Digimon Data Squad (Anime)Digimon Savers / デジモンセイバーズ

  • TypTV-Serie
  • Episoden48 (~)
  • Veröffentlicht02. Apr 2006
  • HauptgenresAbenteuer
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonOriginalwerk
  • ZielgruppeKinder

Anime Beschreibung

Anime: Digimon Data Squad
Digimon Savers spielt 3 Jahre nach der vorigen Staffel, Digimon Frontier. In dieser Staffel dreht sich alles um die Geheimorganisation "DATS", welche dafür sorgt, dass Digimon, die von der Digiwelt in die reale Welt kommen, dort keinen Ärger machen und so schnell wie möglich wieder zurück zur Digiwelt geschickt werden.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams (Trailer)

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (48 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Yuroyasha#1
Bei manchen Kommentaren hier musste ich echt facepalmieren. Ich lese, dass es "nach der dritten und vierten Staffel hoffentlich wieder Berg auf gehen soll.." oder "vom Champion auf das Armor LvL digitieren sei unlogisch", woraus ich schließe, dass manche hier echt keine Ahnung haben. Deshalb mach ich es mal ordentlich.



Die 5. Staffel ist nicht gut. Es ist wahr, dass die 4. Staffel nicht so gut war wie die anderen 3, die alle überaus brilliant waren, aber nichtmal an das Niveau der 4. kann die 5. Staffel anschließen.

Zum Plot:
Marcus ist ein Rowdy, der sich mit einem wilden Agumon in der Stadt prügelt. Sie kämpfen bis zum Sonnenuntergang und als sie beide erschöpft am Boden liegen werden sie Freunde. Dann werden sie Mitglieder einer Organisation, die wilde Digimon aus der realen Welt vertreiben soll, weil diese für Chaos sorgen.

Charaktere
Ich werde nicht auf die Digimon eingehen, die haben ihre stereotypischen Eigenschaften beibehalten. Die sind eigentlich alle mehr oder weniger hässlich. Agumons Digitation wurden alle "gepimpt", sodass sie jetzt kacke aussehen.

Es gibt 3 Hauptpersonen, Marcus, Yoshino und Thomas. Die sind eigentlich auch ziemlich stereotypisch: Marcus, der herzhafte Rowdy, Thomas, der arrogante Schnösel und Yoshino, die Tuse. Trotzdem, oder gerade deswegen, kann man mit ihnen leicht sympathisieren.

Story
Eigentlich ganz interessant. Nicht so gut wie die anderen, aber diesmal etwas kritischer gestaltet. Wer die Endgegner aus der Vorgängerserie satt hat wird hier ein bisschen frischen Wind finden, da ein bisschen Innovation in die Sache gebracht wurde. Wie genau spoiler ich jetzt nicht.

Animationen
Sind eigentlich auch typisch Digimon-like. Bei einzelnen Attacken wird die gleiche Animation öfters wiederholt, Digitationenprozesse sehen alle gleich aus und an sich ist der Zeichenstil und der Flow der Animationen auch ganz durchschnittlich gehalten, was nicht unbedingt schlecht ist, aber eben auch nicht nennenswert gut.

Sound
Typisch Digimon-like Soundtracks. Intro und Battle-sowie Digivolvetracks sind äußerst gut gelungen.

Fazit
Für Digimon-Fans ein Muss und auch sonst ganz schön. Allerdings werden Fans von .. anspruchsvolleren Animes schnell gelangweilt sein denn trotz allem ist es noch immer Digimon, eine Kinderserie. Von mir 60%
    • ×8
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×4
Avatar: BlackiCorp#2
"Digimon Savers", oder in der internationalen Fassung "Data Squad" ist bei weitem eine der besseren Staffeln des ganzen Digimon Anime...

Wie viele Anime, welche mehr als 24 Episoden haben, sind die ersten Episoden als Einleitung der Charaktere und der Welt zu sehen. Nach der zugegeben etwas langen Einleitung, geht der Spaß erst richtig los. Man lernt die Vergangenheit der Protagonisten kennen. Touma hat zwar das typische Lonewolf-Familienproblem, doch ist dies von der Art etwas besser umgesetzt.

Yoshino ist die Frauenquote in der Gruppe und fungiert in erster Linie als Taxi, da Masaru, Touma aber auch Ikuto noch minderlährig sind und kein Auto fahren dürfen. Allerdings fungiert sie auch ab und zu als Bindeglied der Gruppe und lebt ihre große Schwester Rolle in vollen Zügen aus.

Masaru ist leider ein ziemlich perfekter Charakter... allerding mit dem Wissen, dass er urpsrünglich auch Probleme (wie z.B. Höhenangst) haben sollte, dies aber von Toei dann umgeändert wurde, macht es etwas erträglicher. Allerdings hat auch Masaru seine guten Momente.
Als ShineGreymon zum RuneMode wird und darauf wieder zu nem DigiTama, oder auch als es dann mit dem BurstMode gegen Kurata geht.
Das sind einfach jedes mal wieder epische Momente.

Man merkt, wenn man sich mit dem Thema "Digimon" schon länger und intensiver beschäftigt, dass Savers Elemente aus jeder Staffel beinhaltet und dies das große Finale werden sollte... und dieses wäre mehr als gelungen gewesen!

Comedy, Action mit nem hauch Erotik (Ikutos Mutter und die Tentakeln sag ich nur) machen Savers zur zweit besten Staffel des ganzen Digimon Anime!
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: kiba11#3
Digimon Data Squad bewerte ich hier so wie ich es in den wenigen Folgen, die ich gesehen habe wahrgenommen habe. Dies ist also keine Bewertung der Staffel, sondern ein persönlicher Eindruck, den ich gerne loswerden möchte.

Ich muss sagen, dass Digimon zwar von Staffel zu Staffel schlechter wurde, aber dies spottet jeder Beschreibung.
Da ist so ein großmauliger Teenager, der sich einen Kampf mit einem Agumon liefert? Der aus dem Stand locker 10 Meter hoch springt und die Digimon mit seiner Faust schlägt? Damit in seiner Hand das "Digisoul" erwacht und sein Partner digitieren kann?
Hallo?! Geht's noch?!
Das ist so schwachsinnig und lächerlich, dass es wehtut und zieht den Namen "Digimon" in den Dreck.
Herzlich Willkommen Digimon Data Squad auf dem Niveau von Pokemon. Digimon wird mit dieser Staffel zur Kleinkinderserie herabgestuft.

Der Sound ist zwar noch gut aber zwischen den ersten 4 Staffeln und Data Squad liegen auch in diesem Bereich Welten.

Die Animationen sind, für diejenigen, die darauf Wert legen, denke ich ganz gut.

Aber ansonsten... es kommt kein Gefühl rüber, es wirkt einfach total kitschig und aufgesetzt. "Hurra ich bin Marcus und bin der beste Straßenkämpfer der Welt!" Erinnert mich eher an einen 0815-Helden aus einem billigen Figthing-Shonen. Ich habe es nach ca. 6-7 Folgen abgebrochen, weil ich gemerkt habe, dass es mit Digimon eigtl kaum noch was zu tun hat und aus Respekt vor Adventure, Tamers und Frontier. Zugegeben, ob Frontier noch was mit Digimon zu tun hat, kann man abstreiten, aber vom Gefühl her kam es noch annähernd heran.

Auch die Hauptcharaktere sagten mir überhaupt nicht zu.
Ich finde, Digimon ist ein Anime, zu dem einfach keine Fast-Erwachsenen Protagonisten passen, weil sie nicht dieses Gefühl der Naivität und Unbeschwertheit vermitteln können (wie z.B Tai oder Takato das getan haben). Alles wirkt auf mich futuristisch und fremd und nicht mehr vergleichbar mit den früheren Staffeln. Es wirkt auf mich einfach wie billige Geldmacherei.

Wie gesagt ich fand Data Squad unterirdisch schlecht, aber wer es sich ansehen will kann es gerne tun.
    • ×4
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×5
Avatar: NicoH#4
Also ich hatte nach der 3. und 4. Staffel von Digimon gehofft, dass es wieder bergauf gehen würde, dies ging es auch, wenn auch nur enttäuschend leicht.

Der Anfang der Serie überzeugte mich schon nicht, es kam mir doch einfach alles zu, wie soll ich es sagen... weit hergeholt vor. Außerdem erinnerte mich die Storie anfangs doch zusehenst an Tamers, was für mich der Erste Reinfall war in Folge.
Denn auch im Verlauf der Geschichte wird es nicht wirklich besser. Diese ganze DATS-Sache passt für mich einfach nicht in Digimon.

Auch vor und insbesondere im hinteren Teil der Serie stieß es mir wieder sauer auf, dass man sich mal wieder nicht bei z.B. bereits bekannten Digimon, an die Vorlagen der Vorstaffeln hielt. Nein, da digitiert ein Championlevel-Digimon mal ganz locker aufs Armorlevel und derartige Unlogik, die mich sehr störte.

Auch das Ende der Storie kam für mich einfach nicht mit dem der ersten und zweiten Staffel mit. Während ich bei denen traurig war, dass es zu Ende war und mich doch irgendwie freute. Nahm ich das Ende der 3., 4. und 5. Staffel einfach hin, ohne nennenswerten Nacheindruck und mit einem "Ach, endlich Zuende?" im Hinterkopf.

Aber wie gesagt finde ich, dass diese Staffel nach Tamers und Frontier doch einen, wenn auch fast unkenntlich, Knick nach oben macht.
Zwar würde ich mir eine weitere Staffel wünschen, dann aber bitte nur unter der Bedingungen, dass man sich an die Vorgaben der 1. und 2. Staffel hält und wieder die Storie, Gefühle und Charakter rüber bingt wie in diesen.

Und noch vor dem Fazit:
Ich habe die erste Hälfte mit Jap. Dub/Eng. Sub gesehen. Später erst die deutsche Sinchro und ich war seit der ersten Folge mit deutschem DUB erschrocken, wie sehr man eine Synchronisation versauen kann. >.<

Fazit: Savers/Data Squad macht nichts wirkliche Besser oder Schlechter als Tamers und Frontier, aber genau dies ist ein Grund, weshalb es für mich eine so derbe Enttäuschung war, weshalb ich sie mir wohl nicht nocheinmal antun werde. (Was ich bei den ersten beiden Staffel schon mehrmal getan habe)
    • ×8
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×15
Avatar: Mahado#5
Was kann man großartiges über Digimon Savres sagen. Nunja gehen wir erstmal zur Story. Hierbei geht es um 3 Kinder die für eine Organisation namens "DATS" arbeiten als eine art Digimon-Polizisten, die reale Welt vor wilden Digimon retten. Wenig später gehen sie aber zur Digi-welt um ihre große Mission zu erfühlen. Sie werden die ganze Zeit von ihren Digimon unterstützt die (wie bei jeden teil) digitieren in verschieden leveln und dementsprechend ihre eigenen formen und fähigkeiten haben. Das ganze ist schon das eigentliche "digimon standartmässige", auch wenn die Idee neu sein mag, es aber nicht wirklich ist. Als ich es gesehen habe dachte ich sofort an Ken aus Digimon 02 der in der realen welt auch Polizist war, jagte aber nicht digimon sondern menschen (verbrecher, diebe, usw). Trotz diese Standartmässige Digimon feeling, ist Digimon Savers dennoch sehenswert, nicht nur weil Digimon allgemein besser dargestellt ist als Pokemon (nur so als vergleich) sondern auch allein die immerwieder neue Digitationen der Digimon zu sehen ist eine kunst für sich. Zeichnerisch ist Savers gut gelungen die hin und wieder leider einigen schwächen zeigen, die man aber nur merkt wenn man zwei mal hinschaut. Soundmässig bleibt Digimon kult, wie schon seine vorgänger hat auch Savers coole songs die ziemlich gute laune verbreiten können. Storymässig geht das ganze in eine neue richtung, bleibt aber dennoch standart, was für mich etwas in die negative geht. Action und Humor sind beides durchaus vorhande, was auch nicht fehlen dürfte.
    • ×3
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×11

Anime Kommentare

Avatar: FaceFaultTV#1
Ich habe für heute genug über Digimon geredet, was ich allgemein zu halte könnt ihr in den anderen Stellen nachlesen. Diese Staffel, ist leider nicht gellungen. Die Story hintergründe sind schön gedacht mehr aber auch nicht. Der Burst Modus ist einfach nur absolut schwachsinnig. Dass das bis dato höchste Level noch eine kleine Steigerung in Form eines Energiechubes hat. Allles in allem nicht sehenwswert. MFG Kaizen -.-
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×13
Avatar: NightKids#2
habe ein paar episoden auf rtl2 gesehen und muss sagen das diese staffel die wohl schlechteste ist. allein die animationen wirken sehr schlecht. schaut euch mal den zeichenstil genauer an, der wirkt dermaßen unprofessionell, schon deswegen kann ich diese staffel keinesfalls empfehlen.

fazit:
lieber die ersten staffeln von digimon anschauen, die sind es wenigstens wert.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×11
Avatar: ExtinctSun#3
Manchmal kann man ein schlechtes Machwerk direkt auf den ersten Blick erkennen. Schon allein das Opening, das ja bekanntlich das Gesicht einer Serie darstellt ist so unglaublich widerlich schlecht (animiert), dass man nurnoch schmerzhaft den früheren guten Digimon Staffeln hinterherschwelgen kann.

Der alte Zeichenstil der Digimon auszeichnet wurde übrigens auch komplett verworfen und mit 08/15 generic designed charakteren besetzt. Dazu wurden noch einige Digimon recycelt, ne lachhafte, billig produzierte Story eingefügt und fertig ist...dieses...dieses..ach egal.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×12
Avatar: -P-#4
Anspruch:5
Action:8
Humor:5
Spannung:5
Erotik:1
Die beste Staffel der Digimon Reihe meiner Meinung nach ^^
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×15
Avatar: Vegeta#5
Digimon: Data Squad...da sieht man was passiert wenn man einen Erfinder gegen Geld dazu zwingt eine Serie weiter zu führen, anders kann man sich diesen lieblos hingeklatschte Staffel nicht erklären. Ich habe bisher alle Staffeln der Serie zumindest gemocht, aber die hoffentlich für immer letzte Staffel ist schlimmer als eine Fusion aus Spombob Schwammkopf (wie der sich auch immer schreibt) und den Teletubbies. Die Charas und der Zeichenstil sind schon dieses Mal zumindest nicht mein Fall. Dies wäre jedoch zu verschmerzen wenn...

Nicht auch noch der Hauptchara einfach eine Null wäre. Marcus rennt mit seinen Agumon, das zwischen fressen und "Großer Bruder" schreien wenig hin bekommt durch die Reale und die Digiwelt und haut auf andere Digimon drauf. Der Inhalt klingt so stumpf wie die Staffel gestallet ist. Nebenher haben wir noch das Digimon von Thomas das ständig "Meist/Jawohl Meister" labert. Dem einzigen Digimon dem ich etwas abgewinnen konnte, war dem Commander Sampson, das wenigstens den Anschein von intelligent Leben in der Digiwelt erweckte. Danach plätschert die Story vor sich hin, ein dummer Mensch der die Digiwelt beherrschen will, noch ein Vieh das die Digiwelt beherrscht und die Menschenwelt auslöschen will etc. das einzig interessante war für mich, die Sache um BanchoLeomon, eine Art Körperübernahme in solch einer Form gab es zuvor noch nie in der Serie und er war glatt intelligent und schrie nicht nur einen Satz oder kloppte einfach drauf...so sehr ich Fan des Kampf Genres bin, etwas Sinn sollte doch dabei sein.

Fazit: Digimon Data Squade ist klar die schwächste Staffel. Außer wenige erträgliche Charas/Digimon und noch weniger neuer Ideen gab es leider kaum etwas, das einem vor dem Ferseher hielt. Ich gestehe, dass ich selbst nicht alle Folgen gesehen habe, da ich es einfach leid wurde mir sowas anzutun.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×13
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Community-Gewinnspiel – „Tenjo Tenge“ die komplette Serie auf DVD
Community-Gewinnspiel – „Tenjo Tenge“ die komplette Serie auf DVD

Titel

Bewertungen

  • 275
  • 349
  • 249
  • 150
  • 71
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen1.254Klarwert2.21
Rang#6768Favoriten28

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: sergio1986sergio1986
    Desinteressiert
  • Avatar: AnimeLoveStoryAnimeLoveStory
    Abgeschlossen
  • Avatar: SFBSFB
    Pausiert
  • Avatar: MinieMinie
    Angefangen
  • Avatar: ScelusScelus
    Lesezeichen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.