Kemonozume (Anime)ケモノヅメ

  • Bewerten
  • Lesezeichen
  • Favorisieren
  • Episode kommentieren
  • Diskutieren
  • Rezensieren
  • Frage stellen
  • TypTV-Serie
  • Episoden13 (~)
  • Veröffentlicht06. Aug 2006
  • HauptgenresActiondrama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeVolljährig

Anime Informationen

Anime Beschreibung

Kifuuken – eine Elite-Gruppe von Monsterjägern – verfolgt gnadenlos die kannibalische Rasse der Shokujinki. Toshihiko Momota, ein Profischwertkämpfer und Sohn des Anführers der Kifuuken, verliebt sich auf den ersten Blick in ein Mädchen namens Yuka. Die Beziehung entwickelt sich jedoch komplizierter als erwartet, denn Yuka ist eine Shokujinki.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Immer mehr Anime sind auf legalen Streamingportalen verfügbar. Wenn Dir eine solche Quelle zum Anime „Kemonozume“ bekannt ist, dann kannst Du aniSearch unterstützen, indem Du die Streams über unsere Eintragsmaske hinzufügst.

Anime Trailer

Um sich einen ersten Eindruck über einen Titel zu verschaffen, sind Trailer eine gute Wahl. Der Meinung sind auch wir, weswegen wir auf dieser Seite mehrere Trailer zum Anime „Kemonozume“ auflisten würden, wenn sie uns bekannt wären. Du hast schon den einen oder anderen gesehen? Dann hilf uns und trag alle Dir bekannten Trailer zu diesem Anime über unsere Eintragsmaske ein!

Anime Neuerscheinungen

An dieser Stelle würden wir Dir gern eine Auswahl verschiedener Merchandise-Artikel zum Anime „Kemonozume“ anzeigen. Du kannst aniSearch unterstützen, indem Du Merchandise-Artikel zum Anime „Kemonozume“ mit der Hilfe unserer Eintragsmaske hinzufügst.

Anime Bilder (39 Screenshots)

Anime Charaktere

Charaktere sind das Herzstück eines jeden Anime. Möchtest Du die Charaktere zum Anime „Kemonozume“ hinzufügen? Wir haben dafür einen speziellen Bereich und ein Team bei dem Du gern mitmachen kannst. Ein allgemeines Tutorial findest Du in unserem Forum, wir freuen uns auf Deine Beteiligung!

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: b-s-v#1
Es ist schwierig etwas zu bewerten, für das es keine Vergleichsmaßstäbe gibt. Kemonozume ist genau so ein Fall, absolut einzigartig und wahrscheinlich der krankeste Anime seit vielen Jahren.


Wie Keitarou schon schrieb, haben wir es hier mit einer recht skurrilen Alternativ-Version des bekannten Romeo & Julia Themas zu tun. Boy meets Girl also, nur dass das Mädchen in diesem Fall ein sogenannter "Flesh Eater" ist und der Junge ein Jäger eben jener Spezies, ein Mitglied der "Kifuuken". Da die anderen Clan-Mitglieder diese Beziehung alles andere als lustig finden und z.Zt. auch einige Umbrüche im Gange sind, machen sich die beiden also gemeinsam aus dem Staub und der Wahnsinn nimmt seinen Lauf.

Vollkommen abgedrehte Action kokettiert hier mit einer interessanten und von Konflikten geprägten Romanze, sowohl Monster als auch Menschen schmieden Komplotte was das Zeug hält und groteske Eindrücke übermannen den Zuschauer, der ohnehin gebannt vor der Glotze hockt und wartet, was wohl als nächstes passiert. Nichts ist unvorhersehbarer und weiter entfernt vom Mainstream als das.

Selbiges gilt auch für die Optik, an die ich mich persönlich erst einmal zwei bis drei Folgen gewöhnen musste. Schemenhafte Zeichnungen und augenscheinliche Kritzeleien bestimmen das Bild, während Realfilm-Elemente auf interessante Art mit eingebunden werden. Die Farben sind größtenteils trist, wechseln aber wie die minimalistischen Hintergründe und das generelle Design so häutig, dass man irgendwann fast die Übersicht verliert. Sehr interessante Arbeit und sicherlich mit einem riesigen Aufwand verbunden.

Zur Musik würde ich auch gerne noch eine Menge schreiben, aber aufgrund der Fülle an Informationen die der Anime liefert und der daraus resultierenden Konzentration auf das Gezeigte vergisst man diese während der Lektüre fast. Gesetzt den Fall ich erinnere mich richtig, besteht die BGM von Kemonozume vorwiegend aus jazzigen Titeln und Balladen. Sehr gut gewählt, da dies teilweise interessante Kontraste zur Handlung erzeugt und den individuellen Charme der Serie unterstreicht.

Fazit:
Kemonozume ist anders... SEHR anders. Wer mit experimentellen Anime nichts anfangen kann, der möge sich diese Serie bitte nicht antun. Allen anderen empfehle ich aber schwerstens, hier einmal einen Blick zu riskieren. Zwar überzeugt die Romanze nicht wirklich, doch dieser Titel ist einfach sowas von abgefahren, dass man ihn gesehen haben muss.
    • ×28
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Gennosuke#2
Kemonozume, ein Anime, der wohl zu denen gehört, die auf eine ganz bizarre Art und Weise schafft, ihre Zuschauer in seinen Bann zu ziehen.

Was diesen Anime so auszeichnet sind natürlich die brutalen und blutigen Actionszenen, die auch den menschlichen Körper und mit seinen ganzen Innereien zum Vorschein bringen. Daneben wird eben eine ziemlich interessante Romanze beschrieben, die von Ende bis Anfang perfekt inszeniert wurde und auch einen sehr ansprach. Außerdem war es jemandem möglich alle Gefühle der Personen mitzufühlen und auch zu verstehen, warum Person XYZ so gehandelt hat. Auch muss man zum Ausdruck bringen, dass diese Liebesgeschichte ziemlich realistisch und berührend rüber kam, was eigentlich bei so einem Setting sehr schwer zu finden ist.

Story 8/10

Storytechnisch eine andere Version von Romeo und Julia, jedoch kopiert dieser nicht die ganze Handlung vom Dramenstück. Der Plot ist so aufgebaut, dass man in eine Liebesbeziehung gerät, die eigentlich so kaum vorstellbar ist. Ein „Flesh Eater“ (Menschenfresser) und ein sehr starker Kämpfer der „Kifuuken“, die diese „Flesh Eater“ jagen werden ein Paar und mit dieser sehr phänomenal ausgedachten Story wird man in die Geschichte eingeweiht, die vor allem spannend ist.

Animation 9/10

Optisch verliert „Kemonozume“ seine Skurrile Art und Weise nicht. Man muss sich erstmal an diesen recht ungewöhnlichen Zeichenstil gewöhnen, denn dieser ist wirklich etwas völlig anderes (könnt ihr an den Screenshots sehen;). Die Animationen schwanken von realen Bildern und eben animierten Bildern, was zunächst gewöhnungsbedürftig für Einen ist.

Charaktere 7/10

Die Charaktere sind ziemlich gut. Die Hauptperson Toshiko ist eine interessante Persönlichkeit, den man leicht nachfolgen kann und auch simpel zu verstehen ist. Ausgerechnet er, der eigentlich der Stärkste und auch Disziplinierteste von allen ist, betrügt die Kifuuken. Seine große Liebe Yuka ist sehr verspielt und überschäumend mit einem Touch von einem sexuellen Benehmen. Mit dieser Charakterkonstellation geht dieser Anime voran und es sieht so aus, als ob dieser nicht gut rüberkommen könnte, jedoch jeder der dies denkt, wird am ende falsch liegen.

Fazit 8/10

Ein Anime von Yuasa Masaaki. Deswegen war schon klar, dass man es hier mit einem individualistischen Anime zutun haben wird. Für Fans von Mind Game, Nekojiru-sou und Kaiba wäre dies kein schlechter Griff.
    • ×22
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
Avatar: Keitarou#3
Kemonozume macht von Anfang an keinen Hehl daraus was es ist. Eine Produktion der besten Animatoren in Japan, gerichtet an Animationsliebhaber und jene die der Monotonie, Stagnation und Recycling en Masse in Standard Animeserien überdrüssig sind.

Schöne Zeichnungen sucht man hier vergebens, dafür aber kriegt man Bewegung, Ideenvielfalt, Frische und eine unglaublich abgedrehte und imposante Regie und ein nicht weniger umwerfendes Script anstatt der üblichen undetailierten, unbeweglichen und einfachen billigen Animation, wie es der Fall in den meisten Serien ist.

Ist die Geschichte zu Anfang noch simpel und Parallelen zu Geschichten wie RomeoxJulia nicht von der Hand zu weisen, so sind die zahlreichen zusätzlichen Elemente (menschenfressende Monster, ein Clan der sie bekämpft, ein Affe als Schwertmeister?) ein weiterer Grund dafür, dass diese Serie einen schnell in ihren Bann zieht und bis zum Ende nicht mehr loslässt.

Eine Serie die man gesehen haben muss, denn nur selten wurden Möglichkeiten des Mediums Animation so gut genutzt wie hier und der Standard, den Kemonozume setzt, wird noch lange Bestand haben.

Und wer von guter Animation und Originalität nicht genug bekommt, der sollte sich auch gleich Regisseur Yuasa Masaakis anderes Meisterwerk angucken, Mind Game.
    • ×22
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×3
Avatar: zadok88#4
Ich wunder mich immer wieder über mich und mein Pech beim Wichteln. Diesmal habe ich Kemonozume gezogen und kann gleich sagen, dass ich nicht sehr angetan bin bzw. war.

Der Zeichenstil ist überhaupt nicht meins, auch im weiteren Verlauf konnte ich mich nicht dazu herablassen ihn besser zu finden, als am Anfang.Was aber durchaus gelungen ist, ist die Farbwahl der einzelnen Szenerien. Wenn ihr mein Review lest um euch darüber zu informieren, ob ihr den Anime vielleicht mal schauen wollt, so lasst euch nicht abschrecken. Nur weil ich die Optik alles andere als schön finde, muss das bei euch nicht auch so sein.

Die 'Stärke' des Kunstwerks liegt in der Handlung und erinnert etwas an ein fantasymäßiges West Side Story. Die Liebe die nicht sein darf, aber ist. Etwas ausgelutscht und doch immer wieder sehenswert. Hier nett in ein Paket aus Fantasy-Martial Arts gesteckt und mit einer Schleife aus Softerotik zugebunden, kann man den Anime durchaus nebenher laufen lassen und das Hauptaugenmerk auf seine diesjährige Steuererklärung richten.

Ich könnte jetzt noch ins Detail gehen und erklären, dass die eigentlich schon längst bekannten Charaktere mittelmäßig bis fast-gut ausgearbeitet sind und man ihre Handlungen nur in 6 von 10 Fällen vorhersagen kann, jedoch spare ich mir das mal und komme zum Punkt.

Mittelprächtiger Anime mit netter Idee, durchschnittlicher Umsetzung und eher unterirdischen Optik. Alles in allem hoffe, ich beim nächsten Wichteln mehr Glück zu haben. Lasst euch davon aber nicht abhalten dem Anime über 3 oder 4 Folgen eine Chance zu geben, Geschmäcker sind immerhin verschieden ;)
    • ×8
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Wetter#5
Kemonozume gehört zu den Animes, an denen es ein gefallen "musst", allein vom Zeichenstil her, um ihn bis ans Ende zu schauen.

Auf jeden Fall bietet der Anime eine ganz interessante Story mit einer eigen Art, diese zu erzählen. Da werden Real Fotos mit Zeichnungen überseht, ebenfalls wird mit "Bleistift-Malung nicht gespart und auch nackte Tatsachen werden nicht vorenthalten (allerdings werden die Männer gern mit einen "Punkt" versehen ;)).

Wie auch immer, es wird ne schöne Lovestory geschnürrt, dessen Liebe sich auf einen wackeligen Ast befindet.
Es geht um Menschenfresserin Yuka und den jungen Kämpfer Toshihiko, welcher der Organisation Kifuuken angehört. Diese haben sich zur Aufgabe gemacht, Menschenfresser wie Yuka zu töten.

Nichtsahnend aber, verliebt er sich in Yuka und auch als er efährt, das sie eine Menschenfresserin ist, bleibt er bei ihr und verlässt daraufhin den Club. Allerdings bleibt dieser Entschluss nicht ohne Folgen. Vorallem Yuka scheint das Züglein an der Waage eines Komplotts zu sein.
Während man lange mit den 2 fiebert wie sie es wohl schaffen werden, ein friedliches Beieinander zu finden, geht die Story langsam in eine andere Richtung und fukisiert sich von unseren Pärchen in den späteren Folgen weg um das Thema mehr auf die Menschenfresser zu legen.
Da die Serie mit 13 Folgen recht kurz ist, ist dieser "Schwenk" auch nicht verkehrt, allerdings hat man sich doch eine ziemlich wahnwitzige Idee einfallen lassen um die Geschichte ein Ende zu geben.
In den letzten Folgen ist man quasi damit beschäftigt die vielen verrückten Bilder einzuordnen und den merkwürdigen Gesprächen der Charaktere zu folgen.
Besonders weil einer falsch spielt und Yuka sich entscheiden musst...
---

Ingesamt also ein guter Anime der etwas anderen Sorte und abseits des Main-Streams.
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1

Anime Kommentare

Avatar: Cosmic Grobi#1
Visueller und Auditiver Orgasmus!
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×11
Avatar: Sephi#2
Also am Anfang war es noch richtig interessant, aber später ging es dann irgendwie bergab... der Zeichenstil allerdings hat so das gewisse etwas!
Auch eher was für Erwachsene.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5
Avatar: NachtWache88#3
Story
Zur Story muß man sagen dass sie wirklich ganz nett ist, ja wirklich schön anzusehen und auch eine Art Romantik aufwirft. Aber da sich das Ende in meinen Augen ins lächerliche zieht bekommt dieser Anime Punkte auf meiner Bewertungs-Skala abgezogen.

Zeichenstil
Zur Zeichnung kann man sagen dass sie Anfangs doch gewöhnungs Bedürftig ist, aber meiner Ansicht nach nicht als schlecht zu empfinden ist. Es ist mal eine nette Abwechslung würde ich sogar behaupten.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×6
Avatar: BellaX#4
"Vor der Abfahrt Bitte anschnallen!"
Das hier ist etwas anderes und völlig unerwartetes, so denkt man in Kemonozume zu sehen - dabei ist es so einfach:anschnallen und auf alles gefaßt sein, was einem im Hirn eintritt. Vergeßt nie beim ansehen dieser Serie, wir alle sind nur Menschen und danach glaubt man auch an andere ( Fühlende ) Wesen die unter uns leben..
Hier habe ich wirklich mitgelitten, trotz einiger heftiger Schockmomente, aber die Story riss mich auch dadurch mit und ließ mich nicht wieder los.
Für mich eine großartige Erfahrung, für alle Realisten ein Schock! Aber die schalten den Rekorder eh`schnell wieder ab.
Ich find`s jetzt einfach schade, das die Fahrt vorbei ist.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5
Avatar: Jogre#5
Ein »etwas anderer« Zeichenstil, eine verrückte Story. Einfach nur erfrischend!
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel: „Godzilla: Planet der Monster“
Gewinnspiel: „Godzilla: Planet der Monster“

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: Gefällt Euch die deutsche oder die japanische Synchronisation besser?
Gefällt Euch die deutsche oder die japanische Synchronisation besser?

Bewertungen

  • 22
  • 49
  • 93
  • 123
  • 45
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.11 = 62%Rang#3047

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat