• TypTV-Serie
  • Episoden145 (~)
  • Veröffentlicht06. Apr 2005
  • HauptgenresGanbatte
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonManga
  • ZielgruppeMännlich

Anime Beschreibung

Anime: Eyeshield 21
American Football ist ein Spiel für Spezialisten, nicht für Alleskönner. Sena ist einer von ihnen. Seine Stärken sind wahrlich nicht seine Kraft und Aggressivität - er ist ein Spezialist in Sachen Geschwindigkeit. Durch Hiruma mit unkonventionellen, aber recht überzeugenden Mitteln angeworben, tritt er in den American Football-Klub "Deimon Devil Bats" seiner Schule ein.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (51 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Zitate

  • Youichi HIRUMA

    What smells like old milk….Oh I know…. I’ts YOU….you know you should stop sucking your moms tits when you get into high school.

  • Youichi HIRUMA

    Devils don’t ask favors from God.

  • Youichi HIRUMA

    If sorry could solve anything, we wouldn’t have a need for the police.

  • Youichi HIRUMA

    Don’t get close to him, his stupidity is contagious.

  • Youichi HIRUMA

    I can hear it now, the footsteps of the devil…

Anime Forum

  • Thema nicht abonnieren
  • Ohne eine Benachrichtigung per E-Mail
  • Sofortige Benachrichtigung per E-Mail
  • Täglicher Benachrichtigung per E-Mail
  • Wöchentlicher Benachrichtigung per E-Mail

Anime Rezensionen

Avatar: Kuro-Okami
V.I.P.
#1
An Ganbatte Animes haftet zumeist das altbekannte; besser gesagt kommt es nicht selten vor, dass Sportanimes sich im Grunde sehr ähnlich sind. Eyeshield 21 stellt hierbei keine Ausnahme dar, denn auch dieser Anime bedient sich altbewährter Methoden, aber dennoch unterhält er auf einem sehr hohen Niveau.

Was die Geschichte anbelangt, so ist diese nicht wirklich innovativ und hat lediglich den Zweck, die Spieler gegen andere Mannschaften antreten lassen zu können. Mit dem Ziel, zum Christmas Bowl zu gelangen, müssen sich die Deimon Devil Bats gegen alle Mannschaften behaupten, denen sie im Turnier begegnen, aber weil viele Spieler eben in ihrem letzten Jahr sind, muss man dieses Jahr unbedingt alle Spiele gewinnen, da der Traum für einige sonst unerfüllt endet.

Nun besteht aber das Problem, dass das momentane Team lediglich aus zwei Spielern besteht und daher erst einmal neu aufgebaut werden muss. Den Werdegang der Mannschaft darf man also von ganz Anfang verfolgen, wie neue Spieler in das Team geholt werden und wie diese sich entwickeln. Hier liegt eine große Stärke des Animes, nämlich die Charaktere selbst und wie man sich diesen im Laufe der Geschichte gewidmet hat. Sie alle kamen nicht gleichzeitig in die Mannschaft und wurden erst nach und nach vorgestellt, was bei dieser Episodenzahl auch kein Problem darstellt. Die ersten Folgen mögen deswegen etwas träger wirken, sie dienen aber dazu, einem Zuschauer die Figuren näher zubringen, was auch sehr wichtig ist, damit man diesen zunächst vorgestellten Charakter auffangen kann und ihn dann später mehrere Entwicklungen durchleben lassen kann, wobei das sich nicht nur auf die spielerischen Fähigkeiten sondern auch auf die Person bezieht. Hauptaugenmerk stellt natürlich der American Football dar (ein gewisses Interesse an dem Sport ist daher nicht verkehrt), weswegen man man sich natürlich eher auf das Training und die einzelnen Spiele fokussiert. Jeder Spieler, ja selbst Manager, Trainer und Cheerleader, werden sehr gut in die Geschichte mit eingebunden, was diese ganzen Figuren auch gleich viel sympathischer macht, da sie nicht zu irgendeiner Randfigur im Anime degradiert werden; die Figuren kommen also nie zu kurz. Auch dass gegnerische Spieler hierbei sehr gut beleuchtet werden, ist dem Anime hoch anzurechnen. Nicht nur die Charaktere der Deimon Devil Bats, sondern auch die ganzen anderen Spieler der gegnerischen Mannschaften bekommen abseits ihrer Spielzeiten mehr Zeit geschenkt. Wichtiger ist hierbei allerdings, dass sie sehr individuell gestaltet wurden, sowohl ihre Spielweise als auch der Charakter sind mit einer anderen Figur aus dem Anime nicht zu vergleichen.

Die größte Stärke ist aber die Art, wie der American Football in dem Anime eingebunden wurde. Der Sport ist sehr Abwechslungsreich und dieser Anime liefert einen sehr guten Einblick darauf, auf wie viele verschiedene Art und Weisen sich dieser Sport spielen lässt – auch wenn der Anime recht übertrieben dargestellt wird, sind zumindest die praktizierten Spielzüge durchaus realitätsnah. Jede Mannschaft hat also eine andere Ausrichtung bekommen, so gibt es Mannschaften, die sich auf eine starke Offensive, starke Defensive oder auf ein trickreiches Spiel verlassen. Der Sport erlaubt diese Abwechslung, da man den Ball einfach nur bis zur Endzone tragen muss, nur wie der Ball dorthin getragen wird, steht jeder Mannschaft frei, ob man den Ball mit Geschick, Intelligenz oder einfach purer Kraft dorthin trägt, all dies ist eben hier zu finden. Nur deswegen kann jedes Spiel auch überzeugen, da einem neben der neuen Charaktere auch immer ganz neue Spielweisen präsentiert werden. Trotz der Länge von 145 Folgen kommt also nie Langeweile auf.

Was die Animationen anbelangt, so sollte man sich auf teils recht extrem überzeichnete Bilder einstellen, da hier ein sehr hohes Tempo gegangen wird, das nicht unbedingt mit der Realität verglichen werden kann, aber dennoch sehr unterhaltsam und vor allem passend zum Anime ist, da dadurch die teils recht actionreichen Szenen wunderbar untermalt werden können. Nur so kann erst dieses Herzklopfen beim Zuschauer ausgelöst werden, der gefesselt wird von diesen spannenden Bildern und den Blick nicht mehr vom Bildschirm abwenden kann, da er keine Sekunden des Spiels verpassen will. Die Soundtracks erfüllen auch ihren Zweck und sind immer sehr passend zu den gezeigten Bildern und daher insgesamt sehr stimmig und gut gewählt, wobei man sich eher auf rhythmisch schnelle Soundtracks einstellen sollte.

Fazit:
Kurzum, der Anime macht als Ganbatte so vieles richtig, was den Unterhaltungswert dieses Animes von Spiel zu Spiel immer weiter ansteigen lässt. Er mag sich einer allbekannten Geschichte bedienen, die einfach nur dazu da ist, um die Charaktere spielen lassen zu können, das macht aber nichts, da der Anime auch so wunderbar unterhalten kann. Der Anime schafft es, in den 145 Folgen sehr viele Charaktere vorzustellen, die allesamt sehr unterschiedlich sind, sowohl charakterlich als auch was die Stärken ihrer Spielweise anbelangt, weswegen jede Figur viel Abwechslung in den Anime bringt. Das ist aber noch nicht alles, denn der Sport an sich wurde hier einfach auch noch sehr gut eingebaut, weswegen auch die Spiele an sich vor Abwechslung nur so strotzten. Für jeden Zuschauer wird es deswegen Spiele geben, die er auf jeden Fall gerne sehen wird, da einfach alles, von Offensivem Spiel bis strategischem Spiel, vorhanden ist.
    • ×19
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Kentaro#2
Action:8
Humor:10
Spannung:8
Ich muss zugeben, dass mich dieser Anime wirklich in seinen Bann gezogen hat.Denn hier bekomm man alles was man von einem Sportanime verlangt. Ich muss zugeben, dass ich kein Fan von American Football bin, dies muss aber auch nicht sein, um an der Serie gefallen zu finden. Die sich Comedyszenen sind genial platziert und wirken auch bei sehr vielen Wiederholungen immer lustig, ich hab es selten gesehen, dass ein Anime mit fast immer den selben Sketches mich so oft zum Lachen bringen konnte.

Jedoch ist dies nicht die einzige Stärke von Eyeshield. Einen sehr großen Pluspunkt sammelt der Anime durch die vielen Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein hätten können. Kein Charater ähnelt dem anderm und das bei einer solch großen Menge an Prodakonisten. Hier eine Art Charaguide zu schreiben tät Wochen dauern, darum beschränke ich mich mal auf die interesantesten aus meine Sicht.

Zum einem Wäre da Sena aka Eyeshield 21, ein sehr schneller Spieler, der jedoch dem Footballclub nur beigetreten ist, um dort den Manager zu miemen. Im Laufe der Serie wird er jedoch zum Runningback der Devilbats.
Aus dem kleinen, unsicheren Angsthasen, wird ein gestandener Footballspieler, den seine Liebe zum Spiel immer weiter vorrantreibt. Es war sehr interssant diese Entwicklung zu beobachten.

Hiruma ist der Quarterback der Devilbats und ein Teufel wie er im Buche steht, so ist gleich der erste Eindruck von ihm, den man in der Serie vermittelt bekommt. Jedoch steckt auch hier etwas mehr dahinter. Er ist der Denker und Lenker der ganzen Mannschaft und weiß zu rechten Zeit zu motivieren und verschiedene Taktiken anzuwenden.

Sakuraba ist der Reciever der Ojou White Knights dem größten Konkurenten der Devilbats. Am Anfang des Anime ist er eine echte Werbeikone und der angeblich beste Spieler von Ojou. Jedoch verliert er durch den ganzen Trubel, um seine Person schnell den Überblick und erkennt, dass er nie das Ass von Ojou war. Im Laufe der Serie macht auch eine eine gute Entwicklung durch und gesteht sich ein das sein Mitspieler Shin immer der bessere der beiden war. Shin ist eine Trainigsmaschine und zudem noch sehr talentiert. Er entwickelt sich im Laufe der Serie zum größten Konkurenten von Sena.

Schon allein dieser Konkurenzkampf ist es wert sie Serie bis zum Ende zu verfolgen. Jedoch kommen noch viele andere Spieler hinzu, die allesamt genial umgesetzte Perönlichkeiten sind. Die grafische Umsetzung des Anime fand ich persönlich sehr gut, denn das Aussehen passt sehr gut zu den einzelnen Spielern und die Spielszenen reißen einen einfach mit, wenn auch ein paar von ihnen wiederholt werden.

Die Sounduntermalung während des Anime ist sehr gut und bringt einen richtig in Stimmung, die einzelnen Stimmen passen ebenfalls sehr gut zu den einzelnen Charateren. Jedoch sind alle Openings sowie Endings nicht mein Ding gewesen, hier fehlte es mir an Emotionen, das letzte OP bzw. ED fand ich sogar richtig grottig.

Ein weiterer Schwachpunkt ist das Ende des Anime
die Serie läuft nur bis zum Halbfinale, jedoch wird einem das Finale nicht gezeigt, obwohl hier die besten Quarterbacks, Runnigsbacks und Reciever aufeinander treffen
, dies machte mich sogar schäumend vor Wut, wenn ich ehrlich bin. Denn einen so genialen Anime so enden zu lassen, ist eine echte Enttäuschung gewesen.

Fazit: Nachdem mir das Finale des Tuniers genommen wurde, kann ich diesem Anime keinen 9er-Bewertung mehr geben. Jedoch überwiegen die vielen guten Aspekte der Serie so sehr, dass ich diesen Anime enfach weiterempfehlen muss. Denn der Mix aus Comedy und Sport ist einfach genial.
    • ×14
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Crany#3
Story: Der Junge Kobayakawa Sena ist ein Versager, dessen einzige Stärke ist extrem schnell laufen zu können. Er wird von Mitschülern gemobt und hat keine Freunde. Seine Schnelligkeit fällt dem American Football Captain Hiruma auf und er zwingt Sena sofort seinem Team den "Deimon Devil Bats" beizutreten. Das andere Mitglied ist im Gegensatz zum "Teufel" Hiruma der extrem nette Kurita. Hiruma zwingt Sena unter dem alias "Eyeshield 21" zu spielen, damit er nicht von den anderen Clubs in der Schule genötigt wird ihnen zu helfen. Im Laufe der Geschichte wächst das Team und sie versuchen ihr Ziel den "Christmas Bowl" (ein Turnier für die besten High-School Teams) zu erreichen.


Charaktere: Das ist einer der größten Stärken von "Eyeshield 21". Das Team der Devil Bats besteht wie bei den meisten Teamsport Animes aus einer Reihe von Personen mit verschiedenen Stärken und Eigenheiten. Da wäre z.B. einmal Raimon Tarou der von allen "Monta" genannt wird aufgrund seiner äusserlichen Ähnlichkeiten mit einem Affen. Hiruma der immer wieder unglaubliche und wahnwitzige Taktiken und Tricks aus dem Ärmel zaubert und noch viele mehr die im weiterem Verlauf dazukommen.

Animationen: Die Animationen sind meiner Meinung nach ganz Ok aber hätten auch besser sein können. Es werden öfters Szenen wiederholt, was einem schon auf die Nerven gehen kann, aber man sollte sich davon nicht den Anime vermiesen lassen

Soundtrack: Die meisten Ops und EDs waren leider nicht so ganz mein Fall ( außer Blaze Line - von Back-On), was natürlich wieder nur Geschmackssache ist. Dafür gefielen mir die einzelnen "Charakter-Songs" sehr gut, da sie alle perfekt zu den jeweiligen Charakteren passen.

Synchronisation: Die japanischen Stimmen passen großartig zu den jewiligen Charakteren und es gab keine die mir auch nur ein bisschen gestört hat. DIe Englische Version habe ich mir noch nicht angeschaut, werde das aber in nächster Zeit wohl machen und dann hier noch meine Bewertung aktualisieren.

Fazit: Ich empfehle diesen Anime jedem Sport oder Comedy Fan. Er ist einer meiner Lieblingsanimes, den ich sowohl als Anime und auch als Manga verfolge und warte jede Woche auf eine neue Episode oder ein neues Kapitel
    • ×12
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Gatar#4
Story:7
Präsentation:7
Charaktere:9
Spannung:8
Gesamt:8
Eyeshield 21 ist das Idealbild eines Shonen-Ganbatte-Sportanimes: Ein schüchterner Junge, der sich in einer Sportart profilieren kann und im Laufe der Zeit an Selbstvertrauen gewinnt, spielt hier die Hauptrolle. Dementsprechend sollte man nicht zuviel Innovation erwarten, damit kann Eyshield 21 nämlich nicht unbedingt glänzen. Wer jedoch mit spannenden und abwechslungsreichen Sportmatches und sympathischen Charakteren zufrieden ist, wird hier bestens bedient.

Story:
Die Serie handelt von Kobayakawa Sena, einem schmächtigen Hänfling, der während der Mittelschule stets herumgeschubst wurde und nicht den Mut hatte, sich zu wehren. In der Oberschule tritt er dann (gezwungenermaßen) dem American Football Club bei, findet dort viele neue Freunde und entwickelt sich immer weiter, bis er endlich lernt, auf seine Stärken zu vertrauen.
Im weiteren Verlauf der Story folgt man dann den 'Demon Devil Bats' auf ihrem Weg durch die diversen Football-Turniere Japans. Man sollte hier weder Überraschungen noch Storytwists erwarten, aber das ist auch gar nicht nötig. Die Spiele werden spannend und abwechslungsreich präsentiert, Langeweile kommt praktisch nie auf. Dennoch ist nicht immer alles eitel Sonnenschein, auch die Entbehrungen und Enttäuschungen werden gezeigt. Nicht jedes Spiel endet in einem Sieg, aber gerade das macht einen Ganbatte-Anime ja aus - nicht aufzugeben, wenn man mal verliert.
Leute, die keine Ahnung von Football haben (so wie ich als ich diesen Anime anfing) brauchen hier keine Angst zu haben, nicht mitzukommen. Die Regeln werden von grundauf erklärt, auch Spezialbegriffe werden einleuchtend vermittelt, sodass man nach einigen dutzend Episoden ein gutes Verständnis der AF-Regeln hat.

Präsentation:
Die Animationen sind für einen 2005er Anime in Ordnung. Szenen-Recycling findet selten statt, Standbilder habe ich keine entdeckt. Nur Speedlines sichtet man nur dann und wann. Die Spiele weisen immer ein wenig Ähnlichkeit mit Kämpfen aus Fighting-Shonen auf - 'Spezialmanöver' der Spieler werden immer mit Lichtern und Hintergrundbildern unterstrichen. Anfangs mutet das etwas seltsam an, aber man kann sich daran gewöhnen.
Die Musik weiß zu gefallen - gerade die schnellen Spielszenen sind hervorragend untermalt und regen zum Mitfiebern an. Aber auch sonst ist die Hintergrundmusik angemessen.

Charaktere:
Besteht die Mannschaft anfangs nur aus drei Spielern, kommen im Laufe der Serie immer mehr dazu, die sich alle von einander unterscheiden, bis schließlich ein komplettes Team beisammen ist. Die Charaktere sind größtenteils stereotyp und mit Charaktertiefe ist es auch nicht allzu weit her. Nichtsdestotrotz sind sie allesamt sympathisch, selbst Wirrkopf Natsuhiko geht einem nicht wirklich auf die Nerven. Es wird immer wieder auf die individuellen Zweifel und Probleme aller Spieler eingegangen (und wie sie diese schließlich bewältigen). Diese Entwicklung kann man auch später noch spüren.
Vor allem an den drei "HaHa-Brüdern" sieht man das gut - waren sie am Beginn der Serie nur Schulschwänzer und Tunichtgute, die Sena ärgerten und nur durch Erpressung ins Team geholt wurden, entwickeln sie im Laufe der Serie Stolz auf die Mannschaft, bleiben freiwillig im Team und gehen bis an ihre Grenzen für den Sieg.
Daher wächst einem das Team nach einer Weile richtig ans Herz - die ideale Voraussetzung, um bei den Spielen mitzufiebern.

Bonuspunkte:
+
Potenzial zum Mitfiebern

Fazit:
Wer Sport und/oder Ganbatte-Animes mag, sollte diesen Anime nicht verpassen. Es macht immer wieder Spaß, dem Team bei ihren Matches zuzusehen. Wer weder das eine noch das andere mag, wird hiermit wohl auch nicht glücklich werden. Ansonsten kann ich Eyeshield 21 nur weiterempfehlen!

uneingeschränkte Empfehlung
    • ×10
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: Guraffenguru#1
Eyeshield 21 ist ein super Sport Anime der mich nun auch schon seid mehreren Tagen fesselt. Obwohl ich anfangs einen bogen drum gemacht habe, da mich American Football überhaupt nicht interessierte. (Wie zuanfangs auch Boxen mit Hajime no Ippo) Zum Glück hab ich mir den Anime angeschaut und sofort dran gefallen gefunden, denn alleine zu sehen wie versucht wird die Identität von Eyeshield zu verbergen is recht witzig und man fragt sich wielange es noch dauert bis sie enthüllt wird. Das einzigst nervige an diesen Anime war der Charakter Hiromi (Für mich zumindestens) alleine sein Lachen ging mir nach ein paar Episoden mega auf die nerven :D


Aber sonst! TOP ANIME ANSCHAUN!
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×7
Avatar: Memphis#2
YA-HA
Das ist bis lang eine meiner Lieblings Serien sowohl als Anime als auch als Manga, es mögen ja einige behaupten das der anime schlecht umgesetzt wurde...
Dass kann ich aber nicht bestätigen, ja klar die zeichnungen des mangas detailreicher als beim anime aber bei einer so langen serie ist es ja auch nicht verwunderlich das die quali leidet, man muss sich nur mal naruto angucken da ist es ja das gleiche.
Trotz allem ist der Anime einem jeden ans Herz zulegen

YA-HA Das war es erst ein mal von den Black Devils. *g*
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×6
Avatar: Hachimaki#3
Die Umsetzung vom Manga ist sehr sehr schlecht, schade. Der Manga ist absolut göttlich zu Beginn, also lest lieber den Manga. Aber für die Leute die den Manga nicht gelesen haben, ist es auf jeden Fall einen Blick wert.
    • ×1
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×13
Avatar: Usi#4
Super anime mit sehr viel witz und spannung. Trotz immer sieges sehr sehr gut!!!!!!!!!
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×6
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Gewinnspiel – Manga-Paket „The Promised Neverland“
Gewinnspiel – Manga-Paket „The Promised Neverland“

Neueste Umfrage

Neueste Umfrage: [Manga-Edition] Wer soll Charakter Nummer 84.000 werden?
[Manga-Edition] Wer soll Charakter Nummer 84.000 werden?

Titel

  • Japanisch Eyeshield 21
    アイシールド21
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 06.04.2005 ‑ 19.03.2008
  • Englisch Eyeshield 21
    Status: Abgeschlossen
    Veröffentlicht: 17.12.2007 ‑ 01.11.2009
  • xx Synonyme
    Eyeshield21

Bewertungen

  • 12
  • 37
  • 123
  • 266
  • 149
Eigene Bewertung
Gesamtbewertung
Stimmen680Klarwert3.61
Rang#813Favoriten14

Mitgliederstatistik

Letzte Bewertungen

  • Avatar: GregorEisenhornGregorEisenhorn
    Angefangen
  • AvatarAnonym
    Abgeschlossen
  • Avatar: makroparasitmakroparasit
    Abgeschlossen
  • Avatar: CerbyrusCerbyrus
    Angefangen
  • Avatar: SFBSFB
    Pausiert

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.