Queen’s Blade: Die Wanderkriegerinnen (Anime)Queen’s Blade: Rurou no Senshi / クイーンズブレイド 流浪の戦士

  • Bewerten
  • Lesezeichen
  • Favorisieren
  • Episode kommentieren
  • Diskutieren
  • Rezensieren
  • Frage stellen
  • TypTV-Serie
  • Episoden12 (~)
  • Veröffentlicht02. Apr 2009
  • HauptgenresFighting-Shounen
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonAndere
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

  • Anime: Queen’s Blade: Die Wanderkriegerinnen
    • Japanisch Queen’s Blade: Rurou no Senshi
      Queen’s Blade: Rurō no Senshi
      クイーンズブレイド 流浪の戦士
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 02.04.2009 ‑ 18.06.2009
      Webseite: queensblade.net
    • Englisch Queen’s Blade: The Exiled Virgin
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 18.05.2010 ‑ 26.10.2010
    • Deutsch Queen’s Blade: Die Wanderkriegerinnen
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 03.2014
      Publisher: Nipponart GmbH
    • Synonyme: Queen’s Blade: Wandering Warrior

Anime Beschreibung

In 4 Jahren wird der Wettbewerb, wer die nächste Königin werden wird, gestartet. Der stärkste Krieger wird auch weiterhin das Land gemäß der Tradition führen und erweitern. Einzige Voraussetzung zur Teilnahme ist das Alter von mindestens 12 Jahren. Sie brauchen nicht menschlich oder intelligent sein und sie müssen nicht einmal aus diesem Land stammen. Die Regeln für das Turnier sind einfach: Mord ist erlaubt. Jede Waffe kann gewählt werden. Der Gewinner wird entschieden, wenn einer der Teilnehmer flieht oder sich nicht mehr bewegen kann. Diese Veranstaltung wird durch eine Kristallkugel des Gerichts der Magie an die gesamte Bevölkerung übertragen.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Trailer

Anime Neuerscheinungen

Anime Bilder (60 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: Gurthaur#1
Nach den niederschmetternden Kommentaren meiner Vorgänger wage ich es hiermit auch eine andere meinung über Queensblade vorzustellen, denn ich persönlich halte den Anime für einen wahren Triumph!



Queensblade hat alle meine Erwartungen bei weitem übertroffen, und mittlerweile habe ich mich begeistert der zweiten Staffel zugewandt.

Zugegeben: Alles was über Queensblade gesagt wurde entspricht 100% der Wahrheit. Die Charaktere, so üppig sie auch sein mögen, sind im HInblick auf ihre Persönlichkeit flacher als ein Blatt Papier, die Story ist praktisch nicht vorhanden und der begriff "Niveau" von dem Anime in etwa so weit entfernt wie Andromeda von der Milchstraße².

Warum ich den Anime dennoch erstklassig finde? Nun, ich habe genau das erwartet und erhofft. UM genau zu sein war ich auf der Suche nach einem Anime, den man sich auch dann ansehen kann, wenn man durchzechter Nacht mit 12 Litern Colakorn irgendwann um 14:00 Morgens aufwacht und weder physisch noch psychisch in der Lage ist irgendetwas sinnvolles zu tun, aber dummerweise nicht mehr einschlafen kann. Und in genau diesem Moment präsentiert sich Queensblade geradezu als Feuerwerk der Unterhaltungskunst.

Das ist vieleicht nicht gerade die beste Grundlage einen Anime/Manga/Film/ Buch oder was auch immer zu einem Kandidaten für den best Anime ever Award zu machen, aber meiner Meinung nach durchaus eine berechtigte Existenzgrundlage.

Wer also absolut anspruchslose Unterhaltung sucht, die im Grunde nichts als Titten und ein paar Kämpfe umfasst, der ist bei Queensblade GOldrichtig! Aber Achtung es gibt wirklich keine Unze mehr geboten. Man kann sich auch über vieles köstlich amüsieren, wenn man es nicht ernst nimmt und/oder betrunken genug ist, aber da jeder mensch einen anderen Sinn für Humor besitzt übernehme ich dafür absolut keine Garantie!

Kurz und gut: Queensblade ist aboluter (teils imho schon grenzwertiger) Ecchi Trash². Wer sich ab und zu mal so einen No-Brainer gönnen mag und gefallen daran findet, der darf durchaus einen Blick riskieren, eventuell wird er den Anime für ebenso triumphal wie ich halten.

Allen anderen, die dem Setting, Ecchi oder der Idee, dass etwas so miserabel ist, dass es schon wieder witzig ist nichts abgewinnen können sollten einen weiten Bogen um den Anime machen. Ebenso jeder Mensch der auch nur Ansatzweise vernünftige, tiefgehende oder sinnvolle UNterhaltung sucht, denn wenn Tiefgang beim Meeresspiegel anfängt findet man Queensblade frühestens auf der MIR.
    • ×32
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×7
Avatar: Phalan#2
Ein doch kleines, schmutziges Juwel?


Was die netten anderen Leute geschrieben haben stimmt größtenteils natürlich, gerade Kaori's und Gurthaur's sind schöne Kommentare dazu.
Doch auch kann ich mich nur der Meinung anschließen, dass Queen's Blade ein kleines Juwel ist. Erwartet habe ich ehrlich gesagt absolut nichts als ich von dem Anime gehört habe. Und genau das war es, warum mich der Anime so nachhaltig beeindruckt hat.
Im Gegensatz zu den meisten anderen, fand ich die Story alles andere als soooo schlecht. Sie ist kein Höhepunkt, sie ist aber auch keine Katastrophe wie sie oft so dargestellt wird.
Es gibt Charaktere auf die hätte man einfach nur verzichten können während der 3 Staffeln:
Melona, Menace, Cattleya
...
Und wieder andere hat man sofort ins Herz geschlossen, in meinem Falle R/Leina, Risty, Echidna.

Umso komischer ist es anfangs, als Neuling, wenn diese ins Herz geschlossenen Charaktere nicht öfter vorkommen bzw. man vergebens eine Hintergrund-Story oder allgemein eine tiefgründige Story sucht.
Aber das soll Queen's Blade auch gar nicht. Die Story und die Charakter sind wirklich flach gehalten, eigentlich schade.

Der Anime soll nur eins:
Unterhalten, und zwar ohne sich die Rübe zu zerschießen. Und das tut er außergewöhnlich gut - WENN man mit dem nötigen Humor an die Sache rantritt.
Wenn ich mein Köpfchen anstrengen möchte schau ich meine Ghost in The Shell-Reihe an, doch wenn man einfach mal abschalten will ohne viel nachdenken zu wollen, sich einfach mal ein lustigen Abend machen möchte, mit doch netten und teils sympathischen Charakteren, dann erfüllt Queen's Blade dies vollkommen. Und bereits bei Folge 1 - Ende weiß man, das dieser Anime genau darauf abzielt. Obwohl ich eigentlich recht "trocken" rüber komme und recht viel auf Niveau wert lege, hat es dieser Anime geschafft mich zum schmunzeln, lachen, zur peinlichen Berührtheit und zum mitfiebern in gewissem Maße zu bringen.
Und das ein Anime soviele verschiedene Emotionen auslösen kann macht ihn für mich zu einem kleinen Juwel.

Warum ein "kleines" Juwel? Man hat viel verschenkt. 10 Folgen mehr mit ordentlicher Charakterausbildung(die Charaktere haben fast alle viel Potenzial was nichtmal im Ansatz ausgeschöpft wurde) sowie längere Kämpfe - eines der größten allgemeinen Mankos, die Kämpfe sind einfach bisschen zur kurz, und man hätte aus Queen's Blade ein wirklichen "Musste gesehen haben" machen können.

Den Soundtrack fand ich einfach nur genial, die Openings und die meisten Endings find ich absolut traumhaft vorallem da sie oft von den Synchronsprechern gesungen werden fand ich toll. Die einzelnen Themen selber sind durch alle Staffeln hinweg gut bis sehr gut.

Fazit:

Soundtrack: super

Charakter: weitestgehend sympathisch und gut gelungen, teils auch kleine Juwele darunter
Dafür durchgehend ebenfalls... ja, richtig, es stimmt: flach...

Story: Flach, sehr flach - aber nicht schlecht. Cliffhanger vorhanden... Niveau spielt meist in der Tiefsee Pacman mit dem Pottwal.

Synchronisation: Was mich recht überrascht hat, die ist gut! Das hätte ich nicht gedacht, sowohl Jap. als auch Eng. kann sich sehen lessen.

Brüste: Ja. Zuviel davon? Leider ja... Der Test, wie lange man als Mann nicht hinschauen kann und man sich derweil zwanghaft auf R/Leina's bzw Risty's Augen konzentrieren kann, gelang mir nicht solange wie ich es mir erhofft habe...

Kann man die DvD's, so wie ich, ungestört in die beleuchtete Schrankwand stellen? Ja ... denn die meisten kennen's eh nicht.

Queen's Blade weiß zu unterhalten, und das zählt. Es wurde viel Potenzial verschenkt, die anderen 2 Hauptstaffeln sind stellenweise Verbesserungen(hinsichtlich Kämpfe und Story) und teilweise auch kleine Fehltritte
Staffel 2 noch mehr Brüste?! ... wird in der 3 wieder etwas besser. Von den ganzen OVA's etc halte ich persönlich gar nix mit 1-2 Ausnahmen und diese muss man auch nicht gesehen haben.
Ich persönlich warte immernoch auf ein gutes Spiel auf PS3/4. Potenzial wäre auch dazu enorm.
-----------------------------------
Geschaut auf englisch und jeweils einmal auf japanisch.
Im Besitz von allen 3 Hauptstaffeln - USA Import.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Ixs
V.I.P.
#3
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
  • Yuri
Queen's Blade: Rurou no Senshi kann als Einführung der meisten Charaktere des Franchise, die man kennen muss, zusammengefasst werden. Die zweite Season ist das Turnier selbst und wo die meiste Action stattfindet. Es gibt ziemlich gute Matches in dieser Show. Man sollte sich von der Kontroverse um diesen Anime nicht täuschen lassen. Um die Kontroverse besser zu erklären, man kann schon in den ersten sieben Minuten der ersten Episode damit anfangen. Sagen wir einfach, dass der Schachzug eines bestimmten Bösewichts alles ins Rollen bringt. Im Gegensatz zu Ikkitousen, welches sich hauptsächlich auf zerrissene Kleidung für seinen Fanservice beschränkt, geht Queen´s Blade noch einen Schritt weiter. Wie weit fragt man sich? Es ist fast ein Borderline-Hentai.
Die Action-Szenen sind wie gesagt, gut, die meisten guten Kämpfe finden in der zweiten Season statt, aber auch in der ersten Season gibt es viele unterhaltsame Kämpfe wie den ersten Kampf gegen Menace oder den Rückkampf zwischen Reina und Claudette. Beide Staffeln haben einen ziemlich großen Anteil an großartigen Kämpfen. Die Musik in dieser Serie ist es wo der Anime versagt. Ich mag die Musik hier nicht besonders. Sie ist nicht schlecht, aber auch nicht so gut.
Tomoe ist meiner Meinung nach die schönste, interessanteste und die „most badass“ Figur in der Show. Im Gegensatz zu Kan‘u Unchou gibt sie jedoch keine badass Aura ab, bis man sie in Aktion sieht. Sie hat den edelsten Grund an dem Turnier teilzunehmen und ich habe ihr am meisten gewünscht das Turnier zu gewinnen. Ihr Halbfinale ist mein Favorit. Was die Charakterentwicklung angeht kann man sie wie folgt zusammenfassen: Eine edle Kriegerin, die so wenig wie möglich nach gewalttätigen Lösungen sucht, aber erfährt, dass sie manchmal unangenehme Entscheidungen treffen muss, wenn sie das Turnier gewinnen will. Sie muss das auf die harte Tour lernen, was meiner Meinung nach eines der unfairsten Dinge in der Show ist. Tomoes Entwicklung und ihre Beziehung zu Shizuka sind absolut schön. Ich war überrascht und berührt, wie sehr sich die beiden umeinander sorgen. Die Szene in der Shizuka mit Tomoes Schwäche konfrontiert wird, hat mich zu Tränen gerührt. Dieser ergreifende Moment und die anschließende Verwandlung von Tomoe werden geschmackvoll durchgeführt. Tomoe ist einfach mein Lieblingscharakter und hat Reina die Show wirklich gestohlen. Ich weiß, dass Reina die Hauptfigur ist und ihre Entwicklung ist genauso stark wie die von Tomoe, aber Tomoe-sama ist in meinen Augen viel spektakulärer und anmutiger.
Was mich interessiert sind die ausgeprägten Charaktere und die gut entwickelte Handlung. Unter all diesen eklatanten, geistlosen Ecchis gibt es eine fantastische Geschichte mit so viel Substanz und Tiefe. Die Tiefe von Queen´s Blade ist hauptsächlich auf die sorgfältige Darstellung der Persönlichkeiten zurückzuführen. Zum Beispiel habe ich es wirklich geliebt, die Charaktere durch ihre Interaktionen reifen zu sehen. Die meisten Charaktere, sogar einige der Bösewichte, erfahren, dass es mehr im Leben gibt und dass sie viele Änderungen daran vornehmen können.
Leider fühlt sich das Ende etwas kitschig und flach an. Und in der Tat ist die ganze Prämisse, dass vollbusige Frauen kämpfen um Königin zu werden ein bisschen lächerlich. Trotzdem ist die Reise dorthin wunderschön und das macht Queen´s Blade zu einer beeindruckenden epischen Geschichte. Durch das Verflechten aller Figuren und die sorgfältige Beachtung ihrer Geschichten, wird die Erzählung nicht nur von Reina, sondern auch von Tomoe, Echidna, Risty, Claudette, Airi und den meisten Teilnehmerinnen des Queen´s Blade, interessant.
Queen´s Blade hat nicht nur profunde Charaktere und eine interessante Geschichte, sondern auch wunderschöne Charakterdesigns. Ich liebe die vielen Kostüme. Ergänzend durch die starken, unverwechselbaren Persönlichkeiten machen die Designs den Fanservice nicht nur erträglich, sondern bringen uns dazu die Frauen zu mögen.

Die Sache an Queen´s Blade die wie bei Strike Witches ist, ist dass der Anime viel mehr zu bieten hat als man auf den ersten Blick sieht. Ich kann ehrlich sagen, dass dies eine weitere dieser Shows ist, die, wenn man den übermäßigen Fanservice aushalten kann, ihren Zuschauer reich belohnt, wenn man das Risiko eingeht sie zu schauen. Wenn die Ecchiness für einen zu viel ist kann ich das aber auch sehr gut verstehen.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: Exitium#1
Anspruch:wenig
Action:viel
Humor:mittel
Spannung:mittel
Erotik:viel
Um es kurz zu machen:
Nach der ersten Folge war ich ziemlich enttäuscht, da ich mir von dem Anime mehr erwartet habe. Aber als ich mir die 2. Folge angesehen habe, sehe ich ein Licht am Ende des Tunnels. Der Anime ist noch lange nicht so gut, wie er sein könnte, ist aber auf den Weg dorthin.

Fazit:
Definitiv weitere Folgen ansehen, da ich mir sicher bin, dass der Anime besser wird und die wirklich schlechte erste Folge wieder gut macht.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×23
Avatar: Gott Honk#2
Anspruch:wenig
Action:viel
Humor:mittel
Spannung:mittel
Erotik:sehr viel
Zu diesem Anime bleibt nach erst einer Folge noch nicht wirklich viel zu sagen. Die Story ist zwar 08/15, aber die Action stimmt und auch das Charakterdesign ist sehr schön anzuschauen und die Animationen sind sehr gut gelungen… Wer auf eine komplexe Handlung und Charaktere mit Tiefgang verzichten kann und auf Action und VIIIEEEL nackte Haut steht ist mit diesem "Ecchi-Highlight“ wirklich bestens bedient…
Immer wenn man glaubt man hat im Anime schon alles gesehen, kommt ein Anime daher, der einen eines Besseren belehrt… aber Säure spritzende und explodierende Brüste sind echt mal ein Highlight der anderen Art…
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×23

Demon Lord, Retry!

Witzige Isekai mit einer Portion Ecchi sind genau das Richtige für dich? Dann darfst du Demon Lord, Retry! nicht verpassen! Jetzt bei Anime Planet bestellen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel: „The Rising of the Shield Hero“
Gewinnspiel: „The Rising of the Shield Hero“

Bewertungen

  • 81
  • 168
  • 216
  • 115
  • 44
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert2.59 = 52%Rang#5836

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat