Vampire Hunter D: Bloodlust (Anime)Vampire Hunter D (2001) / 吸血鬼ハンターD (2001)

  • TypFilm
  • Episoden1 (~)
  • Veröffentlicht21. Apr 2001
  • HauptgenresAction, Drama
  • HerkunftJapan
  • Adaptiert vonLight Novel
  • ZielgruppeMännlich

Anime Informationen

Anime Beschreibung

D ist ein Vampirjäger, der selbst zur Hälfte ein Vampir ist, ein so genannter Dunpeal. Es gibt nur wenige dieser Art und bei den meisten nimmt die vampirische Seite die Überhand, doch D jagt sie für Geld! Er soll den Vampir Meyer Link finden, der die Tochter eines wohlhabenden Mannes entführt hat. Doch er ist nicht allein auf der Jagd - eine Gruppe von Jägern, die sich ebenfalls auf den Weg gemacht hat das Mädchen zurückzuholen, kommt D ständig in die Quere. Aber nicht nur das, Meyer hat seine eigenen Bodyguards, die Barbaren genannt werden, die D ebenfalls das Leben zur Hölle machen. Und dann kommt da auch noch der nervende, wenn auch manchmal hilfreiche Parasit, der sich in Ds Hand eingenistet hat und ihn ständig mit seinem neunmal klugen Gerede stört. Doch wer ist D wirklich? Woher kommt seine übermenschliche Kraft, die selbst für einen Dunpeal zu stark ist?

Anmerkung:
Der Film basiert auf der dritten Light Novel Vampire Hunter D: Demon Deathchase von Vampire Hunter D. Das Ende des Films weicht jedoch erheblich vom Original ab.
Sprachauswahl: Deutsch, Englisch
Hauptgenres / Nebengenres / Tags

Anime Streams

Im Bereich „Streams“ findest Du ggf. weitere Streaming-Anbieter und diverse Sprachversionen.

Anime Trailer

Anime Neuerscheinungen

  • Gekauft
  • Wunschliste
  • Zurücksetzen

Anime Bilder (30 Screenshots)

Anime Charaktere

Anime Zitate

  • D no Hidari Te

    There, you’re not so bad, you just dress bad.

  • Meier LINK

    When the last vampire is extinct, who will mourn our passing? Will she? Will anyone? Can anyone understand this pain, this loneliness?

  • Leila

    So I suggest we make a pact. Since we’re both in it for the long haul: whoever dies first, the other one can come and bring flowers to their grave.

Anime Forum

Anime Rezensionen

Avatar: odesue#1
Mit "Vampire Hunter D: Bloodlust" erwartet den Zuschauer erzähltechnisch ein recht konventioneller, doch visuell atemberaubender Vampirstreifen, eingebettet in einem postapokalyptischen Szenario, das aber eher nach psychedelischem Mittelalter aussieht.


Die Entführung der junge Dame Charlotte durch den Vampirenfürsten Meier Link, dient als Auftakt für eine atemlose Jagd quer durchs ganze Land und mittendrin der Hauptprotagonist D, halb Mensch, halb Vampir, der es nicht nur mit den lästigen Kreaturen der Unterwelt zu tun bekommt, sondern sich auch noch mit Leila und ihrer Söldnertruppe herumschlagen muss, die ihm Konkurrenz machen und ihrerseits die Belohnung für die Rettung der holden Maid einsacken wollen.

Was dann folgt ist ein rasante Aneinanderreihung von bombastischen Bildern und blutigen Actionszenen, die aber nie Splatterniveau erreichen, umrahmt von einer düsteren Atmosphäre und einem ebenso sakralen wie treibenden Soundtrack, der manchmal pompös, manchmal unauffällig die faszinierenden Bilder umspielt.
Die Story und ihre Charaktere rücken durch diese optische und akustische Brillanz leider etwas in den Hintergrund und das Potential, das zweifellos in den Protagonisten und ihren Lebensgeschichten steckt, wird kaum ausgenutzt.
Dennoch weiß der Anime durch ansehnliche und stets flüssige Kampfszenen und einer schaurig-schönen Ästhetik zu unterhalten.

Fazit:
Formal beeindruckender Fantasyfilm, der ein paar gut inszenierte Actioneinlagen zu bieten hat, dessen Story aber nach einfachen Strickmustern abläuft und mit der Animationsqualität nicht mithalten kann. Für Fans dieses Genres trotzdem uneingeschränkt zu empfehlen.
    • ×19
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: b-s-v#2
Absolut typischer Kawajiri-Streifen und alleine anhand dieser Aussage sollte klar sein, was den Zuschauer in diesem Film erwartet: Action, Blut und ein düster okkultes Szenario.


Obwohl ich mit Ausnahme von Wicked City sonst eher wenig von den Werken des Grusel-Kings angetan bin, baut sich in Bloodlust ganz im Gegensatz zum grauenhaft langweiligen Vorgänger schnell eine dichte Atmosphäre auf, wenngleich die Handlung mal wieder etwas platt ist: Vampir entführt Mädchen > Familie beauftragt eine Gruppe Vampirjäger und den als eben solchen tätigen Dhampir "D" > Metzel, metzel, metzel. Den natürlich nicht besonders dick, doch zufriedenstellend ausgearbeiteten dramatischen Part des Films bildet eine parallel laufende Lovestory und auch Themen wie Ehre und Loyalität spielen hier eine kleine Nebenrolle.

Einen guten Teil zum Erfolg dieses Konzeptes steuert in diesem Fall die für 2001er Verhältnisse absolut erstklassige Arbeit von Madhouse bei. An das sich aufdrängende Vergleichswerk Blood - The Last Vampire aus dem Jahre 2000 kommt man optisch zwar nicht ganz heran, doch zu meckern habe ich hier wirklich nichts. Die Hintergründe sind sehr schön und detailiert gestaltet, die Bewegungen sind selbst bei der größten Action stets flüssig und die Farbgebung unterstreicht die Atmosphäre ausgezeichnet. Zwar mag ich bei Kawajiri meist das Charakterdesign nicht besonders, aber das ist ja nunmal Ansichtssache und lässt sich durch den konstant hohen Spannungsgrad des Vortrags gut verschmerzen.

Beim Soundtrack liefert Bloodlust interessanter Weise ein recht breites Spektrum ab, das sich irgendwo zwischen apokalyptischen Instrumentalen, Rock und BigBeat bewegt. Umgebungs- und Kampfgeräusche stellen mich ebenfalls zufrieden, die englische Synchro liegt gut im Ohr und so komplettiert sich ein relativ runder Anime.

Kurz gefasst bedeutet das:
Fans des Action- und des Vampirgenres im Besonderen sollten diesen Film durchaus gesehen haben. Besser als der lahme Ausgangsstreifen oder der vollkommen sinnfreie "Last Vampire" ist der zweite Teil von Vampire Hunter D allemal und definitiv einer der deutlich angenehmeren Kawajiri-Movies.
    • ×17
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Go-San#3
Anspruch:7
Action:8
Humor:4
Spannung:7
Romantik:8
„Bloodlust“ ist eindeutig ein Animemovie, welches weniger durch seine Handlung, als durch seine Optik besticht.
Aber genau die ist es, die einen von Anbeginn her einnimmt.
Schon bevor der Filmtitel eingeblendet wurde, war ich von der Bildgewalt gefesselt.

Die Stelle, an der sich die Kreuze verbiegen, die Rosen verdorren und Charlotte „entführt“ wird, hat sich mir eingebrannt.


Jedes Bild ist bis ins kleinste Detail perfektioniert und ausgeschmückt. Der Anime wirkt eher wie ein überdimensionales, dunkles Kunstwerk.
Hin und wieder strengt aber gerade das die Augen des Zusehers an, da sich der Großteil der Geschichte nachts abspielt, dementsprechend dunkel ist, und das Erfassen der ganzen Bilddetails auch nicht immer einfach ist.
Da macht es einem zumindest die Animationsart leichter zu folgen. Die Charaktere wirken in ihren Bewegungen so, als würden sie eher gleiten, denn bloß gehen.

Überhaupt sind die Charaktere äußerlich so liebevoll gestaltet, dass jede einzelne grazil und makellos erscheint. Bei manchen Figuren soll das aber wohl über den fehlenden Tiefgang hinweg täuschen. Zwar sind einige Personen sehr auf Drama getrimmt, doch in dem Film kommt das zeitlich zu kurz, als dass man es ihnen abkaufen könnte.
Ich spiele damit auf die Jägertruppe und speziell Grove an.
Meyer Link und Charlotte hingegen fand ich persönlich überaus gelungen. Diese beiden sind auch nicht der Tiefgang in Reinform, aber ihre Verbindung wird überaus nahe gehend dargestellt und mir entwich trotz Kitsch-Faktor öfters eines dieser „Ist das romantisch“-Seufzen.
Der heimliche Star war für mich allerdings D’s Hand oder besser gesagt, der Parasit darin. Er war der Träger des selten anzutreffenden Humors dieses Films.
(Kann allerdings auch sein, dass nur ich diese Stellen witzig fand, außer mir hat in dem Kino nämlich niemand gelacht ^^’)

Die musikalische Untermalung kam schon weniger ausgefallen als der Stil, aber trotzdem durchaus ansprechend, stets der Situation angepasst, daher.

Letztendlich ist „Vampire Hunter D – Bloodlust“ schon aufgrund seiner bombastischen Grafik und der damit verbundenen Atmosphäre überdurchschnittlich gelungen.
Wer dann noch einen Faible für Vampire und verbotene Liebe hat wird diesen Anime sicher lieben. Und wer nicht, nun, den entschädigt zumindest eines der grandiosesten Finalen, die ich kenne.
    • ×11
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: AnimeChris#4
Anspruch:viel
Action:sehr viel
Humor:mittel
Spannung:sehr viel
Erotik:wenig
Schluß mit Twilight Vampirfilmchen! Vampire Hunter D präsentiert eine düstere apokalyptische Vampirgeschichte in der die Liebe zwar nicht zu kurz kommt, aber was hier passiert ist definitiv nichts für Teeniemädels ^^



Vampire Hunter D Bloodlust ist die Neuauflage des Klassikers Vampire Hunter D und hat mit Madhouse genau das richtige Produktionsstudio hinter sich. Tolle Kulissen mit epischen Proportionen und ein wirklich gelungenes Charakterdesign!

Allen voran natürlich der Vampirjäger D. Ein Dampil: halb Mensch, halb Vampir und die coolste Sau im Vampirbusiness. Neben seinem schwarzen Gaul, der eigentlich nur gut ausschaut und einiges an Pferdestärken mit sich bringt ist seine Hand erwähnenswert – genauer gesagt seine linke Hand. Hierbei handelt es sich um einen eigenständigen Charakter, der parasitenmäßig in ihr schlummert und über so manch brauchbare Kraft verfügt!

Doch mindestens genau so cool ist das Vampirjagdteam bestehend aus Leila, einer schönen blauäugigen Söldnerin, dem groben Borgoff, dem Messerspezialisten Kyle, dem etwas rampuniertem Grove, der in der Lage ist seinen Körper zu verlassen um Schrecken und Verderben regnen zu lassen und dem Schlächter Nolt, der einfach nur gern alles klein haut. Ein genialeres Team gibt es einfach nicht jenseits von Transelvanien.

Alle sind trotz der Kürze des Films gut ausgebaut und durch den fabelhaften englischen Dub bleiben sie auch nach dem Filmvergnügen einem auch noch gut in Erinnerung. Leider muss man sich nur auf diesem wilden Abenteuer von dem einen oder anderen verabschieden, denn hier ist Schluss mit Lustig. Action kommt hier nämlich nie zu kurz und wurde von Madhouse perfekt animiert. Jeder Fight egal ob es D oder die Vampirjägertruppe ist, die sich finsteren Kreaturen stellen müssen macht viel Laune und bietet reichlich Spannung. Liegt zum einen daran dass nicht nur die Kampfchoreografien enorm gut sind sondern, dass die Bösewichte allesamt sehr cool sind und mit besonderen Kärften die Helden das Leben schwer machen.

Doch wer jetzt denkt den Zuschauer erwartet einfach nur stupide hau-drauf-Action hat weit gefehlt. Vampire Hunter D Bloodlust hat eine schöne Storyline. Charlotte wurde vom Vampirobermotz Meier Link auserkoren seine neue Angetraute zu werden. Natürlich haben ihre Eltern was dagegen und engagieren D sie zurück zu bringen. Dieses Abenteuer ist gut ausgearbeitet und steckt voller Überraschungen. Eine Überraschung besteht darin, dass Meier nicht der Böse ist, den man einfach nur hasst – nein! Ich mag Meier und kann ihn verstehen. Er ist unsterblich verliebt und will einfach nur glücklich mit Charlotte zur Ewigen Stadt in den Sternen fliehen. Liebe und Gefühle spielen hier eine ganz große Rolle und hier kommt das Sounddesign mit ins Spiel.

Die Soundeffekte sind bombastisch und das meine ich wörtlich! In Dolby 5.1 kracht und zischt es bei Feuergefechten oder Schwertduellen an jeder Ecke und man ist MITTEN DRIN statt nur dabei!!! Aber noch bemerkenswerter ist der Soundtrack. Was hier der Komponist sich ausgedacht und inszeniert hat zählt zu den schönsten Animesoundtracks die es gibt! Egal ob Action oder die ganz ruhigen Töne, alles wird richtug getroffen und D`s Hauptthema ist einfach nur wunderschön. Spätestens wenn der Sternenrakete abhebt sitzt man mit echter Gänsehaut vorm Fernseher.

Das Tempo des Films ist sehr gut und es kommt nicht eine Sekunde Langeweile auf. Im Gegenteil. Die Welt von Vampire Hunter D ist so faszinierend gut durchdacht und dargestellt, wie es einfach in einem apokalytischen Vampirfilm nicht besser sein kann.

Wer sich den Film anschaut wird in jeder Hinsicht als Anime- und Actionfreund belohnt, und dass obwohl der Film jetzt schon einige Jahre auf dem Vampirbuckel hat. Problemlos kann er mit so manch moderner Produktion mithalten. Also wartet nicht lange und schaut euch diese Vampirgeschichte an, die nicht verschiedener als Twilight sein könnte und man wird bis zum grandiosen Finale, das einem Gänsehaut beschert, etwas echt Gewaltiges erleben.
    • ×5
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0

Anime Kommentare

Avatar: BLUEANGEL X#1
ich finde den film sehr gut gelungen.

Der film basiert auf den 3 band von der buch und manga reihe von Vampire Hunter D und worde von meinen lieblings Anime Regisseur Yoshiaki Kawajiri (X Die Serie und Ninja Scroll Der Film) umgesetzt und auch das filmbuch geschrieben hat und ich finde den film sehr gelungen und der film ist sogar viel besser als die buch und manga version von den 3 band (Vampire Hunter D - Dämonenjagt) ich gebe den film 4 Punkte.

(Deutsche Synchro???)
Zur Deutschen Synchro kann ich nur die volle punkt zahl 5 Punkte vergeben weil sie sehr gut geworden ist Jeder charakter worde sehr gut besetzt besonders muss ich an den sprecher von D und Meier Link loben diese sprecher haben mir sehr gut gefallen und sogar viel besser als die original sprecher aber auch die originale Englische synchro ist gelungen.

Komplett Fazit 4 Punkte.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×1
Avatar: Kakashilover#2
Anspruch:7
Action:7
Humor:4
Spannung:7
Erotik:1
Die, die eine fröhliche Nachmittagsunterhaltung suchen, sollten lieber die Finger davon lassen, da die Stimmung doch sehr negativ ist.
Das selbe gilt für die, die eine fröhliche Vampir-Splatter-Orgie erwarten.

Für Freunde des tiefsinnigen Animes ,solche, die gerne über das Gesehene nachdenken und Freunde existenzialistischer Thematik ein absolutes muss. Genauso für Vampire

Ein unglaublich gut gemachter Anime, und noch dazu eine wunderschöne Liebesgeschichte zwischen dem Vampir Meyer Link und der schönen Charlotte.
Bloodlust beeindruckt weiterhin mit den unglaublich gut gezeichneten Charakteren, was man von manchen Animes ja nicht sagen kann.
Der Film ist einfach spitzenklasse!!!

Nachdem der letzte aktive Blutsauger die Tochter einer wohlhabenden Familie entführt hat, ist auf seinen Kopf eine Belohnung ausgesetzt worden. Ein mysteriöser Kopfgeldjäger, halb Mensch, halb Vampir, sowie ein Vampirjäger-Team nehmen die Verfolgung auf - und werden, von einer dunklen Macht geleitet, in eine tödliche Falle gelockt.
    • ×2
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×2
Avatar: Ryuzaki99#3
Anspruch:4
Action:6
Humor:2
Spannung:5
Erotik:1
Naja eigentlich mag ich Vampir Filme serien usw. aber ich finde diesen film nicht so toll na klar dei animationen sind gut und die geschichte auch ganz aber uich finde das sie von dem standard vampir viel zu sehr abgedriftet sind der film ist zwar gut aber wirklich empfehlen würd ich ihn nur richtigen vampir freaks.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×8
Avatar: DevilsPlaything#4
Die Stärke dieses Film liegt "gantz" eindeutig in den Animation. Und diese sind es auch, die den Film von der breiten Masse herausstechen lassen. Klare, unglaublich detaillierte Movements und wunderschön gezeichnete Hintergründe lassen jedes Gothic-Herz höher schlagen. Man merkt den immensen Einfluss barocker Gemälde jedes mal, sobald der Vampirfürst und seine Geliebte die Szene betreten.

Doch bei all der nächtlichen Schönheit ist auch genügend Action dabei. Zusammen mit den graziösen Animationen achtet man gar nicht mehr auf die schlichte, aber konsequent umgesetzte Story, für die das tragische und wehmütige Finale vollauf entschädigt.

Der Sound ist ebenso grandios geraten wie die Animationen. Die viele Umgebungsgeräusche und tolle Soundeffekte machen richtig Spaß. Und (!!!man glaubt es kaum!!!) die deutsche Synchronisation ist ausnahmsweise auch zum Besten geraten, was zum Großteil an den genialen Sprechern liegt.


Wer allerdings tiefgründige Charakter sehen möchte, ist hier leider fehl am Platz. Und offenbar war dies auch nicht Ziel der Produzenten. Viel mehr kam es ihnen auf Atmosphäre an, die sich trotz des futuristischen Ansatzes voll und "gantz" in die Reihe klassischer Gothic-Filme einreihen kann.
    • ×9
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
Avatar: Ninique#5
Die ersten Szenen des Animes (bevor "action" losgeht) gehören m.E. zu den schönsten und atmosphärischsten, die ich überhaupt je gesehen habe. Ich mags eben finster :)
naja...
Was dann folgt, ist leider nur noch ein recht gewöhnlicher Vampir-Action-Mix. Manchmal zuviel Radau und manchmal zuviel Kitsch.
ein unterhaltsamer, aber anspruchsloser Anime.
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×0
    • ×6
  • Ablehnend
  • Traurig
  • Überrascht
  • Lustig
  • Liebhaben
  • Zustimmen

aniSearch-Gewinnspiel

Gewinnspiel: Community-Gewinnspiel – „Persona 5 Royal“ für PS4
Community-Gewinnspiel – „Persona 5 Royal“ für PS4

Bewertungen

  • 9
  • 62
  • 252
  • 410
  • 170
Gesamtbewertung
Eigene Bewertung
Klarwert3.47 = 69%Rang#1339

Mitgliederstatistik

Relationen

Letzte Bewertungen

Top Eintrager

Anime teilen


Du hilfst anderen gerne bei der Suche nach einem Anime oder informierst gern über Anime? Dann empfehlen wir, zusätzlich einen Link zum Anime-Eintrag hier auf aniSearch mit anzugeben. Damit erleichterst Du dem Empfänger die Suche nach dem Anime und bietest ihm eine ganze Fülle an Informationen!
aniSearch-Livechat
Durch Deinen Aufenthalt auf aniSearch stimmst Du der Nutzung von Cookies für personalisierte Inhalte, Werbung und Analysen, gemäß unserer Datenschutzrichtlinien zu.