Spice and Wolf (2008)Ookami to Koushinryou / 狼と香辛料

Anime Beschreibung

Anime: Spice and Wolf
Craft Lawrence ist ein umherziehender Händler, der davon lebt, seine Waren in immer neuen Städten zu verkaufen. Eines Tages kommt er mal wieder in die Stadt Pasroe, wo zurzeit ein Erntefest stattfindet. Die Einwohner feiern dieses Fest jedes Jahr, um der Erntegöttin Horo zu danken. Doch in dieser Nacht findet Lawrence in seinem Wagen ein Mädchen mit Wolfsohren, das sich später als eben jene Wolfsgöttin Horo entpuppt. Sie will sich Lawrence anschließen, um zurück in ihre alte Heimat zu gelangen, doch der scheint von dieser Idee nicht sonderlich begeistert zu sein...
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (45 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Pilop
V.I.P.
#1
Spice and Wolf ist eine Art Roadmovie, angesiedelt im Milieu mittelalterlicher fahrender Händler und Handelsgesellschaften und besetzt mit dem wohl sympathischsten Paar von Hauptpersonen seit Langem.

Wer sich regelmäßige Action erwartet ist bei Spice and Wolf an der falschen Adresse. Den Hauptpunkt des Animes bildet die Reise von Lawcrence und Horo nach Norden und die damit verbundenen Involvierungen in die diversen Handelsgeschäfte, sowie klarerweise die Entwicklung der Beziehung zwischen den Beiden. Dieses eher ungewöhnliche Setting stellt meiner Meinung nach einen Glücksgriff dar, bietet es doch im Gegensatz zu vielen anderen Animes endlich mal wieder etwas Neues, noch unverbrauchtes, das wenn man an derlei Dingen zumindest etwas Interesse hat, einem einen kleinen Einblick in diese Thematik geben kann. Zusätzlich werden anhand von Horos Schicksal die Themen Verdrängung von alten Glauben und Bräuchen, sowie religiöse Verfolgung durch eine an Macht gewinnende Kirche angeschnitten.

Das Herzstück des Animes bilden aber sicherlich die beiden Hauptpersonen Lawrence und Horo. Er, ein eher pragmatischer fahrender Händler, aber in manchen Aspekten durchaus etwas unbedarft, was von ihr immer wieder gerne ausgenutzt wird um ihn in Verlegenheit zu bringen. Sie, eine freche Erntegöttin, die sich in ihrem schon Jahrhunderte dauernden Leben einiges an Erfahrung und durchaus auch Hochmut angeeignet hat. Je länger ihre Reise andauert, desto mehr öffnen sie sich einander und besonders Horo zeigt, dass sie sich nach der jahrhundertelangen Einsamkeit und der schlussendlichen Abkehr der Menschen von ihr, nach Gesellschaft und Nähe sehnt. Die beiden Charaktere verhalten sich dabei durchwegs plausibel und wenig überdreht, nur Horo weist einige spielerisch-animale Eigenschaften auf (die man bereitwillig für Fanservice genutzt hat).

Das Opening reiht sich mit seiner ruhigen, zum Anime passenden Art, in meine Favoritenliste ein, während man über das Ending wohl geteilter Meinung sein kann. Ein picksüßes englischsprachiges Lied, gesungen mit einer Aussprache, die wahrscheinlich noch manchen heimischen Politiker oder Fußballspieler in ihrem Englisch als Oxfordabsolvent erscheinen lassen. Ok, das war jetzt ein bisschen böse, denn eigentlich ist es in seiner Art auch ein ganz netter Ohrwurm.

Fazit:
Was will man mehr als ein interessantes Setting, das dann zusätzlich noch mit absolut gelungenen Hauptcharakteren besetzt ist? Die von Zuneigung und gegenseitigen Neckereien geprägte Interaktion zwischen den Beiden trägt dieses Roadmovie und lässt einen die Geschichte bis zur letzten Folge mit Freude mitverfolgen.
    • ×94
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Adad-Nirari#2
Was soll ich sagen? Auch ich bin leider dem Horotum verfallen. Und wer ist Schuld? Natürlich der große Hype um Spice & Wolf und natürlich die ganzen Horofans, die ihr Bild in Avatare, Signaturen und Foren präsentieren, ja sogar zelebrieren. Ich lehne mich sicherlich nicht weit genug aus dem Fenster, wenn ich erwähne, das Spice & Wolf eine Klasse für sich ist und es beherrscht mit einer seriösen Geschichte und bezaubernden Charakteren jeden Zuschauer zu faszinieren und in seinen Bann zu ziehen. Nicht nur, dass der Storyplot in meinen Augen ein Innovationsknüller ist und sowohl interessant als auch bildend ist sondern auch die perfekte Harmonie zwischen Charaktere und Geschichte sind mehr als nur gut, nein sogar überwältigend. Natürlich soll man erwähnen, dass historische Geschichten nicht jedermanns Sache sind und es sollte jedem selbst überlassen und gut überlegt sein, ob er sich für das Mittelalter interessiert oder nicht. Das hindert aber keinen daran sich an den gut gemachten Charakteren zu ergötzen und sich allein schon wegen Horo prächtig zu unterhalten. Da Spice & Wolf eher eine seriöse, ernste Schiene fährt ist natürlich klar, dass der Anime eher ruhig abläuft und einen dazu bringt, sich gemütlich in den Sessel zu kuscheln, die Tüte Chips auspackt und dann hinter eine Wolldecke genüsslich diesen Anime verschlingt. Spice & Wolf hat mich mit einem warmen Gefühl rund ums Herz zurückgelassen, was wohl zu großem Teil an Horo liegt und ich kann natürlich jedem diesen Anime empfehlen, der auch ein bisschen Popcornkino anschauen will und genug vom ganzen Klischee und sich immer wiederholenden Storyplots hat.


Story: 25/30

Wie schon erwähnt spielt die Story im mittelalterlichen Zeitraum und geht dabei explizit auf das Leben der Händler ein. Man bekommt ein kleines Bild, wie hart es die Händler damals hatten und welche Gefahren bzw. Probleme einen Händler stetig mit begleiteten. Da spielt natürlich Fälscherei, Korruption oder auch Verrat eine wichtige Rolle, was nebenbei den Storyverlauf schmückt. Auch die damalige Korruption der Kirche wird angesprochen und nebenbei als Zusatzfaktor eingebaut. Aufgebaut ist der Anime wie Pilop es schon erwähnt hat, wie ein Roadmovie, sprich der Zuschauer begleitet einen Händler bei seiner Reise von Stadt zu Stadt und darf zusehen, wie er seinen Handel abschließt. Dabei werden gezielt auf die Raffinesse, Intelligenz und Wortgewandtheit bzw. Überzeugungskraft der Händler eingegangen. Natürlich hat ein guter Händler auch mal seine schlechten Tage, wo dann das Problem ist, sich aus dem Verlusthandel oder sogar eines Bankrotts wieder herauszuschlängeln. Eine interessante Story mit einem gewissen Grad an Bildung, was neben Innovation auch mit Humor ausgestattet ist und deshalb so gut bei dem Zuschauer ankommt.


Animation: 20/20

Darüber kann man sich überhaupt nicht beklagen. Der Zeichenstil ist auf einem hohen Niveau, was natürlich für Charaktere und Hintergrund gleichermaßen gilt. Da der Anime keine Action enthält, entfallen somit auch visuelle Knowhows wie CG-Effekte, was aber dem Anime keineswegs schadet bzw. ihn herab wertet. Eine ruhige Atmosphäre sollte meiner Meinung nach nie von irgendwelchen hoch animierten Effekten gestört werden und genau diesen Vorstellung ist Spice & Wolf nachgegangen.


Sound: 18/20

Naja was soll ich dazu sagen. Das wunderschöne OP mit der schönen Ballade hat mich komplett mit reingezogen und auch nicht mehr losgelassen. Seit dem läuft es pausenlos in meinem Player und passt perfekt zu schönen romantischen Momente. Das ED hat mich sehr verblüfft, da es zumal eigentlich überhaupt nicht meinen Musiknerv getroffen hat, ich es aber trotzdem auf seine Art und Weise Hammer geil finde. Liegt aber vielleicht darin, dass es in einem wohl sehr ungewohnten Englisch gesungen wird und es dadurch sehr witzig macht auch wenn ich noch zusätzlich den Text sehr amüsant finde und der auch noch 1:1 zu Spice & Wolf passt. Die BGM begleitet einen mit schönen Geigenmelodien, die natürlich auch auf klassische, melancholische Titeln zurückführen.


Charaktere: 27/30

Kommen wir nun zu dem wohl sympathischsten Charakterpaar, dass ich seit langem gesehen habe. Lawrence und Horo. Er ist ein zielstrebiger Händler, der von seinem Geschäft viel Ahnung hat und vom Charaktertyp eher ein ruhiger Geselle ist. Dennoch ein Mann mit einem schwachen Herz für die holde Weiblichkeit und so lässt er sich immer vom Charme der süßen Horo einwickeln und frisst ihr quasi aus der Hand. Trotzdem ein großer Sympathieträger und mal ne große Abwechslung zu den ganzen 0815 Harem-Heros. Sie hingegen, als Erntegöttin sehr wortgewandt und mit ihrer frechen Art und Weise, wie sie die männliche Welt hypnotisiert (auch mich) begleitet unseren Händler bei seinen Reisen und Geschäftsplänen. Ihr verführerischer Charakter ist einfach nur faszinierend gemacht und jetzt kann ich verstehen, warum sie auch so eine große Fangemeinde bekommen hat, die sicherlich noch steigen wird ;) Aber auch eine Erntegöttin, die frech und hochmutig ist, hat Probleme die sie plagen. Einsamkeit und Sehnsucht nach Gesellschaft stehen da an höchster Priorität und geben dadurch eine schöne dramatische Atmosphäre. Je länger die beiden auf Reisen sind, desto näher kommen sie sich und es entwickelt sich eine kleine Beziehung zwischen den beiden. Es macht ungemein viel Spaß den beiden zuzuschauen und sind das Herz, was Spice & Wolf am Leben erhält.


Fazit:

Spice & Wolf ist Popcornkino erster Klasse. Vom OP bis hin zum ED punktet es mit allem, was es zu bieten hat und erwärmt jedes einzelne Herz. Wer auf ruhige Dramaromanzen steht, der ist hier bestens aufgehoben. Die Seriosität und Ernsthaftigkeit, die dieser Anime ausstrahlt ist sehr verlockend und macht ihn deshalb so erfolgreich. Ich hoffe ich kann euch damit auch dazu bringen, dem Horotum zu verfallen ;)
    • ×46
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Burgernator#3
Bevor ich die Serie geschaut habe, habe ich mir geschworen, ja die Finger von ihm zu lassen. Da mich das Mittelalter auch nicht so interessiert, und schon garnicht das Leben der alten Händler, konnte ich mir einfach nicht mal vage vorstellen, dass mich dieser Anime ansprechen würde oder gar gefallen würde.
Doch dann hat mir ein guter Bekannter geraten, ihn zu schauen, er sei durchaus sehenswert und die beiden Hauptcharaktere seien top.

Nun, ich hab mich jetzt mal an den Rechner geschaut und mir die Serie durchgeschaut. Und ich könnte mich jetzt selbst ohrfeigen, dass ich früher Abneigungen für den Anime gehabt habe. Die Handlung geht sehr chillig voran, das Opening stimmte und sogar das Feilschen der Händler hat mir sehr zugesagt.

Zumal finde ich die Charaktere Top, Lawrence und Horo haben sich instant zu einem meiner Lieblings-Charakteren entwickelt.

Ich weiß nicht, ob der Anime jedermann hier gefällt, denn der Handlungsstrang hier ist sehr zäh und ruhig, jedoch mit sehr viel Liebe gemacht.

Für mich ist dieser Anime ein besonderer Anime und bekommt von mir 95%.

Ich würde der Genrebeschreibung noch Romance hinzufügen, da ich denke dass es mehr ist als Freundschaft, die die beiden Hauptpersonen wärend der Handlung entwickeln. Und eine "Unterhaltsame Beziehungskiste" ist es zum Teil auch; die Eifersuchtsscenen von Horo haben mich sehr amüsiert!
    • ×37
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×7
Avatar: Nemesis#4
Normalerweise bin ich ja kein Fan von mittelalterlichen Geschichten, aber Spice and Wolf ist hier eine Ausnahme für mich. Die Serie konnte mich insgesamt gut überzeugen und hat mich auch sehr gut unterhalten.


Story:
Spice and Wolf spielt in einem mittelalterlichem Setting. Es geht um den Händler Lawrence, der durchs Land zieht, um seine Handelsgeschäfte zu betreiben. Als er eines Tages in der Nähe eines Dorfes namens Pasroe, wo jedes Jahr ein Erntedankfest für die Ernte-Göttin Horo stattfindet, nachts sein Lager aufschlägt und sich gerade aufs Ohr hauen will, begegnet er einem nackten Mädchen mit Wolfsohren und -schwanz, die es sich in seinem Karren gemütlich gemacht hat. Sie stellt sich als die Erntegöttin Horo vor und will in ihre Heimat in den Norden zurück, weil sie glaubt, dass das Dorf sie als ihre Erntegöttin schon lange nicht mehr ernst nimmt. Außerdem will sie auch erfahren, wie sich die Welt verändert hat in der Zeit in der sie ständig in diesem Dorf war. Sie macht einen Deal mit Lawrence, der beschliesst sie auf seine Reisen mitzunehmen. Während sie durchs Land ziehen, hilft Horo, dank ihrer Weisheit, Lawrence bei vielen Handelgeschäften und er macht dank ihr immer mehr Gewinn. Alles scheint wunderbar für sie zu laufen, doch ob dieses Glück auch anhalten wird...?

Spice and Wolf kann anfangs etwas langweilig wirken, denn in den ersten Episoden gehts eigentlich nur ums Handeln und ums Rumreisen. Doch im Laufe der Geschichte passieren auch viele andere Dinge und Spice and Wolf wird immer interessanter.
Es hat mir immer gefallen Horo und Lawrence bei ihren Handelsversuchen zuzusehen und ich kann euch auch soviel verraten, dass es eben nicht nur bei so harmlosen Dingen bleibt. Die Geschichte hat auch ihre spannenden und dramatischen Momente.

Charaktere:
Die Charaktere bei Spice and Wolf sind eigentlich ganz gut ausgefallen. Da wären erstmal die beiden Hauptcharaktere der Geschichte: Horo, die mit ihrer Weisheit und Erfahrungen oft vor Lawrence angibt und Lawrence, der Horo desöftern auch mit seinen Aussagen aufzieht.
Zwischen den beiden baut sich im Laufe der Zeit auch eine Beziehung auf, welche zu einigen manchmal etwas romantischen, aber größtenteils witzigen Situationen führt. Die beiden sind nicht immer einer Meinung und es macht einfach total Spaß den beiden bei ihren Auseinandersetzungen zuzusehen. Auch die Szenen in denen Horo Lawrence ständig vorhält was für ein Weichei er doch ist, sind einmalig.
Der wichtigste Charakter neben Horo und Lawrence ist wohl Nora, die Schafshirtin, die erst relativ spät vorkommt, aber auch eine eher wichtige Rolle spielt. Die anderen Charaktere, die noch vorkommen, sind im Grunde eigentlich nicht erwähnenswert, da sie keine allzu große Rolle spielen.

Animationen und Musik:
Der Zeichenstil und die Animationen waren recht gut. Besonders die Landschaften sind hier meiner Meinung nach sehr schön ausgefallen.
Die Musikuntermalung fand ich auch nicht schlecht. Das Opening war stimmig und hat gut zur Serie gepasst.

Fazit:
Spice and Wolf bietet eine interessante Geschichte und ist einfach mal etwas anderes und hebt sich aufgrund dessen von vielen Animes ab und geht einen anderen Weg, der durchaus sehenswert ist.
Anschauen lohnt sich!
    • ×27
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Shika#5
Spice & Wolf bringt einen ruhigen Abend!

Dein Tag war beschissen und du hast nur noch Kopfschmerzen von dieser stressigen schnellen Welt, wo ja eh alles den Bach runterläuft. Falls dir solche Gedanken grad durch den Kopf schwirren, dann wäre Spice & Wolf angesagt. Ein Anime der beruhigen kann und mal den hässlichen Alltag vergessen lässt. Naja, zumindest hab ich das Gefühl gehabt, wie ich mir die Serie reingezogen hab. Dabei geht die Serie einen schmalen Weg zwischen Schlaftablette und beruhigenden Pillen.


Eigentlich noch immer unglaubwürdig wie hoch ich die Serie bewertet hab. Man nehme doch nur die Charaktere her. Da wäre unser grauhaariger (junger?) Händler Lawrence, der mit seinem Karren durch Länder reist und Utensilien gegen Geldmünzen verkauft oder tauscht und dann wieder kauft und dann wieder verkauft und so weiter... Spannend nicht? Die Serie würde wohl mit ihm alleine nicht so recht funktionieren also stellen wir neben ihm die fuchsähnliche Göttin Horo in Menschengestalt hin, abgesehen von ihren Öhrchen und Schwänzchen - man muss ja das Publikum auch ein bi0chen bei Laune halten. Dabei schätz ich mal zählt wohl der etwas lauwarme Fanservice auch dazu. "Lauwarm" deswegen, weil trotz der Nacktszenen nie wirklich EECHI im Raum zustande kommt, was der Serie auch zurecht ihren Seinenanspruch gibt. Horo, unsere Fuchsgöttin, ist trotz ihres hohen Alters (immerhin hat sie schon einige Jahrhunderte auf dem Buckel)sowas wie ein 12-jähriges Schulmädchen, die zum ersten Mal die Welt erkundet. Auch wenn sie ab und zu den "Weisen" mimt, ist sie eindeutig die Unwissende, aber auch eine sehr aufgeweckte und neugierige Person. Ohne den Chara hätt ich wahrscheinlich schon nach der ersten Folge aufgegeben.

Dann wäre noch das Problem mit der Story. So wirklich findet hier keine statt. Nachdem Horo aus ihrem Getreide flieht und auf den Karren von Lawrence aufspringt, beginnen die beiden nach anfänglichen Kennenlernschwierigkeiten sich auf die Reise zu machen. Lawrence macht seine Geschäfte und träumt davon sich ein Haus zu bauen, während Horo zu ihrem Heimatort zurückkehren möchte. Dabei entwickelt sich sowas wie ne Partnerschaft zwischen den beiden. Neee, keine Liebesbeziehung oder ein Drama, des würde ja fast den Herzschlag steigern und uns womöglich in Aufregung versetzen. ;-)

Die Animation ist ordentlich. Es gibt hier auch wenig auszusetzen, da der Anime durch Gespräche größtenteils besticht und somit wenig Arbeit für Bewegungsflüsse mitbringt. Sehr schön sind die Ortschaften und Gegenden in Spice & Wolf ausgefallen. Das hat wirklich das Feeling, dass man sich im Mittelalter aufhält, gut inszeniert.

Tja, der Sound ist so eine Sache. Ich müsste jetzt eigentlich schreiben: alles richtig gemacht. Typisches Hintergrundgebimbsel aus mitteralterlichen Tagen. Das Opening und Ending genauso - nur das Problem ist einfach, dass es mir nicht gefällt, auch wenn es ausgezeichnet die Stimmung des Animes wiedergibt. Es ist einfach stinklangweilig. Ich hab abgesehen von der ersten Folge, Opening/Ending jedesmal übersprungen/ausgelassen.

Resümee: Warum die hohe Bewertung? Trotz all der Kritik hat mir der Anime wirklich sehr gut gefallen. Mich hat einfach die Orginalität und das Konzept des Anime beeindruckt. Selten einen Anime über wirtschaftlichen Erfolg und Misserfolg gesehen, das verdient auf jeden Fall eine besondere Bewertung. Der Anime ist somit eine wunderbare Abwechslung zu den mit liebesdramatisierten Shojo- und actionüberladenen Shounenanimes gebracht.
    • ×19
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Spice and Wolf“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Spice and Wolf“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel: 2× Nagi no Asukara Volume 1+2+3
Gewinnspiel: 2× Nagi no Asukara Volume 1+2+3

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 74.000 werden?
[Eintrager-Edition] Wer soll Charakter Nummer 74.000 werden?

Titel

Bewertungen

  • 21
  • 103
  • 351
  • 1.415
  • 2.025
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen4.309Klarwert4.12
Rang#70Favoriten196

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: GarmaGarma
    Abgeschlossen
  • Avatar: vAnimezvAnimez
    Abgeschlossen
  • Avatar: SwissLullabySwissLullaby
    Abgeschlossen
  • Avatar: Pork666Pork666
    Abgeschlossen

Top Eintrager

aniSearch-Livechat

Teilen

Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.