Gekijouban Bungaku Shoujo (Anime)劇場版"文学少女"

  • TypFilm
  • Episoden1 (~)
  • Veröffentlicht01. Mai 2010
  • HauptgenresDrama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonLight Novel
  • ZielgruppeMännlich, Weiblich

Anime Informationen

  • Anime: Gekijouban Bungaku Shoujo
    • Japanisch Gekijouban Bungaku Shoujo
      劇場版"文学少女"
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 01.05.2010
    • Synonyme: A Literary Girl, Literature Girl

Anime Beschreibung

Als Konoha Inoue beobachtet, wie das Mädchen Amano Tooko Seiten aus einem Buch reißt und diese anschließend aufisst, wird er von ihr kurzerhand für den Literaturklub zwangsrekrutiert, damit ihr Geheimnis gewahrt bleibt: Sie ist ein bücheressender Youkai, bzw. in Eigendefinition: eine Bungaku Shoujo, ein Literaturmädchen. So verbringen die beiden ihre Tage im Literaturklub damit, dass Konoha Kurzgeschichten schreibt, die von Amano anschließend aufgegessen werden. Ihr gemütlicher Alltag wird jedoch jäh unterbrochen, als sich im Kummerkasten, den Amano für Leute mit Liebesproblemen aufgestellt hat, ein Brief findet.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Immer mehr Animes sind auf legalen Streamingportalen verfügbar. Wenn Dir eine solche Quelle zum Anime „Gekijouban Bungaku Shoujo“ bekannt ist, dann kannst Du aniSearch unterstützen, indem Du die Streams über unsere Eintragsmaske hinzufügst.

Anime Trailer

Anime Neuerscheinungen

An dieser Stelle würden wir Dir gern eine Auswahl verschiedener Merchandise-Artikel zum Anime „Gekijouban Bungaku Shoujo“ anzeigen. Du kannst aniSearch unterstützen, indem Du Merchandise-Artikel zum Anime „Gekijouban Bungaku Shoujo“ mit der Hilfe unserer Eintragsmaske hinzufügst.
  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Lesezeichen
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (39 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: Pilop
V.I.P.
#1
Bungaku Shoujo, ein Film, der so ganz anders ist, als man es sich anhand der Beschreibung und anhand der ersten Bilder erwarten würde. Aber „anders“ ist leider nicht immer besser, besonders wenn die Andersartigkeit gleichzeitig auch höhere Anforderung an die Umsetzung stellt, die man dann nicht erfüllen kann.


Ein aufgewecktes Mädchen, das aufgrund ihres positiven, überschwänglichen Charakters eine gute Shoujo-Heldin abgeben würde und ein Junge, der mit seiner ruhigen, normalen Persönlichkeit eines der gängigen Hauptpersonenmodelle aus Shounen-Anime repräsentiert. Zwar prallen hier Helden zweier unterschiedlicher Zielgruppen aufeinander, doch würde man sich anhand des Settings und der ersten Minuten eine typische, leichtlebige Romantische Komödie erwarten. Zwar kann ich aus spoilertechnischen Gründen hier nicht viel verraten, aber nur eines: Dieser Eindruck ist weit gefehlt! Bungaku Shoujo überrumpelt seinen Zuschauer mit unerwarteten Entwicklungen und ist letztendlich wirklich ganz anders, als man ihn sich erwartet hätte. Ob das eine gute Idee war? Zumindest in dieser Form nicht. Der präsentierte Inhalt hätte rein theoretisch sogar echten Anspruch bzw. wäre komplex, nur leider hatte man hier nicht die Fähigkeiten das entsprechend zu vermitteln und umzusetzen, weshalb der Seifenoper-Pegel immer wieder mal in die Höhe schnellt und sich auf der eigenen Stirn ein leichtes Runzeln abzeichnet. Man trägt hier einfach schon zu dick auf und weniger wäre mehr gewesen. Wo man auch keine Glanzleistung abliefert ist der Aufbau des Films, der es einem nicht ganz leicht macht manche Aspekte der Handlung nachzuvollziehen. Interessanterweise scheint der Film auch nicht direkt auf den Light Novels zu basieren, zumindest scheinen mir manche Dinge nicht mit den Informationen, die man dem ersten Band derselbigen entnehmen kann, zusammenzupassen.

Fazit:
Wer gerne mal überrascht wird und zumindest hin und wieder auch mal nichts gegen Seifenopernflair einzuwenden hat, der sollte hier mal reinschauen. Ich für meinen Teil bin mit der Umsetzung der Ereignisse einfach nicht ganz zufrieden, selbst wenn es der Film schafft sich bis zum Schluss einen Spannungsfaktor zu erhalten und damit unterhaltsam bleibt.
    • ×19
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×4
Avatar: Takashiyo#2
Wenn die angestrebten Zukunftsträume unerreichbar scheinen und Trennungsängste den Alltag beherrschen. Bungaku Shoujo entwickelt sich mit einer übertrieben dramatischen Handlung zu einer spannenden Geschichte, wenngleich nicht gänzlich überzeugt wird und einige Szenen zu theatralisch inszeniert sind.


Zunächst vermittelt ein humorvoll angehauchter Einstieg einen falschen Eindruck von Bungaku Shoujo, denn um eine Alltagskomödie handelt es sich hierbei nicht. Doch es wird angedeutet, dass Konoha nicht nur ein erstklassiger Schriftsteller ist, sondern dass sich hinter seiner Vergangenheit mehr verbirgt, als er zugeben würde, und diese droht ihn einzuholen. Mit Hilfe von zahlreichen Rückblenden, die zunächst nicht viel Sinn ergeben, wird eine rätselhafte Atmosphäre erzeugt, durch die der Zuschauer nicht die Lust verliert der Handlung zu folgen. Auch unerwartete Wendungen spielen dabei eine nicht unerhebliche Rolle. Zudem bemühte man sich allen relevanten Charakteren genügend Aufmerksamkeit zu schenken, damit sie ihre Funktion in der Geschichte einnehmen können, was durchaus hätte gelingen können, wenn mehr Zeit dafür vorhanden gewesen wäre. So haben manche Protagonisten nicht den Tiefgang, die sie für eine derartige Problematik eigentlich besitzen müssten. Trotzdem verhalten sich die Charaktere größtenteils ihrer Situation entsprechend, wobei aber auch hier nicht vollkommen überzeugt wird. Insgesamt kann sich Bungaku Shoujo durchaus sehen lassen und kann durch einen durchgehenden Spannungsbogen bis zum Ende unterhalten, wenn man über einige übertriebene Szenen hinwegsieht.
    • ×10
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: CosmosChoco#3
Anspruch:9
Story:10
Charaktere:9
Spannung:8
Drama:8
Ein wunderbarer Film, wie ich solch einen noch nicht kenne^^

Story:
Die Story war mir vollkommen neu, da ich so etwas in der Art noch nie zuvor gesehen hatte. Hierbei fiel mir besonders auf, dass man in dem Anime nicht wirklich erahnen konnte was passiert und somit sich auf viele unerwartete Geschehnisse freuen konnte. Die Stimmung des ganzen Animes war fand ich ziemlich melancholisch... was aber nicht unbedingt schlecht war^^
Animation:
Der Zeichenstil war mir neu^^ Meiner Meinung nach sahen die Nasen von vorne etwas gewöhnungsbedürftig aus xD Aber das legte sich mit der Zeit und ich begann den Zeichenstill äußerst interessant zu finden.
Charaktere:
Ja~
Die Charaktere waren alle samt liebenswürdig, auch wenn sie so manche Eigenarten mit sich brachten. Vor allem hatten alle Charaktere etwas geheimnisvolles an sich, was einen noch neugieriger auf sie machte (:
Hierbei erwähne ich mal Miu, die mir am Anfang sehr unsympathisch wirkte, doch nach der Auflösung doch eigentlich eine wundervolle Person ist^^
Musik:

Die Musik fand ich immer wieder schön. Sie passte perfekt zu den gerade dargestellten Szene und machte alles noch schöner ^^

Extra:
Ähm was ich noch erwähnen muss, ist das bei mir noch einige Fragen bis zum Ende
offen geblieben sind, worauf ich bis zum Schluss gehofft habe, dass sie noch geklärt werden ...hmpf xD

Fazit:
Ein wirklich schöner Anime, in dem man ein wenig träumen kann *-*
Trotzdem schaut ihn euch an :)
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: DerGelbeMeister#4
Anspruch:mittel
Action:nichts
Humor:nichts
Spannung:mittel
Erotik:nichts
Die vordergründige Geschichte wurde ja schon oft genug beschrieben, sie hat aber nicht wirklich etwas mit der Story zu tun.
Der Protagonist trifft auf einen "Geist" aus seiner Vergangenheit, welcher sich als rachsüchtiger Dämon entpuppt.
Eigentlich bekommt man hier zwei extreme Persönlichkeiten geliefert.
Konoha Inoue - ein Junge mit labilen Charakter ohne jedes Selbstwertgefühl, mit Schuldgefühlen die masochistisch sind und ohne jedwede Fähigkeit die Handlungen in seiner Umgebung zu verstehen.

Asakura Miu, ein Mädchen von Ehrgeiz, Egoismus, und einer psychopathischen Rachsucht besessen, die sie so weit treibt die Schuld an ihrem Selbstmord(versuch) ihrem Freund Konoha aufzuladen.
Und dies nur weil er besser bei einem Literaturwettbewerb war.

Nachdem Konoha mit seiner Vergangenheit konfrontiert wurde läuft alles nach Schema F, in einer überdramatisierten Handlung, die dann schon sehr an der Glaubwürdigkeit diverser Charaktere kratzt, versucht Miu Konoha zu zermürben und mit sich in den Abgrund zu ziehen.

Wäre Konoha nicht so "weich", dann wäre der Film vielleicht sogar spannend geworden, aber so wirkt sein Verhalten nur irritierend, und es gelingt einem nicht wirklich einen "Draht" zu ihm zu bekommen, was letztendlich dazu führte dass mir die Lust verging.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×7
Avatar: TheDreamer9#5
Anspruch:9
Romantik:10
Humor:5
Spannung:10
"Unter dem Mangolienbaum, hab ich sie getroffen..."





Story

Der Erstklässler Konoha Inoue trifft an einem sonnigen Tag ein geheimnisvolles Mädchen das ein Stück aus ihren Buch herausreißt und es isst. Ihre Reaktion? Sie macht ihn kurzerhand zum zweiten Mitglied des Litaraturclubs. So treffen sich die beiden jeden Tag im Clubraum, wo Konoha die täglichen Snacks für die bücherliebende Touko schreibt. Liebesbriefe sind besondere Leckerbissen, und deswegen haben die beide auch einen Briefkasten, indem die Schüler ihr Herz ausschütten können. Eines Tages bekommen sie tatsächlich Post, doch auf den Blatt ist nur eine seltsame Zeichnung. Touko will nicht glauben das es sich um einen Scherz handelt, und so forschen die beiden nach. Sie entdecken das es nicht nur ein Spaß war und finden auch eine Verbindung zu Konohas Vergangenheit, welche er zu verdrängen versucht.


Animation und Musik

Kräftige Farben, wunderbare Details, was will man mehr? Während des ganzen Films hat mich die Detailtreue beeindruckt, und die musikalischen Untermalungen unterstützen diesen Effekt nur. Für mich persönlich war es eine Augenweide.


Fazit

Während der ganzen Story hatte ich nicht einmal das Gefühl, gelangweilt zu werden. Die schlichte Idee, dass Touko Bücher als geschmackvolle Leckerbissen verzehrt, fand ich schon gut. Dann entwickelt sich das ganze zu einem stilvollem Drama und einer Romanze, über Träume, Liebe und die Angst verlassen zu werden. Ich werde dieses Spektakel der Gefühle sicherlich noch einmal genießen.
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×10

Anime Kommentare

Avatar: exundhopp1#1
Hat mir sehr gut gefallen. Möchte nur anmerken: Lasst den Abspann komplett durchlaufen, kommt noch etwas... :)
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Hiroki_Shinkai#2
Eine Schöne Geschichte über Liebe, Hass, Eifersucht und Verständnis.
Konoha Inoue ein Ganz normaler Schüler so hatt es den Anschein, weit gefehlt, ihn plagt eine Schreckliche Vergangenheit, trift eines schönen Tages auf das Mädchen Tohko AMANO, die ein Stück eines Buches futtert und ihn deswegen zum Literatur Club verdonert, ein Lustiges Mädchen.
Man sieht hier deutlich wieder wie Missverständnise von einstmals Guten Freunden eine Freundschaft Ruiniert haben und einem Menschen der es an sich gut gemeint hat, innerlich zerreist.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, eine Schöne Atmosphäre mit guter Musik, einer Guten und Interessanten Handlung.
Tohko AMANO, auch wenn es nicht den Anschein hat, okey sie Futtert Bücher, ist kein Normaler Mensch, hab es erst richtig Kapiert als ich hier die Charakter Beschreibung lass. Sie war der für mich Spannenste und Interessanteste Charakter.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5
Avatar: lovemails#3
Herzergreifend und wunderschön.
So ist Bungaku Shoujo.
Auf jeden Fall Sehenswert!!!
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Her Blue Sky“
Gewinnspiel – „Her Blue Sky“

Bewertungen

  • 6
  • 30
  • 128
  • 203
  • 81
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.47 = 69%Rang#1422

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.