Fairy Tail (Anime)フェアリーテイル

  • TypTV-Serie
  • Episoden175 (~)
  • Veröffentlicht12. Okt 2009
  • HauptgenresFighting-Shounen
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: Fairy Tail
© 真島ヒロ/講談社・フェアリーテイル製作ギルド・テレビ東京
Lucys Traum war es schon immer die talentierteste Stellarmagierin in ganz Fiore zu werden. Eines Tages trifft sie auf den Feuermagier Natsu Dragneel, Fairy Tails berühmtestes Mitglied und ihre Eintrittskarte zur wildesten Magiergilde, die ihr je begegnet ist. Zusammen mit ihren neuen Freunden Natsu, Happy, Elza und Gray begibt sie sich auf die verrücktesten Missionen, um wieder einmal die Welt zu retten. Ganz nebenbei finden sie dabei neue Mitglieder für die Gilde und neue Schlüssel für Lucys Sammlung von Stellargeistern.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Zitate

  • Lucy HEARTFILIA
    That morning’s dawn was painted a beautiful scarlet, the likes of which I had never seen before. Like the color of Erza’s hair, it was warm and passionate… If she could only lift her face a beautiful sky would be spread out before her.
  • Lucy HEARTFILIA
    If someone here were hurt or lost their life because of me, I think I would also be in pain much like Loke. But, it’ll be all right. If everyone works together and unites in power, we can overcome any pinch ahead, right?
  • Lucy HEARTFILIA
    The worst kind of pain is when you're smiling just to stop the tears from falling.
  • Lucy HEARTFILIA
    Remember that everyone you meet is afraid of something, loves something, and has lost something.
  • Lucy HEARTFILIA
    You have three choices, you can give up, give in or give it your all.

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Flareray#1
Anspruch:2
Action:7
Humor:9
Spannung:7
Charaktere:10
Wenn man Fairy Tail höhrt denkt man vielleicht an Märchen oder ähnliches aber dies trifft in meinen Augen nur zum kleinen Teil zu , es spielt zwar in einer Welt mit Magie aber dort geht es nicht wirklich "Märchenhaft" zu. Es ist eigentlich "nur" ein typischer Fighting Shounen, was mich aber sehr in den Bann zieht ^^.
Ich traf zuerst auf das Mangawerk Rave Master, wodurch ich dann auf Fairy Tail das zweite große Projekt von Mashima Hiro gestoßen bin. Ich lese Fairy tail sehr gerne und als ich höhrte das eine Animeproduktion geplant sei, freute ich mich natürlich. Und nun nach 55 Folgen wollte ich auch mal meinen Senf dazu geben, und möchte darauf hinweisen das folgende Aussagen als Subjektiv zu betrachten sind, und nicht jeder damit einverstanden ist ^^. Ich werde nun ein kleines bisschen was zur Story, Charaktere, Animation/Zeichnung und Sound erzählen und dort meine Eindrücke schildern.



Story:
Fairy Tail ist in meinen Augen wie ein typischer Shounen aufgebaut,was inzwischen schon fast ausgelutscht wirken könnte, zudem ist hier auch das Magier Setting vorhanden, was man auch schon des öfteren sehen durfte. Die Hauptpersonen in diesem Anime sind Lucy und Natsu (vielleicht könnte man auch noch die Gilde einbeziehen), während Lucy irgendwie kein wirkliches Ziel hat außer der Gilde bezutreten, hat Natsu ein Ziel, was jedoch eher nebensächlich wirkt. Zudem ist Fairy Tail in Arcs gegliedert, deren man meist Freundschaft oder Gilde als Überschrift geben könnte. Fary Tail versucht Drama, Comedy und Action zu kombinieren, was jedoch nicht so perfekt funktioniert wie in One Piece (durch die leichten Parallelen zu One Piece muss hier einfach ein Vergleich aufgestellt werden^^). Zwar gefällt mir der Comedy- und Actionanteil, aber der Dramateil wirkt hier leider eher mau. Was ich an diesem Anime liebe, sind diese "yeah tritt den bösen in den Arsch"-momente, wenn die Mitglieder von Fairy Tail jemanden beschützen wollen oder in "Rage" verfallen ^.^. Alles in allem hat zwar Fairy Tail keine wirklich Story sondern eher so "kurz Geschichten" in Form von Arcs, aber diese sind sehr Unterhaltsam wenn auch Logikfehler vorhanden, die einfach nicht schlüssig oder nachvollziebar wirken. Fairy Tails wirkliche stärker ist jedoch eh der Comedy und Charakteranteil, was ich auch noch weiter unten erläutere.


Charaktere:
Wie oben geschrieben liegt hier meiner Meinung nach die stärke von Fairy Tail, auch wenn hier meist die typischen Charaktereigenschaften vorhanden sind. Natsu, Lucy, Gray und Erza sind die anfänglichen Personen die am Anfang behandelt werden, wovon jeder eigene Magietechniken beherscht. Später rücken andere Gildenmitglieder etwas mehr Richtung Mittelpunkt und bekommen etwas Story, zudem treten auch noch neue Leute der Gilde bei und kämpfen an Natsu und Co`s Seite. Also sieht man hier ein recht breit gefächteres Spektrum an Charaktere die mal mehr oder weniger Interessant ausfallen. Wenn man sich die Eigenschaften von Natsu anschaut, sieht man folgendes: Verfressen, schwer von Begriff, findet merkwürdige Sachen cool, wird sauer wenn man seinen Freunden Schaden zufügt/ oder es möchte, entwickelt in den "Rage"-Zustand extreme Kräfte. Mit diesen Eigenschaften könnte man ihn perfekt mit Ruffy aus One Piece vergleichen, sie könnten glatt Zwillingsbrüder sein xD. Aber eine lustige Eigenschaft hat Natsu die Ruffy nicht hat... er verträgt keine Verkehrsmittel, bedeutet wenn er zum Beispiel im Zug sitzt wird im extrem übel wodurch er in Solchen Momenten sehr schwach ist. Gray Natsus "Rivale" ist eine Person wie keine andere, auf dem ersten Blick wirkt er wie ein recht normaler Mensch, er streitet und prügelt sich mit Natsu, er erledigt Gildenaufträge und kann schlafen...aber er ist ein exobitionist und merkt es nicht einmal. Von einem Moment zum anderen steht er plötzlich nur noch mit Shorts da, und diese Szenen führten bei mir zu extremen Lacher. Die meisten Personen in Fairy Tail haben einen Knacks, der zwar das Rad nicht neu erfindet aber trotz allem stimmig zu allem passt. Zusammenfassend finde ich die Charaktere von Fairy Tail einfach Hammer, und die stärke dieses Animes.


Animation und Zeichnung:
Während die Animationen eher Standart für einen Endlosanime ist, und nicht so überragend wirken, siehts bei der Zeichnung schon anders aus.
Die Charaktere sind meiner Meinung nach sehr schön gezeichnet, mit der jeweils zum Charakter passenden Kleidung. Besonders Erza hat es mir angetan, dank ihrer Magie switcht sie zwischen zig Rüstungen und Waffen hin und her, was sehr schön anzusehen ist ^.^. Auch hier kommen sicher wieder die Aufrufe zu der ähnlichkeit zu One Piece, und ich muss sagen na und? mindert es dadurch die Qualität, ich meine mal NEIN. Da ich One Piece liebe, ist dies für mich sogar ein postivier Punkt für Fairy Tail.


Sound:
Die Openings und Endings sind hier wohl sehr Geschmackssache, mir Persönlich gefallen sie sehr und auch die BGMs mit schottischen Touch sind sehr ansprechend. Den Punkt Sound kann man aber leider nur Subjetiv betrachten, denn der eine mag dies und der andere halt nicht.

Fazit:

Auch wenn dieser Anime Schwächen vorzeigt besonders gegenüber One Piece, ist er sehr Unterhaltsam und amüsant. Und dies ist ja schlussendlich die Aufgabe eines Animes, nämlich die Unterhaltung. Und die Aufschreie nach One Piece abkltasch kann ich nicht zustimmen, auch wenn es gewisse Ähnlichkeiten gibt, sind es beide zwei verschiedene Anime/Manga mit verschienden Sttings und Charakteren. Was ich Positiv anmerken möchte sind die ganz wenigen Fillerfolgen bisher, zudem hält sich der Anime sehr nah an seine Mangavorlage. Fairy Tail ist in meinen Augen ein besonderer Anime dem ich persönlich jedem Empfehlen kann, besonders denen die auf Fighting Shounen stehen, aber eine richtige Story oder fesselnde Tiefe sollte man nicht erwarten, viel mehr sehr Unterhaltsame Zwischengeschichten und besondere Charaktere.
    • ×26
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×12
Avatar: Lpark
V.I.P.
#2
Nachdem ich vor einiger Zeit mal die ersten 30 Folgen von Fairy Tail geschaut hatte und die ersten 10 Mangas gelesen hatte, war mir eigentlich schon recht klar, was ich hier vor mir habe: Ein Durchschnittsding, das zwar nicht überragend ist, aber im Endeffekt doch insgesamt ganz gut unterhält. Dieser Eindruck bestätigte sich dann auch über die volle Dauer der ersten Staffel.

Mittlerweile kenne ich das Gefühl, schon eine ganze Menge an Animes geschaut zu haben und Favoriten gefunden zu haben, die ich wirklich sehr liebe. Bei mir ist es dann so, dass ich ein bisschen traurig bin oder mich ärgere, wenn ich mich mit anderen (angeblichen) Anime-Fans unterhalte, die mir dann durch ihre absolute Kompetenz von bereits 10 geschauten Animes weismachen wollen, Fairy Tail und SAO seien die besten Animes, die jemals produziert wurden (true story). Aber damit nun kein Leser gleich auf dem falschen Dampfer ist: Das hier wird keine Hasstirade, denn Fairy Tail ist definitiv weit davon entfernt, absolut katastrophal zu sein.

Was macht Fairy Tail gut? Da gibt es tatsächlich so Einiges. Die Musik zum Beispiel fand ich top. Ich freue mich immer riesig, wenn bei solch längeren Serien ganz viele verschiedene Openings und Endings vorhanden sind, das gehört für mich da einfach dazu und trägt einen großen Teil zu meiner Freude bei. Auch ansonsten sind die OST's wirklich hervorragend, seien es die action-geladeneren oder die gefühlvollen. Ein anderer entscheidender Punkt, den FT gut macht sind die Animationen, die für eine Serie von der länge wirklich nicht zu verachten sind.

So und nun folgt ein wesentlich längerer Teil des Kommentares, der viel Negatives beinhalten wird: Wir gehen den Inhalt an... wo soll ich da nur anfangen? Allgemein wirkt FT auf mich ein bisschen so, als hätte jemand versucht, alles mögliche, was sich heutzutage im Anime-Geschäft nun mal gut verkauft mit einzubauen, die Frage ist nur: Wie viel davon macht FT gut und inwiefern stimmt die Dosierung? Zunächst mal haben wir das 0/8/15 Fighting-Shounen Gerüst, bei dem eine Gruppe von Kämpfern auf immer stärkere Gegner trifft und dabei stetig seine Kräfte weiterentwickelt. Dass dieses Schema schon zig mal benutzt wurde ist für mich überhaupt keine Schwäche, aber die Art und Weise, wie FT eben dieses Schema benutzt, ist doch über weite Strecken nicht sehr originell und das Gefühl, der Identifikation mit der Gruppe und des Mitfieberns mit ihr war für mich nur recht selten gegeben, da hier doch viele Fehler wieder und wieder gemacht werden. Einer davon ist es, dass FT ständig irgendwelche Gegner total überhypt, die dann im Endeffekt aber natürlich von unseren FT-Leuten aber locker entsorgt werden. Da werden einfach kleine Dialoge reingeworfen: "Ja, die Typen sind jetzt die Stärksten weit und breit und haben schon seit 10000 Jahren gegen niemanden verloren" und dann kommt natürlich FT angelaufen und besiegt sie ohne große Probleme. Allgemein schafft es Fairy Tail einfach nicht, die Powerlevel für seine Welt richtig zu setzten, denn in den Kämpfen ist nie Spannung drin und manche Sachen sind schlicht unlogisch. Was das Ganze noch schlimmer macht, ist das FT eigentlich im ganzen Anime nur ein einziges mal "trainiert", was sich dann im Endeffekt nur als Strandbesuch herausstellt mit folgendem: "Ja, ich bringe euch mit meiner mega-geheimem Fähigkeit auf das nächste Level und ihr müsst nur 3 Tage dafür Schmerzen ertragen". So kann man es sich auch ersparen, sich plausible Ideen einfallen zu lassen, wie die Charaktere ihre Fähigkeiten verbessern. Nichtsdestotrotz hat FT nie Probleme auch gegen Gegner, die angeblich 100 mal so stark sind wie die vorherigen zu bestehen.

Dann kommen wir mal zum nächsten wichtigen Punkt in Shounen-Animes: Die Kämpfe. Da muss man FT wieder seine Animationen und seine Musik zu gute halten, durch die die Action immer gut rüberkommt und allein schon ganz okay unterhält, aber betrachtet man die Kämpfe mal von einem inhaltlichen Standpunkt sind sie wirklich fast ausnahmslos haarsträubend schlecht. Es läuft jedes einzelne Mal so ab, dass zunächst der FT-Magier verkloppt wird, bis er K.O. am Boden liegt, dann steht er einfach auf und schlägt den anderen Magier mit ein, zwei Schlägen K.O. Nun höre ich hier förmlich die Wiedersprüche der Leser dieses Kommentares, aber beobachtet man mal einen Kampf etwas genauer, wird einem schon auffallen, dass ich hier keinesfalls übertreibe, sondern dass eben genau das traurige, aber wahre Realität in FT ist. Kein Kampf hat auch nur die Spur von Taktiken oder ausgeklügelten Techniken, sodass man sie auch auf einen simplen Armdrück-Wettbewerb reduzieren könnte, was auch daran liegt, dass die Techniken zwar in der Optik natürlich alle unterschiedlich sind, aber man sie letztenendes auf einen Faustschlag reduzieren könnte. Ich hoffe, einige verstehen, was ich meine... Die Kämpfe sind einfach komplett frei von irgendwelchen überraschenden Wendungen, listigen Aktionen, taktischen Aktionen, durchdachten Aktionen, usw., usw.

Bevor ich mich länger daran aufhänge, der nächste Punkt: Comedy. Da finde ich Fairy Tail im großen und ganzen in Ordnung. Ab und zu musste ich schon mal lachen, am meisten bei der Szene, wo der Hunde-Kerl seine Socke, die er nicht finden konnte um den Hals trug. Die, dies kennen, wissen, was ich meine. Auch sonst, sind schon ab und zu ganz witzige Einlagen da. Das Einzige, was mir total auf die Nerven ging, waren einige der Running-Gags. Elfmans ständiges Verwenden des Wortes "Otoko" (-> Mann) war einfach noch nie lustig oder gar cool und nach 2714 mal immer noch nicht, genauso wenig wie Happy's 14125es "Aye Sir" oder Natsu's 6892150es "I'm fired up."

Und weiter geht's: Was sollte ein Anime von der Länge noch haben? Richtig: Besondere Story-Elemente, die einen selbst auf Dauer noch bei der Stange halten... Die sind bei FT leider Mangel-Ware. Neben einigen, schon vorhandenen, aber für mich total uninteressanten offenen Fragen ist die Geschichte rund um die Drachen noch wohl das, wovon ich doch noch am liebsten wissen würde, wie es wohl zu Stande kam, dass sie verschwunden sind, aber man hat bei FT leider sowieso nie das Gefühl, dass den Mangaka seine übergreifende Story besonders interessiert oder dass er weit vorausdenkt. Ab und zu meine ich sogar, dass er manchmal recht spontan irgendwelche Verbindungen zu vergangenen Ereignissen knüpfen will ohne diese vorher durchdacht zu haben, was schon in etwas seltsamen und mitunter unlogischen Verknüpfungen enden kann. Insgesamt sind leider wenige interessante Ideen da, wobei ich doch zwei, die mir gut gefallen haben hervorheben möchte: Zum einen meine Lieblings-Arc, in der Laxus die Gilde gegen sich selbst kämpfen lässt und ansonsten noch die ganze Geschichte mit der Parallelwelt und den Exceed, das waren doch relativ originelle Sachen.

Ja.... und man kann es sich schon denken, wenn die Story schon in solchen Teilen versagt, wird der Tiefgang wohl nur sehr, sehr selten bis gar nicht vorhanden sein. So ziemlich die einzige Botschaft, die den ganzen Anime lang breitgetreten wird ist die allseits bekannte "Nakama"-Mentalität (-> wir sind alles FT-Magier, wir halten zusammen), an der im Prinzip auch nichts dran auszusetzen ist, aber die einen jetzt nicht wirklich zum nachdenken anregt oder gar zu neuen Erkenntnissen führt. Ähnlich sieht es da auch bei den Charakteren aus, die sich über den kompletten Anime nicht - und ich meine wirklich nicht im geringsten - entwickeln und so gut wie alle irgendeine stereotypische Identität + eine Catchphrase verpasst bekommen haben. Charaktere die ich noch stellenweise recht gut fand waren vielleicht Laxus oder Gildarts, aber sonst ist da nicht viel.

Der letzte Punkt, der noch in diesen Kommentar gehört und den ich mit als Ursache für FT's Beliebtheit zu erkennen glaube, ist der Massenhaft vorhandene Fanservice. Rein die Optik von allen Charakteren ist schon so gestaltet, dass sie für den Zuschauer möglichst ansprechend ist und dann läuft ein gewisser Gray auch noch immer nackt rum und die weiblichen Charaktere wechseln ja sowieso jede Episode die, fast immer sehr freizügigen Outfits. Dann haben wir mit Wendy noch was für die Loli-Freunde und mit Happy noch was für Leute, die auf so komische, tiermäßige, Maskottchenviecher stehen, damit sie ein "kawaiii!" ausrufen können... und ja, dann noch jede Menge absolut substanzlose Romanzen, wie etwa Juvia-Gray oder Elfman-Ever.

Um den Kommentar auch nochmal irgendwann an ein Ende zu bringen, belass ich es nun einmal dabei und hebe nochmal hervor, was für mich bei FT die zentralen Punkte sind: Animationen und Musik: Top. Story und Charaktere: Mittelmäßig bis Flopp, dazu jede Menge Fanservice. Und wie gut man FT im Endeffekt finden wird, hängt dann letztendlich nur davon ab, wie man eben diese Punkte gewichtet. Vielen reicht es eben, jede Episode die Charaktere vom anderen Geschlecht begaffen zu können um den Anime als Meisterwerk zu preisen und selbst ich habe nichts gegen ansprechende Optik bei eben diesen, nur fällt für mich die Story klar stärker ins Gewicht, weswegen ich FT insgesamt einfach ganz nett und gut unterhaltsam finde, aber auch kein Stück mehr.
    • ×12
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: ProNoah#3
                                                                                              Handlung:            2
Fairy Tail hat einen wirklich meisterhaften Soundtrack                     Anspruch:            1
                                                                                              Action:                7
und gute Animationen,was ihn aber nicht gleich zu einem                 Humor:                3
                                                                                              Spannung:            2
tollen Anime macht...                                                                Charaktere:          2
                                                                                              Musik:                  8

Fairy Tail hat ganz gute Action,die Kämpfe waren zwar vorhersehbar und mMn auch langweilig,aber Shounen-Fans werden die Kämpfe sicherlich gefallen.FT wird außerdem oft für seinen Humor gelobt,was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann.Die Comedy besteht größtenteils aus schlechten Runninggags die spätestens nach dem 3.mal extrem nerven.

Die Charaktere sind extrem Klischeehaft und 90% dieser gibt es schon zig-tausend mal in anderen Anime(Bsp:Natsu=Luffy;Gajeel=Vegeta;Gildarts=Shanks).Natürlich gibts es auch Charaktere die einzigartig sind wie z.B Elfman,den ich Abgrundtief hasse...
Was auch nervt ist,dass jedes "wichtige" Mitglied von Fairy Tail eine traurige kindheit hatte.In der kompletten Serie gab es bis jetzt höchstens 5 Charaktere die mir nicht unsymphatisch waren,bzw. die nicht nur genervt haben.Die meisten Antagonisten werden abgrundtief böse dargestellt,und haben meistens nichtmal einen guten Grund dafür was sie tun.Diese ändern sich meistens,nachdem sie von Fairy Tail besiegt worden sind,und spätestens ab dann hasse ich sie.Dieser Seitenwechsel ist eig. auch die einzige Charakterentwicklung in FT.

Die Story ist genauso flach wie die Charaktere,die ersten ungefähr 40 Folgen sind vieleicht ganz unterhaltsam,bis man merkt das alles immer nachdem selben Prinzip abläuft.Als ich den Anime anfing dachte ich das,wie in einer Magiergilde üblich,auch ganz normale Aufträge ausführen,aber nein,natürlich hat FT sogar das versaut.In ausschließlich jedem Auftrag retten sie irgendwas sehr wichtiges für die Menschheit,in jedem zweitem sogar die Welt!Natürlich kommen die Mitglieder von FT rein zufällig immer dorthin,wo mal wieder irgendein Superschurke wieder etwas machen will das die Welt verändert,und rein zufällig sind sie meistens die einzigen die davon überhaupt was mitbekommen.
Dazu kommt noch der immer gleichbleibende Storyablauf,ich werde in kurz hier aufschreiben:
Neuer Auftrag->Antagonist will irgendetwas böses machen->FT-Mitglieder kämpfen gegen die Gefolgsmänner des Antagonisten->Natsu kämpft gegen Antagonist->Natsu gewinnt->Filler...
Und aus mehr besteht die Story von Fairy Tail eigentlich nicht.Dazu muss ich noch sagen das die Kämpfe auch immer nach dem selben Schema ablaufen,ich notiere es auch kurz:
Held wird von Schurke verprügelt->Held denkt an seine Gilde->Held erhält Random-Freundschaftspowerup->Held besiegt Schurken
Achja,ich sollte noch erwähnen das in 175Folgen dem Storyziel kein Stück näher gekommen wurde,und selbst danach gibts es nur kleine Schritte in Richtung Ziel.Außerdem hat FT einen kompletten Fillerarc wodurch die Story natürlich noch langsamer voranging.Was mich noch an der Story stört ist,dass das Thema Freundschaft so sehr hervorgehoben wird.In manchen Anime gefällt mir das sogar,z.B in Rainbow oder in HxH,doch hier nervt es einfach nur,da es,wie schon gesagt,grundlos Freundschaftspowerups gibt und das Thema einfach viel zu oft erwähnt wird.Allein wegen diesem Punkt hänge ich immer noch bei Folge 195 fest,welche auf mich eher wie Satire wirkt,da das dieses Thema so oft vorkommt,das es eig. nur Satire sein kann.

Die OSTs sind,wie schon gesagt,einfach nur traumhaft und ich höre sie mir oft sogar so an,leider hat Fairy Tail diesen genialen Soundtrack in keinster Weise verdient.Die Openings und Ending würde ich eher als unterdurschnittlich bezeichnen,weswegen ich bei diesem 4/5 Punkten vergebe.

Die Animationen ist asureichend,nichts besonderes,aber auch nicht schlecht,genauso wie der Zeichenstil.


Fairy Tail ist einer der schlechtesten Anime die ich kenne,und das einzige was auf dem Niveau eines Meisterwerks ist,ist die Musik.Aja,sollte FT wirklich eine Parodie sein ist es echt gut geworden,falls das der Fall sein sollte kontaktiere mich bitte,dann werde ich mein Kommentar natürlich sofort wieder ändern.
    • ×12
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×4
Avatar: Vicodin#4
Anspruch:mittel
Action:sehr viel
Humor:sehr viel
Spannung:sehr viel
Erotik:mittel
Ich gucke Animes um mal abschalten zu können. Und wenn ich mal nen Scheißtag hatte, tut ein solch positiver Anime wie Fairy Tail einfach gut, der mir zeigt das alles möglich ist, wenn man zusammenhält. Die kurzen Arcs gefallen mir ausgezeichnet. Es passieren immer wieder schöne Momente, womit man vor dem Beginn des Arcs nicht gerechnet hätte, will jetzt aber nicht zu viel spoilern.

Echt schade, dass der Anime vorerst beendet wird. Ich glaube der Anime kann mit den "Großen" D.Conan, Gintama, One Piece, Naruto, Bleach, Hitman Reborn auf seine eigene Art und Weise mithalten und hoffe, dass der Anime irgendwann fortgesetzt wird.

Ich bin knapp über 20, und stehe auch dazu, dass Fairy Tail einer meiner Lieblingsanimes ist. Ihr könnt mich gerne naiv oder anspruchlos nennen, aber Fairy Tail ist was besonderes und schafft besondere Atmosphären und Momente. Der OST ist wirklich einer DER BESTEN den es gibt und passend zum Anime ein schöner schottischer, rockiger Stil.

Zudem finde ich den Humor von Fairy Tail Spitze, sogar besser als von One Piece, da er "erotischer" und auch etwas "griffiger" ist. Er trifft voll meinen Geschmack.

Bin kein großer Freund von sinnlosen Abschlachtereien in Animes wie bei Elfenlied(auch wenn es die gesellschaftlichen Missstände der heutigen Zeit leider wiedergibt). Es gibt in unserer realen Welt genug Trauer und sinnlose Morde. Lieber schaue ich mir stattdessen einen positivverrückten Anime wie Fairy Tail an, der mich in seinen Bann gezogen hat.
Ich konnte echt in die Protagonisten "reinfühlen" und hab besonders bei den Vergangenheits-Geschichten "mitgelitten" und mich mit "mitgefreut".

Wenn man mit dem Vorurteil in einen Anime geht "In diesem Kampf stirbt sowieso keiner", dann nimmt man sich auch selbst die Spannung und Motivation. Charaktere müssen ja nicht unbedingt sterben, eine Niederlage/ein Sieg kann auch spannend sein und zu einer Entwicklung des Charakters führen. Und ja, in Fairy Tail entwickeln sich die Charaktere weiter, ganz besonders Natsu. Wobei der Tod in Fairy Tail auch eine Rolle spielt.

Die Abklatsch-Vorwürfe zu One Piece kann ich nicht nachvollziehen, da anderer Humor(teilweise sogar anspruchsvoller als One Piece), andere Story, größtenteils andere Charaktere. Nur weil ein Charakter dem von Shanks ähnelt und es hier auch um Freundschaften("Nakama") geht, heißt das nicht, dass es ein Abklatsch ist. Ich meine solche kleinen Ähnlichkeiten gibts in nahezu allen Animes, siehe D.Gray-man und Bleach Hollow/Akuma-Idee?
Außerdem hat One Piece kein Patent auf das Wort Nakama...

Ich sage ganz klar: Ich mag Fairy Tail UND One Piece. Man muss sich gegenüber einem Anime "öffnen" und alles auf sich einwirken lassen, statt ihn vor zu verurteilen. Wobei jeder Mensch natürlich individuell ist und andere Ansichten/Anforderungen als ich bezüglich Animes hat. Gebt Fairy Tail eine Chance und ihr werdet hoffentlich nicht enttäuscht!

Fazit:
Fairy Tail ist einer der größeren Animes. Ich kenne die bekanntesten Fighting-Animes(Gintama, One Piece, Naruto, Bleach, Hitman Reborn, Dragonball). Verglichen mit diesen Größen kann Fairy Tail absolut mithalten, sowohl was Story, Charaktere, Spannung und Humor betrifft.

Klar, etwas Blut zeigen, wäre nicht schlecht gewesen. Das fällt besonders auf, wenn man den Manga gelesen hat.
Zudem fehlt mir bisschen das übergeordnete Ziel(z.B. Naruto: Hokage werden, One Piece: König der Piraten werden). Klar, man möchte sich gegen dunkle Gilden verteidigen und seine Kameraden beschützen. Ok, und der Hauptprotagonist Natsu sucht seinen verschollenen "Vater"(ein Drache). Das rückt aber von Folge zu Folge irgendwie immer mehr in den Hintergrund. Bis auf diese beiden Kritikpunkte ist Fairy Tail für mich ein rundum gelungener Anime(bisher). Und ich bin mir sicher, dass der Anime von der Haupthandlung her, Stichwort "Drachen" in den nächsten Manga-Kapitel(bin gerade bei Kapitel 322) "explodieren" wird und dann richtig die Post abgeht. Ich möchte jedoch nicht zu viel verraten. Ich bleibe auf jeden Fall am Manga dran und freue mich, wenn der Anime irgendwann eine Fortsetzung findet.
    • ×17
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×9
Avatar: Nanimonai#5
Anspruch:wenig
Action:viel
Humor:mittel
Spannung:wenig
Erotik:wenig
Während Fairy Tail in meinem Bekanntenkreis wie eine Bombe eingeschlagen ist und sich auch sonst großer Beliebtheit erfreut, kann ich mich nicht wirklich mit ihm anfreunden.
Beim ersten Versuch habe ich ihn nach 27 Folgen abgebrochen. Erst Monate später, als ich wirklich zu viel freie Zeit hatte, habe ich dem Anime eine zweite Chance gegeben.
Diesmal habe ich ihn zwar so weit wie gerade möglich geschaut, war aber immer noch nicht wirklich begeistert.


Dies hat allerlei Gründe:

Beginnen wir mit dem oder den "Hauptprotagonisten":
Da wäre zum einen Natsu und Natsu ist so ziemlich das, was mich mit am meisten störte.
Sein Charakter vereint für mich die schlechten Eigenschaften Luffys und Ichigos in sich, wirkt kein bisschen originell, mehr eine Kopie und sein Handeln wirkt sehr eindimensional, ist vorhersehbar.
Die übrigen Charaktere definieren sich zumeist durch eine Eigenschaft oder Angewohnheit und waren daher für mich auch nicht wirklich interessant.

Die wenigen, die mir (rein subjektiv) gefielen, waren: Happy, Jeral und Zeref. Wobei man bei letzteren anmerken muss, dass sie kaum Screentime hatten und das evtl. ihr Pluspunkt sein könnte.

Nun aber zur Story:
Diese zeichnet sich vorallem darin aus, dass sie sich gut verbirgt und meist recht einfallslos ist.
Viel mehr noch: Man hat kaum eine wirkliche Entwicklung, da sich kaum etwas oder jemand wirklich verändert:
- es kommen beständig mehr Leute hinzu
- die Protagonisten (insbesondere Natsu) werden etwas stärker
- hin und wieder verschwindet auch mal der ein oder andere Protagonist von der Bildfläche

Das war es aber auch schon. Im Großen und Ganzen ist die Situation nach einem Arc fast die gleiche wie vor dem Arc, nur dass der Arc halt passiert ist und in den Erinnerungen der Leute ist.
Kurz mir fehlt eine Haupthandlung, ein Ziel des Ganzen. Es ist genau das gleiche Problem das Bleach auch schon hatte. Denn eine Geschichte braucht einen roten Faden, dem der Leser/Zuschauer folgen kann, damit Spannung entsteht.
Diese wollte bei mir aber kaum einmal aufkommen.

Das begründete sich aber auch gerne in den allzu häufigen Kämpfen, die wohl die Story ersetzen sollten.
Lasst es mich so sagen: Nach der Hälfte der meisten Arcs hatte ich keinen Bock mehr auf die Arcs, weil man schon die ganze Entwicklung vorhersehen konnte und/oder es in endlose, immer gleich verlaufende Kämpfe ausuferte, die dem Dragonball-Prinzip folgten, was schon bei den anderen Endlos-Serien wirklich langweilig geworden war.
Dazu kommt noch, dass die Kämpfe für sich betrachtet nicht einmal wirklich gut waren. In Bleach sahen sie gut aus, waren episch, in One Piece waren sie zwar ähnlich aber besser und unterschieden sich schon allein dadurch, dass Luffy (ich ernenne ihn einfach mal zu Natsu Gegenstück) auch mal durch lustige Taktiken gewonnen hat und darüber hinaus auch Kämpfe VERLOREN hat. Tatsächlich. Außerdem war er für einen Haupthelden vergleichsweise (sehr lange) recht schwach.
Es fehlt hier bei Fairy Tail einfach gewaltig an Originalität.

Zusammengefasst haben wir also:
Langweilige, eindimensionale Charaktere, eine sich nicht entwickelnde Story und triste, endlose immer gleiche Kämpfe.
Das klingt nun durch und durch schlecht: Das ist Fairy Tail aber auch nicht.

Mein persönlicher großer Pluspunkt der Serie ist die Musik. Und damit meine ich nicht die Opening und Endings, sondern die Soundtracks. Die haben mir bisher bei keinem Anime auch nur annähernd so gut gefallen wie bei Fariy Tail. Sie ist einfach cool und war wohl häufig das entscheidende Stilmittel, das mich die Kämpfe hat ertragen lassen.

Ein weiterer Pluspunkt ist der Humor, der zwar nicht überragend ist, aber durchgehend Schmunzeln garantiert.

Zudem haben mir die Ein-Episoden-Storys gefallen. Zumal in diesen kaum gekämpft wurde, man aber viel lachen konnte.

Zum Ende will ich noch einmal betonen, dass der Anime nicht schlecht ist. Er ist generell auf einem überdurchschnittlichen Niveau, reicht aber mMn lange nicht an One Piece heran und selbst Bleach schätze ich noch etwas besser ein. Auch Naruto steht für mich darüber. (Gintama sowieso).
    • ×14
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×8

Anime Kommentare

Avatar: Otto-kun#1
Für mich ist Fairy Tail leider einer der schlechtesten Animes die ich je gesehen habe. Warum? Die einzelnen Storyabschnitte laufen "immer" nach demselben Schema ab. Es taucht ein neuer "mächtigster Feind" auf, gegen den die Truppe keine Chance hat. Dann wird entweder Natsu oder (in letzter Zeit oft) Erza vermöbelt ohne Chance auf Gegenwehr, bis denen kurz vorm abkratzen einfällt "Huch stimmt ja! Ich hab freunde, die ich beschützen muss. Das vergess ich doch immer wieder. Ich muss stark sein! NAKAMA!", und der Gegner wird geonehittet, vor allem von Erza "immer".
Beitrag wurde zuletzt am 12.06.2015 um 20:35 geändert.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Ramses77#2
also storymäßig finde ich Fairy Tail nicht so schlecht. Animes dieses Genres haben bloß immer ab einen gewissen Punkt einen Höhepunkt erreicht, was man auch bei Bleach oder Naruto sehen kann. Da ist es auch am Ende Superattacke gegen super-Feind und natürlich wird der Feind besiegt.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Gelonidres
Freischalter
#3
Habe jetzt die ersten ~40 Episoden durch und ziehe ein vorläufiges Fazit:
Wie One Piece, nur leider ab dort, wo One Piece schlecht wurde. Tut mir leid, Fairy-Tail-Typ
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Oh Reo#4
Muss Troll- und Spamverlangen widerstehen. Argh! 
Ach ja, Erza hat schöne Augen. :D
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 78.000 werden?
[Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 78.000 werden?

Titel

Bewertungen

  • 85
  • 195
  • 495
  • 1.556
  • 2.277
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen5.231Klarwert4.03
Rang#132Favoriten477
PopulärGefragt#72

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: PatW0lfPatW0lf
    Angefangen
  • Avatar: Moltix91Moltix91
    Angefangen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.