My Bride is a Mermaid (Anime)Seto no Hanayome / 瀬戸の花嫁

  • TypTV-Serie
  • Episoden26 (~)
  • Veröffentlicht02. Apr 2007
  • HauptgenresRomantische Komödie
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: My Bride is a Mermaid
In diesem Anime geht es um eine recht verzwickte Liebesgeschichte der beiden Parteien, "Normal" und "Außergewöhnlich".

Michishio Nagasumi hat sich gerade erst in den weiten Ozean zum Schwimmen begeben, da trachtet auch schon Gevatter Tod nach seinem Leben. Wie es sein Glück so will, entscheidet sich Seto San dafür, ihn zu retten.
Nagasumi ist, dank der Hilfe von San, dann doch noch einmal Gevatter Tod von der Schippe gesprungen. Doch wie heißt es so schön: Vom Regen in die Traufe.

San ist eine Meerjungfrau und hat dazu noch ein sehr kompliziertes Wesen. Die Schönheit ist die Tochter des Clanchefs. Das Dilemma ist nur: Dieses kleine Geheimnis, über die Existenz von Meerjungfrauen zu wissen, ist tödlich.

Prompt wird der, gerade erst gerettete Nagasumi, vor eine Wahl gestellt: Heirate San oder stirb. Von da an beginnen die Abenteuer für Nagasumi und San...
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (49 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: raito-kun#1
Gute Comedy Anime weiß ich immer zu schätzen, und so ist es auch bei Seto no Hanayome, eine abgedrehte Comedy Serie, die mich durch witzige Szenen am laufenden Band mehr als nur überzeugt hat. Die Serie beginnt schon großartig mit jeder Menge Comedy Szenen und Parodien, im Laufe der Serie werden sehr viele Anime und auch andere Dinge wie Eroge durch den Kakao gezogen, wenn man ein bisschen mit Otaku/japanischer Kultur bewandert ist, dann hat man keine Probleme alle Referenzen zu verstehen. Vor allem die gelungenen Charaktere sorgen für Nonstop Comedy, die Lust auf das noch Bevorstehende machen. Ansonsten hat SnH die typischen Comedy Elemente: sehr viele SD Szenen und übertriebene Darstellungen, Situationskomik, Running Gags, Parodien und das "sich selbst nicht ganz ernst nehmen". Sogar die "ernsteren" Szenen wirken teilweise so absurd, dass diese wahrscheinlich gewollt komisch wirken. Natürlich sind auch Szenen dabei, die man so ähnlich schon in anderen Comedy Serien gesehen hat, doch mit dem guten Skript hat man meistens sogar aus solchen Szenen noch etwas herausgeholt.

Animation 4/10
Für die Animationen waren GONZO und AIC zuständig, aber beide haben schon deutlich bessere Arbeit abgeliefert. Dem gesamten Anime mangelt es etwas an Animation/Bewegung, sehr viele statische Szenen prägen das Bild. Die Animationen selbst sind auch qualitativ schwach, da wurde sehr viel unsauber gemacht. Weiters sind viele Hintergründe sehr verwaschen/undetailliert ausgefallen, natürlich kann man das als Stilmittel abtun, doch dazu habe ich zu viele bessere in SnH gesehen.
Positiv muss ich dafür das Charakterdesign erwähnen, hier wurde sehr gute Arbeit geleistet, zwar nicht ganz getreu der Manga Vorlage, doch absolut ein Hingucker, auch in den SD Szenen und mit viel Abwechslung. Natürlich gibt es auch hin und wieder Fanservice Einlagen der weiblichen Charaktere.

Sound 7/10
Der soundtechnische Aspekt ist nicht ganz so ausgereift wie die visuelle Präsentation, doch trotzdem gut. Das Opening hat seinen eigenen Charme und gefiel mir ziemlich gut, die beiden Endings sind auch nett anzuhören, doch am besten gefielen mir die Insert Songs. Die Hintergrundmusik ist sicherlich nicht schlecht und teilweise richtig witzig anzuhören, ist aber trotzdem nicht viel mehr als man von einem solchen Anime erwarten würde.
Erwähnenswert ist noch die perfekte Synchronisation, in einer Serie wie dieser mit vielen Übertreibungen und schnellem Gerede haben es die Synchronsprecher nicht leicht, doch die Charaktere sind in jeder Situation überzeugend vertont, das verdient Respekt.

Charaktere 7/10
Trotz der großen Anzahl an Charakteren hat man ordentliche Arbeit geleistet, es wird während der gesamten Serie der Cast stetig erweitert und am Ende hat man einen Haufen Nebencharaktere. Bei den wichtigeren Charakteren kann man durchaus eine Entwicklung während der Serie feststellen, für eine derartige Comedy Serie sicher nicht schlecht. Die meisten Persönlichkeiten sind in die eine oder andere Richtung sehr übertrieben, aber das trägt ja auch zum Spaßfaktor bei. In guter Erinnerung geblieben ist mir Luna, die keine Gelegenheit auslässt um den Hauptcharakter Nagasumi zu erniedrigen oder Mikawa, der auch Nagasumi permanent an den Kragen will, sowie die ganze (Yakuza)Familie von San ist einfach großartig (besonders die Running Gags um Masa). Ein Comedy Anime lebt von seinen Charakteren, und in dieser Hinsicht lässt SnH nicht viele Wünsche offen, denn es gibt viele übertriebene Charaktere, die schon bei Auftritt für Lacher sorgen und die immer wieder für Überraschungen sorgen.

Story 5/10
Der Anime beschreibt sich selbst als eine "Ninkyo love comedy", dieser Name ist Programm, denn es geht um einen Jungen namens Nagasumi, der von einer Meerjungfrau namens San gerettet wird, und damit beginnt die Liebesbeziehung zwischen den beiden. Was Nagasumi aber anfangs noch nicht weiß, ist, dass San aus einer Yakuza Familie stammt…
Seto no Hanayome hat zwar eine durchgehende Storyline, aber sehr häufig gibt es auch Episoden, die nichts zur Story beitragen, eben wie es auch häufig bei anderen Comedy Anime der Fall ist. Der gesamte Anime ist sehr episodenhaft aufgebaut und Episoden hängen nur selten zusammen, meistens ist jede Folge ein Neustart mit ihrem eigenen Thema, vergangene Ereignisse werden auch fast nie beachtet. Aber die Story sollte man bei Serien wie dieser sowieso nicht als Referenz hernehmen, denn der einzige Zweck dieser ist ja nur, die Episoden grob zusammenzuhalten und ein Umfeld zu schaffen, und das schafft sie auf jeden Fall. Gegen Ende hin, wenn die eigentliche Story wieder im Mittelpunkt steht, war es sogar gar nicht schlecht, weil auch einige Drama Elemente hinzugefügt wurden. Die von der Handlung mehr oder weniger unabhängigen Episoden haben meistens auch eine ganz nette Storyline, zwar nicht unbedingt originell, dafür aber abwechslungsreich. Wie gesagt gibt es häufig Parodien zu irgendwelchen Dingen, die auch nicht unbedingt mit Anime zu tun haben müssen, viel mehr will ich aber gar nicht vorwegnehmen. Insgesamt wurde die Geschichte von Nagasumi's und San's Beziehung doch gut umgesetzt, zwar nichts Weltbewegendes, doch ganz akzeptabel.

Gesamt 6/10
Seto no Hanayome ist ein gelungener Vertreter des Comedy/Parodie Genres, zwar von der Präsentation her schwach, aber mit jeder Menge witziger Charaktere, nur eine zusammenhängendere Story wäre wünschenswert gewesen. Für einen Rewatch müsste schon einige Zeit vergehen, denn vieles lebt vom Überraschungseffekt, aber wegen des episodenhaften Aufbaus kann man auch gut einzelne Folgen nochmal ansehen.
Wer eine übertriebene und lebhafte Comedy Serie sucht, kann Seto no Hanayome eine Chance geben, viel kann man damit nicht falsch machen.
    • ×24
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5
Avatar: Sapharus#2
Drama:1
Action:6
Humor:10
Spannung:5
Romance:5
Ein total verrückter Anime, der nie ernst zu sein scheint. Hauptziel des Animes ist es, das Publikum zum lachen zu bringen und lässt dabei fast nichts unversucht. Mit verrückten Zeichnungen, pseudo-dramatischen Geschichten, turbulenten und chaotischen Charakteren und ein klein wenig Romance ist der Anime durchaus eine gelungene Komödie geworden.


Story: 7/10

Nagasumi ist ein ganz normaler Junge. Doch als er droht zu ertrinken, wird er von einer Meerjungfrau gerettet und sein Leben steht auf dem Kopf. Da er sie gesehen hat muss er sterben, so lautet das Gesetz der Seebewohner. Die einzige Lösung ist eine Heirat. Ab hier beginnt ein chaotisches Leben für ihn, da der Vater der Meerjungfrau ganz und gar nicht erfreut über diese Entwicklung ist. Und so muss er sich vor Auftragsmördern und jede Menge Rivalen in Acht nehmen - Eine total verrückte Geschichte.
Der ganze Anime ist immer sehr turbulent und vollgepackt mit Comedy - Garantie für Non-Stop-Lachen. Allerdings wird es einem im Laufe des Animes zuviel, bzw. werden die Gags fast immergleich wiederholt. Obwohl es sich hierbei auch um einem Harem-Anime handelt, merkt man davon fast gar nichts, da durch die Comedy weniger Romance zu sehen ist. Zudem ist der Anime voll mit Action-Szenen. Nagasumi hat anfangs keine Ruhe vor den Attacken von Sans Vater oder von der Auftragskillerin Maki. Zudem gibt es kleinere Parodien, wie zum Beispiel auf Terminator. Alles untermalt mit der unernsten Comedy-Atmosphere natürlich.
Der Schluss ist auch ganz nett gemacht, durchaus akzeptabel und passend zum Rest der Serie.

Musik: 8/10

Im großen und ganzen ok, oft lustige und rockige Musik. Viele pseudo-dramatischen Lieder, die dem Humor im Anime beitragen. Durchaus gelungener Soundtrack.

Charaktere: 8/10

Die Charaktere sind, bis auf die zwei Hauptcharaktere absolute Extreme, unrealistisch, energiegeladen und manche sogar mit extremen Persönlichkeitswandeln, was für mehr humorvolle Szenen sorgt. Da haben wir zum Beispiel Luna, die ein bekanntes Idol ist. Von außen präsentiert sie sich als absolut niedlich, aber in Wirklichkeit ist sie das genaue Gegenteil. Bei Maki ist es quasi dasselbe.
Die meisten Nebencharaktere sind total übertrieben und unrealistisch, was aber für diesen Anime irgendwie auch umbedingt notwendig ist (glaub ich zumindest).

Zeichenstil: 8/10

Der Standardzeichenstil ist nichts besonderes. Eckige Augen, kaum Details. Dafür bietet der Anime eine vielzahl von lustigen Animationen, wie zum Beispiel bizarre Grimassen oder übertrieben dargestellte Situationen. Insgesamt ein sehr abwechslungsreicher Zeichenstil der sich ständig ändert und sehr spaßig ist anzuschauen.

Gesamt: 86%

Der Anime hat mir ganz gut gefallen, auch wenn ich sagen muss, dass ich mir anfangs nie mehr als 2-3 Folgen auf einmal ansehen konnte, da der Humor und die absolut unernste Atmosphere sonst zu viel für mich wurde. Ein Anime, der wirklich jedes Element (Charaktere, Musik, Zeichnungen, Story, Action, Romance, etc.) extrem für Comedy nutzt und meistens auch erfolgreich damit ist. Für Anime-Schauer, die mal wieder richtig lachen wollen genau das richtige, auch wenn ich sagen muss, das die Qualität des Humors im Laufe des Animes immer mehr abnimmt.
    • ×15
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Pilop
V.I.P.
#3
Ich kenne keinen anderen Anime, in dem die Qualität in meinen Augen zwischen der ersten und der letzten Folge derart abnimmt, wie bei Seto no Hanayome.

Die ersten Episoden sind wirklich unterhaltsam, stellen viele skurrile Charaktere vor und haben einen eigenen und durchaus unterhaltsamen Charme. Leider wollte man später scheinbar alles nochmal übertreffen und der Anime verliert sich in immer abgedrehteren neuen Charakteren, kurz aufflammenden Romance-Elementen und bescheuerten Geschichten. Statt das Konzept der Anfangsfolgen fortzusetzen, vernachlässigt man deren Ansätze mehr oder weniger ganz und setzt sozusagen völlig auf ein übertriebenes Spektakel aus Spezialeffekten, was jegliche vernünftige Story verhindert und zumindest für mich auch den Unterhaltungswert zerstört hat.

Fazit:
Wenn man hier die ersten Folgen unterhaltsam findet, ist das hier noch keine Garantie, dass einem der Anime schlussendlich gefällt. Zu sehr verliert er sich bald in Extremen, was zur Folge hat, dass der ganze Charme der Charaktere verloren geht. Man muss also ein Freund dieser extrem übertriebenen Art von Humor sein, damit man Seto no Hanayome bis zum Schluss unterhaltsam findet.
    • ×17
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×9
Avatar: GaT0r#4
Dieser Anime ist extrem nervtötend. Ein Aufguss altbekannter und genauso primitiver Blödelcomedy, die das neue Setting nicht auszunutzen weiß und den Zuschauer mit stupiden udn immer wiederkehrenden Stadard-Inhalten mit aller Gewalt dazu bringen möchte, die Serie doch endlich abzubrechen.
So in etwas sahen meine Gedanken nach der 6. Episode aus
Ich bin froh, die Serie doch nicht abgebrochen zu haben. Denn Seto no Hanayome kommt erst dann in Fahrt und weiß den Zuschauer mit einer Menge an Parodien und grotesk übertriebenen Comedy-Einlagne zu begeistern.
Natürlich sind all die Kritikpunkte nicht verschwunden, unlustige Elemente, wie das ständige Prügeln und die allzu krass überzeichneten Figuren sind immer noch vertreten, stören aber das Gesamtbild nicht sonderlich.
Dazu kommt noch das überaus gelungene Voice-Acting
und die Art mancher Charaktere, die zwar keine nennenswerte Entwicklung aufweisen, jedoch überwiegend für Lacher sorgen, allen voran wohl Lunars Vater.
Das ausgelutschte Konzept der School-Love-Comedy erweist sich nicht als Fehlgriff, auch wenn es darin wenig neues gibt.
Jedoch nutzt die Serie in ihrem Verlauf das innovative Setting doch noch aus und verleiht sich damit eine gewisse Einzigartigkeit.

Die meisten Comedy-Fans dürfn hier ohne bedenken zugreifen, der Anime beitet ein weites Spektum, von altbekanntem Slapstick über extrem krasse Parodien bishin zu sexuellen Inhalten, alles ist in irgendiener Form dabei. Die Serie motiviert nach den ersten 6 Episoden durchaus zum weiterschauen und dürfte auch Veteranen auf dem Gebiet Überraschungen bieten.
    • ×6
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Prometheus#5
Seto no Hanayome versagt einfach als Love-Anime, man kann die Charaktere schlicht nicht ernst nehmen, wenn der Anime versucht eine gewisse Dramatik aufzubauen.
Doch als Comedy-Anime punktet Seto no Hanayome auf jeder Linie, es vergeht kaum eine Folge, in der man nicht herzhaft lacht, hat schon was.
Vor allem sind die Gags sehr ausgefallen und treten oft völlig unerwartet auf, haben sie gut gemacht.

Dennoch bleibt die Story eine "Lachnummer" und das meine ich sowohl positiv als auch negativ.
Die Entwicklung der Story ist sehr stockend und selbst am Ende fragt man sich doch irgendwie, was denn nun in den letzten 20 Episoden außer den ganzen Gags passiert ist, aber nun gut, lustig ist Seto no Hanayome allemal, ohne Zweifel, aber dafür hinkt die Story hinter her wie sonst was.
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „My Bride is a Mermaid“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „My Bride is a Mermaid“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – 2× „A Chivalry of a Failed Knight“
Gewinnspiel – 2× „A Chivalry of a Failed Knight“

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Anime-Edition] Wer soll Charakter Nummer 76.000 werden?
[Anime-Edition] Wer soll Charakter Nummer 76.000 werden?

Titel

Bewertungen

  • 30
  • 90
  • 267
  • 414
  • 204
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen1.173Klarwert3.42
Rang#1243Favoriten24

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: AlessaAlessa
    Abgeschlossen
  • Avatar: WlSOWlSO
    Abgeschlossen
  • Avatar: NevaDieNevaDie
    Abgeschlossen
  • Avatar: IIIIIIIIIIIIIIIIIIII
    Abgeschlossen
  • Avatar: SFBSFB
    Pausiert

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.