Planet der Dinosaurier (Anime)Kyouryuu Bouken-ki Jura Tripper / 恐竜冒険記ジュラトリッパー

  • TypTV-Serie
  • Episoden39 (~)
  • Veröffentlicht02. Apr 1995
  • HauptgenresAbenteuer
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonRoman
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

  • Anime: Planet der Dinosaurier
    • Japanisch Kyouryuu Bouken-ki Jura Tripper
      恐竜冒険記ジュラトリッパー
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 02.04.1995 ‑ 24.12.1995
    • Deutsch Planet der Dinosaurier
      Status: Abgeschlossen
      Veröffentlicht: 16.02.1998 ‑ 02.05.1998
    • Synonyme: Kyouryuu Boukenki Jura Tripper, Dino Adventure Jurassic Tripper

Anime Beschreibung

Eine Pfadfindergruppe von 15 Jugendlichen macht sich auf den Weg zu einer Navigationsübung. Als sie plötzlich auf hoher See in einen Sturm geraten, verlieren sie die Kontrolle über das Schiff. Als sie jedoch das Unwetter überstanden haben, sind sie in einer fremden Welt gelandet: Dem Planeten der Dinosaurier.

Neben Menschen leben hier auch Dinosaurier aus der Urzeit. Es herrscht Krieg zwischen den Menschen auf der einen Seite und einer Gruppe von Rebellen, die aus Dinosauriern und Menschen besteht. Die Rebellen wollen ein friedliches und gleichberechtigtes Zusammenleben zwischen Menschen und Dinosauriern schaffen.
Ehe sie sich versehen, geraten die Eindringlinge von der Erde, ohne zu ahnen was vor sich geht, zwischen die Fronten und befinden sich auf der Flucht vor den Truppen der Menschen, die sie vor allem wegen ihrer Technologie jagen. Dabei wird die Gruppe getrennt und drei unserer Helden geraten in Gefangenschaft. Die Anderen schlagen sich durch und lernen immer mehr über den Planeten und seine Bewohner kennen. Sie schließen sich den Rebellen an und überraschender Weise läuft auch ein Teil ihrer Gegner zu ihnen über. Gemeinsam müssen sie das Geheimnis des Planeten lösen, um wieder zurück zur Erde gelangen zu können …

Wer von Abenteuergeschichten à la Jules Verne begeistert ist und auch Dinos nicht abgeneigt ist, der sollte diese Serie nicht verpassen.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres

Anime Streams

Immer mehr Animes sind auf legalen Streamingportalen verfügbar. Wenn Dir eine solche Quelle zum Anime „Planet der Dinosaurier“ bekannt ist, dann kannst Du aniSearch unterstützen, indem Du die Streams über unsere Eintragsmaske hinzufügst.

Anime Trailer

Um sich einen ersten Eindruck über einen Titel zu verschaffen, sind Trailer eine gute Wahl. Der Meinung sind auch wir, weswegen wir auf dieser Seite mehrere Trailer zum Anime „Planet der Dinosaurier“ auflisten würden, wenn sie uns bekannt wären. Du hast schon den einen oder anderen gesehen? Dann hilf uns und trag alle Dir bekannten Trailer zu diesem Anime über unsere Eintragsmaske ein!

Anime Neuerscheinungen

An dieser Stelle würden wir Dir gern eine Auswahl verschiedener Merchandise-Artikel zum Anime „Planet der Dinosaurier“ anzeigen. Du kannst aniSearch unterstützen, indem Du Merchandise-Artikel zum Anime „Planet der Dinosaurier“ mit der Hilfe unserer Eintragsmaske hinzufügst.
  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Lesezeichen
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (25 Screenshots)

Anime Charaktere

Charaktere sind das Herzstück eines jeden Animes. Möchtest Du die Charaktere zum Anime „Planet der Dinosaurier“ hinzufügen? Wir haben dafür einen speziellen Bereich und ein Team bei dem Du gern mitmachen kannst. Ein allgemeines Tutorial findest Du in unserem Forum, wir freuen uns auf Deine Beteiligung!

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: FireDevil#1
Der Planet der Dinosaurier

An sich gar nicht mal so schlecht die Serie, auch wenn viel Potenzial verschenkt wird.


Handlung
Eine sehr junge fünfzehnköpfige Pfadfinder Gruppe, kommt bei einer Übung mit ihrem Schiff in einen Sturm, welcher sie in eine andere Welt transportiert. In dieser Welt gibt es zum erstaunen aller, Dinosaurier und Menschen. Von nun an beginnt, eine sehr harte zeit für die Gruppe, da sie vielen Gefahren ins Auge sehen müssen. Doch es sind nicht nur hungrige Dinosaurier, welche innen das Leben schwer machen. Auch der König und dessen Soldaten, bereiten innen einiges an Kopfzerbrechen. Eher sie sich versehen, geraten sie in einen Krieg, zwischen der Königlichen Armee und einer Gruppe von Rebellen, ohne aber je ihr eigentliches Ziel aus den Augen zu verlieren: Einen weg in ihre eigene Welt zu finden.

Zunächst einmal möchte ich sagen: dass ich die die Grundthematik der Serie durchaus als sehr gelungen betrachte. Eine Gruppe: welche eigentlich nur aus Kindern und Jugendlichen besteht, muss sich in einer völlig fremden Welt, allerlei Gefahren aussetzen, und dass einzige was sie haben, ist mal abgesehen von sich selbst, der überlegene technische Fortschritt. Und gerade diesen Kontrast, aus Kinder mit moderner Technologie auf der einen Seite, und diese raue Welt voller Krieg und mit allerlei Dinosaurier auf der anderen Seite, fand ich doch sehr interessant. Potenzial war zweifelsohne da, und der Anime ist auch eigentlich nicht schlecht, aber man hätte auch einige Dinge besser machen können. Gerade anfangs denkt man, dass in jeder Folge etwas spannendes passiert. Doch leider ist das ein sehr trügerisches Bild, welches doch sehr schnell wieder verfliegt, denn wenn man mal wirklich trüber nachdenkt: so hatte ich gerade bei den ersten 20 Folgen, (von insgesamt 39) dass Gefühl, dass sich die Serie fast schon zu viel Zeit für manche Dinge nimmt. Und dass oft in abgeänderter Form dass gleiche passiert. Immer wird irgendwer von der Gruppe entführt. Dann kommen die anderen mit so einem riesigen Fahrzeug und retten die gefangenen. Es gibt wohl keinen Charakter, der nicht mindestens 5 mal in der Serie, gefangen genommen wurde. Zwar mochte ich wie gesagt: diese, wir müssen zusammenhalten, um in dieser Welt zu überleben Thematik, aber teilweise war dass auch etwas nervig. Ich meine, da haben die ein riesiges Fahrzeug, dass eh keiner stoppen kann und dann tappen die trotzdem andauern in irgend eine Falle. Zudem tragen auch viele Folgen nicht wirklich etwas relevantes zur Handlung bei, sondern sind hauptsächlich reine Charakterfolgen, die mal jemanden in den Mittelpunkt stellen, der ansonsten eher ziemlich unwichtig ist. So eine Folge hat eigentlich fast jeder Charakter. Bei den letzten 9 Folgen wird das Tempo dann ziemlich angezogen und da merkt man auch, dass die Zeit die man für manch unnötige Folge verbraucht hat, gegen Ende doch deutlich nützlicher gewesen wäre. Auch wenn das Finale nicht direkt schlecht ist, so wirkt es doch ziemlich abgehakt. Wobei ich dem Anime doch sehr zur gute halten muss, dass er wirklich alle fragen beantwortet und keine Handlungsränge irgendwie unter den Tisch fallen lässt. Trotzdem wirkte das Ende einfach zu gehetzt, da hätten ein bis zwei Folgen mehr, doch gut getan.

Stil,Animation,Sound
Einen Schönheitspreis gewinnt dieser Anime mit Sicherheit nicht. Es mag für das Jahr 1995 noch gerade so durchgehen, aber schon damals gab es eine menge das besser aussah. Gerade bei den Charakteren, gab es doch oft welche, die optisch auch aus einer deutlich älteren Serie, hätten sein können. Fairerweise möchte ich aber doch anmerken: dass gerade die Dinosaurier und die Hintergründe doch recht ordentlich aussahen. Die Animationen, naja sie gingen auch, wobei heute wohl keinen mehr beeindrucken würde. Beim Sound gestehe ich, dass ich sowohl das Opening als auch das Ending nicht beurteilen kann, da ich sie schlicht nicht gehört habe. Die „BGM“ ist aber weit von dem entfernt, was ich als gelungen bezeichnen würde. Es kam mir so vor, als ob ich ständig die selben monotonen Melodien hören würde.

Charaktere
Also eines vorweg, wenn es einen Preis für die "lächerlichsten Namen ever" geben würde, dann würde dieser Anime konkurrenzlos gewinnen. Ich meine: Boss, President, Tiger, Doc, Nerd, Princess, God, Young Lady, und mein Favorit: Crybaby. Dass sind doch keine Namen, aber dass witzigste ist, dass nur die Pfadfinder solche Namen haben. Die anderen Menschen aus der neuen Welt, haben eigentlich recht normale Namen. Bei 15 Charakteren und 39 Folgen ist es wohl kein Wunder, dass viele dieser Charaktere eher unwichtiges Beiwerk sind, auf dass man im Notfall auch hätte verzichten können. Zwar hat man sich bemüht, den Cast interessant zu gestalten und wie oben schon gesagt: bekommt jeder Charakter mal eine Folge, in welcher dieser mehr oder weniger glänzen darf, aber bei manch einem Charakter hat es sich damit auch schon. Wirklich interessante Charaktere die sich auch etwas entwickeln, gibt es nur wenige. Allen voran God war so ein Charakter. Das ist quasi der arrogante Arsch der Gruppe, aber gerade das machte ihn irgendwie so interessant. Die ganze Zeit fragte ich mich: wird er vielleicht doch ein richtig guter Typ, oder bleibt er so ein Kotzbrocken? Zudem gibt es zwei Dreiecksbeziehung im Anime, wobei man hier auch nicht wirklich etwas erwarten darf. Auf der einen Seite, sorgt der Anime dafür dass man es bis zum Ende nie vergisst, wer in wem verliebt ist und es gibt eine menge Gefühlsduselei. Aber wirklich etwas daraus machen, tut der Anime meiner Meinung nach aber nicht. Die Nebencharaktere sind bis auf kleinere Ausnahmen, charakterlich eher flach und eintönig. Dafür fand ich es aber positiv, dass man auch dem ein oder anderen Dinosaurier einen Charakter gegeben hat, da auch manche dieser Dinosaurier sprechen können. Alles in allen würde ich den Cast nur als okay bezeichnen, denn es wäre mehr gegangen, auch wenn man sich notfalls von dem ein oder anderen Charakteren hätte trennen müssen.

Fazit
Ich bereue es nicht wirklich, diesem Oldie mal eine Chance gegeben zu haben, denn die Serie ist weder direkt schlecht, noch langweilig. Sie hat aber trotzdem deutliche schwächen, welche das Bild doch drüben. An mancher stelle etwas weniger, und an anderer dafür etwas mehr, hätte in vielen Bereichen doch sehr gut getan. Sei es bei der Handlung, oder bei den Charakteren. Man kann sich die Serie auch heute durchaus noch ansehen, gerade wenn man älteren Anime noch etwas abgewinnen kann und Adventure Anime mag.
    • ×13
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: Dreambird1973#1
Ein wirklich abenteuerlicher und fast durchgängig spannender alter Anime der sich über die Folgen hinweg doch stetig steigert. Es wird neben Abenteuer auch Action und Romance geboten. Anfangs hat mich der Anime zwar unterhalten aber noch nicht so überzeugt, doch je länger man guckt desto intressanter wird es.

Und es gibt ein würdiges Finale, was auch nicht immer gegeben ist. Etwas merkwürdig sind die Namen der Charactere, aber man gewöhnt sich schnell daran. Kenne keinen Anime wo das Abenteuer Genre so passend ist wie bei diesem hier. Bei allein 15 Characteren die das Abenteuer antreten und noch einigen weiteren denen sie begegnen ist es natürlich klar das einige davon etwas auf der Strecke bleiben; das ist zwar ein wenig traurig, schadet dem Anime aber eigentlich nicht. Je länger ich den Anime sah desto mehr hat er mich überzeugt, so dass ich am Ende sagen muss das 4 Punkte für den abenteuerlichsten Abenteueranime den ich kenne absolut nicht zuviel sind.

Lieblingscharacter(e):
Princess
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: MomokoShinzo#2
Diese Synchro war damals wirklich furchtbar, genauso wie die ganzen Namen wie crybaby und co.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×15
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – „Angeloid: Sora no Otoshimono Forte“
Gewinnspiel – „Angeloid: Sora no Otoshimono Forte“

Bewertungen

  • 9
  • 52
  • 46
  • 28
  • 13
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert2.66 = 53%Rang#4959

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.