Haruka Nogizaka's Secret (Anime)Nogizaka Haruka no Himitsu / 乃木坂春香の秘密

  • TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht04. Jul 2008
  • HauptgenresRomantische Komödie
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonLight Novel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

  • Anime: Haruka Nogizaka's Secret
    • Japanisch Nogizaka Haruka no Himitsu
      乃木坂春香の秘密
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 04.07.2008 ‑ 26.09.2008
    • Englisch Haruka Nogizaka's Secret
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 06.11.2009

Anime Beschreibung

In Nogizaka Haruka no Himitsu geht es um Yuto Ayase und Haruka Nogizaka. Im Gegensatz zu Haruka, die intelligent, hübsch und reich ist, scheint Yuto nur ein ganz gewöhnlicher Schüler zu sein. Haruka, auch bekannt als „Nuit Étoile“ oder „Lumière du Clavier“, wird von ihren Mitschülern sehr bewundert und zum Vorbild genommen.

Eines Tages will Yuto ein ausgeliehenes Buch der Schulbücherei zurückgeben, als er unwissentlich auf Harukas tiefstes und dunkelstes Geheimnis stolpert: Sie ist ein absoluter Anime- und Mangafan oder anders ausgeddrückt ein ganz normaler Otaku. Yuto verspricht Haruka, ihre Leidenschaft geheim zu halten und wird zu ihrem Berater und Vertrauten – schnell bekommt er jedoch den Neid seiner Mitschüler zu spüren …
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Immer mehr Animes sind auf legalen Streamingportalen verfügbar. Wenn Dir eine solche Quelle zum Anime „Haruka Nogizaka's Secret“ bekannt ist, dann kannst Du aniSearch unterstützen, indem Du die Streams über unsere Eintragsmaske hinzufügst.

Anime Trailer

Um sich einen ersten Eindruck über einen Titel zu verschaffen, sind Trailer eine gute Wahl. Der Meinung sind auch wir, weswegen wir auf dieser Seite mehrere Trailer zum Anime „Haruka Nogizaka's Secret“ auflisten würden, wenn sie uns bekannt wären. Du hast schon den einen oder anderen gesehen? Dann hilf uns und trag alle Dir bekannten Trailer zu diesem Anime über unsere Eintragsmaske ein!

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Lesezeichen
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (54 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: Aodhan
V.I.P.
#1
Nogizaka Haruka no Himitsu ist Romcom der alten Schule und kann trotz des relativ angestaubten Konzeptes über weite Strecken ganz gut unterhalten.

Die Ausgangslage - eine weibliche Otaku, die ihre Leidenschaft geheimhalten muss und nach außen hin als Musterschülerin auftritt - ist sogar recht originell, aber leider wird aus der ganzen Problematik weniger gemacht als ich dachte. Am Anfang schien es so, als ob das Thema "Ausgrenzung von Otakus" eine größere Rolle spielen würde, aber der Anime beschränkt sich dann letztendlich doch nur auf das Nötigste und setzt stattdessen auf die üblichen Strickmuster des Genres.

Wie Pilop schon gesagt hat, fällt vor allem die männliche Hauptfigur Yuuto positiv auf, da er im Gegensatz zu anderen Protagonisten dieses Genres mit Verstand gesegnet wurde und auch nicht die fatale Eigenschaft vieler Haremsherren besitzt, es jedem der Mädchen Recht machen zu wollen. Sein Gegenstück Haruka ist trotz ihrer ungewöhnlichen Leidenschaft relativ normal; ein schüchternes, naives Mädchen, das vor allem niedlich sein soll. Die anderen Figuren sind, wenn es sich nicht gerade um Komödientrottel wie Yuutos Schwester oder deren Freundin handelt, alle durchaus sympathisch, aber auch ziemlich oberflächlich. Leider zeigt sich bei Haruka no Himitsu wieder mal, dass 12 Episoden für eine Umsetzung einer Light Novel zu wenig sind und so kommen einige Figuren viel zu kurz.
    • ×31
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×4
Avatar: Pilop
V.I.P.
#2
Sympathische Romantic-Comedy, die den Charme ihrer vergleichsweise originellen Ausgangslage leider nicht über die ganze Länge behalten kann und gegen Ende vor allem auf solide Klischees setzt.


Wenn sich das vermeintlich perfekte Schulidol als Otaku herausstellt, der dieses Faktum unter allen Umständen geheim halten will, dann kann man sich eigentlich sicher sein, dass auf den Zuschauer unterhaltsame Episoden warten. Nach der verhängnisvollen Aufdeckung von Harukas Geheimnis durch Yuto kommen sich die zwei schnell näher und der Romantikteil samt seiner humorvollen Verwicklungen legt zunächst ein angenehm hohes Tempo an den Tag. Yuto wird durch seine Zuneigung zu Haruka eher widerwillig in die Otakuwelt eingeführt und muss gleichzeitig alles tun damit ihr Doppelleben nicht auffliegt. Doch leider verliert dieser Handlungsteil im Lauf der Zeit an Bedeutung und übrig bleibt schlussendlich nicht viel mehr als klassische Romantic Comedy, die für jeden, der sich schon ein bisschen in dieses Genre eingesehen hat sehr vorhersehbar verläuft. Das Hauptpersonenpaar ist ausreichend sympathisch, wobei hier vor allem Yuto durch seine vergleichsweise pragmatische und wenig vertrottelte Persönlichkeit positiv auffällt, während man Haruka für meinen Geschmack schon zu sehr auf süß und unschuldig getrimmt hat. Schwachpunkte stellen die Nebencharaktere dar, die allesamt nicht viel mehr sind als Comedy-Sidekicks und bei denen man schon etwas zu sehr übertreibt, wie es etwa bei Harukas Vater, Yutos Schwester und seiner Lehrerin der Fall ist. Was auch leicht enttäuscht ist die Rolle von Shiina, der ich eigentlich eine höhere Bedeutung zugemessen hätte, als es schlussendlich der Fall war.

Fazit:
Zu Beginn war ich von Nogizaka Haruka no Himitsu positiv überrascht, versteht es der Anime doch anfänglich durch seine Geschichte anzusprechen. Leider scheint es, als wären den Drehbuchschreibern dann die Ideen ausgegangen, was zur Folge hat, dass sich durch die nun folgende klischeehafte Handlung gleichzeitig auch die Schwächen der oberflächlichen Charaktere zeigen. Alles in allem bleibt der Anime aber nette Unterhaltung, wenn man auch mehr daraus machen hätte können.
    • ×25
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Conny#3
"Otakus, Liebe und ein lustiges Geheimnis"

Nun gut, Nogizaka Haruka no Himitsu bietet wahrlich nichts brandneues. Und erstaunlicherweise wirkte dieser Anime dennoch herrlich frisch auf mich. Harmonie steht hier an oberste Stelle gepackt mit super sympathischen (mit einer Ausnahme) Charakteren. Dazu kommen viele nette kleine Anspielungen auf Animes wie Dokuro-Chan und Shakugan no Shana.
Und natürlich darf man die Romantik nicht außer Acht lassen. Diese zündet jedoch nicht immer und es hätte gerade gegen Ende mehr herausgearbeitet werden müssen.
Ein kleines bisschen, aber wirklich nur ganz ganz wenig, erinnerte mich dieser Anime an eine umgekehrt Version vom Aschenputtel. Nur das hier kein reicher, schnuckliger Prinz auf uns wartet, sondern eine bildhübsche kleine niedliche Prinzessin.
Unser Hauptprotagonist jedoch ist der absolute Otto-Normal-Verbraucher. Aber genau das macht die Geschichte ja so interessant.
Beide leben eigentlich in total verschiedenen Welten und haben doch etwas ganz großes gemeinsam : Animes! Blöd nur, dass niemand erfahren darf, dass Haruka ein Otaku-Vollblut ist. Und so versuchen Haruka und Yuto dieses Geheimnis zu bewahren. Helfen tun ihr dabei die zwei Zimmermädchen und die kleine manchmal etwas nervige Schwester Mika. Nicht auszudenken was passiert wenn alle vom Geheimnis, dass Haruka in sich trägt, erfährt. Schließlich stammt sie ja aus einem reichen Haushalt und sie würde mit Sicherheit nur Schande über ihre Familie bringen.....
Das sind genau die Stärken dieser Serie. Die Charaktere bleiben sich immer stets treu und wenden ihren Charakter nicht plötzlich um 180°.
Allerdings hat dieser Anime mal wieder eine dieser Enden, die ich so gar nicht leiden kann. Und es fehlte mal wieder das was ich UNBEDINGT bei einem Romance Anime sehen möchte. Leichte Ansätze gab es zwar, aber es war einfach nicht genug. Das Ende : Eine Enttäuschung.

Animationstechnisch ist hier alles auf einem recht solidem Stand. Besonders Haruka haben sie BILDHÜBSCH hinbekommen. Aber auch der restliche Charakterdesign lässt sich sehen. Das Design passt hervorragend zum harmonischen Feeling dieser Serie.

Das Opening hat mir ziemlich gut gefallen. Allerdings sind die Bilder im Vorspann leicht Ecchi-belastet. Viel mehr Ecchi-Fanservice als der gesamte Anime eigentlich hat. Denn eigentlich ist der Anime mit reichlich wenig Ecchi bestückt worden (Gott sei Dank!!!).
Das Ending finde ich noch ein Stückchen besser als das Opening. Es ist wieder eine sehr Ohrwurm-Favorisierte Musik die man schon nach paar Folgen mitsummen kann.

Die Charaktere sind wie bereits erwähnt hier einfach nur vorzüglich getroffen. Natürlich liegt das zum Großteil an dem verdammt starken Hauptcharakter Yuto, der ein absoluter Sympathie-Bolzen ist und immer stets plausibel und logisch handelt. Und das wichtigste ist, das man ihm seine Gefühle zu jeder Zeit voll abnimmt.
Haruka ist wie gesagt ein sehr reiches Mädchen, sie ist relativ klug, aber in manchen Situation etwas schwer von Begriff. Sie kann sogar ein bisschen Kampfsport und kann manchmal sogar richtig zupacken.
Die kleine Schwester Mika nervte zwar hin und wieder, aber es war jetzt nicht so schlimm, dass ich irgendwie sagen würde, dass ich Mika hasse. Nein im Gegenteil sie bringt sogar immer ein bisschen Schwung in die Kiste. Ich könnte mich irren aber WENN es in diesem Anime zu Ecchi Szenen kam, war Mika bei den meisten (manchmal mehr oder weniger unfreiwillig) beteiligt.
Richtig amüsiert war ich auch von Hazuki (1 Dienstmädchen von Haruka). Ihre von außen wirkende ERNSTE Art fand ich wirklich toll, denn in Wirklichkeit ist sie ein recht witziger Typ die zu jedem Spaß mit auf dem Zug springt. Besonders ihre Dokruo-Chan-Kettensäge-Variante (inklusive eines BERÜHMTEN Pi-Piru-Piru-Piru-Pi-Piru-Pi) hat mich vor lauter Lachen fast vom Sessel gehauen.
Ebenfalls gelungen war Shiina, die wohl sowas wie eine LEICHTE Konkurrentin für Haruka werden sollte (vielleicht wird sie es ja noch in Staffel 2). Sie wirkte auf mich ebenfalls super sympathisch. Besonders lustig sind die Umstände wie sie Yuto 3x begegnet. Zufall?
Es gab nur einen einzigen Hass-Charakter, aber dieser Jemand ist wirklich kaum erwähnenswert, da er nur in den letzten beiden Folgen auftaucht. Ich sage einfach mal nicht wer es ist, das wird jeder sofort checken der bei der vorletzten Folge angelangt ist.

An dieser stelle, bleibt mir mal wieder zu sagen, dass ich Nogizaka Haruka no Himitsu allen Leuten empfehle die auf leichte, entspannende und witzige Romance Animes stehen. Ich rate allerdings Leuten diesen Anime ab die sich bei diesem Anime viel Hoffnung auf ordentlich Ecchi und Fanservice machen. Ebenfalls sollten Drama-Hardcore Fans diesen Anime mit Vorsicht genießen.

Fazit : Man darf hier kein "ef", "Koi Kaze" oder "Kanon" erwarten. Dennoch sorgt dieser Anime für kurzweilige Unterhaltung, enttäuscht aber mit einem fürchterlichem Ende. Staffel 2 ist jedenfalls steigerungsfähig.
Nogizaka Haruka no Himitsu bekommt 7,5 von 10 Anime-Hefte, die aus Versehen aus der Handtasche herausfallen.

7,5/10
    • ×12
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×6
Avatar: The ACK#4
Anspruch:5
Action:1
Humor:6
Spannung:4
Erotik:2
Hi Leute,

heute ein paar Worte zu "Nogizaka Haruka no Himitsu"

NHnH ist ein unkomplizierter Comedy-Romance-Anime den ich in die Sparte: "süß und harmlos" einordnen würde. Er ist teils etwas naiv und kitschig aber das soll er halt auch sein. Für den Anime-Kenner hat er teils echt witzige Eastereggs in petto.


Tja die Story ist zwar Anfangs etwas seltsam... geht aber schnell routinierte Wege.
Haruka die Hauptprotagonistin ist ein Anime- und Manga-Fan (Otaku). Weil sie aber aus gutem Hause (aus SEHR gutem Hause... wie sich später herausstellt) ist darf das keiner erfahren (weil Otakus scheinbar in der Oberschicht verpöhnt sind). Tja aber es kommt wie es kommen muss: Sie leiht sich in der Schulbücherei ein Manga-Heft aus und wird dabei von unserem Hauptprotagonisten Yuto ertappt...

Tja wie die Geschichte weitergeht ist eigentlich ziemlich vorhersehbar... sie vertrauen sich von Folge zu Folge mehr... gehen öfter zusammen weg... etc. Nicht viel Neues eigentlich; aber dennoch recht unterhaltsam.

Das liegt vor allem am Cast: Haruka ist das Mauerblümchen schlecht hin... hübsch, etwas schüchtern und ZUCKERSÜß (wenn sie ihre Lieblings-Manga-Figur anhimmelt, könnte man denken der Bildschirm schmilzt ;-)> )
Und Yuto ist eigentlich ein ganz normaler Schüler (aus normalen Verhältnissen) der aber wie in solchen Serien gewohnt natürlich immer nett, hilfsbereit und ehrenhaft ist. Auch der Rest vom Cast ist in Ordnung und passt sich gut in die Story ein.

Vor allem die eingestreuten Anspielungen auf andere Animes sind köstlich und sorgten bei mir für laute Lacher zwischendurch (es gab Szenen die hab ich mir bestimmt 10 mal und mehr nacheinander angeschaut und kam aus dem Grinsen nicht mehr raus - Stichwort: "Shakugan no Shana" ;-D> )

Hier nun noch'n paar Kritikpunkte:
- Haruka fehlt der Gegenpart... für ne ordentliche Dreiecksbeziehung fehlte es einfach an Biss bzw. es kommt nicht wirklich eine vor
- die Herkunftsunterschiede und die Probleme die sich daraus entwickeln spielen erst am Ende eine Rolle (aber eine sehr untergeordnete) hier hätte man eher ansetzen sollen bzw. könnte man sich gut eine Fortsetzung vorstellen
- die Serie ist allgemein etwas naiv gehalten... aber das muss halt so sein um den Kitsch-Faktor anzuheben

Tja kurz gesagt romantisch-teils witzig-unkompliziert... ohne große Höhen und Tiefen.
Wenn man etwas kitsch-resistent ist kann man auf jeden Fall zugreifen!

Ich hoffe es war auch heute hilfreich.
Auf Bald
The ACK
    • ×5
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Hamu-Sumo#5
Anspruch:wenig
Action:nichts
Humor:viel
Spannung:mittel
Erotik:mittel
Vorab: Fans von Romantik-Anime dürfen gerne zugreifen, denn Liebhaber des Genre werden wohl definitiv bedient. Beim Rest ist es wohl Geschmackssache.

Denn der Anime beginnt gut. Zu meiner Freude ist sie mal die Person, die auf Manga und Anime steht und nicht er, was die Geschichte von Anfang in andere Bahnen lenkt als das, z. B. von Train Man bekannte, "Akiba-kei lernt schönes Mädchen kennen und verliebt sich und will sie nun überzeugen".

Doch gegen Ende werden (leider) die typischen Drama-Klischees ausgepackt, die eigentlich eher nerven als dramatisieren, da man eh weiß, dass es positiv endet (und die Stellen sind immerhin schön inszeniert) und auch dick aufgetragen sind.

Letzteres ist generell das Problem der letzten beiden Episoden, wobei immerhin noch eine kleine Überraschung eingeführt wird. Dennoch bin ich persönlich auch mit dem Ende nicht zufrieden, aber dies ist, wie gesagt, eine Sache rein persönlicher Art.
Ich hätte gerne den Kuss gesehen, verdammt! ;_;


Die Musik tritt kaum in den Vordergrund und nervt auch nicht. Opening und Ending sind hörbarer Durchschnitt. Die Synchronsprecher machen ihre Sache gut, wobei man diskutieren könnte, ob Haruka nicht doch ein wenig zu zuckrig klingt. Die Animation selbst ist in Ordnung.

Ach ja, Nogizaka Haruka no Himitsu ist harmlos. Es wird zwar etwas Fanservice geboten, ist aber kaum der Rede wert. Kern ist die (aufbauende) Beziehung und Romantik zwischen Haruka und Yuto.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: andy-kun#1
Nogizaka Haruka no Himitsu ist ein wunderbar altmodischer Anime mit fast durchgehend sympatischen Charakteren! Sogar Harukas Vater war mir auf den ersten Moment an sympatisch, wahrschscheinlich weil er so unter der Fuchtel seiner Frau steht...? Auf den blonden arroganten Jüngling in Folge 11 und 12 hätte man zwar verzichten können, aber ein Trottel muss wahrscheinlich immer dabei sein, nicht wahr?
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×9
Avatar: SteveTheTribble#2
Anspruch:nichts
Action:mittel
Humor:mittel
Spannung:nichts
Erotik:wenig
Nogizaka Haruka no Hinmitsu ist ein einfacher Romantik-Anime, der gute Anlagen mitbringt, diese aber nicht ausschöpft und zum Ende hin kitzschig wird.
Es gibt keine Charakterentwicklung und keinen Höhepunkt. Echt schade drum, denn die Charaktere hätten Potential.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×16
Avatar: DG-End#3
Anspruch:5
Action:2
Humor:4
Spannung:4
Erotik:7
Ok also "Nogizaka Haruka no Himitsu" ich kürz es mal mit (NHnH) ab ist knapp undurchschnitlicher Romance Anime wo der mängel ist das dieser Anime zu wenig Dramatsiche Stellen hat was dadurch etwas zu Klassisch erscheint. Nichts desto trotz für Romace Fans mal Zwischendruch Anschaubar und Cool.

Gut gefallen in diesem Anime hat mir die Zeichnung der Charaktäre wo man nicht mäckern kann und die Opening war auch ganz Cool.

Fazit: Für Romance Fans gut ansehbar aber für Fans anderer Gernen oder Romance neueinsteiger nicht Ideal
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×8
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Her Blue Sky“
Gewinnspiel – „Her Blue Sky“

Bewertungen

  • 20
  • 127
  • 445
  • 608
  • 231
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.38 = 68%Rang#1712

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.