
  • HauptgenresAction
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonVideospiel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Rezensionen

Hier findest Du sowohl kurze als auch umfangreichere Rezensionen zum Anime „Halo Legends“. Dies ist kein Diskussionsthema! Jeder Beitrag im Thema muss eine für sich alleinstehende, selbst verfasste Rezension sein und muss inhaltlich mindestens die Kerngebiete Handlung und Charaktere sowie ein persönliches Fazit enthalten. Du kannst zu einer vorhandenen Rezension allerdings gern einen Kommentar hinterlassen.
  •  
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen
Avatar: Revan Ibn-La'Ahad#1
Nach nunmehr 5 Spielen, 7 Romanen und 2 Graphic Novels hat die Legendäre Halo Reihe das Anime-Genre erreicht und präsentiert sich im Stil von "Animatrix". Die Reihe Halo Legends besteht aus 8 Episoden, von denen jede eine kleine Sidestory des Halo Universums erzählt.

Episodenüberblick:
In "Der Babysitter" soll ein Team ODSTs einen Spartan dabei unterstützen einen Propheten zu töten. Doch die Mission ist nicht gerade ein Spaziergang, vor allem da ODSTs manchmal nicht viel von Spartans halten....

"Das Duell" wirft einen Blick in die Vergangenheit der Allianz, genaugenommen auf einen der früheren Arbiter, der alles andere als überzeugt von der "Großen Reise" und somit den Propheten ein Dorn im Auge ist.....
Anmerkung: Diese Episode ist eine der in 3D animierten Episoden und zeigt einen Hang zu alten Samurai Filmen, was sich zudem durch u.a. Eliten im Kimono und Samurai ähnlichen Rüstungen äußert. Freunde des Arbiters der Halo Reihe erhalten hier auch Einblick auf das, was ein "Wahrer Arbiter" so drauf hat.

In "Das Packet" muss ein Spartan-Team angeführt vom Legendären Master Chief ein Objekt inmitten einer Allianzflotte finden und bergen und das innerhalb von 10 Minuten....
Anmerkung: Eine volle 3D animierte Action-Episode in der die Spartans in voller Action gezeigt werden! Ein MUSS für Spartan-Fans!

"Ursprünge"
Halo 3 ist beendet, der Kampf ist vorbei und der Master Chief ruht in einer Kryokammer während Cortana wacht. Doch wie hat das alles eigentlich begonnen? Wie sah der Kampf der Blutsväter gegen die Flood vor über 100.000 Jahren eigentlich aus? Cortana reflektiert, und präsentiert einen Einblick in einen Krieg und auf die Blutsväter, wie er bisher einmalig im Halo-Universum zu sehen ist. Der zweite Teil ist eine Zusammenfassung vom Aufstieg der Menschheit zu den Sternen und dem Kampf gegen die Allianz.

"Die Heimkehr" bafasst sich mit den Spartans und deren Auswahlprogramm für dessen geheimhaltung Opfer notwendig sind, die nicht einmal die ausgewählten kennen.

In "Der Prototyp" sollte ein Marine den man "Ghost" nennt eine neue Kampfrüstung zerstören, damit die Allianz sie nicht bekommt. Stattdessen nutzt er Sie jedoch um seinem Team den Rückzug zu ermöglichen....

"Der Außenseiter"
Er ist Spartan 1337 und er hat ein Problem! Er ist aus dem Pelikan gefallen und hat auch noch einen neuen Supersoldaten der Allianz am Hals....
Diese Episode ist eine Komödie und sogar eine recht amüsante. Sie wirkt sogar ein bisschen wie "Halo" meets "Dragonball"!

Goßes Manko: Die Spartan Anzahl

Wer die Halo Reihe richtig kennt, weiss über die Spartans bescheid, wird hier aber erleben wie die tatsächliche Anzahl dieser hier eindeutig über den Haufen geworfen wird und somit ein großes Logikloch entsteht. Von offizieller Stelle wurde aber mitgeteilt, dass sich dies im Laufe der Zeit auflösen wird.

Bild & Ton:
Die Halo Legends Episoden lassen sich nicht qualitativ auf eine bestimmte Ebene festlegen, da hier unterschiedliche Macher und Direktoren am Werk waren und wie bei "Animatrix" vor einigen Jahren 2D und 3D Episoden, sowie Animationsstile sich abwechseln. Womit es jedem Betrachter selbst überlassen bleibt welche Episode im optisch gefällt und welche nicht. Für Freunde des High Definition sind die Episoden auch als BluRay verfügbar. Die Synchro ist auf einem guten Niveau, da hier auch die Original Synchronsprecher der Spiele (Englische-Fassung!) auftreten. Die deutsche Fassung ist leider etwas weniger gelungen und die DE-Originalsprecher haben es leider auch nicht geschafft, dafür geben sich aber bekanntere DE-Sprecher, wie Robin Kahnmeyer (Son-Gohan Dragonball Z) die Ehre.

Fazit:
Für Halo-Fans und Spieler die sich in diesem Universum auskennen, wird dies eine nette Erweiterung in der Sammlung sein. Nicht-Spieler und Nicht-Kenner werden mit diesen Storys, die wie die Geschichten der "Halo Graphic Novel" nur am Rande spielen und nur "Details" abrunden wenig anfangen können, da Ihnen hier das passende Universum fehlt. Halo Freunde finden aber auch nicht unbedingt an allen Episoden gefallen. "Das Packet", "Das Duell", "Ursprünge Teil 1" und "Der Außenseiter", sind die Episoden die zu empfehlen wären. Die anderen Folgen sind leider nicht ganz so interessant. Bungie hat mit Halo ein Franchise geschaffen, das nicht aufhören will zu wachsen und sich in allen Punkten bewährt und nur eine Frage zurücklässt: "Wann geht es Wie weiter?"
Prädikat: PFLICHT für alle wahren Spartans!
    • ×12
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: LordTimo#2
Halo ist wohl das Spiel das in den letzten Jahren den größten Hive gemacht hat: 4 Egoshooter, 1 Taktikspiel, 1 Jump and Run-Shooter, 7 Romane und ein Ende ist nicht in sicht. Der Masterchief ist einer der wenigen Spielefiguren die Legendenstatus besitzen, und das schaffen ganz wenige (so wie Mario, Sonic und die Streed Fighter). Aber taugt der Anime was?!? Ich finde ein bisschen ein 2-schneidiges Schwert.

In Halo Legents verfolgen die Macher keine Zusatzstory sondern zeigen einige Kurzstories:

-Kortana erzählt von der Entstehung von Halo und den Flood und wie sie einst vernichtet wurden. Und wie Alianz und Menschen einen letzten verzweifelten Kampf gegen sie führten.

-Eine Story geht um den Abitar (nicht der vom Spiel), aber der zeigt einem was ein Abitar wirklich ist und was er drauf hat.

-Die letzte Folge ist eine föllig Animirte Geschichte von einer Mission des Masterchiefs, viel Actio, tolle Tricks, und das Haloherz schlägt höher.

<Diese Stories die gerade in kurzform beschrieben sind sehr gut gelungen und wirklich für alle Halofans ein muss>

Der Rest sind einzelne Stories die um Soldaten gehen und was sie alles in dem fast Ausichtslosen Kampf gegen die Allianz bietet, leider kommt hier nicht immer das Halofiling herraus. Dennoch sind die Folgen aber dennoch Anschauenswert.

Der Zeichenstiel ist sehr Aufwendig und echt toll gelungen, auch ist Halo Legends den Waffen sehr treu geblieben und man Errinert sich gerne an die ein oder andere Mission zurück.
Nachdem man den Anime gesehen hat ist man eigentlich sehr depressiv das es mit dem Kionfilm nicht geklappt hat, schade den die Fans hätten die Sääle gestürmt. Die einzige Videospielverfilmung die geplant ist und zurzeit auch durchgezogen wird ist Spyro, ich befürchte das diese aber dass diese nix wird.

Fazit: Halo Legents ist aufgrund der kurzen Lebensdauer schnell vorbei (Ich hab es kommplett an einem Abend angeschaut), macht aber in dieser Zeit auch nicht wirklich was falsch. Halofans kommen auf ihre Kosten, nur wer Halo nicht kennt (wenns so jemanden wirklich gibt) hat vieleicht ein wenig Startschwierigkeiten und denkt vieleicht ein wenig skeptisch. Aber was sag ich die Hardcorefans habens eh schon lengst gesehen.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5
Avatar: Riddick#3
Juhu, Halo bekommt nen Anime! Da es mit dem Film (noch) nicht geklappt hat, war die Freude umso größer. In den 8 Folgen bekommt man als Halo-Fan schön was vor die Augen geworfen.

Grafik:
Wie bei Animatrix gibt es mehrere Episoden in unterschiedlicher Grafikpracht zu geniessen. Ob CGI- Sequenzen, die glatt aus "Halo Wars" stammen könnten, oder normal gezeichnet. Alle Eps sehn toll aus und bringen das Halo-Feeling wunderbar rüber. Alles was Halo ausmacht, Blutsväterbauten, Rüstungen, Fahrzeuge sogar das HUD aus dem Spiel, darf man bestaunen.

Sound:
Bis auf das tolle Halo-OST, schwächelt der Sound einwenig. Was nicht an der Qualität liegt. Sondern daran, dass weder die Orginal Fahrzeug- und Waffen-Sounds, noch die Original Synchronsprecher von Cortana und dem Chief (sowohl Englisch als auch Deutsch) mit dabei sind.
Schade eigentlich, hätte das doch dem Anime die Krone aufgesetzt.

Story:
In den 8 Eps bekommt man 7 Sidestorys präsentiert. Die Storys umfassen, den Krieg der Blutsväter gegen die Flood (den Cortana schildert), das Klonprogramm, einem tollpatschigen Spartaner, die Rache eines Gebieters, eine Prototypenrüstung, ein Atentat auf einen Propheten und ein "Packet" ,das die Alianz abgefangen hat.

Bemerkung:
Wer die Bücher kennt, sollte die Storyline der selbigen beim Schauen ausblenden, da z.B. die Anzahl der Spartaner abweicht, die "im Kampf verschollen" sind. Der Anime nimmt hauptsächlich Bezug auf auf die Spiele und hat nur geringfügige Inhalte der Bücher. Man darf sich aber auf bekannte Namen wie Kelly, Fred, Dr. Halsey und Thel freuen.

Fazit:
Für Halo-Fans sowieso ein muss. Wer nur die Spiele kennt, kann sich über die Zusatzinfos aus dem Halo-Universum freun. Die Jenigen die noch dazu die Bücher kennen, müssen einige Storyabstriche inkauf nehmen.
Wer überhaupt nichts mit Halo anfangen kann hat hier immerhin knapp 2h unterhaltung in gutem Gewand.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: DKD#4
Halo als Anime. Ich bin sehr skeptisch an die Sache rangegangen wurde am Ende aber nicht enttäuscht!

Ganz im Gegenteil die geschichten alle unabhängig voneinander sind alle gut bis sehr gut geworden! Besonders letztere Episoden Prototype und Außenseiter fand ich sehr gut! Letzt genannte Episode erinnert etwas an Dragonball Z.

Ich hoffe nur es kommen noch weitere Episoden raus^^
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×10
Avatar: AnimeChris#5
Anspruch:mittel
Action:sehr viel
Humor:wenig
Spannung:viel
Erotik:nichts
8 Animestudios
8 Regisseure
8 Legenden aus dem Halo Universum

1 Meisterwerk



Vorab muss gesagt werden, dass ich dieses Review als Animefan und nicht als Halo-fan schreibe!

Halo Legends ist ein sehr ambitioniertes Projekt in dem man 8 großen Animestudios in Japan und 8 Regisseure damit beauftragt hat ihre Sicht des Halouniversums zu schildern und zu Leben zu erwecken. Das gleiche Prinzip wurde vor einigen Jahren auch bei Matrix erfolgreich angewandt. Herausgekommen ist ein kleines Meisterwerk das auch nach mehrmaligen Rewatch nicht langweilig wird, für Halo- und nicht-Halo-Fans zugleich ist.

Folge 1 – Origins I

In dieser Einführungsfolge werden sofort die epischen Proportionen der Halo Geschichte einem klar. Cortana berichtet mit einer tollen englischen Synchronstimme über die Geschichte der Halos und bringt so auch den Halo-Neulingen einfach und klar die komplexe, teils philosophische Geschichte näher.

Unterstützt wird das ganze durch einen fabelhaften Soundtrack, der seinesgleichen sucht und spätestens mit dem Einsetzen des Männerchors epische Bandbreite annimmt.

Der Zeichenstil ist allerdings das einzige was ich an dieser Folge bemängeln muss. Es ist der Stil, der mir am wenigsten von allen 8 Folgen gefällt und ich finde es schade damit anzufangen. Es ist der simpelste von allen. Bedenkt man aber, dass die älteste Geschichte des Halouniversums hier erzählt wird macht es Sinn auch den „einfachsten“ Zeichenstil zu wählen.

Folge 2 – Origins II

Die Geschichte wird fortgeführt und diesmal noch schöner als in Origins I. Der Zeichenstil passt diesmal perfekt und auch der schon tolle Soundtrack präsentiert sich mit einem neuen Element, sehr traurig aber verdammt gut. So gut, dass viele Elemente später wieder in anderen Folgen aufgegriffen werden. Meiner Meinung nach sehr gut, denn so hat man ein verbindendes Element das sich durch alle 8 Folgen zieht und sie zusammenschweißt.

Inhaltlich zentriert sich diese Episode auf den Menschen und zeigt dabei wie töricht, einfältig und selbstzerstörerisch die menschliche Rasse ist. Jedoch zeigt sie auch, dass wir zusammenhalten wenn es eine Bedrohung von Außen gibt und dann Seite an Seite stehen und bis zum letzten kämpfen.

Diese Folge ist an epischen Proportionen kaum noch zu übertreffen und es wäre traumhaft eine Realverfilmung der Origins Story eines Tages zu sehen. Der Kampf gegen den Covenant und später die Flood ist einfach unglaublich heroisch.

Folge 3 – The Duel

Bei The Duel elebt der Zuschauer nicht nur eine sehr gute Geschichte des Halo Universums, sondern auch ein absolutes Meisterwerk in Sachen Anime. Für mich das absolute Juwel auf der Blu-Ray.

Das Studio und der Regisseur haben sich von der Geschichte von Kal dem Arbiter inspierieren lassen. Das Covenant ist sehr japanisch geprägt und weist immer wieder Ähnlichkeiten mit den Samurai auf. Um dies zum Ausdruck zu bringen wurde eine Art lebendiges Gemälde geschaffen, das an alte japanische Wasserfarbenzeichnungen erinnert. Dem einen mag das ganze zu ungenau gezeichnet/ animiert sein, doch meiner Meinung nach haben sich hier die Produzenten mal echt was getraut was nicht der Norm entspricht und etwas ausgefallen neues geschaffen, das einfach als Kunst betrachtet werden muss.

Ebenso gut ist die Stimmung und damit meine ich vor allem die englischen Synchronsprecher und ihre Leistung! Unterstützt wird das ganze durch den tollen Soundtrack, der diesmal fernöstliche Töne einschlägt, die zur „Samurai“-Atmosphäre perfekt passen.

Auch die Geschichte fügt sich perfekt in das Samurai Setting ein. Ehre, Mut, Treue und Selbstaufpoferung stehen hier wie in einem klassischen Samuraiwerk ganz weit oben und werden spannend erzählt. Spätestens beim heldenhaften Kampf des Arbiter allein gegen eine ganze Kompanie ist Gänsehaut garantiert.

Das Ergebnis all dies ist ein 16minütiges Animekunstwerk.

Folge 4- Homecoming

Diesmal treffen wir auf eine junge Heldin der Spartans, der Elitesoldaten der Menschen. Sie sind übermenschlich stark und wurden absichtlich genetisch und operativ verändert. Doch was die Folge vor allem zeigen möchte, ist das es trotzdem Menschen sind, die leiden, nicht zum Helden geboren wurden und am Ende genauso verletzlich und sterblich sind wie wir alle.

Die Umsetzung dieser Geschichte ist gut. Zeichenstil ist sauber und klar diesmal.

Alles in allem eine gute Folge um die Menschlichkeit der so kalt wirkenden Spartans.

Folge 5 – Odd one out

Diese Folge ist in jeder Hinsicht der „odd one out“. Sie fällt komplett aus dem Rahmen, denn diesmal darf gelacht werden. Da alle anderen Geschichten meist sehr düster und traurig sind tut das an dieser Stelle sehr gut und gelingt von Anfang bis Ende und es macht SPass den zurückgelassenen Spartan 1337 auf seinem lustigen Abenteuer auf dem prähistorischen Planeten zu begleiten.

Der Zeichenstil macht schnell klar, dass hier das Team um Dragon Ball am Werk war und der Anime nimmt sich dabei selbst nicht zu ernst ^^ Doch das ganze wird auf hohem Niveau präsentiert. Tolle Zeichnungen, SUPER englische Synchro und guter Soundtrack machen diese Folge mit so viel Witz zu einem kleinen odd one out highlight auf der Blu-Ray.

Folge 6 – Prototype ... oder Be Human

Hier stimmt einfach ALLES! Mit einem super Zeichenstil, spannender Atmosphäre, fantastischer Synchro und einer klasse Kurzgeschichte kommt hier meine persönliche Lieblingsfolge. Es geht um die Menschlichkeit, die im Krieg oft auf der Strecke bleibt und nur schwer wiedererlangt werden kann.

Die Soundeffekte sind an dieser Stelle sehr positiv hervorzuheben. Wie im Schlachtgetümmel habe ich mich gefühlt als der Prototyp (was ein cooles MEch ähnliches Geschoss) zum Einsatz kam und der traurige Soundtrack hat perfekt zur traurigen, heldenhaften Stimmung dieser Folge gepasst.

Die Folge um den Soldaten Ghost und seine letzte menschliche Mission rauscht an einem vorbei und sie vergeht fast so schnell wie ein Augenschlag. So gebannt saß ich am Bildschirm und abgerundet durch ein schönes, wenn auch tragisches Ende.

Folge 7 – The Babysitter

Diesmal treffen wir die ODST. Eine weitere Eliteeinheit der Menschen. Sie sind jedoch nicht gut Kirschen essen mit den Spartans. Diese Folge zeigt, dass zwei unterschiedliche Gruppen nur gewinnen können wenn sie zusammen arbeiten und wie falsch es ist Vorurteile zu haben.

Der Zeichenstil ist gut und die Geschichte wirklich spannend erzählt. Der Storytwist am Ende hat mir auch sehr gut gefallen!

Folge 8 – The Package

Sofort merkt man dass die Macher von Animes wie Appleseed hier am Werk sind. Es ist der gleiche Animationsstil, der hier wirklich toll passt.

Außerdem dürfen wir hier den Master Chief auf einer wirklich tollen Weltraummission begleiten in der es mehr als heftig zur Sache geht ^^ Neben den aufwendigen Animationen bekommt man auch als kleines Schmankerl das ganze aus der Spieleperspektive gezeigt. Hat ein bissl an den Film DOOM erinnert, aber trotzdem gut.

Nicht ganz so gut fand ich die Animation bei den Mundbewegungen des Covevants. Wirkte irgendwie so als würde ihr Kiefer nur zittrig am Helm verbunden sein und lustig umher flattern.

Alles in Allem aber auch eine gelungene Folge mit toller heroischer Musik und einem guten Ende.


Fazit: Die Serie könnte wenns nach mir geht ruhig länger sein. Das ganze macht immer wieder Spaß und wird auch beim 5. Rewatch nicht langweilig. Ich kann es jedem allein schon wegen der verschiedenen Animestudios und deren unterschiedlicher Interpretation empfehlen! Echt ganz großes Kino ☺
    • ×6
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – 2× „A Chivalry of a Failed Knight“
Gewinnspiel – 2× „A Chivalry of a Failed Knight“

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Anime-Edition] Wer soll Charakter Nummer 76.000 werden?
[Anime-Edition] Wer soll Charakter Nummer 76.000 werden?

Titel

Bewertungen

  • 21
  • 69
  • 124
  • 112
  • 37
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen403Klarwert2.94
Rang#2881Favoriten4

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: stinkytoaststinkytoast
    Abgeschlossen
  • Avatar: alixlarrazaalixlarraza
    Angefangen
  • Avatar: NevaDieNevaDie
    Abgeschlossen
  • Avatar: SFBSFB
    Pausiert
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.