• TypTV-Serie
  • Episoden39 (~)
  • Veröffentlicht05. Apr 2009
  • Hauptgenres-
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonRoman
  • ZielgruppeKinder

Anime Informationen

  • Anime: Konnichiwa Anne
      • Japanisch Konnichiwa Anne
        こんにちは アン
        Status: Abgeschlossen
        Veröffentlicht: 05.04.2009 ‑ 27.12.2009
      • Synonyme: Before Green Gables, Anne of Green Gables Prequel, Akage no Anne Prequel

Anime Beschreibung

Die liebenswerte, aber doch leicht verrückte, Anne Shirley durchlebt eine ganze Reihe von Abenteuern, bevor sie in Green Gables ankommt. Dort lebt sie von nun an bei einer Familie und hilft durch die Betreuung der Kinder und bei der Hausarbeit mit. Dabei erfährt sie immer neue Dinge über sich, wer sie ist und, dass ihr Name nicht "Ann", sondern "Anne" ist.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Nebengenres / Tags

Anime Streams (Trailer)

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

An dieser Stelle würden wir Dir gern eine Auswahl verschiedener Merchandise-Artikel zum Anime „Konnichiwa Anne“ anzeigen. Du kannst aniSearch unterstützen, indem Du Merchandise-Artikel zum Anime „Konnichiwa Anne“ mit der Hilfe unserer Eintragsmaske hinzufügst.
  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (30 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: The Gon#1
Handlung:7
Charaktere:7
Musik/Animationen:4
Gefühl:8
Gesamteindruck:7
Konnichiwa Anne ist der bis dato letzte Ableger der WMT-Anime (World Masterpiece Theater), einer auf zumeist Kinderbüchern beruhenden Animereihe und zudem der chronologische Vorgänger zum Erfolgs-WMT Akage no Anne. Kann der unbekannte WMT-Anime überzeugen oder fällt er gegenüber anderen Titeln der Reihe ab?


Story
Nicht nur der chronologisch vor Akage no Anne spielende Anime, sondern auch das Buch auf dem er basiert sind deutlich später und von einem anderem Autor erschienen, womit es wenig Sinn macht, diesen Anime mit dem über 30 Jahre älterem Nachfolger zu vergleichen. Inhaltlich behandelt der Anime die Lebensgeschichte vom Waisenkind Anne Shirley im Alter von 5-11 Jahren, also eben jenen Jahren vor der Ankunft in Green Gables. Dabei lässt sich ihr Leben grob in 4 mit Standortwechseln verbundende Abschitte teilen. Allen Abschnitten ist eine für WMT typische Mischung aus Slice of Life und Drama gemein. Das Gros des Anime spielt in der Familie Thomas, wobei der erste Abschnitt eher auf die Mitglieder der Familie, der zweite hingegen mehr auf Annes Interaktionen außerhalb der Adoptivfamilie eingeht. Dabei entwickelt sich Annes Rolle in der Familie immer mehr vom Aschenputtel zum geliebten Familienmitglied. Obwohl es dabei mehrere zusammenhängende Folgen gibt, dominieren hier eher episodische Einzelfolgen, die teils nur bedingt miteinander zusammenhängen. Dennoch zeigt sich in späteren Folgen oft eine doch etwas größere Bedeutung einzelner vorerst "loser" eingebauter Episoden. Im letzten Drittel, bzw. den letzten zwei Abschnitten wird der Anime dann immer spannender. Ingesamt lässt sich also sagen, dass der Anime wie ein guter Wein ist: Mit der Zeit wird er immer besser. Während insbesondere der zweite Abschnitt um Annes beginnendes Schulleben doch eher anödet und oft naiv statt kindlich wirkt und ich mich hier schon arg überwinden musste weiterzuschauen, kann insbesondere der letzte Storyabschnitt überzeugen. Man könnte fast glauben, einen anderen Anime zu schauen, denn auch die Inszenierung und die Charaktere legen im letzten Abschnitt stark zu.

Charaktere
Mit der Sympathie Anne Shirley gegenüber steht und fällt der Anime. Dabei ist es zunächst doch schwer die Kleine nicht zu mögen, wohingegen sie gerade zur Mitte des Animes doch eher nervig wird. Bei ihrer Adoptivfamilie ist das gerade das Gegenteil. Denn ihre zunächst unsympathische Tante Joanna und insbesondere ihr alkoholverfallender Adoptivvater Bert entpuppen sich später als interessante Charaktere und wahre Sympathiemagneten. Die Folgen in denen Bert im Mittelpunkt steht sind oft nicht nur storyrelevant sondern haben deutlich mehr Würze. Das liegt auch an den 2 Gesichtern des Bert, der mal ein guter weiser Vater ist, ein andermal hingegen wieder naiv, brutal und dem Alkohol verfallen. Dabei gibt sich der Anime viel Mühe, seine Situatuion verständlich zu machen, aber auch zu kritisieren. Leider ist die dadurch nicht vermeidbare Komplexität des Charakters manchmal auch zu viel für den Anime und mündet in stellenweise schwer nachvollztiehbarem Verhalten oder entblöst deutlich Inszenierungschwächen.
Neben Bert kommen zu Beginn des Anime aber leider kaum interessante Charaktere vor. Doch ab dem 3. Abschnitt beginnt auch Anne sich zu entwickeln und macht schnell klar, dass sie den Anime nun tragen kann. In Verbindung mit den dann im letzten Abschnitt hinzustoßenden Charaktern spielt der Anime dann seine wahre Stärke als Drama aus.

Animationen und Sound
Verglichen mit anderen WMT ist der Anime aufgrund seines jungen Alters technisch stark. Im Vergleich zu anderen ähnlich neuen Animes, ist er aber sehr schwach. Das Charakterdesign soll liebevoll sein, erreicht es aber meiner Meinung nach nicht. Es wirkt doch eher kühl. Das ist in anderen deutlich älteren WMT besser gelungen.
Der Sound ist ebenfalls eher schwach. Das Opening und das Ending sind sogar richtig schlecht und bestenfalls nichtsaussagend, am Ende nur noch unpassend.


Fazit

Anne zu bewerten ist nicht leicht. Es gibt in den ersten zwei Dritteln sowohl Folgen, in denen der Anime fast alles richtig macht und mit viel Gefühl und Charme überzeugen kann, aber eben auch langweilige und schlecht inszenierte vorhershebare Folgen. Leider dominiert tendenziell eher die zweite Gruppe. Im letzten Drittel spielt der Anime dann sein Potential stets aus und auch die Spannungskurve steigt stark an. Müsste man nur diese bewerten, wäre Konnichiwa Anne zwar nicht der beste WMT, aber sicher ein sehr guter. Unter Beachtung des Ganzen zeigt sich jedoch ungenutzes Potential und vereinzelte Langeweile. Für Fans von Die kleine Prinzessin Sara ist der Anime aufgrund des letzten Abschnitts auf jeden Fall einen Blick wert. Ansonsten gilt wohl: "Wem schon die ersten Bert-Folgen nicht gefallen, der sollte den Anime verwerfen, wer sie hingegen mag, sollte den Mittelteil einfach ertragen, um dann mit einem starkem und WMT-würdigem Finale belohnt zu werden"
    • ×5
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Du möchtest anderen Mitgliedern der aniSearch-Community Deine Meinung zum Anime „Konnichiwa Anne“ mitteilen, ohne dafür gleich eine ganze Rezension schreiben zu müssen? Dann eröffne über den nachfolgenden Button ein Kommentarthema zu „Konnichiwa Anne“ und sei der Erste, der dazu etwas sagt!
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Angels Of Death“
Gewinnspiel – „Angels Of Death“

Bewertungen

  • 2
  • 2
  • 10
  • 5
  • 1
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert2.85 = 57%Rang#4299

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

  • Avatar: SFBSFB
    Pausiert
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: AsaneAsane
    Abgeschlossen
  • AvatarAnonym
    Lesezeichen
  • Avatar: ShineeShinee
    Angefangen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.