Magical Girl Lyrical Nanoha StrikerS (Anime)Mahou Shoujo Lyrical Nanoha StrikerS / 魔法少女リリカルなのはStrikerS

  • TypTV-Serie
  • Episoden26 (~)
  • Veröffentlicht02. Apr 2007
  • HauptgenresActiondrama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: Magical Girl Lyrical Nanoha StrikerS
Magical Girl Lyrical Nanoha StrikerS spielt 10 Jahre nach der 2. Staffel "Nanoha A's".

Nanoha, Fate und Hayate sind erwachsen geworden und zusammen mit alten Bekannten und neuen Freunden arbeiten sie nun für die Behörde für Raum und Zeit.

Jeder geht nun seinen eigenen Weg und so ist Nanoha eine Kampfausbilderin für neue Kadetten, Fate ein Offizier und Hayate eine Spezialermittlerin, doch ein neuer Fall bringt wieder alle zusammen und so müssen sich unsere Heldinnen auch in der 3. Staffel beweisen, um das Universum zu retten.

Diesmal fokusiert sich die Story durch das geänderte Charakterdesign nicht mehr auf die Rivalität der einzelnen Charaktere untereinander und den Schulalltag, sondern es geht diesmal mehr in Richtung Teamgeist und Bürokratie.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (30 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Pilop
V.I.P.
#1
Mit StrikerS vollendet Mahou Shoujo Lyrical Nanoha seinen Wechsel vom Magical Girl- zum Actiongenre, den die Serie schon in der zweiten Staffel begonnen hatte, vergisst dabei allerdings ein paar Dinge anzupassen und macht auch die gleichen Fehler wie andere Animes mit vielen Fortsetzungen.


Mit 26 Episoden hat man diesmal gleich doppelt soviel Zeit zur Verfügung wie bei den vorangegangen Staffeln, die man auch benötigt, denn zum inzwischen sowieso schon großen Cast gesellen sich gleich noch vier weitere Hauptpersonen. Dass eine so große Zahl schlussendlich die Qualität im einzelnen verringert ist längst bekannt und genauso geschieht es auch hier. Es bekommt zwar jeder der neuen Charaktere eine dramatische Hintergrundgeschichte spendiert, die Originalität lässt aber doch zu wünschen übrig und auf Caro und Erio hätte man wohl wirklich verzichten können. Selbst Fate und Nanoha kommen in dieser Staffel zu kurz, was aber besonders bei der letzteren vielleicht noch nicht einmal ein so großer Nachteil ist, denn dafür dass 10 Jahre vergangen sind hat sie eher wenig Charakterentwicklung erfahren.

Die Story selbst beginnt ernüchternd und zeigt die ersten Episoden vor allem das Training der neuen Charaktere und stellt diese näher vor. Durch diesen Teil muss man sich vielleicht etwas durchkämpfen, was aber spätestens wenn man bei der Hälfte angelangt ist auch belohnt wird. Ab dann nimmt die Handlung deutlich an Tempo zu und bietet wieder die übliche Dramatik. Leider wirken etliche Storyelemente wie ein Aufguss von Thematiken aus den vorangegangenen Staffel und lassen Originalität vermissen. Kitsch und ein etwas naiver Verlauf sind auch wieder vorhanden, jedoch fallen sie negativer auf als bei den Vorgängern, da sich der Anime schon längst vom Magical Girl Genre entfernt hat, wo man so etwas noch leichter verzeiht bzw. auch erwartet. Das Finale selbst zieht sich etwas in die Länge, da man die Geschehnisse auf verschiedene Gruppen aufteilt, die alle abgehandelt werden wollen. Bei den einzelnen Handlungssträngen fällt das Urteil wieder unterschiedlich aus, denn während einige durchaus nett gemacht sind, sind andere, besonders der von Nanoha, einfach nur kitschig und vorhersehbar.

Fazit:
Statt eines actiongeladenen Magical Girl Animes bekommt man hier einen stellenweise naiven und kitschigen Actionanime zu sehen, was einfach nicht so gut zusammenpassen will. Der alte Cast hat an Charme verloren, der neue kann nur bedingt einen aufbauen und die höhere Folgenzahl führt umgerechnet zu einer geringeren Storydichte. StrikerS unterhält zwar, jedoch ist es schade wie wenig man aus den theoretischen Möglichkeiten einer Staffel mit den erwachsenen Charakteren gemacht hat.
    • ×16
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5
Avatar: Ixs
Datenbank-Helfer
#2
  • Handlung
  • Animation
  • Charaktere
  • Musik
  • Yuri
Mahou Shoujo Lyrical Nanoha StrikerS hat eine andere Erzählstruktur hat als seine Vorgänger. Es ist immer noch Nanoha, aber wie die Geschichte erzählt wird ist anders. Es ist eine ähnliche Struktur wie bei Mouretsu Pirates. Wie Mouretsu Pirates ist sein erster Schwung von Episoden für das Trainingsprogramm bestimmt. Im Grunde ist es ein Kampftrainingsprogramm für die vier Neuankömmlinge. Die Zuschauer lernen die Neulinge Subaru, Teana, Erio und Caro kennen, die von ihren Lehrern (den meisten Hauptakteuren aus den vorangegangenen Staffeln) unterrichtet werden. Man sieht einige nette Interaktionen zwischen den beiden Gruppen und es entfaltet sich langsam die Entwicklung der beiden Gruppen, Hauptplot mit einigen ernsten Missionen, wobei auch das Weltbild erklärt wird und natürlich die alten Nanoha-Kampfszenen für die der Anime bekannt ist. Ein langes Trainingssegment mit ein bisschen Würze hier und dort. Fast alles, was von Anfang bis Ende geschieht, fühlte sich an als hätte es einen Sinn.
Der Cast ist, wie bei Mouretsu Pirates, riesig. Zum größten Teil in StrikerS bekam jeder Charakter eine Aufgabe und einige bekamen sogar Flashbacks, die für Entwicklungszwecke immer nett sind. Allerdings gab es einige Veteranen, deren Rollen leider auf Cameos, wie Arf und Lindy, reduziert wurden und einige, die sich sinnlos anfühlten. Der einzige Fehler, den ich im Cast feststellen konnte, ist, dass manche Zuschauer nicht jeden Charakter mögen werden und nicht mit ihnen sympathisieren werden.
Wie bereits erwähnt, hatten die meisten Charaktere etwas zu tun. Dies bedeutet auch, dass es keine definitive Hauptfigur gibt. Die Rookies und die Veteranen in dieser Season fühlen sich alle wie Hauptcharaktere an, da diese Gruppe nicht nur die meiste Bildschirmzeit hat, sondern auch Teil der wichtigsten Szenen der Show ist. Ich erwähne das, weil ich anfangs dachte, dass es in erster Linie um die Rookies gehen würde, aber nein, die Veteranen erhalten die gleiche Menge an Bildschirmzeit und jeder hat seinen eigenen Boss-Kampf während des großen letzten Angriffs gegen das Bösewicht-Team.
Zum ersten Mal in der Serie gibt es Schurken, die böse sind, um böse zu sein oder die Absichten verdreht haben, die ihnen gut erscheinen, aber allen anderen viel Schmerz und Leid bedeuten. Dies bedeutet, dass die Bedrohung zu dieser Zeit die größte Herausforderung für das Team Nanoha ist. Das „Book of Darkness“ war auch eine große Bedrohung, aber die Auswirkungen dieses Mal sind von größerem Ausmaß und bedrohlicher.
Nachdem ich über die Bösewichte spreche bin ich bei StrikerS am stärksten beschäftigt. Staffel 1 hatte die verabscheuungswürdige und leicht bemitleidenswerte Precia. A's hatte die besten Gegner das „Book of Darkness“ und seine Wolkenritter. Was bekommt man in StrikerS? Dr. Jail Scaglietti und seine Kampf-Cyborgs.
Das Problem bei den Cyborgs ist nicht, dass sie ätzend sind (ehrlich gesagt, die Kämpfe gegen sie sind cool), sondern dass sie lahm sind. Zuallererst ihre generische Kampfausrüstung. Die meisten von ihnen sind nicht erinnerungswürdig, die einzigen zwei an die ich mich noch jahrelang erinnern konnte waren Nr. 3 und Nr. 4. Bei Nummer 3 liegt es daran, dass sie die größte ist und Nummer 4 ist aus falschen Gründen einprägsam. Sie ist eine wahnsinnige Schurkin. Ehrlich gesagt denke ich, dass dieser Typus von Schurken die schwierigsten Bösewichte sind. Ich frage bei diesen Bösen nicht nach großer Tiefe. Ich habe schon einmal erwähnt, dass eindimensional funktionieren kann, solange sie im Kampf entweder amüsant, verachtenswert, charismatisch oder badasse sind. Die Cyborgs sind im Kampf irgendwie böse und das ist alles.
Als nächstes kommen die sekundären Bösewichte, die eher klassischen Nanoha-Gegnern, wie Lutecia, Zest und Agito. Diese drei sind in Ordnung. Im Grunde erinnern sie mich an coolere Charaktere.
Ich habe die Handlung als Ganzes, die Animations- und Tonqualität oder die Action-Szenen nicht erwähnt, weil es eine Selbstverständlichkeit ist, dass alles dies gut ist. Die Haupthandlung ist interessant und hängt mit den vorausgegangen Ereignissen der vergangenen Season zusammen. Die Hauptfiguren, die Rückblenden und Charakterentwicklung erhalten, sind ziemlich gut. Die Entwicklung der sekundären Charaktere ist akzeptabel. Die Kampfszenen sind von guter Nanoha-Güte. Die Animationen und die Klangqualität bleiben gleich ohne veraltet zu wirken oder zumindest ist sie solide.
Auch Nanoha hat vereinzelten Fanservice. Ich finde es komisch, dass es während Erios Henshin-Sequenz er immer noch Kleider trägt. Vermutlich konnte der Schritt, im Gegensatz zu den Damen, während der Sequenz nicht so gut gelöscht werden. Außerdem wurden in der gesamten Show einige schöne Hintern gezeigt. Herrlich, weil die meisten jungen Erwachsenen heiß sind. Als Lieblings-Newcomer muss ich Subaru nennen. Sie und Teana waren die sexyeste Frau. Es würde mich nicht wundern, wenn einige Zuschauer einen der sekundären Charaktere zu ihren Favoriten machen würden. Einige von ihnen sind ziemlich cool. Was Vivio angeht ihre Niedlichkeit ist tödlich.

Insgesamt ist Mahou Shoujo Lyrical Nanoha StrikerS trotz seiner Kontroverse eine ziemlich gute Show im Franchise. Die Charaktere, die das Rampenlicht erhalten, strahlen hell, die Show wirkt immer noch wie eine Season von Nanoha und Vivio rockt. Wie immer empfehle ich StrikerS sowohl alten als auch neuen Nanoha-Fans und Mahou-Shoujo-Enthusiasten.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Mephisto#3
Diese Bewertung hab ich paar mal überarbeitet, und jedesmal ist mir klar geworden, dass die Wertung eigentlich schlechter werden muss.
Season2 von Nanoha hat mir sehr gefallen, nicht zuletzt weil ich ein grosser Fan von Hayate war. Season 3 war dagegen für mich eine ziemliche Entäuschung.


Animation
Die Animationen fand ich insgesamt schlechter als bei Nanoha A's.
Die Charaktere wirken weniger Detailreich, weniger ausgearbeitet. Man hat das Gefühl, dass die Verdopplung der Folgenanzahl leider dennoch im gleichen Zeitrahmen wie die Vorgänger-Seasons erarbeitet wurden. Daraus resultierte weniger Detailiebe, weniger Einzelheiten, weniger positive Merkmale
Szenen, welche dramatisch wirken sollen, sind oftmals einfach nur plump und unglaubwürdig.

Sound
Guter Soundtrack, aber nichts weltbewegendes.
Stimmiges OP das man gerne Anhört.

Story
Statt einfach ein völlig neues Setup zu generieren, wird Fates Vergangenheit mit einbezogen = Schöner Pluspunkt.
Die Durchführung gefällt mir jedoch nicht. Dieser Zeitsprung war einfach zuviel.
Wieder dieser Mist mit "alle sind irgendwie im Herzen gut" und "am Ende läuft doch alles glatt" war zwar schon bei den Vorgängern vorhanden, hier aber besonders kitschig und unglaubwürdig dargestellt.

Charaktere
Viel zu viele Charaktere, wovon dann 3/4tel einfach zu platt wirken, weil sie zu wenig gefeatured wurden. Manch alter Charakter wurde völlig weggelassen (Alisa Bannings, Arf, Yūno, Suzuka, etc.) Andere wurden völlig aus dem Blauen hinzugefügt (Reinforce II, Vice, etc.)
Fate und besonders Hayate ( ) wurden ziemlich in den Hintergrund gedrängt und durch neue Hauptcharaktere, allesamt mit irgendwelchen Komplexen, ersetzt.

Subjektiv
Fairerweise muss ich nochmals mit anmerken, dass meine Entäuschung über die Randposition von Hayate wahrscheinlich unbewusst auch ins negative Gesamtbild eingeflossen ist.

Fazit
Nanoha StrikerS hat gänzlich jeglichen Charme der Vorgänger verloren und hat ledeglich Sehenswert zur Kompletierung der Serie.

Und Season 4 wird nen 10 Jahressprung haben und Fate, Hayate und Co. sind dann mittlerweile beinahe doppelt so alt wie ich, dazu nochmal nen riesen Charakterzuschuss durch die rehabilitierten Cyborgs...
Das ist einfach kein Nanoha mehr...
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5
Avatar: dabscooby#4
So nachdem ich jetzt die kompletten Drei Staffeln in 2 Tagen verschlungen habe, möchte ich hier nun abschließen in dem ich zum umstrittenen 3 Teil der ich nenns mal trilogie meinen Senf gebe.


Erst einmal Animationsmäßig hat sich in meinen augen nich all zuviel verändert wenn man denn bedenkt das da sowohl in der wahren Welt einiges an Zeit dazwischen liegt wie auch in der Serien Welt.

Zum Sound lässt sich wenig sagen, ich fand sowohl Op als auch die Eds sehr schön und auch die Synchro fand ich durchaus gut. Ich finds immernoch lustig wie unsere Deutsche Sprache und auch die Englische hier eingebettet wurden.
das einzige Mysterium ist doch wohl ganz klar, warum verstehn die das :D

Story mäßig lässt sich meiner Meinung nach die Serie in 2 Teile teilen: Die Trainings- und die JS Phase. Daher finde ich auch die 26 Folgen durchaus gerechtfertigt. Ich möchte hier nichts vorgreifen da sich allein schon in der ersten Folge eigentlich alles erklärt wie und warum es so ist, daher begnüge ich mich mit dem was ich oben gesagt habe

Fazit:
Meiner Meinung nach ist es ein wunderbarer Abschluss der 3 Serien, der wirklich wunderbar ins Bild passt.

nachfolgend noch einige Anmerkungen für Kritiker der Entwicklung allerdings in Spoiler weil sie nicht zum Kommi gehören. Ich würde mich über PMs freuen in denen ihr euch dazu äußert


Zu erst möchte ich hier mit der Entwicklung vom Magical Girl Anime zum Action Anime hin beginnen.

Für mich ist diese Entwicklung unabdingbar gewesen und war mir schon mitte der 2en Staffel völlig bewusst. Die Erklärung sehe ich in dem riesigen Cast. Schauen wir uns klassiche Animes dieser Richtung an. Dort ham wirs kleine Mädchen mit dem wir mit wachsen und wo wir sehen wie es immer stärker wird. Der Cast bleibt im großen und ganzen immer der gleiche der Fokus liegt meist auf unserem Mädchen und ihren Freunden
In diesem Anime hingegen sehen wir etwas ganz anderes. Natürlich auch hier haben wir das gleiche Szenario aber dadurch das soviele starke Charaktere die einst Feinde waren nun Freunde sind, lässt die klassische Variante nicht mehr zu weil der Zuschauer natürlich auch wissen will wie es diesen Charakteren ergeht. Daher war dieser Wechsel zum Action Anime nötig so konnte man wirklich alle Personen weiter bringen ohne den "Zauber" zu verlieren den diese Serie austrahlt

Zum Abschluss noch ein Wort zu Fate und Nanoha. Hier lese ich sie sollen sich erwachsener verhalten und ähnliches. Wir sind nur 10Jahre in die Zukunft und die waren 3-4 Klasse in den ersten beiden Staffeln also wären sie jetzt etwa 19-20 und ich denke da is das Verhalten finde ich durchaus angebracht und eigentlich an vielen Stellen sogar zu Erwachsen.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5

Anime Kommentare

Avatar: PinkuSPider#1
Anspruch:wenig
Action:viel
Humor:viel
Spannung:viel
Ich persönlich fand diese Staffel am besten.
Die wunderbar actiongeladenen Kämpfe, die Charaktere und die Story haben mich einfach an diese Serie gefesselt. Der Meinnung eines Vorposters das Erio und Caro eigentlich unnötig währen muss ich mich zwar anschließen, muss jedoch sagen das ich die beiden sehr gerne hatte.
Alles in allem hoffe ich auf eine 4. Staffel, die in meinen Augen genauso gut wird wie diese
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×10
Avatar: alloverme#2
ich kann die meinungen der meisten hier nicht wirklich verstehen...
es stimmt schon, dass nanoha und fate sich bischen erwachsener verhalten könnten, aber dies ist nun wirklich nicht sooo schlimm -.-
insgesamt finde ich die 3. staffel sogar mit am besten..
wobei ich mir iwie gewünscht hätte, dass es am ende wenigstens ein paar (nanoha & fate oder teana & subaru)gegeben hätte =P
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5
Avatar: TuK#3
Mich hat dieseer Teil von Nanoha überhaupt nicht überzeugt, da er einfach nicht mehr diesen Charme von den beiden vorherigen Staffeln hat, ich habe nur bis zur 6.Folge gesehen udn den Anime dann abgebrochen nach dem mich der Anime gelangweilt hatte und ich ihn lächerlich fand.

Das Charakterdesign ist zwar gelngen, aber es ist einfach nicht wirklich etwas neues was mich anspricht. Es ist zwar ein schöner Zeitvertreib zum gucken allerdings gibt es bessere Animes.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×8
Avatar: Liro#4
Nanoha geht in die nächste Runde !!

Im Grunde wird hier die zukumpft von nanoha fate und Hayate gezeigt und sie bekommen Verstärkung nur leider sinds mittlerweile zuviele das nimmt den fokus von den einzelnen charas und ich für meinen teil hätt auf Caro und Erio verzichten können :) und die Arme Hayate hat mal wieder nen Randposten bekommen von ihr könnte man ruhig mehr vertragen
Naja ich denk mal dass sie sie mit ihren Großflächenangriffen net sonderlich im Teamkampf brauchen bzw würd sie womöglich Nanoha den Platz streitig machen...

besonders die beschworenen Kreaturen von Caro hätten echt nicht sein müssen


Also Trost für mich VITA gibt mal wieder alles!!!
Ein guter Hammer muss devinitiv größer sein als man selber gut zu sehen am maschienenkern der Wiege/bzw beim letzten Traningskampf


für Action und Gefühl is wieder gesorgt auch wenn die akton auf alle chars irgendiwe aufgeteilt wurde
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×6
Avatar: Otaku84#5
so hab etz 12 epis hinter mir... ich muss sagen, die ersten beiden Staffeln sind um einiges besser. Allein schon das der Abstand zwischen Staffel 2 und 3 so gross ist hat mich gewundert.

Zur Story: Nanoha und Co. bekommen weitere Verstärkung und eine neue Eingreiftruppe wird gebildet. Diese versucht die sogenannten "Lost Logia" (in Staffel 1 und 2 werden mit Lost Logia eigentlich alle archäologische/technologische Funde bezeichnet, die von füheren Kulturen stammen) zu finden und zu versiegeln (wenn ihr meint es wären die "Juwel Seeds" gemeint dann irrt ihr euch). Die Lost Logia unterscheiden sich aber nicht viel von den o.g. Kristallen (beinhalten auch eine sehr hohe Energie). Jau, dass ist so der Hauptfaden.

Nun zur bisherigen Kritik: Was mich sehr ärgert ist das zu den im Soryverlauf zugestoßenen Charakteren weitere hinzugekommen sind deren Vergangenheit und Verbundenheit mit den uns beannten nicht weiter erklärt wird. Das is wohl einfach so und fertig. Desweiteren wird nicht mal näher auf den Wissenschaftler eingegangen der von Fate und der Behörde schon seit geraumer Zeit (im Zeitraum eben dieser 10 Jahre) wegen diverser Experimente gesucht wird. Und wozu haben denn diese Drohnen eigentlich einen Schutzschild (AMF) gegen magiebasierte Angriffe und werden immer noch mit Hilfe eben dieser Magie (auch wenn es verstärkte physikalische Angriffe sind) besiegt?! Und die gegnerische Beschwörerin kann doch Teleportationszauber anwenden. Warum flieht sie nicht mit ihren Kameraden mit eben dieser Magie?! An das und noch vielem mehr gibt es bis jetzt meinerseits Punktabzug in meiner Bewertung. Sehenswert sind die Animation, insbesondere aber die Kämpfe (die sind wirklich gut gelungen).

Fazit: Da ich erst 12 Folgen gesehen hab erwarte ich einige Verbesserungen, was mich nach den schon vorhandenen Kommentaren aber nicht wirklich frohen Mutes stimmt. Ich kann mich nur den schon genannten Meinungen anschließen: StrikerS ist nur was für eingefleischte Nanohafans die sich mit vielen neuen und gewöhnungsbedürftigen Tatsachen einfach ABFINDEN MÜSSEN.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Community-Gewinnspiel – „Tenjo Tenge“ die komplette Serie auf DVD
Community-Gewinnspiel – „Tenjo Tenge“ die komplette Serie auf DVD

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Manga-Edition] Wer soll Charakter Nummer 84.000 werden?
[Manga-Edition] Wer soll Charakter Nummer 84.000 werden?

Titel

  • Japanisch Mahou Shoujo Lyrical Nanoha StrikerS
    魔法少女リリカルなのはStrikerS
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 02.04.2007 ‑ 24.09.2007
  • Englisch Magical Girl Lyrical Nanoha StrikerS
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 12.2016
    Publisher: Amazon.com, Inc.
  • xx Synonyme
    Zaubermädchen Nanoha StrikerS

Bewertungen

  • 7
  • 44
  • 102
  • 175
  • 125
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen525Klarwert3.58
Rang#891Favoriten14

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: AncalimeAncalime
    Desinteressiert
  • Avatar: SFBSFB
    Pausiert
  • Avatar: BicuiBicui
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: washiwashi
    Abgeschlossen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.