The Qwaser of Stigmata (Anime)Seikon no Qwaser / 聖痕のクェイサー

  • TypTV-Serie
  • Episoden24 (~)
  • Veröffentlicht10. Jan 2010
  • HauptgenresAction
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: The Qwaser of Stigmata
Um eine legendäre Ikone in ihren Besitz zu bringen, steht ein Bund von Häretikern, genannt die "Zwölf Adepten, einer Geheimgesellschaft der Orthodoxen Russischen Kirche gegenüber: Athos, die die Existenz der Ikone vor der Öffentlichkeit geheimhalten will. Auf beiden Seiten kämpfen "Qwaser", Menschen mit mystischen Kräften, die sich in der Beherrschung eines Elements des Periodensystems manifestieren. Schauplatz ihrer Auseinandersetzung wird die St. Mikhailov-Akademie, denn dort vermuten die Adepten ihr Zielobjekt. Die Schule ist jedoch alles andere als schutzlos und schon bald entbrennen erbarmungslos geführte Kämpfe …
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams (Trailer)

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Revan Ibn-La'Ahad#1
Seikon no Qwaser oder "Nur einen Schritt vom Hentai entfernt!"

Action und Ecchi, eigentlich keine falsche Mischung. Doch Seikon no Qwaser legt eine völlig neue Messlatte, welche diese Serie zu einer zerreisprobe werden lässt.


Story:
Tomoyo und Mafuyu sind eigentlich zwei normale Schülerinnen. Doch dann begegnen sie Aleksander Nikolaevich Hell, oder einfach Sasha und ihre ruhige Welt wird Teil eines Konflikts. "Theotokos of Tsarytsin" ein legendäres Objekt, welches die Adepten in die Hände bekommen wollen und welches von Athos und Sasha beschützt wird und Mafuyu und Tomoyo sind der Schlüssel zu diesem. Ein Kampf der "Elemente" beginnt, denn jeder Qwaser kann ein "chemisches Element" kontrollieren. Eisen, Magnesium, Gold, etc. Doch Qwaser brauchen eines um diese Fähigkeit zu benutzen: Soma. Ein besondere Flüssigkeit, welche man nur einer Stelle bekommt: Der weiblichen Brust! Schon bald treten immer mehr Adepten aufs Feld, doch auch "Hilfe" ist dabei, in Form der kleinen Ekaterina "Katja" Kurae. Ein chemischer Konflikt, mit unklarem Ausgang.

Über SnQ:
Wer sich OP und ED dieser Serie ansieht, könnte meinen eine tolle Actionserie vor sich zu haben, was auch nicht ganz falsch ist, wer jedoch Qwasers andere Seite sehen möchte, der wirft einen Blick auf das 2te Ending, welches diese ganz gut einfängt, wenn auch nur zu einem gewissen Teil. Die Action kann sich sehen lassen, keine Frage. Jedoch nimmt sich die Thematik der Soma-Aufnahme in Form von Brustmilch saugen auch vieles heraus.
So gleichen die Szenen dafür schon fast manch sexuellem Akt, zumindest reagieren die weiblichen Charaktere dabei dementsprechend. Einen Schritt weiter und man hätte eine Hentai-typische Sex-Szene. Da aber auch mitten auf dem Schlachtfeld "getankt" wird, lässt das auch Spielraum für manch "akrobatische" Einlage, welche ganz amüsant anzusehen sein kann, Zuschauer abhängig versteht sich.
Stiltechnisch zeigt sich die Serie auch ihrem Thema entsprechend, so haben die Damen durchaus Körbchengröße F aufwärts.
Doch auch die Protagonisten sind "anders". Katja wie auch Sasha dürfen sich in die Kategorie Lolicon/Shota eintragen, da beide eindeutig unterhalb der Altersgrenze von 15 agieren. (Katja soll laut Information der Vorlage +/- 10 Jahre sein)
Und gerade Katja setzt Qwaser noch den Deckel auf. Ihr Charakter entpuppt sich als die sadistische Gothic-Lolita, der die gute Hana als Masochistin mit Lolita-Komplexen gegenüber steht. SM ist hier vorprogrammiert und wird auch zur Genüge ausgereizt.

Ende ohne Ende?
Wie bei so mancher Serie hat auch Qwaser ein Problem: Wie schließt man eine Serie ab, deren Vorlage es nicht ist? Man ändert ab! Mir ist die Vorlage nur bedingt bekannt, jedoch konnte ich feststellen, dass im Mittelteil der Serie (Episoden 12-15) ein teils starker Abgang von der Vorlage vorliegt. Dieser führt auch dazu, dass man die Ecchi-traditionelle Onsen-Folge gewährleistet. Eindeutig ein Tiefpunkt der Serie.

Soundtrack:
Hier haben wir das eindeutig tollere Ende. Der Soundtrack ist gelungen und Opening-, wie auch Ending-Songs sind grandios. Man könnte darüber fast den Ecchi-Extremismus vergessen.

Fazit:
Seikon no Qwaser ist ein Extrem an Ecchi, welches ihm die Definition als Soft-Hentai einbringt. Die Action ist das Prachtstück der Serie auf dessen anderer Seite der Ecchi-Berg steht, welches diese Serie eindeutig zu einem begrenzt geeigneten Medium machen. Yuri, Lolicon-Lolita, Shota, SM und pralle Oberweiten. Nur wer hier geringe Hemmungen hat darf sich diesen Action-Soft-Hentai anschauen. Alle anderen lassen es lieber gleich.
    • ×22
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Gatar#2
Story:4
Präsentation:3
Ecchi:2
Charaktere:2
Gesamt:3
Seikon no Qwaser versucht sich als bekannte Mischung aus Action und Ecchi, und erreicht dabei schon bald Tiefen an Unterhaltungswert wie es mir selten untergekommen ist. Beginnt der Anime noch mit einem Mindestmaß an Originalität, verkommt er schon bald zur reinen Pixelbrüsteparade.

Story:
Eigentlich geht es bei Seikon no Qwaser um Menschen mit besonderen Kräften, Qwaser, die verschiedene Elemente manipulieren können, indem sie Soma trinken - was tatsächlich nichts anderes als die Brustmilch bestimmter Frauen ist. Schon bald erkennt man aber, dass die Story immer mehr zur Nebensache wird - dauerte das Brustsaugen anfangs nur einen kurzen Moment, während die restliche Zeit mehr Action herrschte, wird der Möpse-Anteil im weiteren Verlauf immer größer und die Story tritt immer mehr auf der Stelle. Spätestens als es zu maskierten Superheldinnen kam, die aus ihren Brüsten Superlaser(!) verschossen, musste ich die Serie leider abbrechen, da sie für mich jeden Funken Ernsthaftigkeit verloren hatte.

Präsentation:
Die Animationen sind wie man es bei so einem Anime erwarten kann - die Action ist schlecht animinert, Hintergründe meistens unscharf. Selbst die Charaktere könnten besser aussehen. Die ständigen Ecchi-Einlagen sehen so gleich aus, dass sie einfach nur anöden.
Anmerkung: Der Anime wurde in einer geschnittenen und einer ungeschnittenen Fassung veröffentlicht - aber was bleibt bei einem Anime, der nur aus Ecchi besteht, wenn man Ecchi zensiert? Richtig, nichts. Dementsprechend werden in der geschnittenen Fassung oft minutenlange Standbilder gezeigt, was den Unterhaltungswert noch weiter senkt.
Die Musik ist typsicher J-Pop. Keine Meisterwerke, aber hin und wieder immer noch über dem allgemeinen Niveau des Animes.

Ecchi:
Der Ecchi-Aspekt besteht, wie schon mehrfach erwähnt, zu 90% aus Brüsten. Gelegentlich sieht man auch Pantyshots. Beide haben gemein, dass sie extrem plump inszeniert sind. Waren die Brüste anfangs noch minimal in die Story eingebaut, werden sie bald zu Selbstzweck und spätestens in der Onsen-Episode, die ungelogen zu 80% nur aus Brust-Nahaufnahmen besteht, wird selbst eingefleischte Ecchi-Fans der Brechreiz ereilen.

Charaktere:
Charaktertiefe oder -entwicklung findet man pratisch gar nicht. Die wenigen Andeutungen, die über die Vergangenheit der Protagonisten fallen, wirken lieblos und wie ein 08/15-Schicksal, das Mitgefühl wecken soll. Hier hat man sich nicht mal Mühe gegeben, Anspruch auf Tiefgründigkeit zu erheben.

Bonuspunkte:
-
Grausig inszenierte Ecchi

Fazit:
Ein Machwerk das man nicht einmal überzeugten Brustanbetern nahe legen darf, da gibt es zuhauf bessere Alternativen. Alle anderen sollten sowieso die Finger davon lassen.

Abraten
    • ×30
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×10
Avatar: TaZ
V.I.P.
#3
Unzensierte DVD-Version 
Oppai, Loli/ Shota & Sadomaso


Nach einem wenig versprechendem Einstieg, präsentiert sich Seikon no Qwaser spätestens mit dem Ende der dritten Folge als erfrischende Abwechslung in der Welt der Action-Ecchi-Anime.


Nur mit den Brüsten hat man es ein klein wenig zu gut gemeint, zumindest für meinen Geschmack. Wer auch immer es für eine schlaue Idee gehalten hat, das Saugen an selbigen zu einem unvermeidbaren Handlungselement zu stilisieren, muss Verantwortung dafür übernehmen, dass der Anime zu Unrecht schief angeguckt wird. Als Action-Ecchi funktioniert er wunderbar, wenn man erstmal mit ihm warm geworden ist. Dominiert von Brüsten und angereichert mit allerlei anderen Fetischen, kommen wohl nur die Pantyshots viel zu kurz, doch als Ausgleich gibt es mehr als genug Nippel zu sehen. Eindrucksvoll wird auch gezeigt, dass es funktionieren kann einem kleinen Mädchen die Rolle einer erfahrenden Domina zu geben, die auch schnell eine devote weibliche Masochistin findet. Ja, weiblich, denn Männer sind rar gesät. Hauptcharakter ist ein 12-jähriger Shota, der zwischendurch auch mal als Mädchen herhalten muss. It's a Trap!

Dreh- und Angelpunkt aller Kämpfe ist das Periodensystem der Elemente, denn jeder der kämpfen kann, kontrolliert genau ein Element. Wer sich damit gut auskennt kommt hin und wieder um einen Gähner, wenn erklärt wird wie was warum funktioniert (oder so funktionieren soll), nicht herum. An die Story werde ich auch hier am Ende keine großen Worte verlieren, weil sie mir nicht aufgefallen ist. Habe ich von Action-Ecchi aber auch nie erwartet und sie auch nicht schmerzlich vermisst. Wem ein paar Fetische und ein wenig Action zur Unterhaltung reichen, der ist, vor allem wenn er Brüste mag, gut damit beraten die unzensierte Version von Seikon no Qwaser zu sehen. Dem Rest sollte ich wohl Sicherheitsabstand zu diesem niveaulosen Anime raten.
    • ×24
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5
Avatar: Lucius#4
Brüste, Brüste und noch mehr Brüste! In der Animewelt nichts Neues und doch legt Seikon No Qwaser die Messlatte höher, als es andere vor ihm getan haben. Denn was der Anime alles aus dem Thema Brust rausholt, ist bemerkenswert. Nie hätte ich gedacht, dass Brüste dafür da sind, um die Kräfte einer Person zu steigern und nicht zum Stillen von Babys.


Auch wenn man es schwer glauben kann, aber Seikon No Qwaser hat eine Handlung. Oder besser gesagt: er hatte eine, denn spätestens ab der 13. Folge mit dem Onsen sucht man diese nur mehr vergeblich. Fortan heißt die Handlung "Brust" und diese übernimmt lautstark das Kommando. Doch mir hat die eigentliche Story auch nicht gefallen. Sogenannte Qwaser die durch Soma (Brustmilch) übernatürliche Kräfte bekommen und sich gegenseitig die Köpfe einschlagen klingt originell, täuscht aber nur darüber hinweg, dass man einen Soft-Hentai vorgesetzt bekommt. Doch dazu später mehr...

Die Charaktere sind einfach nur schlecht. Keine wirkliche Vergangenheits-Rückblenden und von einer Entwicklung sucht man ebenfalls vergeblich. Hier bekommt die Standardkost präsentiert, die in jedem Ecchi üblich sind. Mir war keiner richtig sympathisch, eher neutral weil eben die besagte Charakterentwicklung fehlte. Hier machen die Brüste mehr Entwicklung durch, als ihre Besitzer und das ist peinlich.

Kommen wir nun zum Ecchi-Anteil: Seikon No Qwaser hat davon eine Menge, wobei es hier sich hauptsächlich um Brüste dreht. Mit fast jeder weiteren Folge werden die Brüste stärker in die Handlung eingebettet, bis ab der Onsen-Folge die Grenze überschritten wird.
Auch hat mir die Idee mit der "Brust saugen" nicht angetan. Dadurch wurden die Frauen bzw die Mädchen nur auf ihre Brüste reduziert und werden als Energiequellen behandelt. Dabei wird alles mögliche mit den Brüsten angestellt: Laser aus Brüsten, Bücher vorlesen mit Brüsten (fragt am besten nicht), auch etwas Yuri - die Palette ist groß. Außerdem versucht der Anime ernsthaft noch eine romantische Atmosphäre einzubauen, was einem direkten Schuss ins Knie gleicht.

Fazit:
Seikon No Qwaser ist ein Soft-Hentai, keine Frage. Die Handlung wird ab der Mitte vernachlässigt und die Brüste rücken in den Vordergrund. Die Action ist durchschnittlich, der Soundtrack minimal und nach Tiefgründigkeit sollte man bei den Protagonisten gar nicht suchen. Ich kann den Anime niemanden weiterempfehlen, der Anime ist eine reine Katastrophe.
    • ×7
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Conny-chan#5
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Erotik
Die Story Ansich ist echt eine tolle Idee, wird aber durch den Erotik Überfluss total in Mitleidenschaft gezogen! Dieses ständige Titten Genuggel ist echt nicht mehr Sexy. Und ich Liebe Ecchi! Außerdem sind hier Yuri Andeutungen im Spiel. Wobei das definitiv keine Andeutungen mehr sind. Schließlich nuggelt da auch die eine Lady an der Brust der anderen (Ich Liebe BL ). Das war mir einfach zu viel des Guten. Generell heißt es: Titten hier, Titten da. Ok, ich bin eine Frau, aber hier haben auch einige Kerle den Titten Boom des Animes negativ bewertet. Von daher... Es kommt immer auf das "Wie" an. Und das "Wie" ist in diesem Anime einfach Bullshit! Ich habe keine Ahnung wie oft das noch im Verlauf der Serie vorkommt, aber ich habe sie ja abgebrochen. 

Wem dieser Überschuss an Erotik gefällt und wer Yuri Andeutungen mag, dem wünsche ich viel Spaß dabei!
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2

Anime Kommentare

Avatar: DerGelbeMeister#1
Schaut euch lieber gleich einen Hentai an, dann müßt ihr euch nicht mit dümmlichen Charakteren, einer blödsinnigen Story voller Fehler, und endlosen Selbstbeweihräucherungen langweilen.
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×11
Avatar: ViaJunko#2
also ich finde die serie richtig toll der hauptcharkter ist voll cool. die story ist klasse. freu mich schon auf die nächsten folgen
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×20
Avatar: Ashikabi#3
Ich konnte mich mit "Seikon No Qwaser" absolut nicht anfreunden, ich frage nur warum. Die Tatsache dass mein Namensvetter vor jedem Kampf an den Brüsten von schönen Mädels nuckelt sollte eigentlich mein Interesse und Neid wecken, doch das Gegenteil ist der Fall. Es nervt einfach!!!

Die Serie ist ganz gut gezeichnet und die Story scheint auch nicht schlecht zu sein, dennoch hatte ich bereits nach der ersten Folge keinen Spass mehr an diesem Anime.

Schade eigentlich! Ich habe echt keine Ahnung was mich an dieser Serie stört, abgesehen von dem Hauptharakter den ich zum kotzen finde! Nun ja, Geschmäcker sind halt verschieden!
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×18
Avatar: RahXephoN#4
Anspruch:1
Action:7
Humor:6
Spannung:3
Erotik:8
Die Kämpfer ("Qwaser") bekommen ihre Kraft, wenn sie Milch (hier "Soma")aus Frauenbrüsten saugen...klingt komisch? Ist auch so! Meiner Meinung nach passt das vorne und hinten nicht. Kurz vor oder mitten im Kampf keine Kraft mehr? Oh! Ja dann lass mich doch mal an deinen Möpsen ein bisschen Energie auftanken! Dann noch diese verdammt schlechten Dialoge, ein unsympathischer kleiner Hosenscheißer als Protagonist und Mädchen, die nur einen einzigen Zweck haben nämlich Soma zu spendieren. Das gibt mir dann echt den Rest. Wer einfach nur gutgezeichnete Brüste sehen will nur zu. Alle anderen verschwendet nicht eure Zeit.
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×17
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Two Car“ Volume 1 auf DVD und Blu-ray
Gewinnspiel – „Two Car“ Volume 1 auf DVD und Blu-ray

Titel

  • Japanisch Seikon no Qwaser
    聖痕のクェイサー
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 10.01.2010 ‑ 20.06.2010
  • Englisch The Qwaser of Stigmata
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 31.12.2012 ‑ 26.02.2013
    Publisher: Sentai Filmworks

Bewertungen

  • 178
  • 296
  • 275
  • 172
  • 99
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen1.225Klarwert2.49
Rang#5372Favoriten46

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: valoonvaloon
    Angefangen
  • AvatarAnonym
    Abgebrochen
  • Avatar: Amaya_DragneelAmaya_Dragneel
    Angefangen
  • Avatar: Mahou ShoujoMahou Shoujo
    Abgeschlossen
  • Avatar: Maneki_NekoManeki_Neko
    Abgebrochen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.