• TypFilm
  • Episoden1 (~)
  • Veröffentlicht28. Jul 2009
  • HauptgenresAction
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: Cencoroll
Als plötzlich ein großes Monster mitten in einer Stadt auftaucht, bricht unter den Bewohnern Panik aus. Nur Yuki, ein von Natur aus mutiges und neugieriges Mädchen, bleibt ruhig, denn sie weiß im Gegensatz zu den anderen, dass ihr Freund Tetsu im Geheimen eine Kreatur namens Cenco gehalten und aufgezogen hat. Doch auch ein mysteriöser Junge, der Kontrolle über das bedrohende Monster zu haben scheint, interessiert sich für Tetsus Kreatur, was alle Zeichen auf Kampf stehen lässt.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams (Trailer)

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

An dieser Stelle würden wir Dir gern eine Auswahl verschiedener Merchandise-Artikel zum Anime „Cencoroll“ anzeigen. Du kannst aniSearch unterstützen, indem Du Merchandise-Artikel zum Anime „Cencoroll“ mit der Hilfe unserer Eintragsmaske hinzufügst.
  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (33 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Silo-san#1
Anspruch:0
Action:8
Humor:1
Spannung:8
Erotik:0
In Cencoroll sind Monstererscheinungen dabei zu Angewohnheit zu werden, allerdings weiß niemand was sie wollen und wo sie herkommen und da sie die Städte verwüsten bleibt den Menschen nichts anderes übrig als sich dieser zu entledigen. Eines Tage begegnet Yuki ihrem Mitschüler Hiro an dessen Fahrrad irgedwas komisch ist. Als sie dieses wenig später als eines dieser Monster enttarnt ist sie ebenso erschrocken wie begeistert.

Mich erinnert das ganz stark an "Naru Taru" den ich als Manga habe und ich mit Begeisterung verschlang. Der einzige Unterschied ist, dass die Monster in "Cencoroll" wohl unterschiedliche Fähigkeiten haben und sich selbst oder Menschen essen müssen um zu überleben. Die Qualität ist dabei in allen Belangen auf sehr hohen Niveau. Besonders die Backrounds haben es mir angetan. Ich bin zwar kein Fachmann aber ich glaube das sind Zeichnungen auf Wasserfarbenbasis, die eingescant und am PC nochmal überarbeitet wurden. Sieht jedenfalls klasse aus!
Fazit: Kein Meilenstein was die Story angeht aber dennoch sehr gut gemacht und da 25 Minuten nun wirklich nicht viel ist sollte den sich jeder bei Gelegenheit mal geben. Lohnt sich!
    • ×5
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Martha12#2
Ich fange gerade an meine über Monate gesammelte Anime-/ Mangaliste zu schauen/lesen und Cencoroll hat die Ehre, der erste Anime zu sein, den ich bewerte. Wobei ich mich schon im Voraus für etwaige Fehler entschuldige, da ich wenig Erfahrung im Bewerten habe.

Handlung
In einer Welt (es könnte unsere sein) erscheinen immer häufiger monsterähnliche Kreaturen. Jedoch ist nichts über sie bekannt. Dennoch fühlt sich Yuki zu ihnen hingezogen, auch wenn sie bisher nur in Zeitungen von ihnen lesen konnte. Das ändert sich jedoch, als sie auf Tetsu trifft. Dieser hat aus unbekannten Gründen ein solches Geschöpf bei sich. Cenco. Yuki verbringt nun gegen Tetsus Protest die Zeit mit ihnen. Doch als ein weiterer Junge namens Shuu auftaucht, gerät nicht nur Yuki sondern auch Cenco in Gefahr.

Zeichenstil
Der Zeichenstil ist anders, als bei den meisten Animes. Er wirkt etwas platter, was aber nicht heissen soll, dass er schlecht ist. Er passt zu den Monstern und den Charaktern.

Charakter
Yuki ist ein Mädchen, dass sich nicht so schnell abwimmeln lässt und auch einen Dickkopf hat. Sie freundet sich schnell mit  Cenco an, obwohl sie nichts von ihm weiss. Und auch mit Tetsu geht sie offen um.
Dieser ist hingegen eher verschlossen. Ich nehme an, weil es ein Geheimnis ist, dass er Cenco bei sich hat und er ihm sonst weggenommen werden würde. Er ist durch den ganze Anime hindurch uninteressiert und will möglichst für sich allein bleiben. Dennoch erkennt er Yuki nach einer Zeit als "Mitläuferin" an.
Shuu ist der "Bösewicht", wenn man so will. Er hat mehrere Geschöpfe unter seiner Kontrolle und versucht auch Cenco zu bekommen, da dieser sich verwandeln kann. Dazu ist ihm jedes Mittel recht. Schliesslich entführt er Yuki um Tetsu zu einem Kampf heraus zu fordern.
Die Charakter waren durchschnittlich. Tiefe hatte keiner von ihnen und man wusste, was der andere machen würde, was ich persönlich nicht gut finde.

Genre
Es stimmen soweit alle Punkte, allerdings würde ich noch hinzufügen, dass man nicht genau weiss, woher die Fähigkeit kommt, mit der man die Kreaturen steuern kann.
Es steht zwar, der Anime sei für Männer ausgerichtet, aber ich als Frau finde ihn ebenfalls ansprechend. Man sollte sich deswegen also nicht abschrecken lassen.

Logik
Ich persönlich konnte die Geschichte einigermassen nachvollziehen. Allerdings gab es zuviele offene Punkte, die mich daran hinderten, den Anime besser zu finden. Wenn man die jedoch übersieht, dann erhält man eine was-wäre-wenn-Geschichte mit schöner Darstellung.

Bewertung
Alles in allem kann man wahrscheinlich nicht mehr erwarten von 30 Minuten Laufzeit. Der Anime an sich war gut ausgearbeitet, aber die fehlenden Informationen senken das Niveau für mich. Vielleicht erfährt man in der Fortsetztung mehr Hintergrundinformationen. Ich kann es nur hoffen.

+ Kürze (perfekt für zwischendurch)
+ Zeichnungen
+ Ending (rockiger Abgang)
+ Cenco (Ich fand ihn irgendwie süss)
- Fehlende Informationen
- Abruptes Ende
- Oberflächliche Charakter

Ich denke, das war alles. Ich persönlich würde mir den Anime nur noch einmal anschauen, wenn die Fortsetzung draussen ist. Man verpasst ausser dem Zeichenstil und dem Ending nicht wirklich viel, aber für eine knappe halbe Stunde denke ich, ist es ausreichend.

Somit verabschiede ich mich,
Sayonara Minna!

(Das ist alles aus meiner Sicht geschrieben. Sollte jemand anderer Meinung sein, ist das auch gut.)
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: 11Saylor#3
Ein wunderbarer Film.
Hier haben die Macher mal etwas richtig Gutes aus siebenunzwanzig Minuten gemacht.
Vielleicht sind die Ideen nicht die neuesten und vielleicht ist die Story ein wenig zu sehr auf ein längeres Format zugeschnitten, aber im Endeffekt kommt ein wirklich gut gelungener Film heraus, zu dem ich mir sogar eine Animeumsetzung wünschen würde.

Story

Bei diesem Film kann man sich eigentlich nicht ganz sicher sein, wo in einer Geschichte er spielen könnte. Denn er ist so aufgebaut, dass er entweder von der Mitte, dem Anfang oder auch das Ende eine Geschichte erzählt. In jedem Fall ist die Story durch verschiedene Faktoren eindeutig darauf aufgebaut, dass der Film nur einen Teil erzählt. Trotzdem hat auch er einen Anfang, ein Mittelteil und ein Ende.

In der Geschichte geht es um ein großes Monster, dass plötzlich über (irgend-) einer Stadt auftaucht und die Streitkräfte des Landes alarmiert. Es wird von einem Jungen gesteuert, der außerdem noch ein Krakenmonster in Petto hat.
Tetsu scheint alles ein wenig ruhiger zu sehen, als der mysteriöse Junge. Er sitzt in seinem Cencomobil und macht sich so seine Gedanken.
Als er dann Yuki trifft und der mysteriöse Junge ihm den Kampf erklärt geht dieser auch schon los.
Cenco, der sich in alles mögliche verwandeln kann, begeht Verrat und sieht dabei immer noch genauso knuffig aus wie vorher.
Nicht sehr ausgebaut, aber eine überzeugende kleine Story.

Musik

Auf Musik wird in diesem Kurzfilm nicht allzu sehr gegeben.
Mit dem Endingsong kann man sich zufriedengeben, ist aber (für mich) nicht das Wahre.

Animationen

Die erinnern sehr stark an die des Films "Das Mädchen das durch die Zeit sprang" und gefallen mir sehr gut. Der Zeichenstil hat was und bringt den Kurzfilm auf ein gutes Level.


Fazit

Trotz der ganzen Mankos der Story ist dieser Film durchaus sehenswert und hat, meiner Meinung nach, auch einen hohen Rewatch-Wert, da er einfach siebenundzwanzig Minuten lang eine (trotz der Kämpfe) entspannte Stimmung mit guten Animationen innehat und ich mir vorstellen könnte, ihn auch öfters als zweimal zu gucken.
Durchaus sehenswert, wenn auch nicht das Highlight des Tages.
Ein schön anzusehender Zeitvertreib.
    • ×5
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×9

Anime Kommentare

Avatar: Chirisu#1
Anspruch:0
Action:4
Humor:0
Spannung:6
Erotik:0
Naja, dadurch, dass man sofort am Anfang in das Geschehen reingeworfen wird, entstand eine Verwirrung meinerseits.
Was ansich ja kein Problem wäre, würden einige Fragen geklärt werden.
Was aber nicht der Fall war, leider muss ich zugeben.
Denn der Anime hatte Potenzial, die Idee war ganz nett, sowie die Monster.
Leider aber fehlt da eine ganze Menge, bevor dieser Anime in meinen Augen sehenswert wird :)

Btw, das Ending hat mir ganz gut gefallen :D
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×7
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Doppelgewinnspiel Teil 2 – „Edens Zero“
Doppelgewinnspiel Teil 2 – „Edens Zero“

Titel

  • Japanisch Cencoroll
    センコロール
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 28.07.2009
  • Deutsch Cencoroll
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 07.04.2016

Bewertungen

  • 9
  • 61
  • 216
  • 169
  • 34
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen559Klarwert3.08
Rang#2641Favoriten4

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: acneduckacneduck
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • AvatarAnonym
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.